Dual 704 Revision - Anfängerfragen

  • Hallo zsuammen,


    in den "Neuzugängen" hatte ich aj schon ein Bild des 704ers von meinem Vater gepostet. Das Gerät dürfte gute 30 Jahre eingemottet gewesen sein, weswegen ich vor der erneuten Inbetriebnahme die Kondensatoren tauschen möchte.

    Toll wie dieses Forum hier ist gibt es natürlich schon sehr viele Fäden zu diesem Dreher und im Grunde wurden schon viele Fragen beantwortet... Aber eben nur im Grunde!


    Ich fang einfach mal an!

    1. Kondenstoren:

    a.) Auf der Platine ME900 sehe ich zahlenmäßig 20 Kondensatoren (C20 als höchste Zahl). Jedoch finde ich weder auf der Platine noch im Schaltplan die Kondensatoren C3 und C5. Eigentlich egal, jedoch habe ich hier (RE: Dual CS 704 Kondensatoren / Elektroteileliste) eine Auflistung/Einkaufsliste gefunden von "Peter" (ich tippe stark auf wacholder :) ). Dort ist der C3 explizit als "Wechselkandidat" aufgeführt... Hm?

    b.) die Werte in der oben verlinkten Liste stimmen nicht mit den Werten überein, die ich auf den Bauteilen finde. Die Kapazitäten passen, die Volt-Angaben sind bei mir durch die Bank weg höher. Ich denke, ich sollte mich an den aufgedruckten Werten orientieren...

    c.) was muss ich beim Ersetzen von Tantal-Perlen durch "normale/runde" Elkos beachten?

    d.) Durch was ersetze ich die "Linsen"-Kondensatoren am besten? Ebenfalls durch "runde" Elkos oder gibt es hier adäquaten Ersatz?
    e.) Folienkondensator C9: Ist einer von denen hier passender Ersatz? https://www.conrad.de/de/searc…&category=%1Ft13%1Fc17428


    2. Schmieren:

    Hier würde ich nach dem Schmierplan aus dem Service-Manual bzw. der Anleitung gehen. Gibt es hierzu noch etwas zu beachten? Wie sieht es mit dem Motor aus? Muss der gereinigt und geschmiert werden? Der sieht nicht so schön einfach aus wie bei meinem 630Q/2235Q...


    3. Sonstiges:

    Wie kann ich die Nadel reinigen? Kohlefaserbürste und Isopropanol? Gibt es sonst noch irgend etwas, was man dringend an dem Dreher machen sollte? Das Kabel werde ich nur tauschen, falls er brummt und probiere erst mal den DIN-Cinch-Adapter, den mein Vater vor Jahren gekauft hat :)


    Danke im Voraus und viele Grüße,

    Marcel

  • Hi,

    C3 und C5 sind aber ohne Probleme zu finden,

    lg. Hans

    Hi Hans,


    da ich ja geschrieben habe, dass ich die Beiden eben nicht finde, wäre es super, wenn du mir zeigst, wo die beiden denn sitzen :)


    Danke und Grüße,

    Marcel

  • also, C3 sitzt im Netzteil, (470µf), C5 rechts von T7, (1,5µf), beides sind Elko´s, (Schaltpian)

    lg. Hans

  • also, C3 sitzt im Netzteil, (470µf), C5 rechts von T7, (1,5µf), beides sind Elko´s, (Schaltpian)

    lg. Hans

    Hi Hans,


    Laut Schaltplan heißen die Netzteil Kondensatoren C51 und C52...

    Im Schaltplan sehe ich neben T7 kein C5:


    Auch auf der Platine nicht:


    Verwirrte Grüße,

    Marcel

  • Nadelreinigung:
    Wenn die schon ganz lange nicht mehr sauber gemacht wurde, gehe ich hin und nehme (natürlich im ausgebauten Zustand) eine weiche Zahnbürste und Isoporp und streiche damit vorsichtig von hinten nach vorne über die Nadel. Wenn man genügend Gefühl in den Fingern hat, dann darf man auch gerne mal leicht schräg bürsten ;).

    (wenn die Nadel abbricht oder verbiegt, war das Gefühl nicht genügend genug :whistling:)

    irgendwas ist immer und man lernt nie aus ...


    Gruß
    Winfried

  • dann haben wir unterschiedliche Pläne, :(


    bei meinem sieht es so aus,



    ach, ich seh grade, Du hast ja den 704, der hat ja einen schwächeren Antrieb,

  • Hi Hans,


    richtig, ich wollte gerade sagen, dass ich den EDS900 habe, da scheint der Plan etwas anders zu sein :)

    Trotzdem vielen Dank!

  • ich find auf Anhieb keinen Plan, der komplett und groß genug ist, um alles eideutig zu sehen, C3 könnte zumindest der Netzteil Elko sein.

  • ich find auf Anhieb keinen Plan, der komplett und groß genug ist, um alles eideutig zu sehen, C3 könnte zumindest der Netzteil Elko sein.

    Ich habe schon vermutet, dass es der Knall-Frosch Elko im Kasten KS4 sein könnte. Dieser ist auf dem Schaltplan nicht eingezeichnet und nur in der Explosionszeichnung zu sehen (Teil 110).

  • ja, der 1000µf im Netzteil ist es nicht und C5 gibt es gar nicht, er ist ja auch nicht in der Positionsleiste aufgeführt.

  • Hallo Marcel,


    ich habe mir diese Liste mal aus einer Auflistung von Peter (Wacholder) raus kopiert:

    Die passt dann auch zu diesem Plan:

  • Sieht bei meinem 721 genauso aus. Ich bin davon ausgegangen, dass mit dem Zeug ursprünglich mal die Gummimatte festgeklebt wurde.


    Viele Grüße

    Volker

  • mazzel,

    mein(e) 704er sehen/sahen unter dem Gummi alle so aus.


    Nach meinem dafürhalten ist das der (Rest)-Klebstoff um das Gummi auf den Teller zu fixieren.


    Wenn es dich stört dann schlimmere Chemie wie Aceton oder Nitro probieren

    oder mechanisch mit der Bürste / Sandpapier.


    Ich habe da bisher nix unternommen.


    Gruß

    Thomas

    wacholder:

    .............wenn ich mich an meine eigenen Empfehlungen gehalten hätte. So habe ich eine halbe Stunde meines Lebens mit Fluchen, Suchen, Gegenstände rumwerfen und gegen Mülleimer treten vergeudet.


    Wie wahr

  • Oder klebestoff aus der Spruehdose und die Gummi matte neu fixieren...



    LG, Ernst


    Tja, infiziert mit "Dualitis"


    Im Moment spielt:


    Dual/Marantz/Luxman/Revox Freak!


    ***Bitte keine Fachfragen per PN, nutzt das Board, dan kann Jeder mitlesen***

  • Danke für die Antworten!


    Also das Zeug klebt noch leicht, reicht auf jeden Fall aus, um die Matte zu fixieren! Dann lasse ich das so :) Sieht man ja eh nicht.


    Bei meinen "neueren" Drehern (2235Q/630Q und CST3510) hat man da drauf verzichtet und es tut auch... Weiß jemand, warum die früher verklebt hat?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.