Beiträge von Catillus

    Zitat

    ich ärgere mich grade mit einem CV1600 rum, bei dem ich schon zweimal kurz davor war, das Ding vor die Wand zu werfen.

    Hallo Frank,


    ich trage mich derzeit mit dem Gedanken mir einen Dual Verstärker zuzulegen, der 1600 ist da auch interessant für mich. Wo ist denn das Problem mit dem Gerät? Gibt es andere Verstärker die Du eher empfehlen würdest?

    Da ich völlig talentfrei an Schraubendreher und Lötkolben bin, versuche ich immer vor der Anschaffung möglichst viel zu klären bzw. zu wissen.


    Gruß

    Andreas

    So da ist er nun. Der 1229 wurde nun doch repariert, und ich habe keinen weiteren Spieler gekauft. Der Steuerpimpel war gar nicht mehr da, eine Scheibe war auch stark beschädigt. Sonst sah alles prima aus, die Mechanik funktioniert einwandfrei. Irgendwann werde ich den Plattenteller noch polieren. Gestern habe ich erst einmal die Zarge poliert und das Blech wieder eingeklebt, leider ist es nicht 100%ig gerade.




    Und so sieht es nun in meinem Arbeitszimmer aus:




    :)


    Schöne Ostern!


    Gruß

    Andreas

    Moin ins Land!


    Hier ist mein Update: Ich behalte den Dreher. Ich habe mir aber einen überholten 1229 dazu gekauft, den werde ich die Tage abholen. Der Verkäufer, ein pensionierter Rundfunktechniker setzt ihn mir in meine Zarge. Bei der "Neuanschaffung" ließ sich allerdings die S-M-Umschaltung nicht reparieren. Das ist nicht so schlimm, ich habe ja nicht vor den Plattenspieler als Wechsler zu nutzen. Den erstgekauften 1229 behalte ich ebenfalls, und wenn ich mal große Lust verspüren sollte, werde ich versuchen ihn zu zerlegen und zu reparieren. Ich freue mich sehr über diese recht preiswerte Lösung. :)


    Als erste Reparatur werde ich die Blechleiste mit dem SABA Schriftzug wieder anbringen. Diese ist dem Vorbesitzer abgegangen, leider ist sie auch ziemlich verbogen. Ich habe die Leiste nun zunächst zwischen ein paar Hölzer mit Schraubstock und Schraubzwingen fixiert. Ganz gerade ist sie leider nicht geworden. Meine Idee ist es die Leiste mit einem normalen Kraftkleber anzukleben und mit Hölzern und einer Schraubzwinge zu fixieren. Ode hat hier jemand vielleicht noch eine bessere Idee? Ich bin, wie immer, für jeden Rat dankbar.


    Gruß

    Andreas

    Erst einmal vielen Dank für eure Unterstützung! Und auch danke für eure Vorschusslorbeeren hinsichtlich meiner handwerklichen Fähigkeiten. Als es darum ging wie es nach der Schule mit mir weitergeht, sagte mein Vater: „Du kannst nichts richtiges, Du musst ins Büro“. So ist dann auch gekommen, und das wohl auch zu recht. Ich bin recht ungeschickt, aber das allerschlimmste ist meine mangelnde Geduld.Ich bekomme es einfach nicht hin, mit Ruhe und gleichbleibender Begeisterung ein technisches Problem zu lösen. Mit diesen Voraussetzungen werde ich den 1229 nicht selbst reparieren können, sondern ihn eher in die ewigen Jagdgründe befördern - und das wäre wirklich sehr ärgerlich.


    Ich werde nun noch 1-2 Nächte darüber schlafen, ob ich ihn nehme oder nicht.


    Die 300€ in Magdeburg finde ich auch recht teuer, die Preise beim Dualdoktor liegen aber auf ähnlichem Niveau. Vielleicht mache ich mir auch noch einmal Gedanken über das Repair Café in unserer Stadt.


    Vielleicht sollte ich aber, als Liebhaber der alten Geräte, und als jemand der reparieren besser findet als wegschmeißen und neu kaufen, doch eher zu revidierten Geräten greifen. Da habe ich dann immer, zumindest für einen längeren Zeitraum meine Ruhe. Und für 300€ bekomme ich, wie in #10 geschrieben komplette Geräte.


    Ich teile euch meine Entscheidung mit.


    Gruß

    Andreas

    Der Plattenspieler ist mir für 40€ angeboten worden. Der optische Zustand der Zarge ist wirklich gut, nur dass das Blech mit dem SABA-Schriftzug ab ist. Aber ich habe den Blechstreifen bekommen und kann ihn wieder ankleben, im Moment versuche ich ihn wieder gerade zu bekommen. Die Haube hat die üblichen Gebrauchsspuren, ist aber nicht beschädigt. Alle Zubehör ist dabei, sogar mehr als eine Wechselachse und weiteres HiFi Zubehör, mit dem ich nichts anzufangen weiß.

