Beiträge von lini

    kress: Hmja, Svalander hat die richtigen Varianten (gibt's ziemlich schwarz und grau-metallic), aber 372 Kronen (sollten knapp 40 Euro sein, nicht?) sind für die Dinger schon ganz schön heftig. Da könnte sich 'ne Anfrage bei Fehrenbacher schon lohnen - trotz der zusätzlichen Versandkosten, denn sonderlich hoch sollten die angesichts des leichten Kleinteils nicht ausfallen...


    Grüße aus München!


    Manfred / lini

    Wenn Plattenspieler schreien könnten...


    "Wisch endlich den Staub von mir, Du fauler Säckel!" "Öl mein Lager, Bursche!" "Justier mich gefälligst besser!" "Ich will festeren Boden unter den Füßen." "Mir tut meine alte Nadel so weh!" "Hilfe! Mein Riemen leiert so rum..." "Polierst Du mir jetzt bald mal die Haube!?!"...


    ...ochnäää, lass mal. :D


    Grinsegrüße aus München!


    Manfred / lini

    Holgi: Ich nehme an, das hat der Christian schlichtweg verdreht - schon der erste Post im verlinkten Thread schildert's ja auch genau andersrum.


    Matthias: Mei, falls Dich jener Pastellton jemals so richtig wirklich stören sollte, passen da ja noch jede Menge andere Nadeln an den Body. Schön schwarz würde die Sache zum Beispiel mit 'ner ATN150E, ATN155LC, ATN160ML oder ATN150MLX - wobei die letzteren beiden schon ganz schön zünftig teuer sind. Und falls noch mehr Tarnung gewünscht wäre, ginge auch 'ne ATN152LC... ;)


    Grüße aus München!


    Manfred / lini

    Ich weiß nicht, ob der Thread-Ersteller nochmal wiederkommt: Er hatte ursprünglich auf VinylEngine nach seinem Problem gefragt, und ich sagte ihm da schon, dass es da entweder Potis am Motor selbst oder auf 'nem kleinen Platinchen geben müsste, er aber nochmal hier nachfragen könnte, weil ich den 450er nicht genau kenne... Da er mittlerweile bereits auf VE gepostet hat, dass er die Potis am Motor inzwischen gefunden hätte und jetzt alles richtig liefe, hat sich das Problem wohl erledigt - und weitere Antworten hier dürften damit überflüssig sein.


    Grüße aus München!


    Manfred / lini


    P.S.: Dennoch natürlich vielen Dank an alle Hilfswilligen!

    Wenn der Thread nun schon entführt ist: Hmja, meines Stiefvaters 300D hab ich auch durchaus geschätzt - doch mehr noch meinen späteren 250 Automatik (mein erster damit - seither nur noch Automatik für mich, denn ich bin bekennender Faulsack... ;)), der zu meiner Freude auch nicht mehr soff als Kumpel Marks 230E mit Handschaltung, aber deutlich besser abzog. :D


    Grinsegrüße aus München!


    Manfred / lini

    Zitat

    Original von bennymem (...) also ich persönlich vermute mal, der herr fehrenbacher iss bestimmt kein dummer. und der weiß, dass dollste produkte alleine kaum satt machen - mediale auftritte sind wichtig. das kurbelt das geschäft an. und ich sag´s mal ganz deutlich: das kostet zwar, aber werbeleute können wirklich helfen. (...)


    Da mag der Herr Fehrenbacher dann vielleicht kein dummer sein, wohl aber ein geiziger - denn die bislang fabrizierte Werbung wikrt doch eher stümperhaft auf mich. Allein jener sonnige Werbetext auf der Seite von Sintron:


    "Made in Germany - die Legende lebt!


    Kennen Sie St. Georgen im Schwarzwald? Wo viele Ihren Urlaub verbringen entstehen seit Jahrzehnten die Plattenspieler der Marke DUAL.


    Sie werden es kaum glauben, aber auf einem Fliessband mit rund 15 Arbeitsplätzen werden auch noch heute jeden Tag einige hundert Geräte mit den bewährten Werkzeugen gefertigt. Darüber wacht der ehemalige Fertigungsleiter der frühereren DUAL-Werke (mittlerweile über 70 Jahre alt) und sein Sohn.


