1237 Starthebel lose

  • Hi!


    Kümmere mich hier gerade um einen 1237 und bin schon wieder beim Zusammenbau, aber irgendwie wollte der Starthebel nicht - Der Fehler war gut versteckt und hat mich ein paar Minuten beschäftigt: Der Starthebel sitzt auf seiner Achse lose, sodass beim Versuch die Automatik auszulösen nichts passiert, weil er durchrutscht.


    Meine Frage: Hatte das schon mal jemand? Kann man das irgendwie kleben? Der Dreher soll ein Geschenk werden, deswegen wollte ich jetzt nicht einfach so rumprobieren, sodass es in nem halben Jahr wieder kaputt ist.


    Viele Grüße,

    Nils

  • Hallo Nils,

    hätte einen Start/Stop Hebel vom ausgeschlachtetem 1225. Sieht aber etwas anders aus.

    Gruß

    Roland

    Mein Equipment

    Pioneer SA1000, SA 8500, SA 800, TX1000, TX7500, PD-4700, CT-737 Mark II, CT-S530, CT-S410, SE-50, SE-205

    Dual 1219, CS 606 (2x), 721, CS 731Q (2x), CS 741Q (2x), CT 1240, CT 1440, CV1460, CV1462,

    Dual C 820

    Technics RS-BX727

    Marantz CD-73

    Philips N 4520

    Uher Report 4000

    Denon DCD-615 Sony JA3ES, MDS-JE520

    Braun L 810 (2x), Kappa Infinity Serie II, Yamaha NS-200Ma, Canton Nestor 303, Saba 3800

  • Moin,


    kleben kann man das vermutlich, aber nur bisschen Sekundenkleber in den Spalt wird nicht reichen. Ich würde sagen der Hebel muss erst komplett von der Achse runter. In den Zapfen kleine Kerben, schauen, dass die Bohrung rau ist und dann mit etwas gutem Kleber (2K) wieder zusammenstecken.


    Gruß Martin

    Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.

  • Hallo Roland,


    Danke für das Angebot! Der 1225er Hebel passt leider (ohne weiteres) nicht...

    Dualfred hat aber für den 1237 noch Teile, also falls ich nicht den gewünschten Erfolg erziele, geht das trotzdem.


    Hi Martin,

    Danke dir!

    Getrennt habe ich die beiden, jetzt weiß ich auch, wie es ursprünglich gedacht war, das Metallstück hat kleine Zähne, ebenso der Plastikhebel, sodass die idealerweise ineinandergreifen.

    Durch einen Transportschaden oder eine frühere Grobbedienung hat das Plastikstück bei mir einen kleinen Riss und das ganze funktioniert nicht mehr. Hätte man auch solider designen können, denke ich mir da...

    Ich denke ich versuche es mal mit 2K-Kleber.

    Hat jemand einen 123* zur Hand oder besitzt noch Fotos von der Überholung? Ich bräuchte ein Foto vom Hebel um die richtige Position zum Kleben zu kennen.


    Viele Grüße,

    Nils

  • Hallo Nils,


    Ich bräuchte ein Foto vom Hebel


    falls sich nichts finden sollte, dann mach das doch so:

    Ich gehe mal von aus, dass du die Silberne Blende über dem Schalterhebel, zum ausbauen desselben abgemacht hast.

    Dann bau die Achse ganz normal ein, inkl. der Verschraubung. Jetzt etwas Kleber in das Röhrchen vom Schalterhebel einbringen.

    Optimal wäre Kleber, der einige Minuten zum festwerden braucht, damit man Zeit zum ausrichten hat.

    Da die Achse jetzt im System eingebaut ist, musst du nur noch darauf achten, dass die Mechanik in neutraler bzw. Mittelstellung steht.

    Dann setzt du den Schalthebel drauf, so dass auch der kleine Nupsi am Schalthebel in der Mechanik an der richtigen Stelle eingehängt wird,. und richtest den auch in Mittelstellung aus, dabei drauf achtend, dass die eingebaute Achse bzw. die daran hängende Mechanik sich nicht beim ausrichten des Schalthebels leicht verdreht oder verrutscht.und lässt den Kleber trocknen.

