Beiträge von Dualschloc

    Mit den gezeigten Bildern durch Betrachten geht das so einfach nicht. Man hört doch viel einfacher im Zweifel, ob eine Nadel in Ordnung ist, denn, ob neu oder alt, unabhängig von 1,5 oder 4,5gr jeweilig angegebenem Auflagegewicht: schaden tut die Nadel nur, wenn sie verzerrt, oder unangenehm stressig klingt und das hört man, wie oben richtig gesagt, besonders gut bei den S-Zischlauten des Sängers, da hab ich bestimmte, etwas höhenlastige Pressungen, die sich gut eignen und mit denen ich gleich nach Kauf merke, was eine Nadel kann und ob sie zum Zischeln bis Verzerren (dann kaputt) oder auch zum seltsam nervend klingend in den Höhen neigt. Das Lied "Jonny The Fox", z.B. Neupressung Thin Lizzy, oder Stevie R. Vaughan LP "Couldn´t stand the weather" nehm ich im Zweifel. Auf keinen Fall zur Plattenschonung das Auflagegewicht reduzieren, eher mal 5% drübergehn. Aber mit optischer Begutachtung geht das nur, wenn man erfahren ist und spezielle Lichteinfall-Tricks anwendet oder extrem erfahren und ausgerüstet ist und dann ist es aber auch leichter, es zu hören in jedem Fall.

    ich hab beim ersten Bild ganz oben im 1.Post und dem Preis auch gleich an einen Saphir gedacht (wohl getippt mit Diamantspitze), was ja auch interessant wäre und 11,-- Euro ist nicht viel, was man alles so seinen Platten antut aus Experimentierfreude...

    Ich liebe dieses Forum, hier wird sogar für Metalcore und Hama-Einsteiger-Entzerrer das AT95ML empfohlen - one size fits all :D

    der Sound kommt immer noch von der Platte und der Musik und Band, die spielt und der Abtaster , wenn er relativ neutral abtastet, wie das AT, ist also auch für alle Stile geeignet, warum auch nicht

    probier doch mal einen gebrauchten Shure M75-Systemkörper (gibts häufig hier im Board für 10-15 Euro) und dazu solch eine M75-Nachbaunadel aus der Bucht.

    jaa! hab ich ganz vergessen, das M75 - denn für das gibt es im Gegensatz zu den anderen Shuresystemen, relativ oft die okkerfarbene Original N75g-Rund-Nadel NOS zu kaufen und diese Kombi ist auf jeden Fall ein fetter, satter Sound und spielt auf dem 604 genauso gut, auch mit beiger NB-Rundnadel, stimmt!

    Sollte ich bei dem System bleiben und ihm nur eine neue Nadel gönnen oder sollte ich vielleicht gleich auf ein neues System wechseln.

    Habt ihr da eine Empfehlung für mich?

    unter den Systemen, die mit Dual-Dreher ausgeliefert wurden sind Ortofon, Shure und Audio Technika (DMS) Systeme. Nur noch wenige neue (NOS new-old-stock) Nadeln sind zu bekommen, meist muß man lange warten und sie sind teuer und manchmal gar nicht so neu, wie der (Privat-)Verkäufer behauptet.


    Das DMS 242 ist eigentlich ein sehr bewährtes System, das mit Originalnadel mit elliptischem Schliff DN 241 z.B. sehr sehr gut klingt, ich betreibe meinen 604 mit einer gebrauchten Originalnadel immer noch so wie er ausgeliefert wurde, ich habe ihn aber vor 4 Jahren gebraucht gekauft mit dieser Nadel, die unglaublich gut klingt.


    Die elliptischen ("e", "ed") Nachbaunadeln (NB) gefallen mir allesamt bisher nicht, weil sie zwar als Ellipse mehr Höhen als die Rundnadeln (die auch als NB gut sind)

    haben, aber diese Höhen sind nicht so fein und differenziert - auch wenn es einzelne Nadeln gibt zufällig, die gut klingen, außerdem sind die gar nicht mehr soo günstig. Bei Thakker gibt es z.B. von der Firma Jico japanische NB-Ellipsen.


    Audio Technika hat aber eine neue günstige Reihe mit tollen Nadelschliffen herausgebracht, die sehr günstig sind, die orangene ATVM95e


    :https://www.thakker.eu/tonabne…agnet-tonabnehmer/a-9539/


    dürfte wohl die selbe Nadel (sogar nackter Stein, also besser) und auch das selbe System sein wie das alte DMS 242. Für 99,-- bekommt man das bewährte System mit, was ich unglaublich sensationell günstig finde. Ich werde mir dieses System auch zulegen.