    Mit Ausnahme des CS 410 werden alle DUAL Plattenspieler in St. Georgen gefertigt, alle Einzelteile kommen aus den eigenen Stanz- und Drehautomaten, oder werden in der näheren Umgebung hergestellt.


    Steigen Sie wieder "in die Platte" ein - mit DUAL!"


    Dürftiges Deutsch - und inhaltlich grenzdebil... Gute Werbung für "Made in Germany" ist das nicht eben.


    Grüße aus München!


    Manfred / lini

    Zitat

    Original von dualfred (...) Wenn man aber ein Neugerät kaufen will, ist der Dual 505-4 trotz extremer Preisanpassungen immer noch besser als viele Konkurrenzprodukte aus aktueller Produktion. So hat sich nun mal der Markt entwickelt. (...)


    Alfred, was mir an diesem Absatz nicht gefällt, ist das "viele Konkurrenzprodukte aus aktueller Produktion" - denn genau darin seh ich das eigentliche Problem: So viele Konkurrenten im Segment bis rund 500 Euro gibt's ja gar nicht mehr - und eben den dadurch fehlenden Konkurrenzdruck würd ich auch dafür verantwortlich machen, dass Fehrenbacher/Sintron es sich heute überhaupt erlauben können, für gegenüber der ersten Generation auch noch abgespeckte 505-4er mit einem derart hohen Listenpreis zu versehen. Und wenn zudem dann noch der so eigentriebene Mehrgewinn bislang nur in arg dürftigem Marketing und einer fragwürdigen, wieder zurückgezogenen "Neuentwicklung" zu resultieren scheint, fällt mein Impetus, diese Leute mit meinem Geld zu unterstützen, doch eher reichlich gering aus. Tja, und ob ich das "immer noch besser als" so unterschreiben würde, ist eigentlich auch eher fraglich...


    Grüße aus München!


    Manfred / lini


    P.S.: Achja, nur so am Rande: Hab ich eigentlich richtig gesehen, dass Du Dir jüngst einen netten Direct-Control-Serie-Philips gefischt hast?

    Holger, m.E. lohnt sich ein neuer 505-4 inzwischen nicht mehr, da das Gerät seit der Übernahme des Vertriebs durch Sintron schlicht zu teuer geworden ist, um noch konkurrenzfähig zu sein. Bis dahin gab's ihn noch für rund 300 Euro, und etwa um die Zeit der Umstellung und auch noch eine gewisse Zeit danach hatte Pixmania den 505-4 sogar noch ein wenig günstiger angeboten - womit das Ding auch im Konkurrenzumfeld zwar kein Schnäppchen mehr, aber doch immerhin noch einigermaßen attraktiv war.


    Für nunmehr minimal knapp 400 Euro ist ein 505-4 aber einfach nur noch zu teuer fürs Gebotene. Für das Geld würd ich als Neugerät eher einen anständigen Technics-12x0II-Klon wie den Audio Technica AT-PL120 (bei uns leider nicht ganz so spottbillig wie in den USA...) nebst ein gutes System ins Auge fassen - oder noch ein bisschen mehr für den Original-Technics drauflegen. Oder eben gebraucht kaufen und deutlich sparen (oder auch nichts sparen, weil man den Rest gleich für ein paar nette Tonabnehmer verbrät... ;)).


    Grüße aus München!


    Manfred/ lini

    Zitat

    [i] (...) also wenn der Spieler bleibt und es bei dem ULM - Grundgedanken bleiben soll, dass wirst Du wohl bei Ortofon bleiben müssen. (...)


    Nicht zwingend - hin und wieder tauchen bei den üblichen Quellen immer noch ungebrauchte Exemplare aus Philips' ELM-Serie (GP330/331/350/351) auf. Mit den guten Original-Ersatznadeln sieht's da allerdings ziemlich düster aus...


    Grüße aus München!


