Beiträge von Dualisten

    Liebe Leute im Forum,


    herzlichen Dank für diese hilfreichen und weiterführenden Hinweise. Ich hatte den einen und anderen auch direkt per eMail angeschrieben, da ich nicht wusste wie die Vernetzung hier funktioniert, Threadübergreifend. Entschuldigung, falls das zu aufdringlich erschien. Ich beuge mich gerne der hiesigen Gebräuchen. Ich habe versucht auf alle persönliche Antworten auch persönlich zu reagieren, wie es sich gehören sollte und hoffe keinen ausgelassen zu haben. Ich bin von der versammelten Sachkenntnis überrascht und fühle, dass ich mit meiner Liebhaberei für den/das C 839 nicht alleine stehe, auch wenn mich ein C 919 von1977 bis 2005 begleitet hatte. Wenn ich das Forum richtig lese, ist das der Anfang einer längeren Beziehung (Dauerbaustelle). Im Nachhinein verstehe ich nicht, dass mein Verkäufer "hifiklang" aus Freiburg einfach so abgetaucht ist. "Sein" Gerät war innen topgepflegt und sauber, die Riemen wohl neu und die Biaseinstellung für die Aufnahme sehr gut. Ich hatte mit ihm noch diskutiert was 80er Jahre und "zu spitz" ist.


    Mit freundlichen Grüßen aus München
    Gerhard


    P.S. Kann ich irgendetwas für euch tun?

    Lieber Norbert,


    mein C 839 läuft wieder! Ich danke sehr für die hilfreichen Hinweise. „Sachdienlich“ waren die Hinweise auf die Beweglichkeiten des Sechskantrings auf dem Wickeldorn und die Lage der drei Riemen (Nobtus!). Ich muss sehr darauf achten, dass der Ring gut in die Kassette eingreift, damit das Band transportiert wird. Als ich gerade dabei war die Motoreinheit zu zerlegen, um besser zu den drei Riemen zu kommen, fiel mir auf, dass der Capstanriemen mal nicht, mal nur die Teller, mal Teller mit Riemen liefen. Der Riemen lag eng am Chassis, war aber nicht wirklich abgerutscht, nur blockierte er die Teller und somit den Motor. In Sekunden war er wieder auf die Mitte der Tellerräder geschoben und das war es. Jetzt muss ich eben immer wieder die Lage prüfen. Vor der Fachwerkstatt, die ichzur Fehlerbehebung eingeschaltet hatte und die einen neuen Wickelmotor einbauen wollte, habe ich jeden Respekt verloren, hätte sie die Blockade durch die Reibung des Riemens nicht sehen müssen? Ein ganz großes Lob an dieses Forum und an Dich. Nachdem ich das „revitalisierte“ Gerät schon offen habe, darf ich noch zwei Fragen stellen: Wie oft sollten die mechanischen Teile gereinigt werden? Auf dem Frontblech ist die Farbe des Schriftzugs REC abgegangen. War der rot oder auch silber, wie die übrigen?


    Gerhard

    Lieber Dual-Freund,


    ich hatte von Mai bis September einen voll funktionsfähigen Dual C 839, bei dem laut Auskunft Fachwerkstatt nun der Wickelmotor defekt und das Ersatzteil nicht lieferbar ist. Ich wende mich – nach langem Lesen durch die Beiträge des Forums - an einen weiteren Dual-Freund mit der Bitte um Ratschlag und Hilfe und wäre für jede konstruktive Antwort zur Fehlerbestimmung und Reparatur sehr dankbar. Ich hatte das Gerat über hifi4me.de von einem Techniker namens „hifiklang“ aus Freiburg gekauft, der nach einer „Revitalisierung“ sogar 1 Jahr Garantie versprach, nach dem Verkauf aber abgetaucht ist. Ich hatte die fünf Monate mit dem C 839 genossen, da ich mir selber seit den späten 1970er Jahren einen C 919 (jaulte, Gehäuse vibrierte, entsorgt), CV 120 (Verstärker, mehrere Einschalttasten und Netzteil defekt, entsorgt) und CS 704 (Plattenspieler, läuft mit Ersatznadeln) vom Mund abgespart hatte, einen C 839 jedoch nicht leisten konnte.


