Beiträge von beeblebrox

    So,
    ich habe jetzt erfolgreich zwei Steuerpimpel ersetzt in dem ich einfach
    etwas Textilband oben an dem Metalteil "festgefrimelt" habe.
    Hält bei dem einen Dreher schon 2 Monate und die Kontrolle zeigt das
    es auch weiter hält.


    beeblebrox

    Hmmm, das Shure M97xE hatte ich mal ganz kurz im Einsatz,
    sowohl am Project Debut (den ich inzwischen mit dem Shure verkauft habe um zu Dual zurück zu kehren)


    gegen Ortofon VM-Red und dann auch am 601 gegen VM-Red und M20E hatte es nach meinen Ohren


    nicht die geringste Chance, nicht direkt schlecht aber gegen die Ortofons doch rech "Saft und Kraftlos".


    Hat mir keinen Spass gemacht (ging mir mit Shures immer schon so, allerdings ein V15III hab ich noch nie


    gehört).


    Ich habe aber auch gehört das die M97xE eine sehr starke Serienschwankung haben sollen.


    Eventuell habe ich einen Ausreisser nach Unten erwischt.




    beeblbrox

    Ja sowas,
    passen die eigentlich universell ?
    Die ich vor vielen Äonen für meinen 1214 hatte war nicht komplett rund
    sondern eher so ein senkrechter Kegelschnitt.
    (Der Preis ist ja wohl heftig, da kriegt man komplette Dreher für)


    beeblebrox

    Mein 601hat zwar noch keinen Plumslift, aber er ist auf dem Besten wege.
    Oel habe ich, traue mich aber auch nich richtig ran.
    Ich bin nicht ungeschickt, aber iregendwie traue ich mich da nicht ran.
    Hat nicht mal jemand Lust hier eine kleine Bilderserie für
    die De und Montage ein zu stellen ?


    schönen Sonntag
    beeblebrox

    Zu 2 und 3 gebe ich dir eine Antwort.


    Wenn alles richtig eingestellt ist hörts du das. Suche dir eine Platte mit vielen S-Lauten oder hohen Becken.
    Wenn die S-Laute stark zischen oder die Becken nicht klar klingen, ist die Nadel durch.


    zu 3)
    Das Rädchen dient dazu die Auflagekraft ein zu stellen. Dazu muss der Tonarm erst einmal ausbalanciert werden.
    D.h. Das Rädchen auf Null stellen und dann das Gegengewicht hinten am Tonarm solange verstellen bis der Tonarm
    waagereht schwebt. Geht der Arm bei Nullstellung nach unten -> Gewicht nach hinten drehen. Geht er nach oben ->
    Gewicht nach vorne drehen.
    Wenn der Arm schwebt die korrekte Auflagekraft für dein System einstellen (dazu musst du uns sagen was für einen
    Abtaster du hast).


    beeblebrox

    Na, ja
    bei dem Alter entwickeln die Dinger halt Charakter.
    Solange sich seine Eigenwilligkeiten in so geringem Umfang halten, sehe ich sie ihm nach.
    Viel jünger als ich ist er ja auch nicht mehr und ich hab auch so meine Macken.
    Wenn ich mal eine Lösung finde, sage ich sie !


    beeblebrox

    Ne, kabel sind in Ordnung.
    Der Effekt ist zeitlich, nach Gefühl, sehr konstant.
    Ich habe auch schon über Static nachgedacht.
    Etwas von dem Geräusch habe ich heute auch schon leiser im anderen Kanal gehört.
    Ist schon komisch. Es ist auch nicht laut, so das ich keine Angst um Verstärker und Boxen habe.
    Es stört auch nicht wirklich, es ist einfach nur merkwürdig :-)


    beeblebrox

    Noch mal ein Tip zum M20E.
    Letzte Woche hatte ich mir auch von WT eine Orginalnadel bestellt.
    Kurz bevor die kam hatte ich plötzlich den Eindruck das System klänge Saft und kraftlos, es war plötzlich deutlich leiser als
    vorher. Ich hatte schon den Vorverstärker in Verdacht, aber beide Kanäle auf einmal kaputt, konnte irgentwie nicht sein.
    Noch bevor die neue Nadel kam viel mir ein das ich die Nadel ja mal raus hatte.
    System raus und mal kräftiger auf die Nadel gedrückt. Es machte noch mal deutlich "Rutsch", eingebaut.
    Und es klang wieder so wie früher. Die Laustärke stimmte wieder und der Sound war wieder absolut klasse.
    Man kann also die Nadel suboptimal einbauen und den Klang damit versauen.


    Dann kam die neue Nadel, die legt echt in Nuancen noch mal zu. Aber da die alte noch super klingt, kein Zischen
    bei den üblichen Verdächtigen, nudel ich die erst noch mal durch.


    Also es muss nicht der VTA sein, man kann sich auch - so wie ich - einfach mal zu dumm anstellen :-)


    beeblebrox

    Hallo,
    bei meinem 601 mit M20E habe ich jetzt ein Merkwürdiges Phänomen.
    Vorausgeschickt sei das alles prima läuft und funktioniert.
    Nur nach dem manuellen Abschalten, Tonarm liegt auf der Stütze ich habe ihn schon losgelassen, gibt es
    nach ca. einer Sekunde einen leichten Knacks in der linken Box. (Der Kurzschliesser ist zu diesem Zeitpunkt schon
    lange aus dem Boot).
    Beim Automatischen Abschalten das Selbe, einige Zeit nachdem der Tonarm auf der Stütze liegt knackts.
    Auch wenn ich im Betrieb den Lift hoch mache, nach einer Sekunde knackts.
    Sonst keine Störgeräusche im Betrieb. Seit dem Cinchumbau ist es der Brummtechnisch ruhigste Spieler den ich
    je hatte. Bei vollaufgedrehtem Verstärker und Preamp hört man nur ein leichtes Rauschen (ungefähr so laut wie alte
    Dual-Amps auf den Hochpegeleingängen rauschten.


    Der Knacks stört überhaupt nicht, aber ich will wissen was da los ist.


    beeblebrox