Beiträge von Pferdesalbe

    Servus Leute,


    also tausend tausend Dank für eure zahlreichen Rückmeldungen.

    Leider war ich ein paar Tage beruflich nicht zu hause und konnte mangels fehlender Zugangsdaten am Handy nicht ins Board. =O

    Hört sich zwar selten dämlich an, ist aber durchaus machbar.


    Das mit den Daten im Profil werde ich gleich noch erledigen, dass habe ich wohl bei der Registrierung etwas übersprungen.

    Wohnort von mir ist Bad Kötzting im schönen bayerischen Wald.


    Den Steuerpimpel am Dreher hatte ich schon einmal kurz nachdem ich ihn gekauft habe gewechselt.

    Wie lange sind hier die Wechselintervalle, evtl. muss ja dieser erneut getauscht werden.

    Die Checkliste habe ich durchgesehen, da hat sich jemand richtig mühe gegeben!

    Das Serviceheft habe ich brav ausgedruckt bei den Unterlagen zum Dreher.

    Aus dem Heft habe ich auch das mit der Einstellung des Tonarms.:)


    Das der 1219 ein ganz toller Dreher, vor allem noch wahre Ingenieurskunst mit wenig/ohne Elektronik ist, ist mir bewusst.

    Wieviel würde hier eine solche Wartung ca. kosten, in der Fachwerkstatt ist dies wohl etwas überteuert.

    Meiner Meinung sind die Riemengetriebenen, oder Direktbetriebenen leichter zu warten liege ich da richtig?

    Daher hätte ich ja die anderen Dreher vorgeschlagen.


    LG

    Benjamin

    Vielen Dank für die Rückmeldungen,


    Zum Versuch meiner Einstellung:

    also ich verstelle am Tonarm das Gewicht nach vorne und hinten.

    Zuerst grob und dann noch fein am Gewinde.

    Die Auflagekraft steht dabei auf 0.

    So wie es im Handbuch beschrieben steht.


    Überholt wurde das Gerät seit dem es sich in meinem Besitz befindet noch nicht (5 Jahre).

    Vom Vorbesitzer kann ich es nicht sagen.

    Was würde denn so ca. eine solche Überholung kosten?


    Bezüglich der Dreher:

    Der 1219 hat ein Reibrad, welches wohl unverwüstlich ist und technisch vermutlich

    nie kaputt geht, dem bin ich mir bewusst. Ich weiß die anderen haben in der Hinsicht

    keine solchen Antriebe, aber diese wären mir jetzt zuerst ins Auge gesprungen.

    Deswegen bin ich auch für jeden Alternativvorschlag offen und freue mich darüber.


    Welches Antriebskonzept ist dann, ich sage jetzt einfach mal "Vorteilhafter", direkt, oder Riemen?

    Beim Vergleich von 440 und 505-4 ist wohl der Zweitere der Bessere, oder?


    Grüsse

    Benjamin

    Servus Forum,


    ich habe momentan ein Problem mit meinem Dual 1219.

    Der Tonarm setzt beim Start zwar auf der Platte auf, aber zu weit außen.

    Er kommt also nicht bis in die erste Rille.

    Des weiteren ist es mir nicht möglich den Tonarm einzustellen.

    Nach Beschreibung im Handbuch wäre ich zwar vorgegangen, doch nimmt

    der Tonarm immer eine andere Höhe ein wenn ich ihn berühre.

    Beim Start der Automatik, heb sich der Tonarm und quietscht dabei bis er die Platte erreicht hat.

    (Also wie wenn er nicht genug Schmierung hätte)


    Ich bin in Sachen Reparaturen nicht der geschickteste Mensch und eine

    Person die Plattenspieler repariert gibt es bei uns in der Umgebung leider nicht.

    Daher stellt sich die Frage, ob ich diesen nun versuchen soll zu richten, oder

    gegen einen anderen zu ersetzen. Richten nur, sofern die notwendigen Schritte

    nicht all zu viel Können verlangen.


    Wenn ich ihn ersetzen würde, kämen folgende Dreher in Frage:

    Dual CS 440, CS 505-4, CS 601, CS 621, ganz anderer(eure Meinung)



    Meine Frage wäre daher, was könnte den Ding laut Ferndiagnose fehlen,

    bzw. würde man ihn ersetzen welchen würde man dann bevorzugt nehmen.

    Ein Vollautomat wäre bevorzugt die Wahl.


    LG

    Pferdesalbe

    Herzlichsten Dank für die ausführlichen Erklärungen.


    Meine Ausrüstung sieht momentan so aus.
    Dual 1219, Dual CV 40, ein Dual TVV 46 wäre momenta erhältlich und bei den Lautsprechern habe ich noch nichts gefunden.
    Es werden aber definitiv welche aus der 0 - 100 Serie von Dual, sie sollen ja vom Baujahr her zum Rest passen.


    Ich glaube gelesen zu haben, dass die Dual Lautsprecher aus den 70er dürften noch keine Phono - Vorverstärker eingebaut haben oder?