    Was ist defekt?
    Detaillierter, was am Wickelmotor defekt ist konnte man mir nicht sagen (Riemen, Teller, Wickeldorn?). Ich will mir in den Weihnachtsferien selbst mal anschauen, ob der Wickelteller überhaupt anläuft oder der Capstan und ob nur am Band gezogen wird; oder ggf. mal eine Kassette ohne Band einlegen, um zu sehen was da genau passiert. Um den Fehler mehr einzugrenzen, was genau sollte ich mir anschauen? Zum Check verschicke ich das Gerät ggf. auch.


    Vorläufige Eigendiagnose
    Phase 1: Es fing an, dass die Kassette manchmal bei Einschalten nicht richtig gegriffen wurde und rechts vom Wickeldorn rutschte. Nach dem Draufschieben ging das dann wieder. Phase 2: Einschalten ok; Einlegen einer Kassette ok; Einschalten vorwärts Seite A führt zu Geräusch, „Bandsalat“ und Stoppen des Bandtransports, das Gerät schaltet dann auf Bandtransport Seite B um (Auto Reverse), wieder Geräusch, Stoppen, Umschalten auf Bandtransport Seite A usw. Offenbar wird das Tonband ein Stück weiter eingezogen bis das Gerät stoppt und diesen Vorgang als Blockade wegen Bandende interpretiert und zur Gegenseite umschaltet.


    Ich bitte sehr freundlich um Ratschläge zu den Fragen:
    Was könnte wirklich kaputt sein? Falls der Riemen abrutscht und den Motor blockiert, müsste ich laut Forum Riemen der Größen 66 x 3.0 x 0,6 oder 68 x 0,60 x 3.0 suchen. Einbau einfach? Ist eine andere Reparatur möglich und sinnvoll (hält die)? Wie komme ich an andere Ersatzteile? Wer könnte die Bastelei freundlicherweise für mich gegen Entschädigung übernehmen? Macht es Sinn weitere Geräte etwa über eBay zu ersteigern, in der Hoffnung so zu Ersatzteilen zu kommen? Mir ist sonnenklar, dass es sich hierbei um Liebhaberei handelt. Wenn man im Forum so liest, wie frustrierend andere Reparaturversuche („Endlosbaustelle“) sind, lautet die finale Frage natürlich: Ist mein Gerät ggf. Ersatzteillager für andere Bastler und hat welchen Wert?


    Für Antworten bin ich sehr dankbar. Ich würde das Gerät gerne wieder benutzen, bin zwar Bastler, der zerlegt und auch mal lötet, aber kein Techniker.



    Mit freundlichen Grüßen
    Gerhard Ongyerth, München

    Lieber Dual-Freund,


    ich hatte von Mai bis September einen voll funktionsfähigen Dual C 839, bei dem laut Auskunft Fachwerkstatt nun der Wickelmotor defekt und das Ersatzteil nicht lieferbar ist. Ich wende mich – nach langem Lesen durch die Beiträge des Forums - an einen weiteren Dual-Freund mit der Bitte um Ratschlag und Hilfe und wäre für jede konstruktive Antwort zur Fehlerbestimmung und Reparatur sehr dankbar. Ich hatte das Gerat über hifi4me.de von einem Techniker namens „hifiklang“ aus Freiburg gekauft, der nach einer „Revitalisierung“ sogar 1 Jahr Garantie versprach, nach dem Verkauf aber abgetaucht ist. Ich hatte die fünf Monate mit dem C 839 genossen, da ich mir selber seit den späten 1970er Jahren einen C 919 (jaulte, Gehäuse vibrierte, entsorgt), CV 120 (Verstärker, mehrere Einschalttasten und Netzteil defekt, entsorgt) und CS 704 (Plattenspieler, läuft mit Ersatznadeln) vom Mund abgespart hatte, einen C 839 jedoch nicht leisten konnte.


