Beiträge von Albert W.

    Mein Monitoreingang ist schon mit ner Bluetoothplatine besetzt

    Ist es nicht möglich, mehrere Geräte über Bluetooth laufen zu lassen ?


    Auch gibt es doch kleine Mischpulte, mit denen Du das B&O-Signal entsprechend an den Mikro-Eingang anpassen können müßtest (mit dem Kabeladapter, der die andere DIN-Belegung berücksichtigt.)


    Davon würde ich jedenfalls abraten, im DUALselbst herumzulöten zu beginnen. Zum Schluss richtest Du dabei irgendwo einen Schaden an.

    1. Du kannst ein Gerät an den Monitoreingang anschließen. (Aufnehmen kannst Du davon dann allerdings nicht.)


    2. Ich habe an meinem (DIN-Buchsen) Verstärker einfach an einen Eingang mit einem Zweigkabel sowohl Tonband als auch Cassettengerät angeschlossen. Das funktioniert bei mir, wenn ich nur beim verwendeten Gerät den Netzschalter einschalte und diesen beim nicht-verwendeten Gerät ausschalte.


    3a. Es gibt unter 20€ neue Umschaltpulte mit 1 Ausgang und bis zu 4 Eingängen (mit Cinch-Anschlüssen).


    3b. Es gibt auch alte Umschaltpulte mit DIN-Buchsen. Da müßtest Du entweder hier am Marktplatz fragen oder bei Ebay suchen.

    Das mit dem Auskochen kannst Du ja für ein Viertelstündchen ausprobieren und schauen, ob es das fehlende Quentchen beiträgt.


    Ansonsten : Riemen sind ja nun wirklich nicht teuer. Und wenn der nicht flutscht wie er soll, verdirbt man sich die Freude am Plattenhören.


    Bitte laß Dir von jemand kompetenten die GENAUEN Maße sagen. Ich habe auch schon mal einen etwas zu langen Riemen zugeschickt bekommen, obwohl ich die Angaben nach besten Wissen und Gewissen geschrieben habe.

    Ich werde nie verstehen, warum da nicht eine vernünftige Lösung möglich war a la SME-Headshell o.ä.

    Ich auch nicht. Dieses Headshell-Schlitten-Theater hat ja schon beim CS5000 begonnen und ist für mich der größte Mist, den DUAL in der Zeit seines Bestehens entwickelt hat.

    Wenn ich Dich richtig verstehe, ist mit "Adapter" dieser komische Kontaktschlitten im Headshell gemeint, der keinen wirklich stabilen Halt hat und deswegen unzuverlässig beim Kontaktschluss an den Kontakten des Tonarmrohres ist. Das Problem ist : er kann zu weit nach vorne Richtung Headshell rutschen, und dann wird der Kontakt zu den Drähtchen im Tonarmrohr unterbrochen.


    Ich habe das so gelöst, dass ich mit einer feinen Nadel Watte zwischen Schlitten und dem Rohr vom Headshell stopfe und den Schlitten dabei etwas nach hinten Richtung Tonarmrohr schiebe. Dann schließen die Kontakte wieder verläßlich, wenn man das Headshell an das Tonarmrohr anschraubt.


    Vorsicht ! Die Käbelchen sind so dünn, dass man sehr vorsichtig sein muss, um sie nicht vom Schlitten abzureißen.

    Ich hoffe, dass Du das OM-System noch nicht abmontiert hast- So leicht ist es für einen Anfänger nämlich nicht. ein neues System richtig anzubringen und auszurichten.


    Die 10er-Nadel ist eine gutmütige Allroundnadel.. Damit kannst Du Omas Platten gut hören. Lass Dir Zeit, bis Du herausgefunden hast, welchen Sound Du möchtest. Wahrscheinlich bist Du ohnhin mit dem Originalsystem zufrieden.


