Tonbandgerät TG29 - VU Meter bei Wiedergabe

  • Hallo,


    ich habe seit kurzem ein Dual TG29 Tonbandgerät in Betrieb. Leider zeigen bei diesen Geräten die VU- Meter ja nur bei der Aufnahme an. Gibt es eine Möglichkeit die Technik so zu verändern, dass sie auch bei Wiedergabe ausschlagen?


    Mit dualen Grüßen

    Christian


    P.S. Falls jemand eine Alublende mit komplett erhaltener Beschriftung oder ein Schlachtgerät TG28 / TG29 abzugeben hat, bitte bei mir melden.

    Es muss immer weiter gehen!

  • Hallo Christian,

    Leider zeigen bei diesen Geräten die VU- Meter ja nur bei der Aufnahme an. Gibt es eine Möglichkeit die Technik so zu verändern, dass sie auch bei Wiedergabe ausschlagen?

    Sicher gibt es eine Möglichkeit, aber die ist aufwändig. Als Anzeigepegel könnte man den Monitorpegel verwenden. Die Umschaltung ist das Problem. Dazu müsste man entweder einen zusätzlichen Umschalter einbauen oder eine automatische Umschaltung per Relaiskontakte machen.

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<


  • Hallo HaJo,


    ja, so was habe ich befürchtet, dann werde ich es wohl so lassen, ist auch ja authentischer ;)


    Vielen Dank für die schnelle Antwort und duale Grüße

    Christian

    Es muss immer weiter gehen!

  • Die Pegelanzeige bei Wiedergabe ist streng genommen reines Blingbling, genauso wie die Strobobeleuchtung an einem quarzkontrollierten Plattenspieler? Aber da die Japaner das alle machten und die Kundschaft das dann auch bei uns haben wollten, wurde das zum Ende der Spulengeräte auch bei deutschen Produkten noch eingeführt. Meine User SG 521 hat 2 VU-Meter statt nur einem Kombi-Instrument, die auch bei der Wiedergabe in Funktion sind. Bei Cassettendecks war es meistens Standard, Dual hatte aber auch Recorder im Angebot, bei denen sich bei Wiedergabe sämtliche Anzeigen bis auf die Power-LED abschalten ließ. Damit konnte man wunderbar mit sanfter Musik einschlafen.


    Diethelm 🙂

    "Leeve Mann!", sach ich für die Frau.


    Diethelm :|

  • Die Pegelanzeige bei Wiedergabe ist streng genommen reines Blingbling,

    das finde ich nicht.

    Alle Revox-Maschinen z.B. können das. Dadurch kannst du leicht feststellen ob zwischen Aufnahme und Wiedergabe ein Unterschied besteht, der auf einen Fehler schließen lässt. Vor allem bei der Hinterbandkontrolle ist das sehr aussagekräftig wenn man den Wiedergabepegel gleich bei der Aufnahme sehen kann. Vorraussetzung dafür ist natürlich, dass die Geräte genau eingemessen sind.

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<


  • Ja, der Gedanke kam mir auch. Es ist natürlich bei der Hinterbandkontrolle sinnvoll, aber bei z.B. der erwähnten Uher gibt es keine Hinterbandkontrolle. Und die Unterschiede in der Lautstärke sind zumindest nach meiner Erfahrung nicht gravierend, vor allem, da bei den allermeisten Spulenmaschinen keine Rauschunterdrückungssysteme eingesetzt wurden. Mal abgesehen von dem Fehleranteil, den die Messinstrumente selbst schon verursachen. Und bei 3-Kopf-Geräten könnte die Anzeige zumindest bei normaler Wiedergabe auch wegfallen, ohne die Funktion zu gefährden.

    Am Ende ist es aber auch Geschmacksache.


    Diethelm 🙂

    "Leeve Mann!", sach ich für die Frau.


    Diethelm :|

  • Leider zeigen bei diesen Geräten die VU- Meter ja nur bei der Aufnahme an.

    Das ist bei meinem Tandberg 3000X genauso.


    Das hat auch einen Sinn : durch die optisch deutliche Unterscheidung zwischen Aufnahme und Wiedergabe wird man davor geschützt, versehentlich aufzunehmen, wenn man eigentlich wiedergeben möchte (bzw. bloß wiederzugeben, wenn man eigentlich aufnehmen will).

    Grüße,
    Albert


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    If I'm writing nonsense - simply forget it :whistling:

    3 Mal editiert, zuletzt von Albert W. ()

  • Hallo,


    mir ging es tatsächlich um das "Bling-Bling". Ich mag es einfach wenn was leuchtet oder zappelt.

    Ist wie beim essen: Das Auge isst (hört) mit. :)

    Es ist allerdings nicht so wichtig, dass ich dafür riesige Modifikationen vornehmen würde.


    Duale Grüße

    Christian

    Es muss immer weiter gehen!

  • Ich hatte um die Jahrtausendwende mal eine Weile sogar zwei TG 29, die ich dann aber verkauft habe, weil ich selbst die nicht reparieren konnte. Ich kann mich aber nicht erinnern, ob die auch eine Hinterbandkontrolle hatte, dann wäre die Anzeige ja logisch.

    Die TG 27, 28, 29 stammen übrigens von einer Maschine von Schaub-Lorenz ab, B 100 oder so ähnlich geheißen.


    Diethelm 🙂

    "Leeve Mann!", sach ich für die Frau.


