Sintron und Fehrenbacher ohne Dual?

  • Schon besser!


    Zentrierstift muss deutlicher, sonst weiß man nicht, wohin man die Platte legen soll.


    Samantha Fox wäre auch noch ein hübsches Motiv!

    audio ergo sum

  • Warum haben die Dinger kein WLAN? Selbst meine neue Spülmaschine hat das warum auch immer... :S

    *bin fertig, räume mich aus.... jetzt!.....sofort!!....schneller du fauler Sack!....zack zack!*


    Zum Internetauftritt wurde hier ja schon alles gesagt. Was ich nicht verstehe ist, warum man den Dreher nicht in neutralen Farben anbietet und dieses Muster als "limited edition" oder sowas.

    Ich mit Anfang 30 zähle mich mal zu der preisbewussten Käufergruppe und ein ordentlicher Vollautomat bis 400-500€ wäre für mich das Maximum bei einer Neuinvestition. Daher eigentlich ein Volltreffer. Aaaaaaaaaaaaber das Design geht gar nicht. Ne Schwarzwald-Tellermatte gerne! aber den ganzen Dreher? Neeeeee danke! Und keine wechselbare Headshell ist auch doof, sonst würde dort sicherlich die von meinem 2235Q passen. Der Rest des Tonarms sieht sonst verdächtigt nach den Dual-Plastikdrehern aus :)

  • Aaaaaaaaaaaaber das Design geht gar nicht.

    Du kannst ihn dir doch in der "Nacht-Edition" in Mattschwarz wünschen :)


    Ich finde die Idee mit der Optik gar nicht schlecht. Für Nerds die darüber diskutieren, ob der Druck auf den Diamanten von der guten alten Erde oder einer Feder erzeugt werden sollte, vielleicht nichts. Aber wir kaufen auch keine neuen Plattenspieler.


    Wolf

    Einmal editiert, zuletzt von Lupo914 () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Lupo914 mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Für mich bitte einmal Fernsehturm Stuttgart und einmal Schwarzwälder Kirsch :)

    Grüßle Ralph



    "Ein Moderator (lat. moderare ‚mäßigen‘) dient dazu, freie Neutronen, die bei ihrer Freisetzung meist relativ energiereich, also schnell sind, abzubremsen."

  • Für mich bitte einmal Fernsehturm Stuttgart und einmal Schwarzwälder Kirsch :)

    Warum denn nicht deinen Avatar? Oder verschluckt sich der Vergaser bei 45 Upm? ;)

  • Was den Namen Blackwald angeht, für mich ist klingt es ein wenig sonderbar, denn solche Wortschöpfungen kenne ich normalerweise von chinesischen Firmen, wenn diese westlich klingen wollen, was aber meistens nach hinten los geht.

    Aber egal.

    Was die Website angeht, die ist Ok gestaltet und das erstellt mir Jimdo stört mich wirklich nicht, was fehlt ist die Rubrik "Über uns, wo dann auch Referenzen aufgelistet sind usw.", Und ein richtiger Webshop.


    Gruß


    Ivo

    Gruß

    Ivo


    Dual CS 601 u. 701

    Dual CR 1750

    Dual CL 710

    Dual DK 740

  • Natürlich ist Blackwald eine seltsame Wortschöpfung. Aber sind es nicht gerade diese die in den Köpfen der Menschen hängen bleiben? Schauen wir uns Dual an. Dual steht für "2" aber wer weiß denn heute noch welchen Ursprung das in der Geschichte der Steidingers hat. Jetzt könnte man auch sagen, was ist das für ein Name. DUAL...kann das Ding zwei Sachen gleichzeitig machen?

    Ich meine, eine Bezeichnung "Gebr. Steidinger 1019" wäre etwas sperrig, Dual 1019 klingt besser. Auch damals war es Marketing. Blackwald verbindet etwas internationales mit einem deutschen Wort und damit mit Made in Germany.

    Gruß

    Stefan


    Wohnzimmer: Dual CS 750, AVM PA5.2 / CD5.2, Backes&Müller BM 2s

    Hobbyzimmer: Dual CS 750, Dual CS 721, Dual CS 505-2, AVM Inspiration C6m, Magnat Vector 22, Teac X1000, Technics SJ-MD150

  • Naja, es klingt schon etwas seltsam, wenn ein Plattenspieler Blackwald Schwarzwald 1 heißt.


    Da macht es Vienna Acoustics besser:

    Die Firma hat einen internationalen Namen, der aber auf die Herkunft (Österreich) verweist und die Produkte haben auch traditionelle Namen, wie Mozart Concert, Beethoven Concert, Haydn Grand, etc.

