Beiträge von hase71gp

    Also die Cremissimo Dose ist Fix Original 😂👍🏻, ist nur die Frage ob von Langnese oder Eskimo, aber das macht ja keinen Unterschied eigentlich ;) bei dem Tixo Rolle Bock bin ich mir nicht sicher, der ist bei mir Orange, und Fix Original 😉


    Nö spass bei Seite, ich wünsche dir dass dein Bock Original ist, das ist Zeitgeschichte, weil hundert mal seltener, als irgend ein Dreher....

    Also ich hatte das Problem bei einem 704 auch mal, bevor du dich an den Tonarm ran machst, kontrolliere das Chinch Kabel nochmal - nicht nur am Kurzschließer - das ganze Kabel, und auch die Chinch Stecker, ich verwende das RG 174 als Ersatz für das Originale, und die Schwarzen Hartvergoldeten BKL Chinch Stecker, - bekommst du alles bei dem „R“ da kannst du für die Originale Kapazität gut einen Halben Meter länger machen als mit dem Original Kabel, oder gleich lang wie Original, dann kommst du mit der Kapazität runter, kommt halt darauf an welchen TA du dran machst, oder vor hast, das RG verhindert sehr gut die Störungen von auswärts wenn man das so sagen darf, aber Hauptgrund war ein Defekt am TK, das bei der Messung ausgebaut immer gepasst hat, eingebaut nicht mehr nach einigen Tagen durch die Spannung im Mechanismus der Aufnahme, ganz verzwickte Sache, obwohl es ein neues Originales von Thakker war, Brummen kam meistens vom TK her bei mir..., aber auch einmal von einem defekten neuen Chinch Stecker, auch die Teuren BKL haben manchmal einen Defekt, oder es passiert wenn man zu Heiß 🥵 Einlötet....🤣 , ist mir auch schon passiert

    hat sich jetzt überschnitten,

    Die Arretierung scheint defekt zu sein, man sieht aber die Feder noch, da musst du wohl etwas Basteln, wahrscheinlich drückt der Stift noch ins Loch des Nadelträgers, deshalb bekommt ls du sie nicht raus ...

    Bilder

    • D800F2C9-787E-4597-8B0A-67B432A00C65.jpeg

    Soweit ich das in Erinnerung habe, wird die Nadel durch eine Arretierung gehalten und somit verhindert dass sie sich im eingebauten Zustand wechseln lässt, deshalb das Loch in der Nadel, es sollten oben 2 Stifte sein, einer davon hat einen Federweg der den Stift in das Loch drückt im Montierten Zustand, vielleicht hat der sich nicht gelöst, überprüfe das mal,


    ...diesen meine ich

    Also ich habe das 2M Blue auf einem meiner 704, das Harmoniert perfekt, für die Montage brauchst du aber die Distanz Hülsen, es ist etwas zu breit im oberen Bereich des TK, aber mit dem 704 kannst du die Höhe ja ausgleichen.


    Mir persönlich ist es ein Rätsel warum immer wenn ein neuer Tonabnehmer gesucht wird, die AT VM Reihe als einer der ersten ins Spiel kommt, - hat jetzt nix mit dir Hans zu tun, ist allgemein gemeint -, es ist und bleibt eine Einstiegsdroge, und der 704 war und ist Oberes Ende, und warum so viele glauben das 2M ist nur teuer vs. Nadelschliff und eh nur eine andere Form des OM, ist es meiner Meinung nach nicht, bei mir klingt das Blue sehr gut, und ich habe viel teurere Tonabnehmer / Nadeln zum Vergleichen, auch ein OM derzeit mit der 30er Nadel, das vom Schliff her über dem Blue ist, klingt auch nicht besser, ist den Preisunterschied nicht wert, und es ist wie beim Strom, nicht nur die Volt sind entscheidend, wichtig sind auch die Ampere, oder wie beim Auto, PS ist nicht alles, das Drehmoment entscheidet sehr viel, beim Bergfahren zb. Macht es den Unterschied, daher, es ist nicht immer nur das eine Entscheidend

    Also ich fahre das 101 auf meinem 1249 für das "Tagesmusikhöhren" mit einer BlackDiamond, die macht sich in dieser Kombi sehr gut, und für "Spezieles" habe ich noch eine Originale da, und für ganz Spezielle eine Originalverpackte Originale, beide in Rot gehalten.....

    Und meines Wissens nach sind die 91er nicht einfach nur mit einem Label beklebt, sondern die Schrift war "Graviert" Quasi, und Farblich untermalt also ich habe gerade bei miener Roten Originalnadel nachgesehen, mit weißer Untermalung, ich weiß jetzt aber nicht ob es jemals eine Schwarze gegeben hat in Original, aber auch die Seitenwand passt nicht von der Form her zu einer Originalen....

    Ich bin ja noch Infos schuldig hier,

    -zunächst sind da die Koppelkondensatoren ( C221 / C222 ) zur Vorstufe (Warum man dort zwei antiserielle Elkos genommen hat, erschließt sich mir nicht).

    Um sie auszuschließen, trenne an der Rückseite Pre out <> Main in. und schließe Main in kurz. Ist der Offset dann auch instabil?

    Also dieser Test hat ergeben dass die C221 / C222 nicht schuld waren, danke dir für den rat.


    Ich hatte ja noch die ganzen Elko für die Vorstufe da, hatte ich für die komplett Sanierung vor Monaten mal bestellt, - ich mag aber im Prinzip keine Elkos einfach tauschen damit sie Getauscht sind. bringt nix, ausser natürlich die üblich verdächtigen pro Gerät - hier Natürlich wie oben geschrieben bei der Sanierung der Netzteil Platine - habe ja alle Schalter und Tasten, Taster allesamt ausgebaut und Saniert gehabt,

    und dann kam eben beim Kontrollieren das Problem mit dem Offset auf, daher hatte ich zuerst mit der Endstufe angefangen alles nachzulösen, und wenn ich sie schon auseinander hatte, eben gleich die Elkos mit...