    Manfred / lini

    Mei, schwierige Frage, zumal's praktisch immer noch "bessere" Spieler gibt, egal welche(n) man schon hat. Auf jeden Fall ist so ein 630Q aber ein durchaus anständiges Modell (das Design find ich übrigens auch recht attraktiv) und allemal gut genug, dass man ruhig was Netteres als ein schnödes OMB10 dranmachen kann. Die Ortofon-Nadel 30 wär mir aber spätestens seit der jüngsten Preiserhöhung inzwischen schlicht zu teuer. Da würd ich's maximal bei Nadel 20 belassen und ansonsten gleich irgendein anderes schnuckeliges System ins Auge fassen - eine von vielen Möglichkeiten wär z.B. das AT440MLa von Audio Technica. Für weitere Möglichkeiten kannst Du Dich ja etwa vom "Euer bestes System"-Thread im Tonabnehmer-Subforum inspirieren lassen...


    Grüße aus München!


    Manfred / lini

    Zitat

    (...) Sorry - das Headshell auf dem 505-3 sah gleich aus, deswegen mein Irrtum.


    Kann passieren - zumal ich auch den Eindruck hab, dass da die Zeichung im 505-4-Service-Manual nicht mit der Realität übereinstimmt und noch die Headshell-Variante vom -3er zeigt...


    Bei Svalander.se gibt's Bildchen, meine ich... *schaut nach* Ja, gibt's. Mal sehen, ob man die extern verlinken kann...


    Variante 505-3:


    Variante 505-4, mal ganz schwarz:


    ...und nochmal dasselbe in Grün... *lach* ...naja, wohl eher Grau-Metallic:


    Grüße aus München!


    Manfred / lini

    Albert: Ist Deine 15-Euro-Preisinfo noch ziemlich aktuell oder schon ein paar Jahre alt? Vor ein paar Jahren waren die Dinger nämlich auch im Handel noch nicht so teuer: Ich glaub, meine ersten paar 505-4-Headshells hab ich 2004 bei PhonoPhono erstanden - damals auch noch für rund 15 Euro pro Stück...


    kokiyo: Ich schließ mich Wolfgang an: Die Headshell vom 505-3er passt definitiv nicht an den -4er, sehr wohl aber die vom 455-1(M).


    Achja, und noch zu den Tonabnehmern - wie pet und Wolfgang schon sagten, passen da jede Menge. Bei mir zum Beispiel laufen am 505-4 vor allem:


    - Audio-Technica AT120E; aufgebrezelt mit ATN150E
    - Audio-Technica AT432EP (T4P-System mit Adapter); aufgebrezelt je nach Laune mit ATN132EP oder ATN152LP
    - Audio-Technicha AT13Ea(V); noch nicht aufgebrezelt, auch wenn die 14ner-Shibata-Nadel schon ruft: "Kauf mich!" ;)
    - Ortofon 320 (ebenfalls T4P mit Adapter)
    - Philips GP351
    - Philips GP406III; aufgebrezelt mit der 946D72-Nadel (= GP412III) - und vielleicht probier ich auch mal die 420III-Ersatznadel von Jico mit LineContact-Schliff...
    - Shure M99E (wiederum T4P mit Adapter); ebenfalls noch nicht aufgebrezelt, aber Kandidaten gibt's natürlich trotzdem schon: entweder die originale Shure-Nadel fürs M110HE oder die gleichfalls hyperelliptische M110HE-Ersatznadel von Jico...


    Achja, und dann hab ich eigentlich auch noch ein OMB10 und ein VinylMaster Red - aber da scheinen mir die fürs Aufbrezeln interessanten Original-Ortofon-Nadeln inzwischen zu teuer, und attraktive Alternativen von anderen Anbietern hab ich dafür bislang leider nicht gefunden.


    Grüße aus München!


    Manfred / lini

    kokiyo: Das Headshell hat die Dual-Nummer 286 945 - braucht man nicht unbedingt beim Hersteller zu ordern, gibt's auch bei einigen einschlägigen Phono-Zubehör-Händlern wie etwa bei PhonoPhono oder Phono Zubehör Vertrieb (http://www.tonnadel.de). Kosten dürfte sie inzwischen so oder so rund 25 Euro - die Dinger werden auch immer teuer...


    Grüße aus München!


    Manfred / lini

    Ah, Holgi, Du hast noch die erste Variante - gut. Die späteren M1er mit geradem Tonarm und fester T4P-Headshell wären heutzutage definitiv die schlechtere Wahl...


    Grüße aus München!


    Manfred / lini