    Servus :-)


    ich stehe kurz vor der ersten Inbetriebnahme meines gekauften Dual 1219.
    Ich habe mir schon ein paar Beiträge hier im Forum durchgelesen, werde aber irgendwie nicht so recht schlau :-(


    Meine Fragen wären folgende:
    1. Kann ich meine Lautsprecher einfach so an den Plattenspieler anschließen, oder muss da ein Verstärker (Bsp: CV40) dazwischen?
    2. Ein Verstärker verstärkt das Signal welches aus den Plattenspieler kommt?
    3. Was macht dann ein Vorverstärker, bzw. muss der dann zwischen Plattenspieler und Verstärker?


    Ich vermute die Fragen sind selten dämlich, aber ich bin noch absoluter Neueinsteiger ?(

    So der Dual läuft nun wieder einwandfrei.
    Es war wie schon alle gesagt hatten der Steuerpimpel.


    Ich hatte Anfangs nicht darauf vermutet, da sich ein entsprechender Gummistöpsel auf der Mechanik befand.
    Er sah noch sehr gut aus, aber war auf der Oberseite zugeschliffen (nicht sichtbar).
    Die Mechanik des Duals ist so ziemlich unverwüstlich, daher wäre ein Defekt an der Mechanik relativ unvorstellbar.



    Ich kam auf dem Gummistöpsel als ich mir folgende Videos angesehen haben, welche die horizontale und vertike Mechanik zeigt.
    Steuerpimpel Mechanik 1
    Steuerpimpel Mechanik 2



    Ich habe mir im Ebay einen Steuerpimpelgummi bestellt. Er passt super und die Funktion ist wieder voll gegeben.


    Ich wollte nicht rumprobieren und auf Nummer sicher gehen um einen Fehler meinerseits auszuschließen.
    Steuerpimpel auf Ebay



    Herzlichsten Dank an alle für die gute Hilfestellung! :D

    Servus,


    ich habe nun bei der Mechanik des Plattenspielers, die für die Automatik zuständig ist das alte Fett entfernt und neu durchgefettet.
    Auch habe ich den Steuerstift angeschaut der auf dem Foto gezeigt wird. Er hat noch seine Gummikappe und ist gut beweglich.
    Ich vermute also nicht, das hier der "Defekt" liegt.


    Die vertikale Bewegung des Tonarms funktioniert super geschmeidig und fährt auch schön auf und ab.
    Es fehlt also nur an der horizontalen Bewegung. Hier sieht die Mechanik aber auch sehr gut aus und ist leicht gängig?


    Hätte noch jemand eine Idee? ?(

    Vielen Dank für die Antworten.


    die Automatik habe ich schon bei verriegeltem Tonarm laufen lassen, dies bringt aber leider nichts.
    Auch nach mehrmaliger Wiederholung des Vorgangs, ändert sich nichts.


    Ich werden den Spieler heute Abend unter die Lupe nehmen.
    Hat irgend jemand einen guten Vorschlag wie man den Spieler am Kopf legt um am Besten daran zu reparieren?


    LG
    Benjamin

    Guten orgen,


    der Dual befindet sich in der entsprechenden Holzzarge, sonst habe ich dazu noch Nichts.
    In der Bedienungsanleitung wird ein Entzerr-Vorverstärker "Dual tvv 46" erwähnt.
    Reicht dieser aus, oder sollte es eher ein Dual CV xxx nehmen?

    Servus, :-)


    ich habe mir einen Dual 1219 angeschaft.
    Mein aller erster Plattenspieler wohlgemerkt -> Plattenspielerjungfrau :rolleyes:


    Jetzt fehlen mir noch ein paar geeignete Dual Lautsprecher.
    Momentan stehen zur Auswahl zwei Stück CL 15, oder zwei Stück CL 10.
    Welche der beiden Lautsprecher kann man bedenkenlos kaufen, bzw. gibt es einen Unterschied zwischen den beiden (außer der Leistung)?
    Gibt es vielleicht bessere Alternativen?


    Vielen Dank im voraus. :D

    Servus liebes Forum,


    ich bin auch dem Gebiet Plattenspieler noch absoluter Neuling.
    Ich habe heute meinen ersten Dual 1219 bekommen, ein wahrlich tolles Teil. :D:D:D:D


    Nachdem ich den Tonarm justiert habe und einen ersten Testlauf starten wollte, fiehl mir folgendes auf.
    Wenn ich eine Platte auflege und sie manuel starte und beende funktioniert alles wunderbar.
    Benutze ich jedoch die Automatikfunktion, fährt der Arm zu weit in die Platte hinein, oder nicht einmal bis zum Anfang der Platte.
    Auch beim zurückfahren fährt er nicht mehr genau bis zum Haltepunkt.


    An was liegt der Fehler, bzw. wie kann ich den Anfangs- und Endpunkt richtig einstellen?
    In der Beschreibung steht man sollte ihn nach dem Transport automatisch justieren, dass habe ich erledigt leider ohne Erfolg.


    Lg
    Pferdesalbe