    Ich habe eben gerade noch ein Angebot zur Restaurierung über 300 € bekommen, plus Teile. Das summiert sich dann schon für mich.


    Gruß

    Andreas

    Moin ins Land!


    Mir ist im Nachbarort ein 1229 in einer SABA-Zarge für wenig Geld angeboten worden. Ich habe den Plattenspieler erst einmal zum ausprobieren bekommen und muss ihn erst bezahlen wenn ich ich ihn behalten möchte. Der optisch Zustand ist gut, mir gefällt er jedenfalls.


    Nun kommen wir zu den Problemen. ich habe den Plattenspieler angeschlossen und nichts hat funktioniert - ich muss vorausschicken, dass ich wirklich mit 2 linken Händen gestraft bin - alle Hebel waren fest. Ich habe den Plattenspieler erst einmal oberflächlich gereinigt, das wäre ja ohnehin erforderlich gewesen. Dabei habe ich auch den Plattenteller entfernt um ihn zu putzen, ich habe die Hebel ohne Plattenteller versucht zu bedienen. Zumindest die Hebel für die Größe der Schallplatte und für die Geschwindigkeit ließen sich bedienen. Nachdem ich den Teller wieder aufgesetzt habe, konnte ich auch den START-STOP- Hebel bewegen. Wenn ich ihn in Richtung START bewege, dreht sich der Plattenteller und der Arm geht nach oben und dann wieder runter, keine Bewegung in Richtung Platte. Vermutlich ist das durch einen defekten Steuerpimpel, über den ich hier schon viel lesen durfte, verursacht. Aber immerhin ein Lebenszeichen, und im manuellen Betrieb funktioniert der Plattenspieler. Die STOP-Funktion haut aber auch nicht hin.


    Nun kommen wir zu meinem Problem, ich muss mich kurzfristig entscheiden, ob ich ihn behalten möchte oder nicht. Ich bin bei der Revision bzw. Reparatur auf fremde Hilfe angewiesen. Leider findet sich hier im Board nur eine gewerbliche Adresse in der Region Hannover. Dort wurde mir mitgeteilt, dass ein 1229 nicht mehr zur Reparatur angenommen wird. Es wäre sehr schön, wenn sich hier ein Unterstützer finden würde, das muss natürlich auch nicht umsonst sein. Ich bin auch gern bereit etwas weiter zu fahren, dann würde ich den Dreher allerdings am liebsten am gleichen Tag auch wieder mitnehmen wollen. Das einzige was mir sonst noch einfiele, wäre unter Umständen das Repair-Cafe. Oder soll ich lieber die Finger vom 1229 lassen?


    Danke im Voraus für jede Hilfe und Antwort.


    Gruß

    Andreas

    Moin ins Board!


    Ich könnte ein interessantes Equipment von Elac erstehen:

    Plattenwechsler Miracord 50 Hll

    4101T Receiver

    Lautsprecher LK 4100


    Die Geräte sehen sehr gut, sind allerdings nicht revidiert. Ich bin technisch nicht in der Lage das zu machen, wenn also etwas mit den Geräten sein sollte, müsste ich mir immer jemanden suchen der mir hilft. Ist ELAC aufwändiger zu reparieren als Dual? Worauf müsste ich ggf. achten, was kann ich als Laie erkennen?


    Nun meine Frage, wie viel Geld wäre für diese Kombination angemessen?


    Ich brauche die Teile nicht wirklich ... aber wer hier im Board hat nur Teile, die er auch benötigt? ;)


    Ich sage schon mal im Voraus danke für eure Unterstützung.


    Gruß aus dem verregneten hannoverschen Umland

    Andreas

    Hallo Kai,


    Vielen Dank für Deine Antwort. Dann lasse ich mal lieber die Finger davon.


    Vielleicht ist ja hier ein geneigter Bastler der das Gerät zu einem guten Preis kaufen kann. Derzeit liegt die VB bei 150€, ist aber gerade um 100€ reduziert worden. Irgendwann wird der Preis dann wohl realistischer. Der Plattenspieler wird bei eBay Kleinanzeigen im Ort Sehnde angeboten. Es wäre jammerschade wenn der Verkäufer ihn irgendwann vielleicht entsorgen würde.


    Gruß

    Andreas

    Hallo,


    bei uns im Ort wird ein PE 2020L angeboten. Eigentlich bin ich ja gut mit Plattenspielern ausgerüstet, andererseits ist es ein hübsches Gerät...


