Tonarmausgleichgewicht reparieren

  • Hallo,

    habe kein Thema zum reparieren vom Gegengewicht gefunden

    bin mir zimlich sicher das das Problem bei jedem 50h,22h.. auftaucht nach langer Standzeit

    undzwar bekommt der Gummiring eine platte Seite und lässt sich nicht mehr einwandfrei einstellen

    Innenmass 5,5 mm., Aussen?

    Hat jemand noch einen Rest zu Hause oder kennt das Aussenmaß bzw. Bezugsquelle?

    Danke

    Gruß
    Andreas

  • Hallo Andreas,

    ein Silikonschlauch 8mm, 4mm auf entsprechende Größe geschnitten funktioniert gut.

    Habe es mittlerweile selbst ausprobiert.

    #11, #12, #16

    Gruß Andreas

  • Hallo und Moin,

    ich nehme statt eines Schlauchs einfach mehrere kleine O-Ringe. Funktioniert dann meines Erachtens besser die Original-Lösung.


    Grüße, Brent

  • Danke Brent,

    habe ich auch versucht mit 2 Größen, eine passt einigermassen, rutscht aber gelegentlich durch, warscheinlich zu glatt

    aber es kommt ja auch auf die Gleitfläche im Gewicht drauf an, wenn die Folie einmall zerknüllt war, ist es eh zu spät

    Gruß
    Andreas

  • ...die Folie schön stramm und glatt um das Gummi schlagen und auf den Arm (die Seite an der die Folie rutschen muss) etwas Vaseline o.ä. gaaanz dünn drauf.

    Unten (wo die Rolle läuft) den Tonarm fettfrei reinigen. Dann lüppt dat.

    Gruß Andreas

  • Jo, versuche ich

    Was für ein Zeug war/ist zw. Folie und Gummi, etwas weisses, rutschhemendes..?

    Gruß
    Andreas

  • Das weiß ich auch nicht. Härtet über 40 Jahre nicht aus, klebt aber. Diese Eigenschaften erinnern an Silkonöl?

    Da bin ich überfragt.

    Gruß Andreas

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.