MC system für 1219

  • Man muss bei altem HiFi ein wenig zum "Krümelsammler" werden, und alles verwerten, wenn man günstig davonkommen will.

    Genau so, sonst könnte ich mir das Hobby gar nicht leisten. Die beiden Marantz in meinem Sig sind gebraucht gekauft, meine Klipsch Heresy sind Erbstücke und die RF3 vor 20 Jahren in den USA gekauft, wo sie günstig waren. Nur mein Bluray ist neu, wegen einiger Ausstattung die ich haben wollte und weil der gebraucht fast so teuer wie neu war.

    Wenn ich etwas für mein System haben will, schaue ich zuerst mal in der kleinen Bucht, vor Ort, wie mein neuer/alter 1218.

    Marantz SR6008 / Marantz DV7001 / Panasonic DP-UB824 // Klipsch Heresy E & RF3, RC3, RS3 & KSW15


    – André –

  • Außerdem muss man doch mal die Preise berücksichtigen - ein M91 hat damals zu besten Zeiten 40 Mark gekostet

    Das M-91E bzw. ED war Anfang der 1970er das zweitteuerste System im Shure Programm, Listenpreis lag bei DM 198,-, Dual nahm für das technisch identische DM-103E samt TK stolze 225,- DM. Die Varianten mit sphärischem Diamanten M-91MG(D) lagen bei 170,- DM. Ein V-15III in Industrieverpackung habe ich noch nie gesehen oder davon gehört, die einzigen V-15 ohne aufwändige Umverpackung wurden für Dual und andere OEM-Kunden produziert.


    10 Jahre später sahen die Preise dann anders aus - bei den beiden einschlägigen Mailordern gab es um 1980 ein M-91ED tatsächlich für rund 70,- DM incl. Versand und Nachnahmegebühr oder ein V-15III für 160,-.

  • wir hatten in Dortmund diverse HiFi-Discounter, u.a. Supersound am Brüderweg. Da gab es fast alle Shure Systeme in so riesigen Plastikpaletten zu Preisen, wo niemand mehr eine Ersatznadel gekauft hat. Bei den Shure Systemen unterhalb der V15 Serie hing es ja auch immer noch davon ab, mit welcher Nadel das System bestückt war. Das V15III habe ich mir selber im Jahr 1979 für 99 Euro aus so einer Palette mitgenommen, es wurde lose in eine Papiertüte gepackt. Es gab auch noch eins, das eine ähnliche Gehäuseform hatte wie das V15, und das extrem günstig war - die Modellbezeichnung habe ich aber vergessen.


    Meine Wahrnehmung kann natürlich auch daran liegen, dass es die späten siebziger waren, in den frühen siebzigern war alles noch deutlich teurer, und es war noch kein Makel, wenn z.B. Braun in einen Hochpreis Dreher ein Shure M75 eigebaut hat.


    Gruß Frank

  • Das V15III habe ich mir selber im Jahr 1979 für 99 Euro aus so einer Palette mitgenommen, es wurde lose in eine Papiertüte gepackt.

    Habe ich bei Shure echt nie gesehen. Hier im Norden gab es bei Schaulandt immer Elacs und Ortofons von so großen Paletten, OMB-10 für 39,90 und ESG-791 für 69,90. Bei Brinkmann oder A-Z in Berlin gab's schon 'mal günstige Shures, aber immer in OVP.

  • (...) Der 741Q hat komplett mit hochwertigem Tonabnehmer etwa 700DM Straßenpreis gekostet - für den Preis hat man zu der Zeit grade mal Tonabnehmer bekommen, die in Audio, Stereoplay und Stereo als gehobene Mittelklasse bezeichnet wurden. (...)


    Sorry, aber das stimmt so nicht. Für das Geld gab's schon locker Systeme der "Spitzenklasse 2", teils sogar der "Spitzenklasse 1" (Stereoplay-Bewertungsschema).


    Grüße aus München!