    Bei Shure sieht es mit Nadelversorgung sehr schwierig aus, wenn man NB-Nadeln nicht möchte. Hat man eine original Ellipse ergattert, die tatsächlich neu ist, hat man Glück und einen tollen Sound. Ob der besser als AT (DMS) ist, ist Geschmacksache, die Shure sind fast alle (außer V15III) (75/91/95/44/55) etwas "gepimt" in den Bässen, weswegen sich der Glaube verfestigt hat, daß die alten Reibrad-angetriebenen Dualdreher (12xx) mehr Druck und Bass hätten, ich glaube aber, daß es daran liegt, daß Ortofon und AT -Systeme für den Soundunterschied zuständig sind, sie hängen an den späteren 70er, 80er Drehern.


    Versuch also eine original Nadel für das DMS zu bekommen oder kauf das neue (link). Du brauchst kein gepimptes System, da kann man auch einfach mit Bass und Treble-Reglern selber nachpimpen.



    Grüße

    die Firma Dual gibt's nicht mehr, alles Ettiketten. Lediglich Fehrenbacher hat noch einen echten Bezug zu Dual. Für mich ist der neue DGC hier kein Dual, auch wenn das Logo gekauft wurde, aber positiv finde ich, daß der Teller eine Gummiauflage hat und keinen billigen Filz; Gruß

    Dann werde ich mir noch ein Ortofon M20 besorgen und das M95 in den 1219 stecken.

    ...sind die gebrauchten Nadeln denn in Ordnung? Denn ich würde erst mal die wirklich seltene N75ed, die Du ja hast, gebraucht, mal testen, denn damit wärst Du für den 1219 erstmal perfekt ausgestattet, und für den 1019 würde ich eine Thakker Nachbaurundnadel N44g kaufen...:-)

    alles Geschmacksache, man kann die irgendwie gar nicht besser oder schlechter finden 701,704,721, 1219, 1019, 601, alle gehören zu den genial tollsten Drehern von Dual, vielleicht noch 1218+1228, 1229, 731 und 741 und dann noch die mir unbekannten 750er ...dazu und keiner kann sagen, wer nun besser von denen ist...anders besser als der Andere jeweils im Kreis und dann wieder von vorn...;-) aber Du hast ja nur nach den Unterschieden von 701 und 721 gefragt, wurde beantwortet im Groben...oben :-)

    Man kann auch einem 721 eine schicke handgemachte Holzzarge spendieren und 100% Wartung und hat dann einen wesentlich schöneren Dreher, der genauso gut abtastet und sogar mit mehr Komfort. Und der 721 hat ein Industriedesign im Detail und kein dickeres Frühstücksbrett mit einer aufgeschraubten Technikleiste wie beim Kosmos-Elektronik-Baukasten (L Nr.7). Wer einen Nr 9 z.B. ohne Arm für 10000,-- ? kauft, mit nachgebautem Dualantrieb, den man für 400,-- gewartet haben kann, um Platten anzuhören, sollte lieber dem städtischen Zoo fürs Elephantenhaus spenden.

    hm, von der Haptik her ist der 1218 ein besonders toller Dreher, sehr massiv und hochwertig gebaut, mit relativ schwerem Teller und wunderschönem Armlager (Ringe) außerdem total schickes Vintage-Design und man kann so allgemein nicht sagen, daß man danach eher einen 510 (den ich ebenfalls auf andere Weise toll finde) eh möchte o.ä., das mußt Du schon selbst wissen, indem Du Dir die Dreher selbst anschaust und entscheidest. Da gehen die Meinungen subjektiv stark auseinander und Viele haben deshalb, weil sie sich nicht entscheiden können, dann sowieso 2-3 Dreher von Dual. Kein Mensch kann sagen: ein 1019 oder 1218 ist eh zu ersetzen nach einer Weile, wegen des kleineren Tellers, denn ein 510 ist sicher kein besserer Dreher, innerhalb der Hierarchie der Dualpalette sowieso nicht.


    Eigene Meinung bilden, selbst entscheiden, welcher Dir besser gefällt und im Grunde ist es egal, welchen der genannten Du nimmst, wichtig ist nur, ob die gewartet und voll funktionsfähig und gut erhalten optisch sind, und der Preis stimmt, denn abtasten tun die alle in kaum unterscheidbarer Qualität.

    Mißverständnis, ich schrieb nicht, daß 150,-- für einen funktionierenden oder gewarteten zuviel ist, sondern für dieses spezielle Angebot, da die Haube ausgebrochen ist und er vermutlich ungewartet ist und man da ein Risiko hat. Deshalb habe ich geraten hinzufahren und zu testen und wenn er geht, aber ungewartet wäre, versuchen den Preis etwas zu verhandeln, da er noch gewartet werden muß und die Haube nicht wohnzimmertauglich ist und ausgebrochen auch nicht gut zu verkaufen , also die Haube kaum was wert. Ein funktionierender, weil gewarteter 1218 mit unbeschädigter Haube ist eher 200,-- wert, also mal selber das "quaken" einstellen und den Ton etwas höflicher fahren, lieber Hardi, auch wenn die Reflexe drücken. Ich habe 200,-- für einen gewarteten 1218 ohne Haube bezahlt, übrigens und das vor 3 Jahren...

