Beiträge von DUALachim


    Hallo.
    Super, dass er wieder funktioniert.
    Wo ist der Unterschied zwischen dem A und dem ohne A?
    Welche Modifikation meinst du?
    Meisten's ist wirklich immer nur irgend ein OP defekt, man muss ihn bloss erstmal identifizieren.


    mfg

    Zitat

    Original von tillschweiger
    @Dual-Achim,


    Ob die Köpfe eingelaufen sind ist optisch nicht zu erkennen, aber Eigenafnahmen mit dem C839RC (Reineisenbänder und Chrombänder benutzt) klingen dumpf (beide Kanäle) auch auf einem anderen Cassettendecks (C844/ Pioneer CT3070R) klingen sie genauso dumpf. Aufnahmen mit dem C844 gemacht klingen auf dem C844 brilliant aber auf dem C839RC ebenfalls dumpf, nehme also an das die Köpfe hinüber sind. Die Einstellung stimmt und die Köpfe sind auch vor den Aufnahmen demagetisiert worden. Gibt es noch Ursachen für den dumpfen Klang?


    Gruss,
    Robert


    Hmm.... klingt eventuell nach falschen Einstellungen... ist das auch ohne Dolby? Zumindest sollte doch erstmal Fremdaufnahmen ordentlich klingen.
    Kann mir jedenfalls kaum vorstellen, das es an den Köpfen liegt.


    mfg


    asaka50
    Ich habe keine Leierkästen hier :D

    Hi
    Kann dein Ärger ja verstehen, aber die Geräte sind nunmal schon min. 25 Jahre alt.
    Zu den den Wickelmuttern: das die Mutter nicht mehr zurück gedrückt wird, liegt daran, dass das Kunststoff darunter gebrochen ist Abhilfe gibt es nicht außer festkleben eventuell. Ersatz gib's ja nicht mehr. Die gab es auch in den 80er schon nicht mehr. Habe bei meinem ersten Gerät das gleiche Problem gehabt. Hatte mir dann ein Ersatzgerät besorgt, und das Laufwerk getauscht.
    Diese Problem gab es aber nur bei meinem Erstgerät (auch Erstbesitzer :D) bei meinen anderen zwei sind die Mitnehmer in Ordnung. Vermutlich wurde auch da damals was geändert.


    Zu dem leiern: Es kommt wirklich auch auf den Antriebsriemen an, wenn der nicht hundertprozentig ist, rutscht die Motorwelle durch. Indikator dafür ist die Endabschaltung, die hundertprozentig funktionieren muß. Beim Abspielen und beim Spulen. Wenn nicht, rutscht der Riemen durch!! An deiner Stelle würde ich auch mal alle Steckverbindungen zur Regelplatine überprüfen bzw. gleich reinigen. Die Gummirollen müssen natürlich alle leichtgängig sein, bei mir gehen alle ganz leicht.


    Das die Kassette nicht ganz fest sitzt, hat nicht viel zu bedeuten, das ist bei anderen Decks genauso. Eigentlich sitzen die bei mir sogar richtig fest.
    Wichtig und entscheidend ist nur wie das Band an dem Tonkopf vorbei läuft. Dafür auch diese Führungsteile an den Andruckrollen. Man kann das gut sehen wenn man mal eine alte Kassette in Höhe vom Tonkopfes den Kunststoff abschneidet.


    Auch wenn's bei dir noch nicht so richtig läuft, bleibt es doch ein Spitzengerät. Alle alten Aufnahmen, hauptsächlich auf Reineisenbänder, klingen heute noch genauso gut wie damals als sie aufgenommen wurden.


    tillschweiger
    Warum willst du eigentlich den Tonkopf tauschen?
    Wenn der abgenutzt ist, würde ich gerne mal ein Bild davon sehen.


    mfg

    Hi
    Hatte das Problem auch schon mal an einem 839er. Der Oszillator funktionierte zwar, aber es kam nur auf einem Kanal vom Aufnahmekopf an.
    Letztendlich war dort nur ein Kondensator dran Schuld der die Verbindung zum Aufnahmekopf unterbrochen hatte.
    Wie mein Vorredner schon sagte dürfte das für einen Radio/Fernsehtechniker nur ein kleines Problem sein. Wenn du ihm noch einen Schaltplan dazu gibst freut der sich sowieso schon mal ;)


    mfg


    Hi
    Genau das vermute ich auch. Wird aber sicher nicht die Fehlerursache sein.
    Vermutlich wird auch auf der Netzteilplatine was hoch gegangen sein.


    mfg

    Zitat

    Original von BENNOBOTTROP
    Hallo,
    verfolge hier interessiert die Berichte. Bei meinem 441 wurden erfolgreich von meinem Vater BDV 64 und 65 verbaut und zwar C-Typen von Reichelt! Das Gerät läuft damit seit einem Jahr ohne Probleme. Allerdings muß man aufpassen beim Einbau. Die Ersatztypen müssen isoliert werden, im Gegensatz zu den Originalen.


    Hi
    Die Leistung dieser Ersatztypen ist aber nicht mehr so hoch wie bei den Originalen. Bei "normaler" Lautstärke ist das auch nicht weiter tragisch.
    Das mit dem isolieren kann nicht sein, weil der Verstärker sonst gar nicht funktionieren würde. Der Kollektor wird nämlich über dessen Aluwinkel angeschlossen. Auf der Platine gibt es auch gar keinen Anschluss für den dritten Transistorpin, deswegen wird der abgeschnitten.
    Allerdings müssen die vier Aluwinkel von dem Hauptkühlkörper isoliert sein.
    Welcher Transistortyp eingebaut wird macht keinen Unterschied, bei beiden ist der Kollektor mit der Kühlfahne verbunden.


    mfg


    Hi
    Wer behauptet das?
    Soweit möchte ich mich nicht aus dem Fenster legen und sowas behaupten. Sicher ist aber, das der Dual sehr gut ist. Nach gut 25 Jahren gibt es aber meistens was zu reparieren.


