Beiträge von Shadows

    Hi,
    das mit dem VMS 30 war ´n top Tip!!!


    Jetzt spielt das VMS 30 MKII hervorglänzend auf dem CS 622 (das original verbaute System wird nicht ansatzweise dem Dreher gerecht)
    Alles funktioniert...
    Lift , Automatik, etc :-)
    Das VM spielt auch hervorglänzend an dem CS 704!!
    Jetzt stimmt auch wieder der empfohlene VTA :-)
    Was will man mehr?
    Vielen Dank für die Hilfe.
    Gruß Claus


    Hallo liebe DUAL Fans,
    ich habe ein kleines Umbauproblem an meinem CS 622.
    Ich habe mir den Umbausatz von DUAL Fred gegönnt und das VM Silber montiert.
    Der Klang an sich ist klasse, nur stimmt der VTA überhaupt nicht...
    Durch die Bauhöhe geht auch nur noch die Automatik...
    Die Liftfunktion geht leider nicht mehr, da der Hubweg, trotz Anpassung, zu klein ist....


    Ich würde das VM nun auf nen 704 montieren...


    Kennt ihr gute Tonabnehmer, die in der Bauhöhe geringer bauen als die VM Reihe?


    Gruß Claus



    i

    Hi,
    ich habe ihn bez weiteren Produktionen angeschrieben...
    Leider auch da Funkstille....
    Die Hauben an sich waren ja gut... Nur die Verpackung und der Versand ja nicht....
    Ich bleibe mal dran...
    Man kann ja auch mal längerfristig karnk werden...


    riofox.
    Vielen Dank für den Tipp. :-)


    Gruß Claus

    Hi,
    ich habe leider auch eine defekte Haube....
    Allerdings habe ich gleich das Geld in den Kamin geschrieben....
    Mir war eigentlich von vorneherein (intuitiv) klar, dass da nix mehr zu machen ist....
    Ich erfreue mich trotzdem an den 3 verbleibenden einwandfreien Hauben :-)


    Die defekte Haube habe ich trotzdem in Gebrauch. Der Riss hinten fällt nicht so extrem auf....


    Schade ist es trotzdem...


    Gruß Claus

    Hi Filip,
    bei meiner ersten Lieferung ging ja auch eine Haube zu Bruch.
    Bzw, sie hatte hinten einen Sprung.


    Ich würde Dir aber mal den Vorschlag machen beim Verpacken auf Folgendes zu achten.


    Bitte die Hauben so mit Klarsichtfolie einpacken, damit diese nicht unter Spannung stehen.


    Beim Verpacken darauf achten, dass die Hauben genug Platz haben zum Karton und das die Zwischenräume mit Luftpolsterfolie entsprechend ausgestopft sind.


    Am besten man nimmt Klebefolie und schnürt die Luftpolsterfolie zusammen, damit die Hauben beim Transport in der Mitte bleiben.


    Evtl. an den Aussenkanten des Verpackungskartons innen einige Bahnen Karton einlegen, damit spitze Gegenstände einen höheren Widerstand haben.


    Aus diesem Grund ging auch meine Haube kaputt.... Spitzer Gegenstand -> Polsterung durchstoßen -> Haube unter Spannung -> Bruch der Haube


    Ich hoffe, ich habe dieses mal mehr Glück.


    Gruß Claus

    Hallo Michael,
    vielen Dank für Deine Antwort.
    Das habe ich auch irgendwo gelesen...


    Die Frage ist nur nach der Kraftübertragung.


    Hier so meine Vermutung:
    Der Motor treibt die Welle an.
    Die Welle treibt das Reibrad an.
    Auf dem Reibrad ist der Riemen.
    Dieser treibt den Plattenteller an.
    Zuzüglich treibt das Reibrad auch den Teller an....


    Die Frage die ich jetzt habe....


    Liegt die fehlende Kraftübertragung am laschen Riemen, der das Reibrad zusätzlich auf die Wellte drückt?
    Könnte das Reibrad defekt sein?
    Stimmt etwas an der Welle nicht? Fehlt da womöglich was?


    Gruß Claus

    Hi,
    ich habe nun endlich den ELAC daheim....
    Motor konnte ich von Hand zur Bewegung überzeugen....


    So wie es aussieht ist der Plattenspieler ziemlich verharzt...


    Gibt es irgendwo Anleitungen von dem Gerät und eine Explosionszeichung wie ich das Gerät öffnen kann...


    Habt ihr Bezugsquellen für Riemen?


    Würde mich über ´n Feedback freuen.


    Gruß Claus

    Hi,
    eine meiner Hauben hatte auch einen Riss hinten...
    Die andere ist dafür perfekt angekommen.
    Ich wäre bei einer weiteren Sammelbestellung wieder dabei, weil die Verarbeitung der Hauben echt gut ist (nach meiner Meinung).
    Das nächste mal aber bitte die Hauben mehr einzeln polstern, dann sind sie nicht so anfällig für Schäden.


    Gruß Claus

    Hi,
    ich habe vor nem Jahr günstig ein CS 601 bekommen.
    Vor ner Woche habe ich das Teil (was eigentlich als Ersatzteilspender gedacht war) wieder aus der Versenkung geholt....
    Tonarm war verbogen -> Den habe ich, nach einigem checken der möglichen Ursachen, wieder gerichtet...
    Nadel drauf und an den AUX Anschluss des Verstärkers angeschlossen (dieser CS601 hat einen internen DUAL Vorverstärker eingebaut im Chassis)
    Angemacht und mal gehört ob überhaupt was raus kommt... Hoppla... Der Vorverstärker hat ja wirklich Druck.
    Eigentlich wäre das Gerät somit zum Schlachten zu schade.
    Allerdings gibt es noch viele Baustellen.


    Der Tonarmlift funktioniert nicht... BZW bei Betätigen des Hebels hebt sich das Chassis ein wenig an.
    Bei der manuellen Bewegung vom Tonarm Richtung Plattenteller spürt man einen Widerstand und dann stellt sich beim weiteren Bewegen der 33 Wahlschalter auf 45 um (deswegen konnte ich auch nur anhand einer Maxi Single den Plattenspieler testen).
    Pinpel ist auch defekt...
    Strobo ist auch defekt...


    Hattet ihr den Fehler auch schon an nem 601 bemerkt, dass sich beim Bewegen des Tonarms der Hebel für die Gechwindigkeit umstellt.


    Was würdert ihr mit dem Dreher machen?


    Schlachtbank? Oder mühselige Reaktivierung?


    Gruß Claus

    Hi,
    na da freue ich mich auf die Ankunft der Hauben diese Woche :-)
    Evtl. wäre ich auch bei der nächsten Bestellung dabei....
    Dreher habe ich noch genug zu versorgen :-)


    Gruß Claus

    Hi,
    das DL110 ist montiert und macht auch einen klasse Job....
    Allerdins mußte ich das Tonarmgewicht weit nach hinten schieben...
    Natürlich geht dann der Deckel nicht mehr zu....
    Also muss doch ein Zusatzgewicht hinten drauf gepackt werden.


    Wißt ihr zufälligerweise welches Gewinde hinten am Anti Resonator vorhanden ist um die Gewichte zu befestigen?


    Gruß Claus