Beiträge von SABAFreund

    Guten Morgen Peter,


    also ich war gestern Abend nach Deiner Nachricht (Smartphone sei Dank) doch nochmal kurz dabei und habe das schwarze Zahnrad ca. 1mm höher gesetzt. mehr geht nicht, sonst hat es keinen Kontakt mehr zum Kurvenrad. Das Geräusch ist gleich geblieben.
    Das Geräusch ist wirklich sehr leise, vielleicht gibt es sich, wenn ich erstmal das untere Lager des Motor geöffnet und neu geschmiert habe. In das obene Lager könnte man ja vielleicht auch einen Tropfen Sinterlageröl geben (mehr nicht, ich habe Deine Anmerkung zu dem Thema in einem anderen Threat gelesen).


    Einen guten Start in den Tag.

    Andreas: Die Gummimatte stinkt jetzt schlimmer als vor der Behandlung. Danke für den Tipp mit der Stülmaschine.
    carsten: ich habe eine regelbare Lötstation von Weller WECP-20. Die hatte ich mir einigen Jahren bei ebay geschossen. Hatte damals mehr Zeit und wollte loslegen. Ist wie Du siehst nicht draus geworden. Das alte Lötzinn wollte auf der Platine nicht schmelzen (habe 350 Grad eingestellt). Muss einfach üben, will die Platine nicht braten...
    wacholder: habe gerade nachgesehen und festgestellt, das es pro Umdrehung um "Leerlauf" zwei leichte Geräusche gibt. Meintest Du, dass der schwarze Hebel scheuert?



    @all: Hat jemand Erfahrung mit diesen Mittelchen für Plattenspielerhauben? Gibt es Empfehlungen für Haube ohne tiefe Kratzer?



    Ich kann erstmal nicht am Spieler weitermachen, bin beruflich und privat zu sehr eingebunden.


    Schade. Trotzdem erstmal vielen Dank an alle für die Unterstützung. Sobald ich Zeit finden sollte, werde ich mich hier wieder melden.

    Danach Testlauf gebaucht. Kein Ein- und Auschaltknacken.


    Aber bei jeder Drehung macht der Plattenspieler einen wirklich ganz leisten Klack. Hatte irgendw schonmal etwas dazu gelesen, nur wo ?(
    Beim Herausziehen des DIN-Steckers hatte ich drei Teile in der Hand :-(
    Naja und mit dem restlichen Löten funktionierte es leider garnicht. Die feine Lötspitze bringt nicht genug Hitze hin ( Ragnar) und irgendwie hat es mit der ca 3 mm breiten auch nicht gut geklappt. Werde jetzt bis zum nächsten Repaircafe warten müssen. Habe mich bei Löten überschätzt und will ich nichts verhuntzen.Ist also noch viel Arbeit.


    Wir jetzt also eine weile Dauern, bis es etwas neues zu berichten gibt.


    Euch allen noch einen schönen ersten Mai.




    Die Gummimatte sah eingentlich noch sehr gut. Der Vorgesitzer hatte sie immer mit Gummipflege behandelt.


    Ich wollte das nur etwas auffrischen und dann hat sich sowas braunes gebildet, was über nach Zigarette stank.


    Also Gummimatte mehrmals mit Spüli gereinigt und angespült.



    Trocknen lassen und mit Gummipflege behalt. Jetzt stinkt nichts mehr und die Matte sieht auch wieder neuwertig aus.

    Hallo Thomas,


    also bei mir hät das ganze schon über 2 Jahre (DUAL CS 1249).
    Die Kontakte sollen natürlich blitzblank sein. Wie man das erreicht, da gibts verschiedenen Vorgehensweisen. Bis gestern hatte es bei mir gereicht WD40 auf ein Stückchen Papier zu sprühen, zwischen die Kontakte halten, Schalter schließen und hin und her bewegen, fertig.
    Gestern, bei einem 621 mußte ich den Schalter auseinanderbauen und die Kontakte mit einer Silberpolitur behandeln. Der Zusammenbau des Schalters war schon frickelig.


