Tonabnahmegerät für Dual HS 132

  • Moin Dora

    Hättest besser vorm kaufen hier gefragt.

    Dann wäre alles viel einfacher gelaufen.

    Das ist das Problem auf einem realem Flohmarkt. Man muss sich schnell entscheiden und kann nicht erst Forenbeiträge verfassen, wie man es bei Anzeigen bei Ebay und Co machen kann.


    Ich habe als Jugendlicher auch den Fehler gemacht auf einem Flohmarkt einen Plattenspieler mit eingebautem Verstärker ohne System zu kaufen. Damals fehlten leider die Tips aus dem Internet um die Sache lauffähig zu bekommen. Mit Dual CDS630 klang der ziemlich schlimm, vermutlich war er für MM-Systeme gedacht. Im Laden wollte man mir ein System für 80DM verkaufen, was für mich zu viel Geld zu dem Zweck war.


    Nachtrag: Vor einer Investition in den Plattenspieler solltest du testen, ob noch mehr im Argen liegt. Funktioniert der Verstärker? Über ein Din-Adapterkabel könnte man ein anderes Audiogerät anschließen.

    Gruß
    Thechnor

    Einmal editiert, zuletzt von Thechnor ()

  • Hast du das Gerät überhaupt schonmal ausprobiert? Das geht grundsätzlich auch ohne Tonabnehmer. Wenn du einschaltest und den Tonarm Richtung Teller einschwänkst, läuft er dann los? Auch mit beiden einstellbaren Drehzahlen? Die Automatik ohne System vorne drin zu testen, solltest du das Gegengewich hinten abnehmen, das ist seitlich mit einer Schraube gesichert, kein großer Akt. Dann mal starten mit dem Hebel und schauen, was passiert. Bei Einstellung auf 33 sollte jetzt der Tonarm bis zur Startposition einer LP (30 cm) schwenken, bei 45 bis zum Aufsetzpunkt einer Single (17 cm). Und wenn du den Arm bis ganz nach innen führst, sollte er automatisch wieder zur Stütze zurückgeführt werden. Wenn er gagnicht läuft, lohnt sich der Aufwand kaum und du besorgst dir besser eine andere HS, am besten hier aus dem Board, da gibt es zig verschiedene von.

    Und schau mal unter hifi-archiv.info nach der Bedienungsanleitung für die 132.

    "Leeve Mann!", sach ich für die Frau.


    Diethelm :|

  • Wenn er gagnicht läuft, lohnt sich der Aufwand kaum und du besorgst dir besser eine andere HS, am besten hier aus dem Board, da gibt es zig verschiedene von.

    Wobei ein neuer Riemen und Pimpel allermeist die beschriebenen Probleme beseitigen können. Sie fallen unter erwartbare Wartung und nicht unter kaum beseitigbare Defekte. Aber es kann auch was echt defekt sein. Am besten wäre, wenn sich jemand kundiges aus Augsburg und Umgebung die HS anschauen könnte.


    Das Problem ist, es läppert sich und am Ende hätte man doch was deutlich besseres günstiger bekommen.

    Gruß
    Thechnor

  • Wobei ein neuer Riemen und Pimpel allermeist die beschriebenen Probleme beseitigen können. Sie fallen unter erwartbare Wartung und nicht unter kaum beseitigbare Defekte. Aber es kann auch was echt defekt sein. Am besten wäre, wenn sich jemand kundiges aus Augsburg und Umgebung die HS anschauen könnte.


    Das Problem ist, es läppert sich und am Ende hätte man doch was deutlich besseres günstiger bekommen.

    Bleibt noch das Problem mit dem TKS. Die Dinger wachsen nicht auf Bäumen, und evtl wäre es einfacher einen 1234 einzupflanzen - dank Reibradantrieb robuster, und mit 1/2-Zoll zu betreiben.
    (was es ja so ab Werk von Dual gab)

    Vorausgesetzt, der Verstärkerteil ist in Ordnung.

    Mit bestem Gruß - Stefan


    meine Dreher und sonstiges Hifi-Geraffel: im Profil

  • Es ging mir darum, aufzuzeigen, dass sich der Aufwand unter Umständen nicht lohnt, weil sie für weniger oder gleichviel Geld eine funktionierende HS ergattern könnte. So ein Riemen kostet ja auch schon 15 oder gar 20 €.

