Gewuchtete DUAL-Plattenteller

  • Hallo,

    Hier mal eine Frage die mich schon länger beschäftigt:

    Warum sind die besseren Plattenteller gewuchtet/feingewuchtet,

    wenn dann doch eine Gummimatte lose aufgelegt oder aufgeklebt

    wird?

    Durch die Gummimatte wird doch der Effekt der durch das Wuchten

    erreicht wurde wieder aufgehoben.


    Gruß,

    Fernseheumel

  • Hallo,

    gewuchtet sind meines Wissens, jdie schwerenTeller.

    Hierbei hat die Masse, Einfluss auf das Gleichlauf-Verhalten, 1219/29 = 3,1kg, Prospektangabe.

    Da wird die Matte nicht mehr viel ausmachen.
    Ähnlich dem Lenco L75/78, gewuchteter Plattenteller = 4kg., Prospektangabe.

    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

    >>> Bitte keine technischen Fragen per PN, nutzt das Board, dann hat Jeder was davon <<<

  • Hallo,

    gewuchtet sind meines Wissens, jdie schwerenTeller.

    Hierbei hat die Masse, Einfluss auf das Gleichlauf-Verhalten, 1219/29 = 3,1kg, Prospektangabe.

    Da wird die Matte nicht mehr viel ausmachen.
    Ähnlich dem Lenco L75/78, gewuchteter Plattenteller = 4kg., Prospektangabe.

    Hallo Gernot,


    Würdest Du sagen, daß das Wuchten generell bei schweren Tellern etwas bringt?

    Die Unwucht müßte dann bei der Produktion erheblich sein, wenn die Tellerauflage nur

    einen marginalen Einfluß hat.

    Mein Marantz hat einen besonders schweren Teller, zeigt aber keine Wuchtungsbohrungen.


    Gruß,

    Fernseheumel

  • Zu diesem Thema passt sicher auch meine Frage:


    Ich sehe hier im Forum auf Fotos gelegentlich, dass jemand ein dickes Gewicht auf der Schallplatte/auf dem Teller liegen hat; ein Ding, das an einen Türstopper erinnert. Bringt das wirklich was, wenn ja, was? Oder ist das mehr "Voodoo" ?

    Viele Grüße,

    Ernst

  • Zu diesem Thema passt sicher auch meine Frage:


    Ich sehe hier im Forum auf Fotos gelegentlich, dass jemand ein dickes Gewicht auf der Schallplatte/auf dem Teller liegen hat; ein Ding, das an einen Türstopper erinnert. Bringt das wirklich was, wenn ja, was? Oder ist das mehr "Voodoo" ?

    bei manchen verwellten Platten bringt das tatsächlich etwas, ist aber auch Abhängig von der Gestalt der Matte. Die Platte ist weniger wellig.

    Mehr (in meinen Augen) bringt das nicht

    Alla Hopp
    Jo

  • Zu diesem Thema passt sicher auch meine Frage:


    Ich sehe hier im Forum auf Fotos gelegentlich, dass jemand ein dickes Gewicht auf der Schallplatte/auf dem Teller liegen hat; ein Ding, das an einen Türstopper erinnert. Bringt das wirklich was, wenn ja, was? Oder ist das mehr "Voodoo" ?

    Etwas bringt es, die Platte kann nicht "schwingen", wird nicht nur durch ihr Eigengewicht und Erdanziehungskraft

    auf der Auflage gehalten.

    Wie mein Vorredner sagte, sinnvoll bei verzogenen Platten.

    Wirklich nachteilig ist das senkrechte Abspielen von Platten in Wurlitzer Jukeboxen.

    Hier wird die Platte nur durch eine Kralle gehalten, liegt aber nicht richtig auf dem Teller auf.

    Bei leichter Schüsselung hat sie gar keinen Kontakt und schwingt. Dies verschlechtert das

    Abtasten da der Tonarm die Platte ja nicht auf den Teller drücken kann.


    Stichwort: 180g Schallplatten


    Gruß,

    Fernseheumel

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.