    Was ist defekt?
    Detaillierter, was am Wickelmotor defekt ist konnte man mir nicht sagen (Riemen, Teller, Wickeldorn?). Ich will mir in den Weihnachtsferien selbst mal anschauen, ob der Wickelteller überhaupt anläuft oder der Capstan und ob nur am Band gezogen wird; oder ggf. mal eine Kassette ohne Band einlegen, um zu sehen was da genau passiert. Um den Fehler mehr einzugrenzen, was genau sollte ich mir anschauen? Zum Check verschicke ich das Gerät ggf. auch.


    Vorläufige Eigendiagnose
    Phase 1: Es fing an, dass die Kassette manchmal bei Einschalten nicht richtig gegriffen wurde und rechts vom Wickeldorn rutschte. Nach dem Draufschieben ging das dann wieder. Phase 2: Einschalten ok; Einlegen einer Kassette ok; Einschalten vorwärts Seite A führt zu Geräusch, „Bandsalat“ und Stoppen des Bandtransports, das Gerät schaltet dann auf Bandtransport Seite B um (Auto Reverse), wieder Geräusch, Stoppen, Umschalten auf Bandtransport Seite A usw. Offenbar wird das Tonband ein Stück weiter eingezogen bis das Gerät stoppt und diesen Vorgang als Blockade wegen Bandende interpretiert und zur Gegenseite umschaltet.


    Ich bitte sehr freundlich um Ratschläge zu den Fragen:
    Was könnte wirklich kaputt sein? Falls der Riemen abrutscht und den Motor blockiert, müsste ich laut Forum Riemen der Größen 66 x 3.0 x 0,6 oder 68 x 0,60 x 3.0 suchen. Einbau einfach? Ist eine andere Reparatur möglich und sinnvoll (hält die)? Wie komme ich an andere Ersatzteile? Wer könnte die Bastelei freundlicherweise für mich gegen Entschädigung übernehmen? Macht es Sinn weitere Geräte etwa über eBay zu ersteigern, in der Hoffnung so zu Ersatzteilen zu kommen? Mir ist sonnenklar, dass es sich hierbei um Liebhaberei handelt. Wenn man im Forum so liest, wie frustrierend andere Reparaturversuche („Endlosbaustelle“) sind, lautet die finale Frage natürlich: Ist mein Gerät ggf. Ersatzteillager für andere Bastler und hat welchen Wert?


    Für Antworten bin ich sehr dankbar. Ich würde das Gerät gerne wieder benutzen, bin zwar Bastler, der zerlegt und auch mal lötet, aber kein Techniker.



    Mit freundlichen Grüßen
    Gerhard Ongyerth, München

    Lieber Dual-Freund,


    ich hatte von Mai bis September einen voll funktionsfähigen Dual C 839, bei dem laut Auskunft Fachwerkstatt nun der Wickelmotor defekt und das Ersatzteil nicht lieferbar ist. Ich wende mich – nach langem Lesen durch die Beiträge des Forums - an einen weiteren Dual-Freund mit der Bitte um Ratschlag und Hilfe und wäre für jede konstruktive Antwort zur Fehlerbestimmung und Reparatur sehr dankbar. Ich hatte das Gerat über hifi4me.de von einem Techniker namens „hifiklang“ aus Freiburg gekauft, der nach einer „Revitalisierung“ sogar 1 Jahr Garantie versprach, nach dem Verkauf aber abgetaucht ist. Ich hatte die fünf Monate mit dem C 839 genossen, da ich mir selber seit den späten 1970er Jahren einen C 919 (jaulte, Gehäuse vibrierte, entsorgt), CV 120 (Verstärker, mehrere Einschalttasten und Netzteil defekt, entsorgt) und CS 704 (Plattenspieler, läuft mit Ersatznadeln) vom Mund abgespart hatte, einen C 839 jedoch nicht leisten konnte.


