Hilfe bei Kaufentscheidung - neu? alt? überarbeiten lassen?

  • Natürlich hat der 604 eine 1/2“-Befestigung.


    Gruß Gerd

    2x Dual 714Q silber, Dual-Leuchtwürfel

    Technics SL-Q2 silber
    Technics SL 1300

  • Ich habe bei meinem 604 auch nur die Folienkondensatoren gewechselt und ihn auf Cinchstecker umgerüstet. Da der TE den 604 für umsonst bekommt, wäre das eine kleine Investition.

    Eventuell könnte jemand aus dem Forum, der in der Nähe wohnt, dabei helfen. Ein neues AT VM 95 EN drangeschraubt und man hat einen Gerät, für das man heute als Neugerät im 4-stelligen Bereich wäre.


    Gruß,

    Uli

    Mein Lieblingsstück: 4'33'' von John Cage :)

  • Wow, zunächst mal vielen Dank für die vielen hilfreichen Antworten! Das kennt man aus anderen Foren ja leider anders (insb. wenn man sich als Neueinsteiger/Laie outet)...

    Ein 604er umsonst… wieso passiert mir sowas nicht? 😉

    Ob es da Sinn macht einen eigenen 604er von irgendwelchen Profis teuer richten zu lassen?

    - Na gut, so ganz umsonst gab es ihn nicht; der musste mit Blut und Schweiß beim Entrümpeln/Umzug teuer verdient werden ;)
    - Das war auch meine Überlegung, aber die allgemeine Grundstimmung dem 604 gegenüber scheint ja ganz gut zu sein, weswegen die Option für mich mitlerweile an Attraktivität gewinnt (insb. wenn der Spieler relativ pflegeleicht sein soll)

    Ich werde mir das Gerät wohl mal abholen, etwas genauer anschauen und dann im Raum Dortmund/Ruhrgebiet mal nach fachkundiger Unterstützung suchen.

    Ich verweise auf den thread, in dem das in etwa vergleichbare Vorgängermodell positiv (ab ca. Beitrag #116) erwähnt wurde: Dual DT 450. Den gibt es aktuell neu für unter 180€.

    Dann wäre auch noch ein besserer Tonabnehmer im Preisrahmen locker möglich.

    Auch eine interessante Option, werde ich mir mal genauer anschauen.

    Mein Rat, cs 621 mit at vm 95 ml. Da hat man alles was man braucht. 🙂

    Oder einen renovierten cs 626 mit einer black diamond Nadel. Oder den 626 mit diesem ortofon OM System.

    Oder aber weg von dual und einen technics sl 1300 / 1310 in schwarz, einen Grundig PS 4500, einen Universum f2095. Den habe ich selber mit 95ml System.

    An sich muss es kein DUAL sein. Meine Überlegung war es, erstmal zu schauen, was man mit dem Gebrauchtgerät das ich habe anfangen kann, bevor ich ganz neu nach gebrauchten/aufbereiteten Geräten gucke.

    Beste Grüße

  • Der neue CS418 sieht meiner Meinung nach nicht nur schnieke aus, sondern scheint ja auch technisch mehr als grundsolide zu sein. Liegt allerdings am oberen Ende der Schmerzgrenze..


    Dual DT 450. Den gibt es aktuell neu für unter 180€.

    ..und der DT 400 ist sehr gut getestet worden und hat den selben Arm wie DT418/DT 450 und hat immerhin Vollautomatik und soll ruhig laufen (ca. 196,--) er hat ein schönes Design mit schicken Bedienknöpfen, also dass könnte eine neue Dual-Alternative zu einem gebrauchten, alten Dual sein, wenn man nicht mehr als 200,-- ausgeben möchte und einen einigermaßen ernstzunehmenden schicken Dreher will, denke ich.

    Aluteller mit Gummimatte, Antiskating, AT-System, Vollautomat mit Tonarmrückführung, USB, eingebauter Pre, alles was ein Plattenspieler braucht, den würde ich gerne mal in live mit anschaun..,hat den jemand mal in der Hand gehabt? Dual DT 400 USB Vollautomatik Plattenspieler (33/45 U/min, Magnet-Tonabnehmer-System, USB-Anschluss, Entzerrer-Vorverstärker) schwarz : Amazon.de: Elektronik & Foto

    er hat ein schönes Design mit schicken Bedienknöpfen, also das könnte eine Alternative zu einem gebrauchten, alten Dual sein, wenn man nicht mehr als 200,-- ausgeben möchte und einen neuen recht schicken Dreher will und ab und zu Platten hört und keine Lust auf Reparaturen von alten Duals hat, denke ich. Natürlich wäre ein gut funktionierender 620-630Q z.B. für 100,-- für mich die bessere Lösung, aber manche wollen es neu und da ist der DT 400 wohl unschlagbar vom Preis-Leistungsverhältnis, tippe ich...:-)

    :)

    3 Mal editiert, zuletzt von DerGerd ()

  • Hallo,


    wenn da nicht dual DT 400 drauf stehen muss geht es noch günstiger als technisat :https://www.amazon.de/TechniSa…eid=Mozilla-search&sr=8-8


    bis denne


    Wolfgang


    Ich hab den Dreher mit anderem Namen in der Verwandtschaft gesehen - aber nicht gehört. Sieht ganz schick aus.


    Von Denon gibt es seit Jahren ein ganz ähnliches Gerät. Viel falsch machen kann man bei den Preisen nicht. 10 neue Vinylplatten kosten schnell sehr viel mehr.


    bis denne


    Wolfgang

  • sehr cool, aber der große Aufdruck auf der Gummimatte würde mich persönlich abschrecken, aber hab ich gar nicht gesehen, also für 150,-- ist das wirklich viel Plattenspieler, wenn man bedenkt, daß der ähnliche Antrieb und gleiche Arm beim CS 418 ganze 500,-- kostet, und das ohne Vollautomatik...Grüße

  • Das müsste dann der Denon DP 300 F sein. Den habe ich vor ein paar Monaten geerbt. Sicher keine Spitzentechnik, aber er funzt ganz gut, wenn man einen besseren TA dranschraubt.

    Grüße


    Wolfgang


    Wer überall seinen Senf dazugibt, kommt schnell in den Verdacht, ein Würstchen zu sein! ;)




    Im Wechsel musizieren hier Geräte von ...


    DUAL, WEGA, LUXMAN, ONKYO, PE, TECHNICS, THORENS, DENON, ELECTRO-VOICE, PHONAR, QUADRAL, DALI, SENHEISSER, BEYER-DYNAMICS

  • Der dp300f ist fürs Geld ein toller Dreher.

    Als Tonabnehmer empfehle ich den shure m44g. Da passt die Kapazität perfekt zum internen Vorverstärker.


    Gruss Ronny

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.