    Gruß
    Sadik



    „If you want to find the secrets of the Universe, think in terms of Energy, Frequency and Vibration.“

    Nikola Tesla

    Einmal editiert, zuletzt von vinylkiller ()

  • Hallo Nils,

    ich würde das so machen wie von Sadik beschrieben. Zur Hilfe noch ein Foto, das ich gerade vom Hebel eines 1234 erstellt habe. Die Beleuchtung und deshalb auch das Bild sind nicht so toll - aber ich hoffe es hilft trotzdem.


    Gruß,

    Rainer

  • Und wenn die ganze Hebelei passt muss auch noch die Startschiene an der Kröpfung gerade sein. Ein losgedrehter Starthebel lässt leider auch eine verbogene Schiene vermuten.


    Viele Grüße


    Roman

  • Versuch mal das, aber vorsichtig !


    Lange trocknen lassen und nicht fummeln :-) am besten auf die Heizung legen und eine Nacht warten. BEIPACKZETTEL LESEN !


    Ulli

    Ulli aus dem Ruhrpott


    man kann den Wahnsinn nicht mehr beschreiben, man kann ihm nicht mal mehr eine Narrenkappe aufsetzen (HDH)

    If my heart could do my thinking And my Head begin to feel. Would I look upon a world anew And know what's truly real (Van Morrison)


  • Hallo alle,


    und danke für die Beiträge!

    Ich habe es so ähnlich wie von Sadik beschrieben gemacht, so wie ich das sehe sitzen die Kanten unten an der Achse des Starthebels parallel zum Chassisrand, sodass ich, nachdem ich mich dessen bei der beschriebenen "Trockenübung" und mit dem Bild von Rainer versichert hab, eben die beiden Teile verklebt habe. 2K Kleber (Uhu, hoffentlich so gut wie das empfohlene JB Weld) braucht ja etwas zum fest werden, deswegen mal schauen.


    Tornadone

    Hi Roman, nach Augenmaß wirkt es zumindest nicht verbogen. Ich habe eben auch ein paar Versuche gemacht, es wirkt als würde alles korrekt einrasten wenn man die Hebel dreht. So 100% traue ich dem 1237 noch nicht über den Weg, aber wer weiß, vielleicht verblüfft er mich morgen.


    Viele Grüße,

    Nils

  • Hi!

    Ich kann erfolgreich Vollzug melden! Das Kleben hat geklappt, der Hebel hält bombenfest und die Automatik funktioniert.

    Jetzt gibt's nur noch Kleinigkeiten, wie ein Abrutschen beim Aufsetzen, also nichts was man nicht schon hatte.


    Danke an alle!


    Viele Grüße,

    Nils

  • Spitze. Der 1237 ist ein absoluter Spitzendreher wie ich finde.

    Checke mal den Gleichlauf! Meiner von Omma mit dem ersten Riemen macht da echt großes Kino. 🙂


    Viele Grüße


    Roman


    PS: Haste erste Serie oder zweite?

    Einmal editiert, zuletzt von Tornadone () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Tornadone mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Hallo Roman,


    Ich hab mein Urteil noch nicht gefällt, mal schauen wie er mir zusagt, wenn er fertig ist. An Weihnachten geht er aber eh in die Studi-Wohnung meiner Freundin und ersetzt einen Saba RP1010 (PSP 110).


    Gleichlauf war noch nicht, beim Test am Verstärker hatte ich den alten Riemen, das war gar nichts ^^ Mit neuem Riemen geht zumindest die Drehzahlumschaltung (nach leichtem Wackeln), also muss ich noch das Pulley justieren. Am Motor war ich noch gar nicht dran, ich zerleg immer erst den ganzen Plattenspieler, schau nach dem Zusammenbau dass alles geht um kümmer mich dann um den Motor. Ich bin gespannt!


    Was ist denn der Unterschied? :)


    Viele Grüße,

    Nils

  • Hi Nils,


    Ob's technische Unterschiede gibt weiß ich nicht. Aber die erste Serie hat einen glatten geraden Teller wie zb der 1226er. Zweite Serie hat den Pickelteller.


    Viele Grüße


    Roman

  • Hallo Roman,


    Wusste ich noch gar nicht!
    Ich hab einen G, also andere Tellermatte. Hat den Pickelteller und ein komplett schwarzes Headshell.


    Viele Grüße,

    Nils

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.