Beiträge von oremilac

    Moin!


    Irgenwo hier bei dual-board, habe ich gelesen, die Scheiben kann man gut reparieren.
    Scheibe ausbauen, kleben, ich glaube Zwei-Komponebtenkleber, mit einer passenden Schlauchschelle unter leichter Druck fixieren. Nächster Tag fertig.
    Geht wohl nur bei gerissenen. Bei mehreren ausgebrochenen Teilen ist es schwierig.
    Wenn du aber gerne einen Ersatz haben möchtest, stell dein Anliegen mal bei Suche ein.


    Vinyle Grüße
    Thomas =8)

    Moin!


    Diskutieren kann man immer, wichtig ist, dass man die Meinung des anderen Respektiert und auch stehen lassen kann.


    Zum Thema, ich gebe dir durchaus Recht, Dualreparaturwerkstätten gibts nicht mehr so viele, aber ich glaube, wenn ich hier im Board fragen würde, bekäme ich schon ein paar Adressen.
    Mit der Garantie und dem Service von Neugeräten und hier meine ich nicht nur Plattenspieler, hat wohl fast jeder seine speziellen Erfahrungen gemacht und da ist die Hotline noch das kleinste Problem.
    Und Garantie, kann man auch auf einen alten Dreher bekommen, der meist auch reparabel ist und nicht "nur" ausgetauscht wird.
    Ich gehe mal davon aus, das ich in meinem Leben wohl nicht mehr einen anderen Dreher kaufen muss, höchstens, wenn ich einen zweit, dritt, usw. Dreher kaufen will.
    Denn eines haben die Duals schon bewiesen, sie besitzen eine extreme Langlebigkeit.


    Vinyle Grüße
    Thomas =8)

    Aber bei nem Auslaufmodell könnte ich recht flott vor dem Problem stehen keine Nadel mehr zu bekommen, oder?

    Moin!


    Auslaufmodell heißt, es ist aus dem Programm genommen. Das heißt nicht, das es nicht mehr zu kaufen ist!
    Wenn es dich beruhigt, der Nachfolgenadel AT VMN 40 ML passt auch, kostet aber auch etwas mehr (ca.30€).


    Vinyle Grüße
    Thomas =8)

    Moin!


    Oh, man muß alte Dreher Pflegen und Warten, nein hätt ich dass gewusst, hätte ich mir doch einen Pro-ject Debut Carbon Esprit SB gekauft, denn den muß ich ja nie Warten oder Pflegen. Der bleibt ja ab Werk immer gewartet und gepflegt, muß ich ja nie selbst machen.... Stop! Satire aus!


    Für alle Neulinge, oder diejenigen die es noch nicht wussten: Bei einem Plattenspieler handelt es sich, egal ob neu oder alt, um ein mechanisches Gerät mit ein paar elektronischen Teilen. Und wie es in deren Natur liegt, müssen diese mechanischen Teile nun mal hin und wieder gewartet und gepflegt werden.
    Jetzt kommt aber der Clou, so ein alter Dual ist dermaßen gut Dokumentiert (Bedienungsanleitungen, die diesen Namen auch verdienen und Service Manuals, von denen heutige Hersteller nicht mal wissen was das ist) und eine Community die jeden möglichen Fehler sofort eingrenzen kann und weiß, wie man ihn behebt, zur Not auch durch ein Board-Mitglied persönlich.


    Das es mehr Anfragen gibt für defekte Geräte gibt, liegt in der Natur eines Forums. Ich persönlich könnte natürlich jede Woche 5-6mal berichten, wie gut mein CS 604 funktioniert, aber ich glaube, dass wäre witzlos, den das ist allgemein der Normalfall.


    Vinyle Grüße
    Thomas =8)

    Moin!


    AT 440 MLb


    Auslaufmodell, aber für ca. 190€ noch zu bekommen.
    Holt Töne aus der Rille an die elliptische Schliffe nicht ran kommen.
    Achtung ist "kapazitätskritisch", 100-200pf
    Mehr als 250pf sollte deine "Kette" Dreher, Kabel und Verstärker (Vorverstärker) nicht haben.
    Der AT hängt bei mir an einem CS 604, in Kombination mit meinen Denon DRA-425, Super!
    Ich höre Prog, HipHop, New Wave, Psychedelic, Dancefloor, Klassik, Electronic
    Krautrock, usw, etc


    Vinyle Grüße
    Thomas =8)

    Moin!


