Beiträge von 80zigerRock

    Ihr lacht, was man da so liest, sind solche absurden Gedanken und Methoden Realität im Zubehörbereich. Die Sliberblankwischtuchpoliersticks sind da sogar (sichtbar) wirksam. "Hörbare Wirksamkeit" ist und bleibt ja eh der Gegenstand ständiger Streitereien unter den Profis. Bei vielen kann Kaufpreis und Optik und "Haben-Wollen" aber eben auch den Klang verbessern ;)

    Ich war mir schon mit 18 sicher, das mein gewaschener, ausgesaugter Fiat 127, nach einer Lackpolitur (ja früher machte ich sowas...) besser beschleunigte, schneller lief und vor allem mein Clarion Auto-Reverse Tape mit Alpine-Equalizer Amp und Clarion 3 Wegeboxen in der Heckablage (damals gabs schon Stichsägen :P ) viel besser klang. Damals war viel Talking Heads :saint:

    Ich hatte früher die Kontaktstellen mal (aus Verzweiflung wg. Wackelkontakten am 604er) mit Lötzinn nachbeschichtet, das muss allerdings sehr sorgsam mit kleinem Lötkolben (10W/Stiftspitze) erfolgen.

    Beim 604er habe ich diese Stelle nun mit einer Durchverkabelung entfernt.


    Mittlerweile reinige ich am 704er (Originalzustand) nur noch die Pins des TK und die Kontaktstellen am Plättchen mit Q-Tip und nem Tropfen Alkohol. Die Oxidbeläge gehen leicht und mit wenig Mechanik gut ab. Weniger ist ja oft mehr ;)

    Canton, Magnat und Braun Boxen fand ich "damals" immer super gut. Die sind auf satten, gut auflösenden Klang getrimmt und machen auch schon leise Spaß. Leider fehlte mir damals die Kohle dafür.....


    Meine aktuellen KEF Q 500 würde ich auch empfehlen, klingen sehr schön bei Gesang, Gittarre, lösen gut auf, sind allerdings im Bass evtl. etwas "zahmer".


    Insgesamt dürfte Canton mit einer der konstantesten, sehr guten Hersteller sein. Sind ja bei uns im schönen Hessenland lokalisiert :saint:


    (Oder darf es nur Dual sein?)


    Das dürften Reste (Vergällungsmittel) des Spiritus sein. Ich würde nochmals mit viel Wasser nachwischen, trocknen. Dann kann man nur das betroffene Kunstoffteil Teil selektiv mit einem Kunststoffreiniger oder auch Auto Cockpitreiniger (der, der die Farbe vertieft) nachwischen und polieren. Damit dürfte das weggehen. Lack würde ich nicht nehmen. Viel Erfolg!

    Wie gesagt, meine Kette bzw. Verkabelung am 704 dürfte eher bei ca. 300 pF (vll. noch höher?) liegen und es klingt klasse, wie nie zuvor.

    Nach mehreren Meldungen aus versch. Foren/Quellen scheinen diese neuen AT VMs nicht mehr besonders kapazitätskritisch zu sein.

    Damit sollte jeder vom Tonarm geeignete Dual bestückbar sein :saint::thumbup:


    Ich glaube, ich brauche zum VM95ML auch noch mal irgendwann das -SH 8)

    Ja - die Technik muss bei sonem kurvigem Kleinkram passen. Ich würde die Hebel, Knöpfe ggf. stehend montieren, irgendwie "gestielt", zB auf ein Stück Glanzpappe (keine Pappe, Papier wg. Fusseln) mit ein paar cm Abstand von der Pappe. Evtl. ein Holzstückchen nur mal vorrrübergehend als "Stiel" in dem Knopf oder Hebelachse fixieren. Der Sprühnebel muss am Lackiergut vorbeikommen, nicht zB einfach nur aufgelegt verwirbeln. Dann am besten bei 20-25 ° C sprühen. Dose auf 25 °C vorwärmen, gibt nen feinen Nebel. Und man braucht viel Licht, um den Verlauf zu sehen. Alles Entfetten, dann kommt der erste nur genebelte Sprühgang, man sieht einzelne Punkte, wenn man genau hinschaut. Trocknen lassen, 15 min. Dann muss in richtiger Entfernung (ca. 20cm?) immer nur kurz vorbeigezogen werden und überall möglichst dünn benetzt werden. Man sieht quasi über ca. 3 Sprühgänge wie die Deckung sich aufbaut. Das Teil wird dabei permanent gedreht, der Nebel muss mögl. senkrecht auftreffen. Genau soviel auftragen, bis gerade Deckung da ist. Jede schicht zuviel, nicht lange genug abgetrocknet gibt Falten im Lack. Ich würde jede Schicht 30min trocknen lassen. Viel Erfolg. Als Modellbauer lackiere ich viel, falle jedoch auch oft auf die Nase mit Pinholes(Kochern) und sonstigen Kunstfehlern, ab und zu wird es auch super. Lackieren ist ne Kunst. Am allerbesten hier zB mit Dummies vorher üben, bis es gut aussieht, dann der wertvolle Dual Knopf/Knebel :thumbup:

    Wichtig ist vorm Lackieren das vollständige(!!!) Entfetten des Bauteils mit Silikonreiniger/Entfetter, gibts im Lackierzubehör. Der Rest ist Lackiertechnik. Mal klappts, mal nicht, kenne ich.......Gutes Licht, um alles zu sehen.


    Ich finde auch, man darf dem Dual die Jahre ansehen, ein alter guter Kämpfer hat auch Narben... ;)