Ist die Nadel noch OK, oder muss eine neue her? Bilder (Makros) anbei.

  • Hallo zusammen,


    ich habe mal meine Nadel (DN236) von meinem 1256er fotografiert zwecks Überprüfung. Da ich aber keine Ahnung davon habe, bitte ich Euch mal einen Blick drauf zu werfen.
    Auch weiss ich nicht wie lange diese gespielt hat. Bei mir in etwa 20-30 Stunden. Näher bekomme ich die Nadel nicht dran.


    Aber, wenn ich schon mal hier bin - reihe ich ein paar Gedanken, die ich habe, hier ein.
    Diese Nadel - an einem DUAL 1256 in Kombination mit einem Siemens RP 666 Vorverstärker und einem Yamaha AS-701 Vollverstärker - klingt am besten mit der Tanzplatte 1985 (Hugo Strasser Orchester). Bässe voll da, die Blasinstrumente klingen sehr gut und sauber, die Höhen sind spitz und klar. Meine neueren Platten (Mark Knopfler, Sting, White Snake, Pink Floyd, Grace Jones) entfalten allerdings nicht ihren Potential. Da klingen die FLAC's die ich davon habe (nicht selbst digitalisiert) viel besser ... und das möchte ich gerne ändern wenn das geht.
    Welche Vorschläge für eine neue (und evtl. bessere) Nadel hättet Ihr, wenn ich fragen darf?


    Vielen Dank im Voraus und eine gute Nacht!



    http://www.rulmentul.com/pix/dual/DN236_01.jpg


    http://www.rulmentul.com/pix/dual/DN236_02.jpg


    http://www.rulmentul.com/pix/dual/DN236_03.jpg

    Seid gegrüßt ...

    Einmal editiert, zuletzt von rextav ()

  • Moin,


    wenn die Nadel nicht verzerrt o.ä. ist sie vollkommen in Ordnung.


    Wenns besser klingen soll wäre zB ein anderer/besserer Tonabnehmer eine Überlegung wert.


    Grüße

    Fritz

  • Hallo,

    hier kannst Du vergleichen,

    bzw. Deine Bilder sollten so aussehen, damit man Vergleiche ziehen kann.

    --- ---

    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

    >>> Bitte keine technischen Fragen per PN, nutzt das Board, dann hat Jeder was davon <<<

  • Hallo,


    die Nadel gehört also zum TKS 236, einem ULM-System von AT - standardmässig eine gebondete Rundnadel.


    Wenn die noch nie gewechselt wurde dürfte sie also gute 40 Jahre alt sein.


    Zum Aufrüsten gäb es die Empfehlung eine DN237 (elliptisch) zu nehmen, die passt sicher.


    Im Forum wurde geschrieben das auch DN241/DN242 passen würden - dann wäre auch eine https://mrstylus.com/produkt/dual-dn-242_black-diamond/

    denkbar, frag mal den Christian von "Mr. Stylus", er ist auch hier im Forum aktiv. Das System hat eine nackte Nadel und spielt schon besser auf.


    Achtung beim Wechsel: unbedingt an die Sicherungsschraube im Tonkopf denken, erst DANN das System ausklinken, sonst brechen die feinen Kunststoffhaken ab.


    Weiterhin: Schallplatten haben physikalische Grenzen, einen direkten Unterschied zu digitalen Medien gibt es immer, früher haben pfiffige Tonmeister das bei der Produktion

    berücksichtigt, leider sterben die alten Kämpen und damit ihr Wissen aus.


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • Hallo, der Yamaha AS701 hat doch eine eingebaute Phono-Vorstufe. M.E. kein Grund, einen "antiken" Vorverstärker zu verwenden. Und dem Einwand von Fritz schließe ich mich an.


    Gruß

    Richard

    _____________________________


    "First make it work, then make it pretty"

  • Näher bekomme ich die Nadel nicht dran.

    Die beliebte und auch richtige Antwort auf deine Frage in Kombination mit diesen Fotos ist:

    Man kann eigentlich nur erkennen, dass die gebondete Nadel nicht abgebrochen oder grob beschädigt ist.

    Für Verschleißbeurteilungen reicht die Abbildungsgröße nicht aus.

    VG Clemenzzz



  • Ich möchte Clemenzzz noch einmal herzlich beipflichten. Entscheidend ist ein winziger Bereich der vordersten Nadelspitze, die man bei der geringen Auflösung weder sehen noch beurteilen kann.


    Trotzdem schöne Fotos ... ;)

    freundliche Grüße


    Ralph

  • Vielen Dank an alle für Eure Hilfe und Engagement :)

    Ich denke es wird erst einmal eine passende elliptische neue Nadel werden.


    Ist diese OK?
    https://www.ebay.de/itm/DN242-…34992?hash=item588b8a8c70



    Wenns besser klingen soll wäre zB ein anderer/besserer Tonabnehmer eine Überlegung wert.

    Danke, zuerst möchte ich den Status Quo wiederherstellen und schauen ob es einen Unterscheid gibt - und wenn ja, wie gross dieser ist.



    Hallo,

    hier kannst Du vergleichen,

    bzw. Deine Bilder sollten so aussehen, damit man Vergleiche ziehen kann.

    Ich bin beruhigt, die meisten Bilder sind Illustrationen - also nicht so leicht eine Nadelspitze abzulichten. Werde mal versuchen was mit dem USB-Mikroskop geht. Aber ich weiß jetzt schon dass dessen Bildqualität für den Allerwerteste ist.



    Zum Aufrüsten gäb es die Empfehlung eine DN237 (elliptisch) zu nehmen, die passt sicher.


    Im Forum wurde geschrieben das auch DN241/DN242 passen würden - dann wäre auch eine https://mrstylus.com/produkt/dual-dn-242_black-diamond/

    denkbar, frag mal den Christian von "Mr. Stylus", er ist auch hier im Forum aktiv. Das System hat eine nackte Nadel und spielt schon besser auf.

    Danke, mag Aussagen die mit Zahlen und Daten daher kommen.



    Hallo, der Yamaha AS701 hat doch eine eingebaute Phono-Vorstufe. M.E. kein Grund, einen "antiken" Vorverstärker zu verwenden. Und dem Einwand von Fritz schließe ich mich an.

    Das stimmt, aber: mit meiner Kombi, klingt der integrierte Vorverstärker einfach nicht so klar und schön wie mit dem "antiken" Siemens.
    Habe auch ein neuerer Reloop DJ Dreher getestet mit dem selben Resultat. Kumpel von mir meinte es hat mit "Impedanz" zu tun?!



    Ich möchte Clemenzzz noch einmal herzlich beipflichten. Entscheidend ist ein winziger Bereich der vordersten Nadelspitze, die man bei der geringen Auflösung weder sehen noch beurteilen kann.


    Trotzdem schöne Fotos ... ;)

    Danke, gar nicht sooo leicht richtig zu fokussieren mit 3 Zwischenringe und volle Abblendung.

    Seid gegrüßt ...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.