    Da hab ich kein Problem, jeder soll sich den Dreher zulegen, mit dem er/sie zufrieden ist.


    Ich persönlich denke aber, ob ich 500 € für einen Pro-ject Debut Carbon Esprit SB, oder 280€ für einen Dual CS 604 im Top Zustand mit Garantie und neuer Haube ausgebe, ist schon ein gewaltiger Unterschied. Für die
    gesparten 220€ hab ich mir ein AT 440 MLb und eine Doppel-Lp zugelegt. Irgendwie wird mein Grinsen breiter.


    Anderswo hab ich das so ähnlich schon mal geschrieben:
    Ja, ein neuer Hyundai i10 bringt mich auch von A nach B, aber mit einem Opel Admiral durch die City cruisen ist bedeutend Cooler.


    Vinyle Grüße
    Thomas =8)

    Moin!


    Ich wollte mir auch erst ein Neugerät zulegen. 500€ für den Dreher war mein Budget. Das Beste was ich dafür bekommen hätte, wäre ein Pro-ject Debut Carbon Esprit SB mit einem 2m red gewesen. Dann habe ich mich zum Glück hier und auf einem Nachbarforum beraten lassen und mir einen guten, gewarteten, gebrauchten, 40 Jahre alten Dual CS 604 zugelegt. Stell die beiden nebeneinander und du siehst welcher der bessere ist. Und nicht nur beim Preis/Leistungsverhältnis.


    Vinyle Grüße
    Thomas =8)

    Kurze Zwetschgenfrage aus reiner Neugierde: ist das 440 nicht bald als obsolet anzusehen und dessen kaum veränderter, zumindest nicht tehnisch verbesserter Nachfolger gleich in annähernd unverschämter Preisklasse anzutreffen? Ich vermeine, hier irgendwo Sowas gelesen zu haben. Die hier angegebenen 190,- €uro hierfür halte ich jedenfalls bereits für schmerzhaft. Die 150,- € für das 440 eigentlich auch schon, aber damit wäre ich eher bei dir gewesen.


    Moin!


    Recht hast du leider, der 440er ist ein Auslaufmodell. Die Preispolitik von AT und wohl auch den
    Rest der TA-Hersteller/Vertreiber ist, vorsichtig formuliert, gewinnorientiert.
    Wenn man allerdings die Preise des AT mit dem ungefähr gleichwertigen Ortophon OM 30 vergleicht, ist der AT ca. 70 € günstiger.
    So einfach ist die Relativitätstheorie. :D
    Übrigens der AT VM 540 ML ist auch ca. 25€ günstiger als der Ortophon.
    Trotzdem gebe ich dir recht, das ist schon happig, wenn man es mit den Preisen vor 2 Jahren vergleicht.


    Gruß
    Thomas =8)

    Moin!


    Gundus 1, vielen Dank für deine erklärenden Worte. Ich möchte hier klar feststellen, dass es mir hier um Kaufberatung geht und da denke ich, das ich auf die Frage des TE nach der Meinung zu den angeführten Drehern geantwortet habe.
    Deine Antwort und das Angebot der Tonabnehmer-Testbox zeichnet dich als Seriösen Anbieter aus, was ich zu keiner Zeit in Frage gestellt habe. Meine Anmerkung, dass ich die Preise für zu hoch halte, hast du in deiner Antwort relativiert und auf einen Verhandlungsspielraum hingewiesen.


    rockyou, noch ein Hinweis zu meinem 604, ja, bei eBay gefunden, ja, bei einem seriösen Händler aus München, spezialisiert auf ältere Hifi-Geräte. Und es geht mir nicht um billig. Für ein gutes Gerät, Zahl ich auch einen guten Preis.


