Beiträge von xrayme

    Hallo


    Vielen Dank für die Hilfe, doch ich glaube das ich den Spieler nicht alleine Reparieren kann und werde ihn weiterverkaufen an Bastler


    Gruß


    Rainer

    Hallo


    Ich habe nun endlich mal nachschauen können. Vom Tonarm gehen 5 sehr feine Kabel weg und eines davon (schwarz) ist mit der Masse verbunden,2 (grün und blau) mit den Kanälen Links und Rechts. Bei zweien (Braun und weiß )kann ich nicht sehen wohin sie gehen
    Auf den letzten Fotos gehen von der Masse Kabel nach LG + RG.


    L + R gehen soweit ich das Sehe zu den Anschlüssen für Links und Rechts


    Mein Problem ist das ich keine Ahnung von Elektronik habe und nichts messen kann.


    Gruß


    Rainer

    Hallo


    So............. Ich habe die Lötstellen gesäubert und das alte Chinch-Kabel mit den Kabelschuhen wieder Montiert, die Masse natürlich auch wieder angeschlossen und andere Chinstecker ans alte Kabel drangemacht da dort kurz vorm Stecker der Bruch war. Es brummt und Säuselt immer noch. Wie gesagt ist das Tonabnehmersystem auch in Ordnung das konnte ich Testen. Der Fehler muss woanders liegen. Hat noch jemand eine Idee ?


    gruß


    Rainer

    Hallo


    und Danke für die Antworten.


    Gute Fotos sind nicht einfach zu machen da meine Kamera nicht die beste ist.


    DUALein : Die Masse hab ich natürlich habe ich natürlich angeschlossen beim Test.


    Das Tonabnehmer-System ist auch in Ordnung. Das hab ich an einem anderem Spieler testen können. Wenn es nicht an den falschen Anschlüssen liegt bin ich erst mal Ratlos.´Ich habs so wie es auf dem Foto richtig sein soll auch alles angelötet,unten links rot daneben Masse von rot und darüber gelb mit Masse. Ich werde mal die Lötstellen ganz säubern, die Kabelschuhe benutzten und einen anderen Chichstecker ans alte Kabel löten.


    gruß


    Rainer

    Hallo Liebe Forenmitglieder


    Ich habe mir in einem Gebrauchtladen einen gut aussehenden Dual CS 650RC gekauft und Zuhause sofort auf Funktion überprüft.Er ließ sich einschalten und bis auf die Startautomatik und einem Kabelbruch im Chinchkabel Funktioniert alles gut.Ich habe den Pimpel ersetzt und das Chinchkabel entfernt und ein neues angelötet.Leider brummt der Spieler nun und ich finde den Fehler nicht.Ich höre Musik auf beiden Kanälen aber es brummt sehr.Über Hilfe von euch würde ich mich sehr Freuen da ich von Elektronik nicht viel Verstehe und grade mal ein bisschen Löten kann.Ich habe ein paar Fotos angehängt auf denen man sehen kann wo das Masse Kabel auf dem Chassis angeschraubt und wie ich das neue Chinchkabel angelötet habe.Neben den Anschlüssen für Links/Rechts und Masse ist noch ein Pin der unbelegt war.Ich habe ihn mit einem Fragezeichen auf den Fotos makiert.Muss dort die Masse dran ?


    Vielen Dank für eure Mühe


    gruß


    Rainer



    Fotos sind hier :


    http://abload.de/image.php?img=imgp21242qiz5k.jpg


    http://abload.de/image.php?img=imgp2132q4zg0.jpg


    http://abload.de/image.php?img=imgp2143ktb8t.jpg


    http://abload.de/image.php?img=imgp2145y4akj.jpg

    Hallo Peter
    Danke nochmal für deine Erklärungen.
    Ich schau mir den Kurzschliesser nochmal in ruhe an und überprüfe auch nochmal die Verkablung.Brummen tritt nicht auf und das Signal ist Stereo.
    Der Verstärker an dem die Spieler angeschlossen sind ist ein Rotel RA04 mit eigebautem Phono-Vorverstärker.
    Beim 622 ist auch ein Selbstbau-Chinchkabel verbaut aber es brummt da auch nichts und das Stereo Signal ist OK
    So nun werd ich nochmal den 522 nachschaun.
    gruß
    Rainer
    Edit
    Ich habe beim 522 nochmal die Kondensatoren nachgeschaut,dort ist statt dem Rifa ein Wima verbaut.Im Forum wurde auch vom Wima berichtet das er auch ein Knallfrosch ist.Sollte ich den nun zur sicherheit nochmal Tauschen ?