    Manfred / lini

  • werte forenten,

    ich wollte euch ein kurzes update geben, wie es bei mir systemtechnisch weitergehen wird. ich bin doch eher auf der vintage schiene geblieben, und wollte ein wenig in unterschiedliche systeme für erste hineinhören, bevor ich mir zb ein neues oder auch teureres system ins haus hole.


    ich bekomme zuerst eine neue nadel fürs shure v15, und werde berichten, ob es danach noch immer zischelt. (ich mag das system ja sehr gerne!)

    ein gebrauchtes ortofon nr 2 kommt auch, das soll wirklich fein sein, auch die retipper haben von der qualität des systems geschwärmt, darauf kann man sicherlich aufbauen. (wie würdet ihr das abschliessen am phono-pre?) also hier ein erster verlgeich mit einem mc-system

    und ein noch älteres system, aber auf luckys liste gut beleumundetes nämlich das adc220x mit originaler nadel werde ich auch ausprobieren. das gabs für überschaubares geld und soll fein sein, auch was die "bühnendarstellung" betrifft.


    dann habe ich schon einen kleinen überblich und kann ggls zufrieden sein, oder noch audio technica ausprobieren, ein yamaha mc interessiert mich auch noch, aber alles geht halt einfach nicht auf einmal :)


    ich danke nochmals für diesen tollen thread und euer engagement und werde (aus zeitgründen wohl erst im jänner) berichten, wie sich die neu eingetrudelten systeme bei mir so anhören in meinem bescheidenen setup!


    herzliche grüße und eine schöne zeit euch allen, horst

  • Lucky's Liste ist auch mit Vorsicht zu begegnen. Diese spiegelt die subjektive Ansicht des Verfassers wieder. Gerade Lucky ist sehr umstritten und ich nicht gerade als einfacher Zeitgenosse bekannt. Lieber mache dir selbst ein Bild von Systemen.

    Es grüßt

    der Bernd


    und wird nicht müde an Massa zu erinnern, den Westliche Flachlandgorilla (* 1971 in Kamerun; † 1. Januar 2020 in Krefeld) einer der bedauernswerten Affen, die in der Silvesternacht 2019/20 beim Brand des Affenhauses im Krefelder Zoo ums Leben kamen.

  • Lucky's Liste ist auch mit Vorsicht zu begegnen. Diese spiegelt die subjektive Ansicht des Verfassers wieder. Gerade Lucky ist sehr umstritten und ich nicht gerade als einfacher Zeitgenosse bekannt. Lieber mache dir selbst ein Bild von Systemen.

    Dem kann ich mich nur anschließen !

    Immer selbst anhören und sich ein eigenes, unvoreingenommendes Urteil bilden.


    Das ganze "Bewertungs-Geschwafel" von sog. selbsternannten "Obergurus" und deren Weisheiten sind nicht mehr wert als nette Unterhaltung ...

    Bitte immer im Kopf behalten, daß es sich hierbei um nichts anderes als rein subjektive Ansichten eines Einzelnen handelt, welche nicht per se auf Andere übertragbar sind.


    VG

    Marcus

  • absolut, sehe ich genauso - aber irgendwo muss man ja anfangen, um sich selbst ein bild zu machen!

    ich fange also ein paar jahrzente zurück an und handle mich langsam vorwärts ;)

    grüsse! horst

  • ein gebrauchtes ortofon nr 2 kommt auch, das soll wirklich fein sein, auch die retipper haben von der qualität des systems geschwärmt, darauf kann man sicherlich aufbauen. (wie würdet ihr das abschliessen am phono-pre?)

    Das System hatte ich letzte Woche mal wieder am Technics 1200G installiert. Es läuft gut mit 100 Ohm Abschluß (am Musical Fidelity M1Vinl).

