Beiträge von stefs

    Hallo,


    ja ich weiß, dass es eigentlich keinen Sinn macht. Ich könnte sicher auch das AM-Modul ganz draußen lassen.

    Aber es macht doch Spaß, wenn es wenigstens theoretisch funktioniert und falls doch mal jemand den Schalter auf LW oder MW umlegt,

    löst sich wenigstens nicht der 706 in Rauch auf (hoffentlich auch nichts anderes ;))


    Viele Grüße Stefan

    Guten Morgen in die Runde,


    ich habe gestern noch festgestellt, dass bei Aktivierung einer der Tasten LW;MW, SW 1 oder SW 2 der Widerstand 706 unglaublich heiß wird.

    Bei Tausch des AM-Moduls aus meinem CT 1640 wird hier nichts mehr warm, die Signalanzeige geht nicht mehr auf Vollausschlag und es wird zumindest mal Rauschen empfangen.

    Die Frequenzanzeige zeigt zwar immer noch ein seltsame "Muster" an aber damit kann man leben.

    Also altes Modul wieder rein und nur den gesockelten AM-Chip TCA 440 getauscht. Zumindest was den Vollausschlag und den heißen Widerstand betrifft ist definitiv der AM-Chip TCA 440 der Übeltäter.

    Baue ich den defekten Chip in den CT 1640, so habe ich auch hier Vollausschlag und der Widerstand wird heiß.

    Den TCA 440 gibt es ja noch und den Widerstand ersetze ich auch.


    Viele Grüße Stefan

    Hallo zusammen,


    nachdem ich mit Eurer Hilfe und Norberts Anleitung die Frequenzerweiterung an meinem CT 1640 durchgeführt habe, liegt nun ein neues Opfer hier.

    Diesmal ein CT 1641. Auch hier möchte ich die Frequenzerweiterung für einen Bekannten machen. Allerdings funktioniert hier kein MW und LW.

    Aufgefallen ist das bisher nicht, da mein Bekannter nur UKW hört und hier eigentlich alles funktioniert.

    Folgendes Fehlerbild tritt auf. Wird eine der Tasten LW, MW, SW 1 oder SW 2 gedrückt, springt die Signal-Anzeige auf Vollausschlag und das Display zeigt folgende Anzeige und reagiert nicht mehr.


      


    Bevor ich hier jetzt wild irgendwelche Teile tausche, würde ich mich freuen, wenn jemand eine Tipp hätte.

    Da ich selbst einen 1640 habe und beide ziemlich baugleich sein dürften, könnte ich ja auch mal die Module tauschen. Oder?


    Ich wünsche Euch noch einen tollen Wochenstart.


    Gruß Stefan

    Hallo Dualisten,


    nach erfolgreicher Frequenzerweiterung eines CT 1640, mit toller Hilfe aus dem Board, jetzt die nächste Baustelle.

    Ein zugelaufener CS 1229 ist eingezogen und läuft eigentlich sehr gut. Einen Schönheitsfehler hat er jedoch.

    Bei meinem 1229 ist die Eichung der Tonhöhenabstimmung mittels Regulierungsschraube neben dem Pitchregler möglich.

    Die Einstellung erfolgt hierbei nicht über einen Sechskant, sondern kann mit einem kleinen Schraubendreher an einer Regulierungsschraube aus Kunststoff durchgeführt werden.

    Nun ist der Kopf der Regulierungsschraube abgebrochen (roter Pfeil). Kleben wird hier wohl kaum heben.


    Gibt es dieses Kunststoffteil noch irgendwo oder weiß jemand eventuell eine Alternative?

    Ich weiß, die Schraube ist jetzt für den Dreher nicht lebensnotwendig, aber vielleicht hat ja jemand eine Idee.


    Vielen Dank und viele Grüße Stefan!


    ee.

    So, ich habe das eine Volt nicht gefunden und da mein örtlicher Elektronikladen keine temperaturkompensierte Zenerdiode da hatte (ist wohl nicht so einfach, auch im großen Netz), habe ich die alte wieder eingelötet.


    Die Frequenzerweiterung hat nach Anleitung funktioniert und das eine Volt wird wohl auf ewig verschwunden bleiben.


    Vielen Dank alle für die schnelle Hilfe


    Gruß Stefan

    Hallo HaJo,


    Danke für die Antwort.

    Ich werde trotzdem mal mein Glück versuchen und eine neue Diode besorgen. Wenn ich es recht gesehen habe ist es eine 22V.

    Außerdem brauche ich ja noch den von Peter angesprochenen Schraubendreher aus Kunststoff besorgen.


    Vielen Dank an Euch....im Keller liegt noch ein CV 1600, da bräuchte ich vielleicht auch noch mal euer Hilfe.


    Nochmals vielen Dank, auch an Peter.


    Gruß Stefan

    Hallo Dualisten,


    nachdem heute das Wetter keine Gartenarbeiten zulässt (es gibt ja tatsächlich noch Regen), wollte ich mich mal der Frequenzerweiterung meines CT 1640

    widmen. Die Anleitung ist ja bekannt und der CT 1640 funktioniert eigentlich tadellos.

    Also frisch ans Werk....

    Leider scheitere ich schon an der Abstimmungsspannung, die bei mir nur 20,24 Volt beträgt. Immerhin bleibt sie temperaturstabil.

    Laut Anleitung soll sie ja ca. 21,5 Volt betragen. Bei Abweichung von einem Volt soll man die Versorgung überprüfen.

    Wo fange ich hier am besten an?


    Viele Grüße aus dem verregneten Heilbronn.


    Gruß Stefan

    Hallo, sorry für die späte Rückmeldung.

    Also im Augenblick geht wieder alles. War vermutlich doch die Lautsprecherschalter.

    Weiß jemand was das für Kondis sind?

    Die würde ich dann doch noch ersetzen.

    Vielen Dank für die tolle Hilfe.


    Gruß

    Stefan

    Hallo, ich fasse es nicht. Gerade eingeschaltet und es funktioniert nur noch der linke Lautsprecher. Beim Kopfhörer gehen beide Kanäle und auch die VU-Meter gehen.

    Bei den Lautsprecheranschlüssen sind mir 4 Kondis aufgefallen, die zusammen gelötet sind. Da ist vermutlich einer abgebrochen. Kann das der Fehler sein? Was sind das für Dinger?

    Vielen Dank für eure Hilfe.

    LG Stefan

    Hallo in die Runde,


    aktuell habe ich mal mein CV und CT 1460 einer Reinigung unterzogen. Dabei habe ich im CV den Eingangsschalter und den Phonoumschalter zerlegt und gereinigt.

    Beim CT war eine neue Pufferbatterie fällig. Ansonsten geht eigentlich alles bei den Geräten....


    Nun meine Frage: Sollte vorsorglich noch etwas ausgewechselt werden oder doch lieber never touch a running system?


    Vielen dank und viele Grüße

    Stefan