Beiträge von Wojomebo

    Seid Ihr sicher, daß dasTellerlager (#5 und #8 ) ´das Rumpeln verursacht ? ;)

    Ich habe zwar seit einer gefühlten Ewigkeit keinen Reibradler mehr von Dual, erinnere mich aber noch an die Rohr-in Rohr-Lagerung des Plattentellers, an dessen unterem Ende besagtes Kugellager sitzt..Und da ist ja das feststehende Rohr der Lagerbrücke, um das sich die hohle Plattentellerachse dreht. Vor einigen Jahren hatte ein inzwischen verstorbener Kumpel dieses Problem mit Gelenkwellenfett gelöst. Ein Dauerlauf über einige Wochen ! hat das hierdurch entstehende Rumpeln praktisch beseitigt

    Gruß Wolli

    Ich habe es auch gewagt !!! Ich muss ehrlich gestehen, daß ich vor dem Gebrauch des Schmutzradierers maximal skeptisch war. Also zuerst mal mit der ältesten Nadel von Elac probiert. Mit zwei ineinander gesteckten Lupen, seitlichem starken LED-Licht konnte ich den Schmutz um die Nadel und dem Ende des Nadelträgers sehen -leider nicht fotografieren. Nach einem Durchgang wirkte das Ganze schon sauberer, wirklich gebracht hat aber erst das Anfeuchten des Schwammes. Jetzt blinkt der Nadelträger wieder und man kann den Diamanten regelrecht glitzern sehen; natürlich kann ich mit dieser "Basisausstattung" nicht erkennen, ob die Nadel abgenutzt ist oder nicht. Aber hören !!!

    Liebe Grüße Wolli

    Hallo Norbert

    ich wette, daß die Masseleitung/ Potentialausgleich fehlt. Schau mal bei #4 das Schema von PapaSchlumpf..

    Ein dünnes schwarzes Kabel, unabhängig von den Tonleitungen, daß Du an GND ( Schraubklemme am Verstärker ) anschliessen musst. Bevor Du anfängst zu basteln, klemme einfach mal versuchsweise ein Kabel an eine der Transportsicherungsschrauben und gehe damit an GND am NAD

    Gruß Wolli

    Ist schon erstaunlich, wie die Leute es schaffen von 16 Bildern 13 zu verwackeln, unscharf oder zu dunkel einzustellen. ;(

    So ein 510er ist mindestens 40 Jahre alt, und da kann sicher auch mal eine Feder lahm werden;

    Ersatz gäbe es hier: https://www.dualfred.de/Laufwerk/Chassis-Federung/, für kleines Geld. Reparatur fast ohne Werkzeug möglich

    Ist aber prinzipiell nicht so das große Problem, da die Dual-Tonarme dynamisch balanciert sind , da macht es nicht viel, wenn das Chassis minimal schief steht.

    Gruß Wolli

    Zunächst: solche Bilder würde ich auch gerne produzieren. In #10 sieht man besonders an den Bildern von vorne und hinten einen völlig symmetrischen Schliff ohne jede Absplitterung, Aufrauhung oä., ein perfektes Tragbild. Ich selbst habe vor 40 Jahren während meines Studiums auch mal meine damals neue Abtastnadel meines Elac ESG 796 H betrachtet; abgesehen davon, daß die Bildqualität deutlich schlechter war als das was Du uns zeigst, finde ich da keinen signifikanten Unterschied. Wie schon gesagt, Deine Fotos sind geil, die Nadel heil, geniesse die Musik .

    Wolli

    Vielleicht hilft das ja weiter: Rot:=rechter Kanal . Grün =Masse ( Ground GR) rechter Kanal, Weiß=linker Kanal, Blau=Masse linker Kanal ( Ground links, GL)


    Gruß Wolli

    Hallo zusammen, sorry, wenn ich mich so spät melde.

    Ferritringe habe ich reichlich ausprobiert, will meinen um wirklich jede Leitung ( Netz, Signal) : kein Erfolg

    Netzfilter von Auth: kein Erfolg.

    Netzstecker der Fritzbox um 180° gedreht ( war Zufall !!! ) : Geratter schon leiser.

    MiMo Funktion der Fritzboxausgeschaltet: nochmal deutlich ! weniger.

    Und dann noch Einstellung an der Fritzbox: Internet ,DSL-Information Störsicherheit aus Richtung Performance mehr hin zu Stabilität einstellen !

    Abhilfe hat letzlich nur die räumliche Trennung von Fritzbox und Powerline Adapter gebracht, der DLan Adapter ist jetzt alleine in einer ca 3m entfernten Steckdose, auch hier hat das Probieren mit um 180° versetzem Einstecken des Adapters Unterschiede gezeigt.

    Am Besten ist es ohne DLan auszukommen; aber so wie es aktuell bei mir ist, kann ich damit gut leben; Störgeräuche höre ich nur noch, wenn ich den Verstärker ohne Signal maximal aufdrehe und das kommt ja nicht wirklich vor :saint:

    Gruß an alle DLan-Betroffenen

    Wolli

    Darüber hatte ich auch schon in meinem Thread berichtet

    Liebe Dualsten

    seit Monaten ärgere ich mich über Störungen, die das WLAN / DLAN in meinem Arbeitszimmer verursacht. Installiert ist im Arbeitszimmer eine aktuelle Fritz!Box 7590 sowie eine Fritz Powerline 1220E Dose.Es geht leider nicht anders und nicht ohne. Besonders in leisen Musikpassagen hört man besonders beim Plattenspieler einen Brummton mit einem zusätzlichen Rauschen, sowie ein rat rat rat Geräusch, anders kann ich es nicht beschreiben. Die Lautstärke dieses Störgeräuschspektrums konnte ich reduzieren, indem ich das Netzteil der Fritz!Box anders herum eingesteckt , somit die Phase vertauscht habe.

    Jetzt zu meiner Frage: Gibt es vernünftige und bezahlbare Netzleisten/ Netzfilter, wer hat gute Erfahrungen gesammelt ?

    Bin für jeden Tip dankbar

    Wolli

    Hallo Hans

    Deine EInstellungen sind prinzipiell richtig,das Verhältnis Auflagekraft zu Antiskatingkraft. Der Tuning Anti Resonator wirkt sich nur auf die tiefen Frequenzen aus, Stichwort Tonarmresonanz. Die Nadel ist angegeben mit 0,9 bis 1,5g Auflagekraft, o,9p halte ich für pure Reklame. Ich würde mal auf 1,5p für Auflagedruck und Skating einstellen und schauen was passiert. Hast Du immer noch Misstöne, gib die Nadel zurück.

    Liebe Grüße Wolli