Dual CS 621 - Geschwindigkeit nicht stabil - wird langsam schneller

  • ...ich hatte gestern den vom 721er bei der hand...wie komme ich da an die kontakte...muss ich die nieten ausbohren...


    romme

  • Hi Romme,

    wir waren uns gestern einig, dass man den Schalter nur mit Kontaktspray reinigen kann. Alles andere ist zu gefährlich.

    Gruß, Oliver


    Dual: 1019 (M44G); 1226 (M75); CS 701 (1.G; V15III), CS 626 (DN55E); CS 621 (M20E); CS 521 (DMS240E)

    Thorens 105 (AT95E; Stanton 6800EE)

    Kenwood KR-2010 (Receiver)

    Onkyo TA2760 (Tape)

    Philips CD350 (CD)

    Heco Interior Plus 202


    Technics 1200 GR

    Denon PMA-800NE (Verstärker)

    Denon DNP800 (Tuner)

    Denon DCD800NE (CD)

    Teufel Ultima 40 MK2

  • habs gelesen...maad hat irgendwo geschrieben, die vom 721 wären einfsch zu reinigen...wobei die auch genietet sind...evtl gibts unterschiedliche varianten...lg


    romme

  • Hallo Richard,


    ah, ich glaube er sitzt nach einem alten Foto zu beurteilen links unter dem C1, richtig?


    Gruß, Oliver


    Dual: 1019 (M44G); 1226 (M75); CS 701 (1.G; V15III), CS 626 (DN55E); CS 621 (M20E); CS 521 (DMS240E)

    Thorens 105 (AT95E; Stanton 6800EE)

    Kenwood KR-2010 (Receiver)

    Onkyo TA2760 (Tape)

    Philips CD350 (CD)

    Heco Interior Plus 202


    Technics 1200 GR

    Denon PMA-800NE (Verstärker)

    Denon DNP800 (Tuner)

    Denon DCD800NE (CD)

    Teufel Ultima 40 MK2

  • habs gelesen...maad hat irgendwo geschrieben, die vom 721 wären einfsch zu reinigen...wobei die auch genietet sind...evtl gibts unterschiedliche varianten...lg


    romme

    mach kein Ärger… bei einem meiner 3 721 habe ich den gereinigt und da war er geschraubt.

    Gruß Matthias

  • Hi !


    https://www.vintageshifi.com/r…al-621-Service-Manual.pdf


    Da ist eine lesbare Servicenanleitung mit Platinenplänen.


    :)


    ...


    markanterweise ist D1 im Plan als C1 angegeben. Unter dem C1, der wirklich C1 ist - 47µF - der eine von den Roedersteins.


    ^^

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

    Einmal editiert, zuletzt von wacholder () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von wacholder mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Hi Peter, das Ding habe ich auch. Der Schaltplan (Fig. 1) hat den D1 auch drinnen, ich habe den D1 auf der Platine (Fig. 5) gesucht und da haben die den nicht drinnen.

    Gruß, Oliver


    Dual: 1019 (M44G); 1226 (M75); CS 701 (1.G; V15III), CS 626 (DN55E); CS 621 (M20E); CS 521 (DMS240E)

    Thorens 105 (AT95E; Stanton 6800EE)

    Kenwood KR-2010 (Receiver)

    Onkyo TA2760 (Tape)

    Philips CD350 (CD)

    Heco Interior Plus 202


    Technics 1200 GR

    Denon PMA-800NE (Verstärker)

    Denon DNP800 (Tuner)

    Denon DCD800NE (CD)

    Teufel Ultima 40 MK2

  • Hi Oliver !

    Der Schaltplan (Fig. 1) hat den D1 auch drinnen, ich habe den D1 auf der Platine (Fig. 5) gesucht und da haben die den nicht drinnen.



    Wie gesagt: sie haben C1 drangeschrieben. Der Zeichner war wohl noch knülle vom Wochenende ...


    ^^

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • :D

    Gruß, Oliver


    Dual: 1019 (M44G); 1226 (M75); CS 701 (1.G; V15III), CS 626 (DN55E); CS 621 (M20E); CS 521 (DMS240E)

    Thorens 105 (AT95E; Stanton 6800EE)

    Kenwood KR-2010 (Receiver)

    Onkyo TA2760 (Tape)

    Philips CD350 (CD)

    Heco Interior Plus 202


    Technics 1200 GR

    Denon PMA-800NE (Verstärker)

    Denon DNP800 (Tuner)

    Denon DCD800NE (CD)

    Teufel Ultima 40 MK2

  • Hallo Richard,


    ich habe den T1 und später den T2 mit dem Lötkolben vorsichtig erwärmt. Ich war mir nicht sicher, wie ich das anstellen sollte, also bin ich einfach mit Lötkolben dicht ran und habe versucht die beiden einfach von allen Seiten zu erwärmen. Allerdings hatte ich da keinen meßbaren Erfolg. Zumindest hat es die Drehzahl nicht beeinflusst. :-(

    Ich habe jetzt eine neue Bestellung aufgegeben und da sind auch neue T1/T2 und die Zenerdiode mit bei. Ich werde die austauschen und dann hier berichten.