    Ich habe keine weiteren Angaben zum Zustand, außer einem Foto. Auf diesem Bild sieht der Dreher sehr gut aus, allerdings wurde er ohne Haube fotografiert. Ich glaube nicht, dass er technisch revidiert wurde.


    Nun meine Frage wie teuer darf der Plattenspieler sein? Ich bin kein Bastler und müsste alles was erforderlich ist, von einem Experten machen lassen. Worauf müsste ich ggf. besonders acht geben?


    Danke für alle Unterstützung hier.


    Gruß

    Andreas

    Ich möchte euch mal ein kleines Update geben.


    Ich habe mich mit dem Verkäufer in Verbindung gesetzt, wir haben uns auf den halben Preis geeinigt. In meinen Augen ist das okay, er hatte geschrieben, dass das System nicht getestet wurde und dann den Standardtext mit "Privatperson" "Keine Gewährleistung und Rücknahme" etc. aufgeführt. Zwischenzeitlich hatte ich bei meinen Bastelversuchen auch noch das TK kaputt gemacht. Ich habe das System nicht zurückgeschickt und werde noch einige Tipps von hier ausprobieren, am Ende werfe ich es vielleicht wirklich auch gegen die Wand. 8o


    Zur Reinigung der Kontakte habe ich mir übrigens Glasfaserradierer gekauft. Das hat prima geklappt, leider war es aber wohl nicht das Problem.


    Wenn es noch etwas neues geben sollte, informiere ich euch gern wieder hier.


    Gruß

    Andreas

    Moin!


    Hier mal ein kleines Update von mir. Ich habe das System mal an meinem Erstdreher ausprobiert, leider hat es auch mit einem Tausch der Nadeln nicht funktioniert. Auch die Reinigungsversuche habe bisher nichts gebracht - auf einem Kanal Musik, der andere brummt. Ich werde es weiter versuchen.


    Schon mal ganz großen Dank an alle die mich hier unterstützen!


    Gruß

    Andreas

    Hi Andreas,

    die alten Shure V15 haben gelegentlich Kanalausfälle. Wenn Du ein Digital-Multimeter hast, miss mal den Widerstand direkt an den Anschluss-Pinns vom V15. Zwischen Rot -> Grün und Weiß -> Blau müssten jeweils ca. 1300 Ohm zu messen sein. Zeigt der "stumme" Kanal oo Ohm an, ist das System defekt. Dann würde ich es reklamieren.


    Gruß Felix

    PS: Kontakte am TK reinigen und prüfen, ob sie etwas federn ist nicht verkehrt.

    Ein solches Werkzeug habe ich leider nicht. Reklamieren geht leider auch nicht, ich habe das System von privat gekauft...

    Reinigen mit Waschbenzin?


    Gruß

    Andreas

    Moin ins Land,


    ich habe mir für meinen Zweitdreher (1225) ein Shure V15 III auf einem TK 135 in der Bucht gekauft. Leider funktioniert dieses nur auf einem Kanal. Hat hier jemand einen Tipp was ich machen kann, müssen vielleicht nur die Kontakte gereinigt werden?


    :/


    Danke im Voraus für jede Unterstützung.


    Gruß

    Andreas

    Moin ins Land,

    darüber muss ich euch einfach informieren. Kürzlich habe ich beim Plattenkauf sehr günstig ein Paar B&W Preference P4 gekauft habe, konnte ich nur wenige Tage danach einen Sony STR 6055 in tadellosem Zustand kaufen. Nun fehlte nur noch ein Plattenspieler. Ich habe nach einigen Marken Ausschau gehalten, konnte mich aber nicht entscheiden. Heute habe ich einen nagelneuen noch originalverpackten 1225 gekauft. Den hatte ich eigentlich nicht auf dem Radar, aber da musste ich doch zuschlagen.

    Gruß

    Andreas

    ;):):):):)

    Lieber Unterstützer ,

    ich möchte mich erst einmal für die vielen Antworten bedanken.


    Da die Antworten ja durchaus unterschiedliche Störungen bzw. Lösungsansätze wiedergaben, war der Mann mit den 2 linken Händen ordentlich verwirrt.


    Ich habe mich nun entschieden den Verlauf der Auktionen abzuwarten und dann neu über das Thema nachzudenken. Ich hatte die Hoffnung, dass ich hier jemanden finde, der das Problem umgehend lösen kann und ich den 505 dann besser verkaufen kann. Verzeiht mir meine Verwirrung!


    Falls ich den Plattenspieler nicht verkaufen kann, werde ich mich, vermutlich mit Unterstützung technisch versierter Freunde, anhand der sehr guten Dokumentation von Lukejack an der Reparatur versuchen.


    Gruß aus dem kalten und schattigen Hannover

    Andreas