    Dual: 430/CDS 650, CS 528/TKS55E, CS 617Q/Ortofon OMB10, CS 627Q/Denon DL-110, CS 741Q/Yamaha MC-9
    Sonstige: Grundig PS 6000/OMP10, Yamaha TT-400/AT-95E

  • ich bin mir nicht sicher, aber ich meine der name Dual geht auf einen federelektrischen antrieb zurück.

    Rappen hieß früher Stottern und war heilbar.

  • Naja, es klingt schon etwas seltsam, wenn ein Plattenspieler Blackwald Schwarzwald 1 heißt.


    Da macht es Vienna Acoustics besser:

    Die Firma hat einen internationalen Namen, der aber auf die Herkunft (Österreich) verweist und die Produkte haben auch traditionelle Namen, wie Mozart Concert, Beethoven Concert, Haydn Grand, etc.

    Da bin ich bei Dir, ich hätte den auch nur Blackwald No. 1 genannt.

    ich bin mir nicht sicher, aber ich meine der name Dual geht auf einen federelektrischen antrieb zurück.

    ja genau, nur wer weiß das heute von der relevanten Zielgruppe?

    Gruß

    Stefan


    Wohnzimmer: Dual CS 750, AVM PA5.2 / CD5.2, Backes&Müller BM 2s

    Hobbyzimmer: Dual CS 750, Dual CS 721, Dual CS 505-2, AVM Inspiration C6m, Magnat Vector 22, Teac X1000, Technics SJ-MD150

  • Richtig, der Name "Dual" geht auf einen Grammophonantrieb zurück, der "mobil" den Plattenteller per Federlaufwerk in Rotation versetzte, beim Heimbetrieb mit Stromanschluß dann mit dem Elektroantrieb. Es ist als ein "Dual-Mode".


    Der Name "Dual" ist so griffig gewesen, daß man ihn übernommen hat.


    So etwas Ähnliches gab es auch bei "Blaupunkt". Der aufgeklebte blaue Punkt auf den Geräten wies auf eine bestandene Qualitätskontrolle hin, da die Geräte gut waren, wollten die Menschen einen "Blaupunkt", also ein qualitätsgeprüftes Gerät.


    Der VW Käfer hieß ja auch nicht immer "Käfer", es war in der zivilen Version der VW Typ 1, oder auch "Volkswagen". Ein US-amerikanischer Journalist soll dem kugeligen Vehikel dann als "beetle", also Käfer bezeichnet haben. VW brauchte dann 20 Jahre, um den Namen zu übernehmen.


    Gruß


    Uli

    CS: 626, 750-1
    CT: 450M, 1240
    CR: 1750, 5950 RC

    CV: 450M

    C/CC: 450M, 820, 1280, 5850 RC
    CD: 40, 5150 RC
    CL(X): 231, 241, 710, 9200
    und: DK170, MC2555

  • Hallo und guten Abend,


    die Fehrenbachers bekleben Plattenspieler mit Waldbilder?! Bevor ich sowas kaufe stehe ich lieber im Wald und spende zum Erhalt dessen das Geld an den NABU!


    Fehrenbacher hatte Dual mangels Innovationen zu Grabe getragen (wie ich finde #83) aber mit so einem "Blackwald" Gerät graben die St. Georgener noch tiefer! "Blackwald" was kann sich jemand, besonders im Ausland darunter vorstellen...das scheint ein letztes aufbäumen zu sein, einfach peinlich, autsch das tut weh!


    Dualfred gehört zum Markeninhaber und macht sein Ding...und das ist (zum Erhalt der Marke) nach der jüngsten Entwicklung bei Fehrenbacher auch verdammt richtig und wichtig.


    Ich lege jetzt ne Platte auf meinen 1019er und träume von..."Schwarzwälder Kirsch"! :)


  • Not too bad ... was auch ginge, eine geschwungene Schrift wie bei Dual-Logo der 1950er Jahre, einfach nur "Fehrenbacher". Genügt.


    Hab mir den Faden zum CS618 durchgelesen, finde den Ansatz für einen DD in der Preislage gut, sollte Konkurrenzfähig sein gegen den Technics SL1500C oder den "zivilsierten" Varianten des Hanpin (gab's nicht da mal was von Quadral?).


    Sehr schade ist der Entfall der Torsionsfeder. Und bedauerlich das ein Großteil der Komponenten oder Fertigung in Asien stattfindet. Egal was da kommt, damit ist für mich ist die Marke Dual nunmehr erledigt.


