• Für meinen - ich sag mal - Schwiegersohn ist mir günstig ein 604 zugelaufen. Eigentlich super in Schuss. Nur der Rillenfinder geht nicht

    aber eventuell ist nur diese blöde Feder weg. Ist aber auch nicht so wichtig. Hat 2 Rödersteins auf der Regelplatine die fliegen morgen raus.

    Mein letzter 604 ist eine Weile her. Daher 2 Fragen : Muss man das in Richtung 240V was machen und b) hat der irgendwo Knallfrösche oder

    waren die zu der Zeit schon OK (ist ja nun mal ein "Neuerer" ?


    Mir schenkt zwar keiner eine Revox aber ich denke (alles für den Schwiegersohn) ein CV120 + CT18 für 35 Euro (funktionieren werden nur

    etwas überarbeitet) und einen 604 für 50€ mit mieser Haube aber ich habe noch eine, da kann man doch auch nicht meckern oder ?


    Ulli

  • Moin Ulli,


    tausche zumindest den 47nF Knallfrosch, den 10nF über dem Schaltkontakt optional.

    In Richtung 240V kann man nichts machen. Der CS 604 ist "nur" für 110V oder 220V.

    Gruß Peter

  • Aufschrauben und reinschauen. Anders wirst Du nicht rausfinden ob Rifas drin sind oder nicht (vermutlich aber schon).

    VG

    Kai







  • Habe ja auch gerade einen 604 ergattert.


    Da werden höchstwahrscheinlich noch die alten Rifas drin sein, wie bei mir auch.


    1x Trafokasten

    1x KS4-Box

    Trafoanschluss bleibt, wie er ist


    Ich habe diese beiden Entstörkondensatoren und zusätzlich den Elko 1000µF im Trafokasten getauscht, außerdem die beiden ROEs auf der Motorsteuerplatine und - bitte nicht vergessen, die Dinger machen früher oder später immer Probleme, spätestens, wenn man einen Drehzahlabgleich machen möchte - die beiden Trimmer für den Drehzahlabgleich auf der Motorsteuerplatine (R8+R9 - 10kOhm und 22kOhm (dafür kann man auch 25kOhm nehmen)). Die kosten zusammen <1,-€.


    Mit einer zerkratzen Haube kann meiner auch dienen ... ;(.

    (dafür war er 10,-€ günstiger)

    irgendwas ist immer und man lernt nie aus ...


    Gruß
    Winfried

  • Ok, also doch Trafokasten aufmachen.

    Die ROEs hatte ich ja schon auf der Rechnung.


    Danke

    Ulli

  • Ich habe nicht ins Strobo reingeschaut, weil´s läuft.


    Ist der 68nF auch ein Entsörkondensator? In Reihe mit dem Lämpchen?

    irgendwas ist immer und man lernt nie aus ...


    Gruß
    Winfried

  • Mist, jetzt habe ich gerade alles wieder zusammen. Das Gehäuse vom Strobo sah so schön klein aus. Da hab ich

    keinen mehr drin vermutet :-( .


    Dann hat der 3 Knallis. Das sind mir die Alten lieber, die haben nur den einen :-) .


    Ulli

  • Da habt ihr mich aber schön verarscht :-). Ich dachte jetzt wirklich in der Strobolampe wäre noch ein Knalli.

    Hatte den Spieler schon als fertig weggestellt.

    Nochmal aufgemacht. Kein Knalli in der Lampe - wäre ja auch wie schon gedacht gar kein Platz.

    Das ist doch der im Netzteilkasten und den hatte ich selbstverständlich gemacht !


    Ulli

  • Hallo,


    Mag sein dass es da Unterschiede gab. Bei meinem ehemaligen 604 gab es drei "Knallfrösche".



    Den 10nF im Schalterkasten ("über dem Schalter"), den 47nF und den 68nF (für die Stroboskop-Lampe).

    ---------------------------
    MFG: Maico


    ... Die Musik entsteht durch die Pausen zwischen den Noten ...

    Einmal editiert, zuletzt von maicox ()

  • Ja gut :-) aber nicht in der Lampe.

    Das war ja meine Frage gestern weil ich da gar nicht nachgesehen habe.

    Alle anderen hatte ich getauscht, d.h. im Netzteilkasten nur den einen weil der andere unauffällig war.


    Ulli

  • Der zweite im Netzteilkasten ist bei mir auch kein "Knallfrosch", also kein Rifa.

    irgendwas ist immer und man lernt nie aus ...


    Gruß
    Winfried

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.