    Silber korridiert ja mit der Zeit und deshalb wollte ich die Kontakte damit schützen.Staub wird in den Schalterkasten weniger eindringen, so hoffe ich zumindest. Sobald bei mir wieder etwas knallen sollte, werde ich im Forum berichten.


    Das schöne an diesem Forum ist der große Erfahrungsschatz seiner Mitglieder.

    Hallo Gerd,


    Hatte heute auch so einen Schalter vor mir. Habe die den Schalter auseinander gebaut und die Kontaktflächen mit einen Mittel zum Polieren von Silber behandelt. Danach zusammengebaut, nochmal mit WD40 eingesprüht, einen neuen Wima X2 mit 100 Ohm Widerstand in Reihe drübergelötet und fertig. Wenn man sich beim Zusammenbau des Schalter geschickter anstellt als ich (was nicht schwer sein sollte) dann ist das ganze nach 45 Minuten erledigt. Werde morgen Fotos in meinen Thread einstellen.
    Noch einen schönen Abend.

    Einen wunderschönen guten Morgen,


    so Bestellung bei Conrad ist nun raus.
    Habe einmal die Liste von Norman bestellt und einmal die von Maicox (der nächste 621 kommt bestimmt :-))
    Die Potis habe ich auch mal bestellt und eine feine Lötspitze.

    Hallo an alle und vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung, die Ratschläge und den Zuspruch.


    Vielen Dank speziell an Maico wg. den Bestellnummern. Warum möchte ich bei diesem Exemplar nun fast alle Kondensatoren tauschen...
    Nun ja, ich möchte an diesem Exemplar üben und ihn einen neuwertigen Zustand versetzen. Bei meinem 721 habe ich bisher nur die Knallfrösche getauscht. Jetzt möchte ich die nächste Stufe "erklimmen". Zudem würde ich am liebsten nur Bauteile made in Germany verwenden. Das Klappt nicht, aber ein paar Kondensatoren lassen sich ja durch WIMA MKS ersetzen. Ich habe den Herrn von ichwillinsinternet.de angeschrieben und hat freundlicherweise die von ihm verwendeten Bauteile inkl. Link zu Conrad eingestellt. Diese habe ich jetzt in der Liste von Maico ausgetauscht.


    Werte lt. DUAL-Teileliste für den Motor
    C1 47µF 25V
    C2 220µF 6V
    C3 470µF 35V
    C4 470nF 35V
    C5 10nF 30V
    C6 1nF 63V
    C7 1nF 63V
    C9 20nF 63V
    C10 470NF 35V
    C11 10µF 16V
    C12 0,68µF 35V
    C13 47 µF 25V



    Liste von Maico bzw. Trafo und Ein-Ausschalter (werde mir jetzt auch mal ein paar gelbe X2 zulegen :-))
    1000 µF / 40 V Elko axialConrad- Bestell- Nummer: 446181
    0,047µF / 275V~ X2 Conrad- Bestell- Nummer: 421913
    0,010µF / 275V~ X2 Conrad- Bestell- Nummer:450213
    0,068µF / 275V~ X2 Conrad- Bestell- Nummer:450222




    Und hier die ergänzte Liste (kann hier jemand bitte kurz prüfen, ob ich auch nichts falsch übertragen haben, soll nachher nicht heissen ich hätte eine fehlerhafte Liste hier eingestellt):
    C1 = Conrad- Bestellnummer: 421942
    C2 = Conrad- Bestellnummer: 445477
    C3 = Conrad- Bestellnummer: 1472793
    C4 = Conrad- Bestellnummer: 455431
    C10 = Conrad- Bestellnummer: 455431
    C11 = Conrad- Bestellnummer: 421986
    C12 = Conrad- Bestellnummer: 455300
    C13 = Conrad- Bestellnummer: 421942


    C5 10nF 30V Conrad- Bestellnummer: 455334
    C6 1nF 63V Conrad- Bestellnummer:1235242
    C7 1nF 63V Conrad- Bestellnummer:1235242
    C9 20nF 63V ???? Kann man auch 0,022 µF nehmen? Conrad- Bestellnummer:1569341


    Also Rastermaß hatte ich 5mm gemessen.