    Diethelm :|

  • Hallo,

    meiner Meinung nach die fehlende Anzeige bei Wiedergabe eher eine Seltenheit. Alle Hifi-Tonbandgeräte die ich kenne und auch Tape-Decks machen das. Bei Grundig fallen mir nur die Koffergeräte TK 146 u. ä. sowie die TK 2xx Reihe ein, die bei Wiedergabe keinen Pegel anzeigten. Und wenn ein Gerät Hinterband-Kontrolle hat ist ja die elektrische Verbindung zum Wiedergabeverstärker gegeben. Wenn es da nicht geht, haben die Entwickler irgendwie nicht zu Ende gedacht.

    Mich selbst nervt das auch beim TG29. Gehört für mich einfach dazu. Ich könnte mir auch nicht vorstellen wenn beim C816 oder C844 die Zeiger bei Play in der Ruhestellung verharren würden.

    Gruß

    Marcus

    https://www.dual-hifi.de/dual-ger%C3%A4te/dual-cc-1462/#

    Marcus Kühner
    www.dual-hifi.de


    High End: Clearaudio mit Tonarm Magnify und Benz Wood, CS 750 mit Benz ACE-H, Golden 11 mit MCC 120, McIntosch MA 6600, Teac VRDS 25X
    Home Office: Golden Stone, AVM V3, Marantz CD 72, Akai GX 77, Nubert Aktiv
    Hobby Keller: Dual CV 1450, CT 1450, C844, C 846, CE 2000, 1219, Philips N7150

    Oldi-Ecke: C 939, TG 29, CL 380, 1209, Telefunken Concertino 301

  • Hallo, meiner Meinung nach die fehlende Anzeige bei Wiedergabe eher eine Seltenheit.

    Ich vermute, dass das vom Produktionsjahr abhängt. Bei Geräten bis Anfang der 70er kenne ich es nicht.



    Wenn es nur um BlingBling geht ; wahrscheinlich ist es möglich, dass die Beleuchtung der VU-Meter mit dem Einschalten des Gerätes ebenfalls eingeschaltet werden. (Ohne Ausschlag der VU-Meter natürlich.)

    Grüße,
    Albert


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    If I'm writing nonsense - simply forget it :whistling:

    Einmal editiert, zuletzt von Albert W. () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Albert W. mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • eine A77 kann das auch nicht, abgesehen von der dolbyversion.

    Rappen hieß früher Stottern und war heilbar.

  • eine A77 kann das auch nicht, abgesehen von der dolbyversion.

    Die Aussage ist FALSCH. Oder sie ist kaputt.


    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<


  • was hat das jetzt mit der normalen wiedergabe zu tun-nichts.

    die A77 kann das nicht, und nein, sie ist nicht kaputt.

    das kann, wie geschrieben, nur die dolbyversion.

    ich rede nicht von der hinterbandkontrolle!

    Rappen hieß früher Stottern und war heilbar.

  • Als Schüler habe ich die VU-Meter benutzt, um den Tonkopf meines C 819 zu "justieren". :-)

    Beim TK-1 geht die Aussteuerungsanzeige ("magisches Ausrufungszeichen") auch nur während der Aufnahme. :-))

    (Es gab da schon tolle Sachen: z. B IN 9 oder statt rotem Draht.)

    Ansonsten gebe ich Christian recht: Das Auge ißt mit, wenn Technik arbeitet, darf man das sehen.

    Viele Grüße

    Michael

    CS 731 Q, 1219 in SABA-Zarge, CV 1700, CT 1641, C 830, CD 120, 4 x CL 730, 2 x Dual-Boxenständer, Sennheiser RS 195, MC 314, Nadelmikroskop, Dual-Plattenklemme, DK 830.

    Nicht-Dual: Blaupunkt Barcelona 3D, Grundig TK 46, Grundig TK 1, SABA Ultra HiFi Studio 9800 Stereo mit Dual 1226 und Sansui ES 50, Grundig Konzertschrank 9078 mit Perpetuum-Ebner "Rex de luxe" und Tonbandgerät TM-8.
    Kellerlager: CV 1600, CV 1200, C 809, DK 710, davon restaurierungsbedürftig: C 844, C 830.

  • die A77 kann das nicht, und nein, sie ist nicht kaputt.

    Aber sicher kann sie das. Siehe hier (Klick)

    Bei Wiedergabe die beiden rechten Drehschalter auf I-II und II-I.

    Bei nicht gedrückten Aufnahmetasten ist die Anzeige seitenverkehrt.

    Bei gedrückten Aufnahmetasten seitenrichtig.

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<


  • komm, hör auf.

    es geht um die stinknormale wiedergabe, ohne irgendwelche verrenkungen.

    A77 einschalten, play drücken, musik hören, die zeiger machen keinen muckser. um das gehts, nicht um irgendwelche tricksereien.

    Rappen hieß früher Stottern und war heilbar.

  • So gelangt man bei mir ganz schnell in die Ignorierschatulle.

    Das waren deine Worte:

    eine A77 kann das auch nicht, abgesehen von der dolbyversion.

    Das sind keine Tricks, sondern normale Schalterbedienungen am Gerät.

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<


  • das kratzt mich wenig bis garnicht.

    hauptsache du hast recht.

    wer schaltet beim musikhören diese so um?

    warscheinlich nur du,damit du recht hast.

    meinetwegen, werde glücklich damit.

    Rappen hieß früher Stottern und war heilbar.

  • Och Jungens, macht doch nicht so ein Fass auf. Jeder hat seine Sicht auf die Dinge.

    Seid wieder lieb <3

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.