    Gruß, Oliver


    Dual: 1019 (M44G); 1226 (M75); CS 701 (1.G; V15III), CS 626 (DN55E); CS 621 (M20E); CS 521 (DMS240E)

    Thorens 105 (AT95E; Stanton 6800EE)

    Kenwood KR-2010 (Receiver)

    Onkyo TA2760 (Tape)

    Philips CD350 (CD)

    Heco Interior Plus 202


    Technics 1200 GR

    Denon PMA-800NE (Verstärker)

    Denon DNP800 (Tuner)

    Denon DCD800NE (CD)

    Teufel Ultima 40 MK2

  • Hallo Richard,


    ah, ich glaube er sitzt nach einem alten Foto zu beurteilen links unter dem C1, richtig?


    Hast du die alten Elkos noch auf der Platine? Macht es nicht Sinn, erst alle Elkos und Tantals zu tauschen, evtl noch die Potis und dann nochmal zu schauen?

    Oft sind es doch die Elkos/Tantals die Ärgen machen. Gefolgt von den Potis.


    Ups, wer lesen kann :) : "altes Foto" ^^


    ich hatte mir mal bei der Revision eine kleine Lötbrücke auf die Platine gebaut. Uiui, der ging danach ab, wie Schmidts Katze :D . Den Hätte man als Trochenschleuder nutzen können =O

    Alla Hopp
    Jo

  • Hallo Jo,


    ja, ist ein altes Bild. Ich war auf der Suche nach dem D1, welcher sich als trügerischer C1 geoutet hatte. ;-)


    So was wie eine Lötbrücke habe ich auch schon befürchtet, da ich ja ganz schön gewütet habe auf der Platine. Wenn meine Bestellung da ist, werde ich den Dreher sowieso noch mal umdrehen, da schaue ich mir das noch mal an.


    Bekommt man Lötbrücken so einfach wieder weg?

    Gruß, Oliver


    Dual: 1019 (M44G); 1226 (M75); CS 701 (1.G; V15III), CS 626 (DN55E); CS 621 (M20E); CS 521 (DMS240E)

    Thorens 105 (AT95E; Stanton 6800EE)

    Kenwood KR-2010 (Receiver)

    Onkyo TA2760 (Tape)

    Philips CD350 (CD)

    Heco Interior Plus 202


    Technics 1200 GR

    Denon PMA-800NE (Verstärker)

    Denon DNP800 (Tuner)

    Denon DCD800NE (CD)

    Teufel Ultima 40 MK2

  • also bin ich einfach mit Lötkolben dicht ran und habe versucht die beiden einfach von allen Seiten zu erwärmen.

    Ok, da darf man schon ein wenig robuster mit umgehen. Der Vorschlag war ein Versuch, temperaturempfindliche Bauteile zu identifizieren. Deshalb gehört oft Kältespray zur Werkstattausstattung. In Verbindung mit dem Lötkolben kann man bei defekten Bauteilen manchmal den Fehler provozieren ohne sie auslöten und testen zu müssen.


    Gruß

    Richard

    _____________________________


    "First make it work, then make it pretty"

  • Hallo zusammen,

    T1, T2 und D1 gewechselt. Keine Wirkung. Der Dreher läuft zu langsam an und beschleunigt langsam über mindestens 10 Minuten.

    Noch ne Idee was ich in Betracht ziehen könnte?

    Danke vorab!

    Gruß, Oliver


    Dual: 1019 (M44G); 1226 (M75); CS 701 (1.G; V15III), CS 626 (DN55E); CS 621 (M20E); CS 521 (DMS240E)

    Thorens 105 (AT95E; Stanton 6800EE)

    Kenwood KR-2010 (Receiver)

    Onkyo TA2760 (Tape)

    Philips CD350 (CD)

    Heco Interior Plus 202


    Technics 1200 GR

    Denon PMA-800NE (Verstärker)

    Denon DNP800 (Tuner)

    Denon DCD800NE (CD)

    Teufel Ultima 40 MK2

  • Hi Oliver !