    Gruß

    Uli

    Mein Lieblingsstück: 4'33'' von John Cage :)

  • nur zur info, ohne positive rückmeldungen von euch zu den jeweils genannten tonabnehmern, hätte ich sie ja auch nicht in die engere wahl genommen. (also nur ausgehend von luckys liste.)
    herzliche grüße, horst

  • Das ADC hatte ich schon mehrfach und auch als 550er. Leider kann ich da nur sagen dass es mit Nachbaunadel oder gebrauchter originaler nicht my persönlich cup of tea ist. Und da ich nach nem halben Jahr Suche immer noch keine neue Originale Nadel finden konnte habe ich mich getrennt. Keine Ahnung warum da keine Nadeln findet. Noch nicht mal ab und an oder zu teuer. Einfach nix.

    Auf einen Bericht diesbezüglich wäre ich also auf jeden Fall gespannt.

    Vielleicht gibt's dafür ja irgendwann mal ne Black Diamond.


    Viele Grüße


    Roman

  • ...ist halt auch so ähnlich wie bei den jahres toplisten in diversen gazetten...manche kann man nachvollziehen, einiges nicht...aber man bekommt oft gute anregungen...in den letzten paar jahren hat sich doch einiges getan am tonabnehmermarkt.


    romme

  • die audio technica (zb at95x) stehen natürlich weiterhin ganz hoch oben auf der liste, auch ein denon dl301 und ein grado 8 mz sowie das goldring 1022 und ein quartet blu von ortofon. nach meinen ersten gehversuchen mit dem mm/mc vergleich kann ich vielleicht abschätzen, welche route ich einschlagen möchte!
    grüße, horst

  • ...ist halt auch so ähnlich wie bei den jahres toplisten in diversen gazetten...manche kann man nachvollziehen, einiges nicht...aber man bekommt oft gute anregungen...in den letzten paar jahren hat sich doch einiges getan am tonabnehmermarkt.


    romme

    Diese Listen sind geeignet für Menschen, die entweder ihren eigenen Ohren nicht trauen und/oder keine eigene Meinung haben.


    Wirklich Wichtiges hat sich m.Mn.n. auf dem Tonabnehmermarkt seit einigen Jahrzehnten nicht getan, außer man hält Modellkarussell und Propaganda für wichtig. Immer wieder alter Wein in neuen Schläuchen und das bekannte Pseudo-Geschwafel von den üblichen Verdächtigen.


    VG

    Marcus

  • sicher, die eigenen ohren können (hoffentlich) durch nichts ersetzt werden, aber listen und auch erfahrungen von foren-mitgliedern sind gewisse anhaltspunkte, die schon ( so meine ich) helfen, um einen gewissen überblick zu bekommen.
    lg h

  • Eigene Hörerfahrung bei ADC habe ich nur mit dem QLM36. Das ist doch ziemlich dunkel abgestimmt - und dafür gibts auch eine Black Diamond-Nachbaunadel. Meins ist aber nicht oft im Betrieb, daher wird das wohl kaum je ein Thema bei mir. Aber teste das ADC 220 doch aus; vielleicht sagt Dir der Klang ja zu.


    Ortofon Nr.2 läuft bei 100 Ohm prima, das kann ich bestätigen.


    LG

    Manuel

    Dreher: Dual 704, Dual 1219, Revox B795, Lenco L65

  • Ich habe mich auch von Lutz inspirieren lassen. Das QLM 30MK III hat mich mit der runden Nadel ziemlich begeistert. Mit einem schweren Arm macht das schon ziemlich viel Spass. Mit der Black diamond ist es komplett anders. Klar höhere Compliance und löst richtig schön auf. Best match bei mir mit der BD ist das Philips GP412. Ich habe auch eine für ein ELAC STS 344 und für ein AT11. Alle empfehlenswert, nur das AT ist mir zu hell.

    Gruss Oliver

  • Wenn einem die in meinen Ohren ausgeprägte tonale Helligkeit nicht stört bzw. wenn man das mag kann man damit glücklich werden. Muss aber aufpassen mit den Anschlusskapazitäten; das VM540ML ist ausgesprochen kapazitätskritisch.


    LG

    Manuel

    Dreher: Dual 704, Dual 1219, Revox B795, Lenco L65

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.