Beiträge von Daniel

    Moin!


    Beim 721 mit dem EDS 1000-2 ruckelt nichts, was eventuell (auch) an der enormen Masse des Rotors liegt. Beim EDS 500 z.B. ist das Ruckeln normal. Läuft er denn bei aufgesetztem Teller konstant?


    @ Prutje: Bitte wähle doch einen kürzeren Titel - liest sich nicht gut mit dem eingerückten Beitrag. ;)

    Moin!


    Manchmal muss auch nur der "Arm", an dem das Reibrad häng entharzt und neu geschmiert werden, denn in diesen Fällen schnellt der Arm nich weit genug zurück, so dass der Motor weiterläuft. Hatte ich bei meinem 1219 auch schon.

    Zitat

    Der CS 130 S ist keineswegs Schrott. Er ist qualitativ ungefähr vergleichbar mit einem CS 505-1 und besser als z.B. ein heutiger CS 415-2 oder 435-1.


    Ich habe ihn gesehen und ich bleibe dabei ;)
    Selbst von schlappen 20 Euro ausgehend, bekommt man einen lecker 1218. 130er in die Bucht und gut ist.

    Netzberieb wäre mir auch lieber. Hab hier schon genügend Zeug, das dauernd bestückt und aufgeladen werden muss: Kamera, MP3- Spieler, Scanner, Festnetz- und Mobiltelefon und es geht mir sowas von auf die Nerven!

    Moin!


    Ich empfehle die KA50: die hat den guten 1218 eingebaut - ein absolut überzeugendes Gerät. Übrigens finde ich es prima, dass Du Dich an uns wendest, statt für 99€ ein billiges Plastikgerät vom Grabbeltisch zu kaufen. Hatte sowas bei Karstadt mal gehört: klingt nach Müll und das Lautstärkepoti hat schon beim Ausstellungsstück gekracht :rolleyes:

    Moin!


    Das gewicht hängt an einem "geknickten" Kupferplättchen, das als Feder fungirert. Entweder die Madenschraube so zurechtderehen, dass es passt, wobei es bei dieser Neigung schon schwierug wird, oder das Gewicht entnehmen Kupferstück zurechtbiegen und probieren ob es geht (könnte fummelig werden) oder die Sache dabei belassen.

    Moin!


    Zitat

    was meinst Du mir dem kurzen Auslaufen der Riementriebler


    Damit meine ich das kurze Auslaufen ;) Hatte da mal was von einem Hersteller mit "th" - da war das besser, aber so wirklich konnte ich mich dennoch nicht für ihn erwärmen.

    Moin!


    Mich hat das Plastik gestört - wirkt so zerbrechlich und dieses kurze Auslaufen bei den Riementrieblern mit recht leichtem Teller macht auf mich einen sehr billigen Eindruck. Die Tonarme sind in der Tat identisch. Das Tonarmlager des 604 schien mir etwas solider ausgeführt zu sein, als das des 606 - obwohl sie sich sehr ähnlich sehen.

    Moin!


    Den 601 hatte ich auch mal. Mich störten die Plastikhebel. Außerdem mag ich keinen Riemenantrieb. Ansonsten ist es aber ein sehr hochwertiger und auch hübscher Plattenspieler. Aber der 1219... nun hast Du es geschafft, eben habe ich Pink Floyd aufgelegt ;)

    Um die 600er- Plastikbomber hatte ich bisher immer einen Bogen gemacht. Die wirken auf mich auch nicht besonders gut.


    Aber bei Drehern, wie 604, 606, 621, etc. merkt man schon deutliche qualitative Unterschiede zu den 500ern. Den qualitativen Sprung z.B. von 406 / 621 zum 704 / 721 empfinde ich als weniger deutlich, was dann aber gerade bei detaillierter Betrachtung ändert.
    Als ich z.B. den 522 hatte, wollte ich schon eine Verbesserung. Beim 606 war ich zufrieden (wobei mir Vaddis 604 hochwertiger vorkam) und als danach der 721 bei mir stand, dachte ich nur: "boah, geil!" :D


    Danach kam ich noch an einen 604, aber den hatte ich verkauft.
    Mein momentaner Favorit ist übrigens der 1219.

    Moin!


    Endlich mal jemand, der meine Meinung bezüglich der 500er- Serie teilt! 8)
    Der 522 war übrigens mein erster Plattenspieler. War nicht unzufrieden, aber heilfroh, als dann endlich der 606 kam. Den 500ern sieht man wirklich an, dass gespart wurde, obgleich viele von denen durchaus brauchbare Geräte sind.