Beiträge von 601_1700_839

    Guten Tag zusammen.

    Der Eine oder Andere hat ja auch einen oder mehrere C839 RC.

    Eines der Probleme am Laufwerk ist oft, daß eine oder zwei Riemenrollen für die Bandwickel defekt sind.

    Die werden spröde und brechen dann, so das das Laufwerk praktisch schrottreif erscheint.


    Das ging mir gegen den Strich, und so habe ich -in Zusammenarbeit mit einer Fakultät an einer hiesigen Fachhochschule- die Dinger nachbauen lassen.

    Das war dann doch ein längerer Vorgang.

    Zuerst in allen Rekordern nach einem sehr guten Original suchen.

    Dann wurde das in einen professionellen 3D-Scanner abgescant.

    Mit Autodesk Inventor nachbearbeitet

    3 Vorabmuster gingen hin und her.

    Jetzt ist die erste Bestellung eingetroffen. 10 Stück liegen hier.

    Hergestellt sind die mit einem Material was ich bei "Hobby-3D-Druckern" so noch nicht gesehen habe.

    STL-Datei liegt vor


    Was an den Teilen -vor dem Einbau- jeweils noch zu tun ist:

    Der Durchmesser der "Bohrung" in der Mitte muß mit einer Ahle aufgerieben werden.

    Dazu habe ich 3 Reibahlen mt aufsteigendem Durchmesser beschafft.

    Die kleinen im Original schwarzen Kunststoffhalter für die Mitnehmer (das sind die kleinen rechtwinklig gekröpften Metalbügel) muß man selber nachbilden. Ich habe beim Test ein Nylonstück benutzt und über den Bügel geklebt.


    Umsonst sind die nicht, aber das Hobby, bzw. das Vergnügen hinterher wieder eine tolle Maschine am Laufen zu haben ist es mir wert.


    Hier mal die ersten Bilder:



    2 Stück gehen mal vorab an einen Forumskollegen.

    Nach Dauerlauftest auch von seiner Seite können ev. weitere Bestellungen gemacht werden. Aber das erst nach den Tests.

    Ich suche jetzt noch einen weiteren Tester aus dem Forum.


    Gruß

    Wolfgang

    Tag!


    Kannst Du ein bischen genauer beschreiben was Du meinst.

    Denn: Nach der automatischen Rückführung bleibt der Lift angehoben. Man kann ihn dann beim Starten von Hand ablassen. Das ist dsa normale Verhalten, zum. bei Meinem.


    Gruß

    Wolfgang

    Heute noch ein Nachtrag:


    Das Gesagte gilt für die ganze Serie:


    C 830 / C820 / C810

    Nach Besprechung mit HaJo, gibt es hier noch eine Zweite Variante:

    Statt das Loch aufzubohren kann man besser mit einer Rundfeile das Loch nach "oben" erweitern:


    Hier ist die Schraube zur Aufnahme der zusätzlichen Feder bereits eingesetzt.

    Hier wurde die Originalfeder nicht ausgebaut!



    Nach der Zerlegung sollte man diese Teile vor sich haben:



    Hier ist die Feder eingesetzt.

    Bitte Kommentar beachten.


    Viel Glück - bis hier her.


    Aber es kommt noch ein ZWEITES THEMA bei den Laufwerken!!


    Mancher hört ratschende oder kreischende Geräusche. Das liegt manchmal an einem Nylonteil welches sich im Laufe der Jahre verbogen hat.

    Siehe:


    Entschuldigt die unscharfe Aufnahme, aber hab das erst zu spät entdeckt.

    Man sieht das das Teil eine Kurve macht.....

    Dadurch wird das Zahnrad auf der Vorlaufachse nicht mehr weit genug ausgehoben (axiale Verstellung).


    Bisherige Lösung ist die:



    Ein sehr dünner Nylonabschnitt unter den Schiebearm geklebt führt dazu das das Zahnrad weiter ausgehoben wird.

    Da zwischen dem Arm und dem Nylonteil normaler Weise etwas Spiel ist, hat das Anheben des Armes keine Nachteile.



    Ein dritter Punkt:

    Der "Bremsfilz" der dazu dient die Bandspannung an den Tonköpfen aufrecht zu erhalten, ist nach den vielen Jahren meist fertig.

    Ich habe jetzt einen Versuch laufen diesen Filz zu ersetzen (Gerät von Peter - FDS).

    Aktuell mit Filzpuffer welche man unter Stuhlbeine kleben kann (Baumarkt).

    Funktioniert Stand heute. (SM: Teil 164 klebt an Teil 160)h

    ABER: Langlaufergebnis liegt noch nicht vor.


    Gruß

    Wolfgang


    Bei Fragen: PN

    Tag!

    Bei mir war das neulich auch.

    Ursache war ein zu hoch eigestellter Lift!

    Der hat den Tonarm soweit nach oben gedrückt, das er dann fest geklemmt war.


    Der Arm sollte nur wenige mm über der Armstütze angehoben werden.

    Mach mal Bilder.


    Gruß

    Wolfgang

    Tag zusammen!


    Habe schon diverse C830 in den Händen gehabt, und fast immer ist das große Zahnrad für Vorlauf + Vorspulen abgenutzt, so daß man das Laufwerk nicht mehr nutzen kann. Das regt mich jedes Mal auf! Die Geräte sind doch ansonsten meist in Ordnung.


    Also habe ich heute mal ein Laufwerk überarbeitet. Hier 3 Bilder die hoffentlich alles erklären.




    Durch das etwas größere Loch können die Zahnräder näher zueinander.
    An Stelle des urspr. Messingbolzen wird eine (Blech-)Schraube eingedreht.






    Die Feder ersetzt die originale Rückstellmechanik, und
    zieht gleichzeitig die Zahnräder etwas nach unten. So greifen die Zähne wieder ineinander.
    Mit der Federkraft muß man etwas experimentieren.



    So, damit wurde heute ein Gerät eine Forumskollegen gerettet, und meine 2 im Lager kommen jetzt auch drann.
    Gruß
    Wolfgang

    Tag zusammen!


    Ich habe ca. 13 C839 und die haben ja so ein paar Standardprobleme.


    Am LW z.B. die Rollen und die kleinen schwarzen Stöpsel vorne am Wickeldorn.


    So und hier schaut mal:


    Das sind die ersten Zwei aus einem 3D-Drucker.
    Ich bekomme noch ein paar und dann auch die CAD / Drucker-dateien. Aber Achtung die Dinger sind auf einem teuren Drucker gemacht, ob die auf einem Consumergerät so gut werden - mal sehen.


    Die liefen jetzt im Dauerlauf (ausgebaut am Labornetzteil).


    Notwendige Nacharbeiten:
    1. Man muß damit die Achse passt mit Reibahlen den Durchmesser aufreiben.
    2. Ein kleines bischen mit dem Cutter eine Kante wegmachen
    3. Für die Halterung des Metallbügels eine kleines Stück Kunststoff aufkleben, da die originalen schwarzen Minibügel nicht sauber passen, bzw. sowieso oft auseinanderbrechen


    Gruß
    Wolfgang