    Zu beachten : je feiner eine Nadel ist (und damit auch teurer), umso deutlicher gibt sie auch Plattenfehler wieder - dünnerer Schliff bedeutet also nicht unbedingt besseren Klang.

    weshalb die 7 in der Bezeichnung durchaus ihre Berechtigung hat.

    Das ist Marketing. Der letzte "echte" große Dual war der 741. Dann kam der Neustart mit dem CS 5000 - bei dem die bisherige Zählweise aufgegeben worden ist. Ebenso wie beim Golden 1. Und dann hat man eben - recht willkürlich - den fast gleichen Spieler plötzlich CS 750 genannt.


    ---


    Zurückgehend zur Ausgangsfrage : bitte nicht durch das vorübergehende Durcheinander bei den Nummernbezeichnungen verwirren zu lassen, der durch den Umstieg von Reibrad zu Riemen- und Direktantrieb enstanden ist sowie dem Übergang von Wechslern (10xx / 12xx) zu Singleplay-Spielern (3-stellige Nummerierung). Die Linie geht vom 601 zum 701 - der erste Top-Riementriebler (Singleplay) zum ersten Top-Direkttriebler - noch mit den schweren 3kg/30cm Plattentellern der alten besten Duals, die seit dem 1219 verwendet worden sind.


    Mit den Riemen- und Direkttrieblern begannen dann mW die neuen Linien 4xx (Einstiegsklasse) 5xx (Mittelklasse) 6xx gehobene Mittelklasse 7xx Spitzenklasse. (Der 601 gehört da von der Nomenklatur noch nicht hinein.)

    Dann muss ich jetzt doch nochmal nachschauen, für was der Riemen beim 750 / 750-1 genau dient

    Ach Gott - das ist doch aus einer viel späteren Dual-Epoche. Danach wäre der Golden 1 wohl ein Einsteigermodell :S.


    ----


    Kurz zusammengefasst : Qualitativ sind 601 und 1249 gleichwertig. Nimm Dir den, der Dir besser gefällt und Dich mehr anspricht. Und achte vor allem auf den technischen Zustand / Wartung.

    Der 601 war seinerzeit genauso das Spitzenmodell von Dual wie früher der 1229.


    Du hast Dich verlesen. Als "gehobene Mittelklasse" werden in der Galerie die 5xx bezeichnet.


    PS.: Klanglich wirst Du keinen Unterschied merken. Ein wichtiger Schwachpunkt beim 1249 ist der Modeselector - mit dem Du die Tonarmhöhe zwischen Singleplay und Wechslerbetrieb verstellst. Der kann durch die Alterung brechen. Der Sägezahnstroporing vom 1249 funktioniert nur bei 33. Das Stroboskop vom 601 sowohl bei 45 als auch bei 33. Wenn Du keinen Wechsler brauchst, nimm den 601. Entscheidend ist jedenfalls der Zustand der Spieler.

    Da dürfte etwas mit der Abschirmung / Erde nicht passen. Kabelbruch, defekte Lötstelle, neue DIN-Kabel aus Fernost sind manchmal falsch verlötet etc.


    Ist das Kabel neu oder alt ? Welchen Verstärker hast Du ? Du sprichst von einem Cassettendeck oder mehreren ?


    Brauchst Du den DIN-Ausgang für den Verstärker ? (Da würde es auch der Cinchausgang tun.)

    Dann solltest du mal ein anderes Kabel nehmen...

    Bevor man lange herumrätselt - siehe HaJos Tipp. Das ist das Naheliegendste. Wenn ein einwandfreies DIN-Kabel nicht hilft, kann man weiter beratschlagen.

    Ich vermute, dass Dual hier den Stroboring vom 1219 einfach auch beim 1218 aufgeklebt hat. Es ist ohnehin nicht verständlich, warum beim nicht gerade billigen und qualitativ hochwertigen 1218 ausgerechnet beim Stroboring gespart worden ist. Wahrscheinlich, um den 1219 optisch stärker abzuheben.


    Bitte in die Forumsgalerie hochladen !