    Gerade der Tonarm - und der Ansatz des CS600 ist sehr gut - macht Dual aus. Fehrenbacher sollte vielleicht den CS-Arm gesondert anbieten - den würde ich sogar auf einen Thorens TD160 oder einen Anderen sehen, vielleicht auch auf PE (>PE1000). Da macht der vielleicht Punkte. Bleibt die Kooperation mit Thorens, was ich sehr hoffe, lebt ein vergleichsweise günstiger Vollautomat im TD190-2 fort. Und Thorens sollte sich den CS600II als TD600II angeln. Unterhalb des TD1600 und oberhalb des TD148A.



    VG


    Wolfgang

    Dual 505-3 defekt, Dual 1229 (alle Nuss.)
    Linn: LP12 Majik,Karousel, Lingo 4 (Kirsch), Thorens TD160 Super/SME3009R (Mahaghoni), TD240-2 (Nuss.), Restteile TD2001

    Saba 8050 defekt und 8120 (Nuss.), Yamaha A-S701 (Silber)

    Ehemalige Dual:CS504,CS505-1/-2,CS522,1214,1219,1229(2x,darunter SABA 785),1246 (3x),1249 (2x),704,CS627q,2*CS741q Satin und Anthrazit,CR60,C810,C812,C919-1, MV61,CR1730,C824,komplette 1462er-Serie in Braun Resterampe: Verkauf oder Wertstoffhof

  • Ich bin richtig entsetzt !!


    Was ist aus der guten Firma Dual in ST Georgen geworden


    Als ich Herrn Laux auf der Phonobörse Kennen gelernt habe , war ich schon sehr Skeptisch


    Aber was jetzt passiert ist ..... ich bin entsetzt und traurig


    Gruß Andreas

    Quad 33 Quad FM 3 Quad 405 Quad ESL 57
    Marantz CD 73
    Kenwood KP 2110 mit Ortofon MC 1 Turbo
    Loewe CEC BD 5200 VM Silver
    TD 165 mit M20 E
    Röhre Selbstbau mit 2 El 34 mit Mivoc Selbstbau Lautsprechern
    Vorstufe Quad 33
    Tape aus Spaß und weil es schön ist von Philips

  • Hallo Andreas,


    die Fa. DUAL gibt es immer noch.


    Die Produkte werden von der Fa. SINTRON vertrieben.


    Sogar Ersatzteile.


    Habe ich im Programm, wenn bedarf besteht.


    Gruß

    Peter

  • Was mich wundert ist der Umstand, dass Fehrenbacher noch vor kurzem seine Homepage stark überarbeitet hat, seine Produktpalette überarbeitet hat - und dann wie aus heiterem Himmel alles vom Markt verschwindet. Von der ursprünglichen Produktpalette der Firma Dual-Fehrenbacher ist ja praktisch über Nacht nichts übrig geblieben. Selbst wenn man bei Sintron unter "Lagerräumung" oder unter "Restposten" schaut - da ist ja nichts mehr zu finden. Auch wenn man den "alten Shop" auswählt, wird man unter Dual ja zur neuen Landsberg-Dual-Homepage geleitet. Existiert Fehrenbacher als Hersteller von Plattenspielern überhaupt noch? Von einem einzigen Modell der alten 4er-Serie kann doch keine Firma leben ...!?

    freundliche Grüße


    Ralph

  • Das ist es ja ich kaufe selbst bei Sintron ein . Wollte einen CS 600 MK II und einen 505-4 bestellen und siehe da nichts mehr

    Quad 33 Quad FM 3 Quad 405 Quad ESL 57
    Marantz CD 73
    Kenwood KP 2110 mit Ortofon MC 1 Turbo
    Loewe CEC BD 5200 VM Silver
    TD 165 mit M20 E
    Röhre Selbstbau mit 2 El 34 mit Mivoc Selbstbau Lautsprechern
    Vorstufe Quad 33
    Tape aus Spaß und weil es schön ist von Philips

  • Leider bekommt man keine mehr zum EK

    Das Gerät soll für einen Kunden sein

    Quad 33 Quad FM 3 Quad 405 Quad ESL 57
    Marantz CD 73
    Kenwood KP 2110 mit Ortofon MC 1 Turbo
    Loewe CEC BD 5200 VM Silver
    TD 165 mit M20 E
    Röhre Selbstbau mit 2 El 34 mit Mivoc Selbstbau Lautsprechern
    Vorstufe Quad 33
    Tape aus Spaß und weil es schön ist von Philips

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.