    Mit dem einen Regler steuerst du die Schaltschwelle Stereo-Mono, und mit dem anderen die Schaltschwelle der Rauschsperre, damit wird das Rauschen während du einen Sender suchst verhindert.


    mfg

    Hey du Schlauberger...
    Wenn du ein wenig deutlicher schreiben würdest könnte ich Blödmann das ja auch mal verstehen....


    mfg

    Der CS731Q hat ca. 850,-DM gekostet.
    Wenn ich nicht irre dann hat der komplette Turm aus CS650RC, CT1500RC, CV1500RC, C839RC + Fernbedienung + Rack ca. 4500,- DM gekostet... ohne Boxen versteht sich.


    mfg

    Zitat

    Original von DUALIST Wenn ich meinen Einkaufswagen betrachte, dann wird mir ganz schnell klar, dass ich da heute für 100 € viel weniger drin habe als noch vor 30 Jahren für 100 DM :rolleyes: ;(


    Gruß


    Stephan


    Hi
    Ist das nicht eine Milchmädchenrechnung?? Wie viel hast du denn vor 30 Jahren verdient, und was verdienst du jetzt?? Setze das doch mal in Relation. ;)


    mfg

    Hallo.
    Jaaa super, wieder ein DUAL Gerät gerettet :D
    War mein Verdacht ja richtig gewesen.
    Ich hab mir nochmal den Schaltplan angesehen und muss sagen du hast dich nicht verhört bei deinem Mono Test hören. Das Mono-Signal kommt ja nicht aus der Prozessoreinheit sondern wird ganz einfach von der Mono LED abgezapft. Deswegen ist es auch wirklich mono gewesen, solange diese LED geleuchtet hat.


    mfg Achim

    Hallo
    Ja, da hast du Recht. Diese ICs geben das Tastensignal an den Prozessor weiter. Aber du sagtest, dass die Tasten noch soweit funktionieren, deswegen vermute ich das sie noch heil sind. Aber hast trotzdem Recht, für so ein paar Cent kann man ruhig welche mitnehmen, auch wenns nur auf Lager ist. So einer kann ja auch mal defekt gehen.


    mfg

    Hallo und frohes neues Jahr ;)
    Also Schaltpläne gibt es hier
    Leider ist dort nicht der HS141 vertreten, aber ich vermute ganz stark, dass die Pläne vom HS140+142 sehr ähnlich sind.


    Also laut deiner Fehlerbeschreibung könnte der Eingangswahlschalter und auch der Lautsprecherschalter Kontaktprobleme haben. Du sagtest die hinteren funktionieren, also müssen die Endstufen doch in Ordnung sein.


    mfg Achim

    Hallo und frohes neues Jahr!
    Wenn ich mich mal hier einklinken darf... Deine Spannungsangabe von deinem neuen 5V Regler kommt mir aber komisch vor, kann aber vielleicht an deiner Art und Weise der Messung bzw. am Messgerät liegen. 5,45-5,58V erscheint mir doch ein wenig viel für einen neuen 5V Regler.


    Nachdem was hier geschrieben wurde, ist für mich erstmal das IC 1004 der absolute Hauptverdächtige. Schließlich liefert er den Strom für die LED.
    Da sonst alle Funktionen gegeben sind, schließe ich mal ein Fehler der Prozessoreinheit aus. Als zweites würde dann das IC 1002 in Betracht kommen, falls der Fehler wider Erwarten noch da ist.


    Also.. ich würde das IC 1004 als erstes mal tauschen und dann mal schauen.


    Ansonsten sind das alles Standardbauteile, und im Laden brauchst du nur nach einen 4502 fragen. Hersteller ist normalerweise egal. Und Sockel nicht vergessen, aber nicht die ganz billigen.


    mfg Achim

    Hi
    Die vorgeschlagenden MJH T. scheinen ein guter Ersatz für die BDV zu sein.
    Datenblatt
    Aktuelles Datenblatt


    der LM393 ist noch leicht zu bekommen.


    Zitat

    Wie konntest Du die 15V am IC bei defekten Endstufen-Transistoren messen, ohne dass gleich die Sicherungen wieder durchgebrannt sind?


    Bei der Fehlersuche war die Endstufe doch noch intakt.


    mfg


    Ps.: Frohes neues...

    Hallo
    Gefälschte Transistoren bekommt man nicht nur bei Reichelt, auch bei anderen Firmen die vielleicht ähnliche Preise haben besteht die Gefahr.
    Conrad hat vielleicht keine gefälschten Transistoren, das Problem ist aber, das Conrad nur eine sehr begrenzte Auswahl hat. Ältere Halbleiter dort zu bekommen ist fast unmöglich.


    Solche billigen Cinchstecker habe ich auch schon hier im örtlichen Elektronikladen gekauft. An meinen CS731 habe ich mir vergoldete Buchsen eingebaut, und mit vergoldeten (Metall)Steckern mit dem Verstärker verbunden.


    mfg Achim


    Ps.: Frohes neues.... ;)