    Der Dreher läuft zu langsam an und beschleunigt langsam über mindestens 10 Minuten.

    Noch ne Idee was ich in Betracht ziehen könnte?

    Hmmpf.


    So langsam gehen mir echt die Ideen aus.


    Mal was zum spekulieren:

    - Wenn der Motor eine Macke hätte, z.B. daß die Lager etwas schwergängig sind, dann würde die Elektronik versuchen, das zu kompensieren. Da würde er vielleicht eine oder einen halbe Minute brauchen (höchstens !) um den Reibungsverlust auszugleichen.

    - Wenn die Zahnscheibe vom Frequenzgenerator lose wäre oder etwas festhängen würde, würde er am Anfang viel zu schnell drehen, weil das Ist-Signal von dort suggeriert, daß er zu langsam läuft.


    Von der Logik her ist es ja so, daß die Regelung den Motor mit zu niedrigem Strom ansteuert. Dadurch läuft er zu langsam. Aber für die Regelung sieht das erstmal okay aus, sonst würde sie sofort korrigieren. Das bedeutet aber, daß das ermittelte Ist-Signal vom Tachogenerator zu dem Ausgangssignal des 555er paßt und kein Nachregelbedarf besteht.

    Dann verändert sich irgendwas und der 555er korrigiert das Ausgangssignal nach oben hin. Aber nicht schnell, wie z.B. einen starken bremsenden Impuls aus dem Nadelsystem zu kompensieren, sondern um Reibung oder Erwärmung auszugleichen. Ich denke mal, daß er den Effekt, z.B. von einer Plattenbürste, wenn man die drehende Platte mal kurz eben überwischt, sofort und spontan kompensiert.

    Das 4069-IC ist eine Ansammlung von Logikgattern, die nur digitale Impulse verarbeitet. Wenn das zicken würde, wäre die gesamte Regelung kompromittiert und würde nicht funktionieren. Alle Elkos sind - wenn ich das richtig in Erinnerung habe - ausgetauscht, ebenso die beiden Transistoren aus der Ist-Wert-Ermittlung.


    Wenn die Elkos alle okay sind, wovon wir bei neuen Bauteilen erstmal ausgehen, kommt eigentlich nur das 555er IC in Frage, oder einer der drei kleinen Kondis C8, C9 oder C14.

    C8 bestimmt die Zeit, mit der der 555 durch den Ist-Wert zurückgesetzt wird, C14 die "Mono-Zeit" mit der der Chip ein aktives Signal liefert, C9 bestimmt die Ausregelzeit und -tiefe, mit der das Signal vom 555er moduliert wird. Das ist für die Pitch-Funktion wichtig.


    Heißeste Kandidaten wären für mich dann das 555 und C14.


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Ich hatte auch schon mal einen EDS Kandidaten bei mir, der total unruhig lief und eigentlich nie die Drehzahl eingehalten hat. Nachdem ich gefühlt alle Teile auf der Platine getauscht hatte, nahm ich einen anderen Motor. Dann war alles okay.

    Vielleicht hast du die Möglichkeit einen Ersatzmotor zu bekommen um ihn probeweise einzubauen. Oder eine funktionierende Ersatzplatine?

    Alla Hopp
    Jo

  • Er läuft richtig!


    Zunächst möchte ich mich für die vielen Tipps, Ideen und Denkanstöße bedanken! Ich selbst arbeite der IT zu und bekomme Tickets auf den Tisch wie "das ging früher immer und jetzt geht es nicht mehr". Dann schreibe ich den Kollegen, dass mir die Kristallkugel runter gefallen ist und ich daher nicht hellsehen kann und man möge mir doch bitte ein konkretes Beispiel nennen wo es nicht klappt und eines von früher, wo alles geklappt hat. Das dauert dann meisten keine 10 Minuten und man hat den Fehler gefunden.


    Hier ist es etwas anderes. Man muss sich auf die exakte Fehlerbeschreibung verlassen, und zischen dem Geschriebenen, dem Gelesenen, dem richtig Verstandenem, der Interpretation der Antwort und dem, was man dann tatsächlich ausprobiert, da liegen manchmal Welten dazwischen. Und nicht jeder hat zu Hause ein ähnliches, funktionierendes Modell, mit dem er das Sorgenkind vergleichen kann. Und, es stellt sich meist erst nach und nach raus, welche Erfahrung der Tüftler am anderen Ende der Leitung hat und man muss sein Fachchinesisch anpassen, damit überhaupt was ankommt.