    Hallo, auf jeden Fall Abholung und dort erst mal testen, ob er wirklich einwandfrei geht, denn 150,-- ist schon ein stolzer Preis, allerdings ist die Haube ausgebrochen hinten und der äußerliche Zustand zwar gut aber das Gerät ungewartet. Vielleicht auf 100,-- runterhandeln und vor Ort schaun, ...der Dreher an sich ist ein toller, aber ungewartet halt ein Risiko, Grüße

    stimmt, das hatte ich unterschlagen, aber das galt so nur bis 2006, ab da nur noch Namenslizenz und diese 4xx und 5xx Dreher kann man noch als Dual-Dreher sehen, geb ich zu, da war ich zu pauschal, sorry, aber seit Jahrzehnten, die immer abgespeckteren Ersatzteile zusammenzuschustern ist auch nicht grade die traditionelle Praxis der Firma Dual gewesen, sind wir ehrlich: das ist Resteverwertung der Lagerbestände und von daher tatsächlich etwas mehr Berechtigung es Dual zu nennen, als nur reiner Ettikettenschwindel, wie bei den Hanpins und dem Primus Maximus, das geb ich zu, da lag ich etwas falsch

    Ich würde mich an Deiner Stelle erst einmal richtig informieren über die Geschichte von DUAL und PE. Hierzu empfehle ich das Buch von Norbert Kotschenreuther.

    ich habe das Buch seit 3 Jahren und daraus oben zitiert, ich würde Dir empfehlen meine Posts erst mal zu lesen, bevor Du mir was unterstellst. Ich habe von Dir kein sachliches Gegenargument gehört, nur Abkanzlung, ich werde mich nun zurückziehen, damit sich alle wieder wohlfühlen keine Sorge, aber bitte nicht nur auf mir irgendwie rumhacken, sondern dann bitte mit Argumenten, ich habe alle meine Thesen genau begründet und vielleicht überzeugt mich ja jemand mit Gegenargumenten, wenn ich so falsch liege, müßte ja eins von Euch stichhaltig sein

    nein ich will nicht "stänkern", bitte nicht mich persönlich angreifen, man kann mich ja einfacher abstrafen, wenn man einfach mich ignoriert, bitte sachlich bleiben, ich habe begründet, warum ich es nicht für echte Duals oder PE Dreher halte, nicht um zu provozieren, sondern es ist meine Überzeugung, ich will auch nicht diese Geräte schlecht machen oder bewerten, sondern begründen, warum sie zu Unrecht den alten Markennamen aufgeklebt haben. Es ist willkürlich und ohne Zusammenhang, ein Gerät wie den Primus Maximus als Dual-gerät zu bezeichnen und zu verkaufen, reiner Ettiketten-Kauf um den guten namen Dual zu benutzen, um den Kauf anzukurbeln. Deshalb gibt es für mich seit 94 keine neuen Dualprodukte mehr, auch wenns draufsteht, ob das ein Digitalradio oder ein Plattenspieler mit USB ist ist ja egal. Bei PE sehe ich keinerlei Verbindung der neuen Dreher zu den alten , Beispiel 2020. Ich finde das einfach ein bißchen Täuschung aus Werbegründen. ich möchte diese Firmen nicht runtermachen, die Dreher sind ja ok und haben ihre Berechtigung, ich kritisiere lediglich, daß sie Dual oder PE genannt werden. Vielleicht kann man bei den Fehrenbacher-Produkten noch Bezüge finden, weil er ehemaliger Mitarbeiter von Dual war und die Originaltechnik verbaut hat, aber es ist trotzdem nur ein Schein und etwas anderes, was Technics z.B. macht: wirkliche Weiterentwicklung mit z.T. den selben Ingenieuren von damals und im selben Werk und aufbauend auf der alten Technik und Weiterentwicklung in der tatsächlich noch existierenden Firma aufbauend auf dem alten Design, mit wirklichen Neuentwicklungen/Verbesserungen und industrielle Prozesse. Ich merke aber, daß ich mit meinen Gedanken hier unsymphatisch rüberkomme und laß das lieber, weil ich negative Gefühle auslöse. Das ist aber immer so, wenn man romantische Illusionen in Frage stellt. Ich möchte nicht die Ingenieursleistung solcher neuen Modelle, die Dual genannt werden schmälern, sondern frage mich, warum man sie Dual nennt, obwohl das Augenwischerei ist. Wenn ich ein Automobilingenieur-Büro in Hamburg bin, und ein Auto entworfen habe und baue, kann ich es "NSU" nennen, wenn ich den Namen gekauft habe, aber es ist halt kein NSU und wird niemals einer sein, auch wenn es ein tolles Auto ist ist es willkürlich ohne Zusamenhang und nicht echt. Die Firma NSU gibt es nicht mehr und die Firma Dual gibt es ebenfalls nicht mehr.