    Zurück zum Thema, ich hab noch mal gestöbert bei GS-Audio, wenn ich einen der drei Wählen sollte, dann würde ich den 4. nehmen, den 521. Ist zwar nicht in der Originalzarge, siehe Beschriftung vorne rechts, aber ansonsten nicht schlecht.
    Die Haube kann man polieren, siehe in diversen Threads und für das gesparte Geld kannste Platten, oder einen anderen TA kaufen.


    Gruß
    Thomas =8)

    Moin!


    Ich habe mir mal die Duale von GS-Audio angesehen. Alle drei Schöne Geräte. Das was mich stört ist der Preis. Bei allen drei Geräten ist die Haube beschädigt, d.h. wenn du diese erneuern wirst, dieser Tag wird kommen, legst du noch mal 80-100€ auf den Tresen. Wenn die Geräte 40-50€ günstiger wären, ginge der Preis wohl OK.
    Obwohl ich mich Frage worauf der große Preisunterschied zwischen den beiden 621 von 80€ beruht. An den gebrauchten M20E (Neupreis Thakker ca. 60 €) kann es ja wohl nicht liegen.
    Wobei wir bei den Nadeln sind. Wie lang gebraucht sind diese gebrauchten Nadeln den? Halten die noch 500 oder 5 Stunden? Ich würde die verbauten TA's bei der Kaufentscheidung nicht berücksichtigen, da über kurz oder lang sowieso ein neues System ansteht.
    Ich persönlich habe für meinen "generalüberholten" 604 auch 280€ bezahlt, aber da war eine neue Haube für 90€ dabei. Der beiliegende DN 239 wird nur noch für das Abspielen von Platten mit zweifelhaften Zustand benutzt, dank dem TK-System kein größeres Problem.


    Gruß
    Thomas =8)

    Moin!


    Benjamin, ich schließe mich der Empfehlung von Evil an. Wenn du jetzt schon ca. 200€ ausgeben willst, dann kriegst du dafür schon einen guten alten Dual.
    Du hast ja schon gemerkt, das dich die Dual-Kollegen hier nicht im Regen stehen lassen.
    Also guck dich mal um nach einem Gebrauchten in deiner Nähe,
    vielleicht auch hier unter Biete, um, stell es hier rein und du wirst Gut beraten.


    Gruß
    Thomas =8)

    Na ja, nicht jeder hat soviel Geld über um sich direkt was teureres zu kaufen. Hauptsache ist doch die Leut fangen wieder an ihre Platten zu hören und bekommen so Lust auf mehr.

    Moin!


    Da hast du natürlich vollkommen Recht. Ich möchte auch keinen vergraulen.
    Ich selbst habe 4 Jahre lang den Dual DTJ 301 gehabt und war damit zufrieden.
    Aber der war auch zuverlässig und dreht jetzt bei meinem Sohn (21).
    Ist auch mehr ein Tip für zukünftige Neuanschaffungen.


    Gruß
    Thomas =8)

    Moin!


    Leider werden die es nie Lernen, weil es keinen "Lerndruck" gibt.
    Die werden sich das Gerät noch nicht mal angucken, es kommt
    mit etwas Verzögerung ein neues zurück.
    Reparieren ist bei solchen Drehern nicht wirtschaftlich.
    In der Regel kommt es auch nicht so weit. Diese Geräte sind darauf ausgelegt
    etwas mehr als zwei Jahre, also bis Ablauf der Garantiefrist zu funktionieren.
    Danach ist oft Ende Gelände.
    Also mein Tip, bei nächster Gelegenheit einen alten Dual zulegen, oder wenigstens
    einen neuen CS 4xx.


    Gruß
    Thomas =8)

    Moin!


    Ich bin auch stolzer Besitzer eines 440 MLb's an einem CS 604.
    Zum Bass fällt mir nur auf, dass er feingegliedert wiedergegeben
    wird, also platt gesagt, es macht nicht nur "wumm", sondern man
    hört auch das Vibrieren der Basssaiten oder das Schwingen der Bassdrum.
    Vielleicht ist das der Grund warum auch mal von "Bassarm" geschrieben
    wurde.
    Für mich ist der 440er bisher die beste Wahl.
    Mit dem CD4 das hört sich logisch an, ich werd's mal probieren.



    Gruß


    Thomas =8)