    Hallo
    Okay soweit...........
    Vielen Dank für diese sehr ausführliche Erklärung.Nach dieser Regel kann ich nun besser zuordnen.
    Ich habe 2 Spieler einen 522 und einen 622.Beim 522 ist also der Kurzschliesser der Verursacher.Da muss ich nochmal nacharbeiten.Das Klacken vom 522 ist leiser und gedämpfter als das vom 622.
    Der 622 hat als Verursacher den Kondensator der schein mir 10nf zu klein zu sein ,da werde ich einen 22n ausprobieren.Das Klacken das er erzeugt ist mal lauter mal leiser.
    Ich habe den Kurzschliesser beim 522 einfach mal abgeschmirgelt an den Flächen die Kontakt miteinander haben.Ist das ausreichend oder muss ich bei der Reinigung gründlicher vorgehen oder noch mehr machen.?


    gruß


    Rainer

    Hallo
    Nach eingehender Suche im Forum habe ich mich gefragt ob ich den Kurzschliesser richtig gereinigt habe oder eventuell noch ein anderer Kondensator defekt sein könnte so das eine Kette unterbrochen wird.Ich habe auch von einem Schalter in der Nähe des Kurzschliesssers gelesen aber verstehe nicht wo dieser sein soll.Vieleicht habe ich auch etwas grundlegendes Missverstanden.Oder irgendwo n der Mechanik ist der Verursacher,obwohl ich der Meinung bin das alles sehr gut Funktioniert.Hat keiner mehr eine Idee ?
    Gruß
    Rainer

    Hallo
    Ich habe mit der Hilfe von jemand aus dem Forum meinen neuen 622 Überholt und den Rifa Entstörkondensator aus der KS4 Dose getauscht und den Kurzschliesser gereinigt.Das Einschaltknacksen weshalb wir diese Arbeiten gemacht haben ist danach leiser geworden aber nicht ganz verschwunden.Wir haben in der Trafo Dose noch einen Kondensator gefunden den C55.
    Muss der C55 auch getauscht werden oder hat noch jemand eine Ahnung was wir noch vergessen haben oder noch tun könnten ?
    Gruß
    Rainer


    Edit : dazu kommt noch das der Teller langsam immer weiter dreht nachdem der Spieler sich abgeschaltet hat und der Arm in Ruhestellung gegangen ist. ?(

    Hallo Leute
    Ich habe gerade in diesen Thread reingelesen um ein bisschen weiterbildung zu Betreiben da ich auch ein paar Dual Spieler hatte/habe und einfache Sachen wie Pimpel Tausch mit "Alternativ" Pimpeln zum schwierigsten gehörten das ich bis vor kurzem so gemacht habe.
    Aber nun zum Thema 1019 oder 701 :
    Beim Googlen über den 1019 bin ich auf eine Seite Gestossen die Beschreibt wie jemand den 1019 in ein Chrome Outfit gepackt hat.
    Diese Person hat den Spieler komplett zerlegt und wieder zusammengebaut.Das würde ich nie schaffen,aber seht selber


    http://www.doctordual.ca/page7.html


    Die Seite ist auf Englisch.


    Gruß


    Rainer


    Ich habe keine Ahnung und davon jede Menge............................

    Hallo
    Ich habe einen 622er bekommen der ein Ein und Ausschaltknacksen macht.Den Kurzschliesser habe ich schon abgeschmirgelt und den Rifa Kondensator in der KS4 Dose rausgemacht.Ich habe noch nie etwas gelötet und nach 2 Versuchen die jeweils eine Halbe Stunde gedauert haben hab ich erst mal aufgegeben.Meine Versuche haben nur dazugeführt das der Spieler Brummt, da ich ihn sehrwahrscheinlich "Totgelötet"habe.Ich habe einen sehr günstigen Lötkolben mit 3mm Spitze,Lötzinn und den erforderlichen Austausch Kondensator hier,aber grosse Schwierigkeiten den Lötzinn anzubrigen.Der Spieler ist im Moment aueinandergebaut und es müsste einfach nur der Kondensator eingelötet werden dann kann ich ihn wieder zusammenbauen.
    Bis auf den Ein und Ausschalt-Knacksen läuft er gut.Der Pimpel tut es auch noch und so weit ich es beurteilen kann ist der Kondensator mein einzigstes Problem.
    Gruß
    Rainer

    Status Update :


    So den 522 er hab ich nochmal untersucht und alle Kontakte in der Nähe des Kurzschliessers auch geschmirgtelt.
    Das Ein und Ausschaltknacksen bleibt bestehen ist aber leiser geworden.
    Beim 622er hab ich nach 2 maligen Lötversuch abgebrochen da der spieler immer noch nicht einwandfrei ohne Knacksen startete zuletzt hat er gebrummt und ich denke das ich den Kondensator "Totgelötet" habe.
    Den 522er lass ich erst mal so und der 622 kommt auf die Warteliste bis ich jemand gefunden habe der mir beim Löten hilft.Am besten jemand der aus der Nähe von Witten/Bochum/Dortmund kommt und Erfahrung hat mit Dual Plattenspielern und Löten kann
    Gruß
    Rainer