    "Leeve Mann!", sach ich für die Frau.


    Diethelm :|

  • dieses TKS670 ist schon ein seltsames Teil, so 100% hab ich es noch nicht verstanden wie es funktioniert. Es gibt wohl einen Adapter auf 1/2" bei phono phono, aber dann braucht man ja auch noch ein passendes System, das bringt jetzt hier auch nichts, da es ein keramisches System sein muss, und davon gibts wenige mit 1/2" Befestigung, es wäre ja auch nicht original. Aber 60€ würde ich für einen Nachbau auch nicht geben wollen.

    Hab in der Tat ein TKS 670 da liegen, aber da sind die 2 Nasen abgebrochen, das hilft jetzt auch nicht weiter. Und ein TKS 670 auf einem TK156, was aber total seltsam ist, weil dieses hat eine Dual click Befestigung, und dieses hab ich nirgentwo gefunden, auch nicht in Nokos Buch 3.Auflage.

    die abgebrochenen Nasen habe ich markiert.

  • Ich habe ja unlängst auch meine alte HS132 reaktiviert, meine ist allerdings das Modell mit dem 1234: Aufbereitung Dual HS132 mit 1234-Dreher


    Am Gerät selbst waren die Investitionen überschaubar. Drei Kondensatoren am Verstärker, ein Knallfrosch im Motorschaltkasten, ein Steuerpimpel und eine neue Nadel. Letztere hat knapp 30,- € gekostet, der Rest liegt vom Wert her im Bereich, wo das Porto den eigentlichen Wert übersteigt. Dazu etwas Alkohol zum Reinigen und ein paar Tropfen Öl, um die Mechanik wieder leichtgängig zu machen.


    Der kostenintensivere Teil war das Drumherum: Die Wechselachse, die Lautsprecher und die neue Haube. Wenn man das natürlich noch alles da hat und der Zustand passt, ist die Investition eher überschaubar (sofern nicht mehr kaputt ist). Effizient war das am Ende sicher auch alles nicht, da hätte man womöglich das gleiche Gerät oder was besseres für kleineres Geld haben können. Aber mir ging es ja in dem Fall drum, das vorhandene Gerät, an dem ja auch ein paar Erinnerungen hängen, wieder aufzupolieren.


    In dem Fall hier ist jetzt natürlich doof, dass der Tonabnehmer ganz fehlt. Ist jetzt die Frage, ob man das Geld und den Aufwand investiert, um dieses Gerät wieder auf Vordermann zu bringen, oder ob man sich gleich nach was besserem umschaut. Ich kann von meiner HS132 mit dem 1234 sagen, dass ich schon durchaus überrascht war, dass sie doch gar nicht so übel klingt, aber es geht natürlich auch noch wesentlich besser. Und wenn man das vorhandene Gerät instandsetzen will, ist natürlich etwas Bastelfreude gefragt. Ich kann ja jetzt aus Erfahrung sagen, dass es kein Hexenwerk an dem Gerät war, aber man muss sich eben trotzdem drauf einlassen.

  • Hallihallo, kleines Update:


    ich habe glücklicherweise einen TKS 670 gefunden und der ist inzwischen auch angekommen und eingebaut. Sonst ist alles tatsächlich in Top Zustand!


    Naja, der Einschalter motzt noch ein bisschen, das Teil dafür ist aber bestellt und die Notfalllösung hält herade also funktioniert der Plattenspieler inzwischen :D


    Natürlich vielen vielen Dank für die Hilfe!!

  • Das berühmte Streichholz am Hauptschalter... :S  :) ^^ :P

    Viel Spaß mit dem Gerät!


    Gruß Martin

    Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.

  • Naja, der Einschalter motzt noch ein bisschen, das Teil dafür ist aber bestellt und die Notfalllösung hält herade also funktioniert der Plattenspieler inzwischen :D

    Sieht wirklich hübsch aus! Viel Freude mit dem Gerät.

    Mit bestem Gruß - Stefan


    meine Dreher und sonstiges Hifi-Geraffel: im Profil

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.