    Was ist defekt?
    Detaillierter, was am Wickelmotor defekt ist konnte man mir nicht sagen (Riemen, Teller, Wickeldorn?). Ich will mir in den Weihnachtsferien selbst mal anschauen, ob der Wickelteller überhaupt anläuft oder der Capstan und ob nur am Band gezogen wird; oder ggf. mal eine Kassette ohne Band einlegen, um zu sehen was da genau passiert. Um den Fehler mehr einzugrenzen, was genau sollte ich mir anschauen? Zum Check verschicke ich das Gerät ggf. auch.


    Vorläufige Eigendiagnose
    Phase 1: Es fing an, dass die Kassette manchmal bei Einschalten nicht richtig gegriffen wurde und rechts vom Wickeldorn rutschte. Nach dem Draufschieben ging das dann wieder. Phase 2: Einschalten ok; Einlegen einer Kassette ok; Einschalten vorwärts Seite A führt zu Geräusch, „Bandsalat“ und Stoppen des Bandtransports, das Gerät schaltet dann auf Bandtransport Seite B um (Auto Reverse), wieder Geräusch, Stoppen, Umschalten auf Bandtransport Seite A usw. Offenbar wird das Tonband ein Stück weiter eingezogen bis das Gerät stoppt und diesen Vorgang als Blockade wegen Bandende interpretiert und zur Gegenseite umschaltet.


    Ich bitte sehr freundlich um Ratschläge zu den Fragen:
    Was könnte wirklich kaputt sein? Falls der Riemen abrutscht und den Motor blockiert, müsste ich laut Forum Riemen der Größen 66 x 3.0 x 0,6 oder 68 x 0,60 x 3.0 suchen. Einbau einfach? Ist eine andere Reparatur möglich und sinnvoll (hält die)? Wie komme ich an andere Ersatzteile? Wer könnte die Bastelei freundlicherweise für mich gegen Entschädigung übernehmen? Macht es Sinn weitere Geräte etwa über eBay zu ersteigern, in der Hoffnung so zu Ersatzteilen zu kommen? Mir ist sonnenklar, dass es sich hierbei um Liebhaberei handelt. Wenn man im Forum so liest, wie frustrierend andere Reparaturversuche („Endlosbaustelle“) sind, lautet die finale Frage natürlich: Ist mein Gerät ggf. Ersatzteillager für andere Bastler und hat welchen Wert?


    Für Antworten bin ich sehr dankbar. Ich würde das Gerät gerne wieder benutzen, bin zwar Bastler, der zerlegt und auch mal lötet, aber kein Techniker.



    Mit freundlichen Grüßen
    Gerhard Ongyerth, München

    Hallo ihr Dual C 839RC - Fans!
    Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand helfen könnte. Ich habe einen DUAL C 839RC, bei dem der Wickelmotor defekt ist. Mein Fachbetrieb kann das ET nicht besorgen aber ggf. ein funktionsfähiges einbauen. Kannst mir jemand weiterhelfen, mit der genauen Bezeichnung und Bezugsquellen. Das Gerät ist ja "nur" 20 Jahre alt. :]


    Danke für eine Antwort
    Gerhard

    Hallo ihr Dual C 839RC - Fans!
    Ih wäre sehr dankbar, wenn mir je´mand helfen könnte. Ich habe einen DUAL C 839RC, bei dem der Wickelmotor defekt ist. Mein Fachbetrieb kann das ET nicht besorgen aber ggf. ein funktionsfähiges einbauen. Kannst mir jemand weiterhelfen, mit der genauen Bezeichnung und Bezugsquellen. Das Gerät ist ja "nur" 20 Jahre alt. :]


    Danke für eine Antwort
    Gerhard