    Hallo Jörg,


    werde es langsam angehen. Habe an Elektronik noch nicht viel Erfahrung. Möchte an diesem Projekt viel lernen.


    @all:
    Folgende Kondensatoren würde ich wechseln wollen


    C1 47µF 25V
    C2 220µF 6V
    C3 470µF 35V
    C4 470nF 35V
    C5 10nF 30V
    C6 1nF 63V
    C7 1nF 63V
    C9 20nF 63V
    C10 470NF 35V
    C11 10µF 16V
    C12 0,68µF 35V
    C13 47 µF 25V
    C14 0,1µF 100V


    Teileliste Conrad:
    Lötspitze Langform, konisch Weller Professional 4ETO-1 Spitzen-Größe 0.8 mm Inhalt 1 St.




    Man, das heraussuchen kann ganz schön mühselig sein. Hat jemand vielleicht noch seine Bestelliste und kann Sie hier einstellen?
    Die Tantals würde ich gerne Wima MKS tauschen. Ich glaube bei Conrad bekommt man nicht alle. Wäre für eine Bestellquelle also sehr dankbar.


    @Puuhbaer68: Entstörkondensatoren habe ich zum Glück noch vorrätig, aber danke für den Hinweis. Welche Potis hast Du von Conrad verwendet?

    Ich habe gelesen, dass der axiale Elko getauscht werden sollte und wenn man mal dabei ist sollte der Rifa auch raus. Wie man am besten an die Platine rankommt habe ich irgendwo in einer Bilderreihe gesehen, muss da aber nochmal suchen.








    Der Steuerpimpel ist nicht mehr original.


    Hallo an alle Dualisti,


    vielen Dank für die Unterstützungsangebote.


    Habe den 621 gerade etwas oberflächlich gereinigt. Ja, in dem Haushalt wurde geraucht und zwar richtig. Trotzdem stinkt der Spieler nicht mehr, da der Erstbesitzer krankeitsbedingt vor mehr als 10 Jahren mit dem Rauchen aufhören mußte.


    Hier also weitere Fotos mit ein paar Kommentaren dazu...


    Man sieht es leider nicht so gut, jedoch glänzt der Umschalter von oben, kommt aber noch mit anderen bedienteilen ins Ultraschallbad, dann sind die Teile richtig sauber.



    An dem "Bügel" vom Tonarm hatte sich viel Nikotin gesammt, jetzt glänzt er wieder...



    AS-Scheibe ist nicht gebrochen, schonmal gut. Ansonsten gibt es Ersatz bei Oli62.



    Sieht auch schonmal etwas besser aus, nicht mehr so braun...



    Jetzt kommt das schöne Innenleben. Alles wirkt irgendwie kleiner als z.B. beim 721 (Einbildung?)






    Was sollte man hier am besten alles wechseln? Werde später eine Bestellliste hier einstellen.



    Der Rifa sieht aus wie neu. Werde Ihn aber trotzdem gegen einen WIMA mit Widerstand wechseln und die Kontaktflächen reinigen.


    Hallo Albert,


    ich hab bei mir den Bonbon bei einem 1219 getauscht.
    Schalter beim 1219


    Wima 0,01µf



    Welche Marke von Funktentstörkondensatoren verwendet Du denn? Wima oder die gelben von Conrad?


    Bei den gelben hatte ich mal gelesen, dass einige nicht funktioniert hätten und ein anderes mal hatte jemand geschrieben, dass er den Funkentstörkondensastor einfach gedreht hat und dann war Ruhe. Ich selbst habe bisher immer die Wima + Widerstand verwendet und keine Probleme mehr gehabt (1219, 1249).

    Hallo Jannes,


    Georg Sladek (Fuhlsbüttel) (Suche bei Google nach: Fernseher im Eimer) kann Deinen Plattenspieler reparieren. oder Du versuchst es mit Hilfe des Forums selber. In Sasel gibt's auch ein Repaircafe....