    Lange Rede kurzer sinn, dachte ich wenn ich schon dabei bin, und die Endstufe eine Elko Kur bekommen hat, und ein neues Relais, machste die Vorstufe auch noch gleich, fürs gute gewissen, und das war auch gut, die Elkos waren alle gut - hätte man nicht gebraucht, aber wenn ich sie schon ausgebaut hatte- da sieht man mal wieder wie oben geschrieben, Blinder Elko Tausch macht keinen Sinn,

    ABER: die Lötstellen waren alle so schlecht, dass mich es echt gewundert hat dass der CR überhaupt noch schöne Musik gespielt hat ..., so und nun passt auch das mit den Offset wieder..


    danke euch für die Hilfe

    Also ich habe das Ortofon 2M Blue auf einem meiner 704er, bin damit super Zufrieden, Vorteil Aktuelles System, daher beim Erneuern der Nadel keine Probleme, macht echt eine gute Figur, ich würde aber Aktuell das Bronze nehmen wenn ich wählen müsste, am 721 habe ich das V15 III mit der Jico SAS on Boron, ist meiner Meinung nach in der Kombi über dem Blue, das Bronze sollte aber Locker hin kommen, und von der Ausgewogenheit her denke ich sehr gut Passend.

    Alles klar, dann werde ich Morgen das nochmals Testen, einmal im Kalten und einmal im Warmen Zustand, und hoffen dass diesmal es in diesem Bereichen bleibt.


    Danke schon mal für die Hilfe, ich werde berichten

    hast auch mal Lötstellen angeschaut?


    ja habe ich, schon beim Elko Tausch die ganze Endstufe, jetzt nochmal kontrolliert, und nicht ganz optisch einwandfreie nachgelötet



    So habe jetzt die Endstufe wieder eingesetzt , Ruhestrom wieder kontrolliert und abgeglichen, jetzt Checke ich gerade den Offset, nach den Anschließen der MM, und dem einschalten ist er direkt auf 70mV hoch, nachdem das Relais angezogen hat, hat sich aber gleich schön runtergeregelt und pendelt jetzt so links zw. 2 und 5 mV und rechts zw. -2 und 1,5 mV, man sieht dass der Offset immer pendelt, sprich mir kommt vor dass der CR immer versucht ihn zu regulieren in einer gewissen Bandbreite , so wie Norbert schreibt mit dieser Konstruktion ist es schwer den Offset stabil zu halten, aber jetzt ist er wenigstens in Regionen wo ich denke dass es nicht bedenklich ist, außer direkt beim einschalten wenn das Relais anzieht, aber im Normalfall schalte ich den Lautsprecher Regler zum Auswählen des Boxenpaares erst nach dem Anziehen des Relais, denke also dass es dann für die LS nicht bedrohlich ist..

    Brauch ich wie bei meinem Dual 1219 Dreher 5 verschieden Ölchen?

    bitte nicht, ÖL hat in einem Kassendeck so gut wie nix zu suchen!


    Hast du wie von HaJo geschrieben die Andruckrollen so eingestellt dass sie Locker sind?


    Ist der Riemen freigängig? hatte ich mal dass er nicht Korrekt war, dann war der Reverse Betrieb nicht ok..


    aber HaJo ist einer der Spezialisten, er wird dir sicher weiterhelfen können

    Hallo Norbert,



    Danke dir, die Transistoren für T302 303 habe ich natürlich nicht da, das sind C1845, oder kann ich alternativ welche nehmen?

    bei T301 wird es ohnehin wahrscheinlich schwierig diese zu bekommen, oder?


    dann werde ich mal die Endstufe wieder einbauen, und so vorgehen wie du geschrieben hast, dann schauen wir mal weiter...


    danke dir

    liebe Grüße

    Gunther

    ...braust du noch mehr Infos Norbert? Ich würde wirklich gerne den CR wieder korrekt flott bekommen, er ist Klangtechnisch wirklich sehr fein, und insgesamt ein feiner Receiver, wenn auch Japan Produziert...

    Liebe Kollegen,


    habe jetzt wieder mal nach einigen Monaten den CR 1780 in Angriff genommen, das Problem was ich schon länger habe ist der instabile Offset, er lässt sich einstellen, ist aber beim nächsten mal einschalten wieder verstellt, und er verstellt sich auch wenn

    das Gerät wärmer wird, die Offset Trimm Potis habe ich schon gegen hochwertige Vishay Präzisions-Trimmer getuscht, - bei der Gelegenheit auch gleich die Elko erneuert, geht ja fast in einem wenn schon ausgebaut ;) und den LS Regler für die Steuerung der LS mit Glasfaser gereinigt.


    Das alles hat Leichte Verbesserungen gebracht, aber der Offset ist immer noch Instabil, ich habe jetzt das LS Relais noch erneuert, da die Kontakte nicht mehr das gelbe vom Ei sind, und bevor ich die Endstufe jetzt wieder zusammen und einbaue,

    meine Frage an euch welche Bauteile ich noch überprüfen soll / kann:?::!:


    die Netzplatine und das Wärmenest habe ich schon vor Jahren nach Empfehlung umgebaut bzw. die Elko erneuert, - Spannungen sind alle ok lt. Schaltplan, die Synthi Platine ist auch neu, die Spannungen auf dem Vorverstärker passen soweit auch nach Schaltplan.


    Wer hat eine Idee?