    Um so schöner, dass es doch immer wieder funktioniert und man oft ließt, wie die Dual-Tüftler (oder andere) manchmal nach 4, 5 oder 6 Seiten plötzlich jauchzen und sich freuen, dass alles so läuft wie es soll. Dann hat sich alles gelohnt und man ist so viel schlauer und erfahrener als vor vier Tagen noch und der Plattenspieler landet eben nicht auf dem Müll!


    Bei mir ist es heute wie Schuppen von den Augen gefallen. Ich habe mich schon die ganze Zeit mit dem C8 unwohl gefühlt. Ich glaube im Nachhinein lag es daran, dass ich den bisher noch nie getauscht hatte und bisher bezüglich der Steuerplatine alles gut ging. Diesmal aber nicht. Ich musste auf der Platine die R8 und R9 stark nachjustieren, nach dem ich die Steuerplatine bestückt hatte. Ich hatte mir nichts dabei gedacht (Fehler!), da die Geschwindigkeit dann ja stimmte. Allerdings wurde der Dreher immer schneller.

    Ich hatte noch eine "alte" Steuerplatine und habe rigoros das ganze Ding getauscht (siehe Tipp oben von Jo; den Motor hatte ich noch beiseite liegen, der wäre als nächstes dran gewesen). Und siehe da, er lief wieder wie wunderbar. Dann habe ich aus meinem "C8-Vorrat" einen neuen eingebaut und ich hatte das gleiche Problem wieder. Ich vermute, der Rei***** hat mir da was nicht ganz richtig geliefert oder ich habe Käse bestellt. Ich werde das noch mal genauer überprüfen müssen.


    Letztendlich läuft er wieder und ich bin zufrieden. Besten Dank noch mal!

    Gruß, Oliver


    Dual: 1019 (M44G); 1226 (M75); CS 701 (1.G; V15III), CS 626 (DN55E); CS 621 (M20E); CS 521 (DMS240E)

    Thorens 105 (AT95E; Stanton 6800EE)

    Kenwood KR-2010 (Receiver)

    Onkyo TA2760 (Tape)

    Philips CD350 (CD)

    Heco Interior Plus 202


    Technics 1200 GR

    Denon PMA-800NE (Verstärker)

    Denon DNP800 (Tuner)

    Denon DCD800NE (CD)

    Teufel Ultima 40 MK2

  • Ich hatte auch mal so ein Drama mit Elkos von R******** in einer Verstärkerplatine einer KA 230, da war uns Verrecken kein ausreichend hoher Ruhestrom einstellbar. Die ganze Platine ist dann zu einem der "Boarddoktoren" gegangen, der die funkelniegelnagelneuen Elkos aus einem großen fernöstlichen Land als Übeltäter entlarvte. Seitdem bin ich bei Bauteilen wählerisch.


    Gruß


    Uli

    CS: 510, 750-1
    CT: 450M, 1240
    CR: 1750, 5950 RC

    CV: 450M

    C/CC: 450M, 820, 1280, 5850 RC
    CD: 40, 5150 RC
    CL(X): 231, 241, 710, 9200
    KA 230
    und: DK170, MC2555

  • Letztendlich läuft er wieder und ich bin zufrieden. Besten Dank noch mal!

    jetzt sehe ich erst, du bist ja aus Speyer :) . Ich hätte noch eine Platine und einen Ersatzmotor zu Hause gehabt. Du wohnst ja nur um die Ecke, wir hätten gemeinsam testen können ;)

    Alla Hopp
    Jo

  • Letztendlich läuft er wieder und ich bin zufrieden. Besten Dank noch mal!

    jetzt sehe ich erst, du bist ja aus Speyer :) . Ich hätte noch eine Platine und einen Ersatzmotor zu Hause gehabt. Du wohnst ja nur um die Ecke, wir hätten gemeinsam testen können ;)

    Hallo Jo, na siste...., ich befürchte, dass war nicht das letzte Problem mit einem Plattenspieler in meinem Leben. Dann holen wir das nach!

    :D

    Gruß, Oliver


    Dual: 1019 (M44G); 1226 (M75); CS 701 (1.G; V15III), CS 626 (DN55E); CS 621 (M20E); CS 521 (DMS240E)

    Thorens 105 (AT95E; Stanton 6800EE)

    Kenwood KR-2010 (Receiver)

    Onkyo TA2760 (Tape)

    Philips CD350 (CD)

    Heco Interior Plus 202


    Technics 1200 GR

    Denon PMA-800NE (Verstärker)

    Denon DNP800 (Tuner)

    Denon DCD800NE (CD)

    Teufel Ultima 40 MK2

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.