Lob über den 1228

  • Hi, gerade läuft ein kürzlich überholter 1228 mit einem 6-pack LP`s. Ich bin voll des Lobes über dieses Gerät.

    Bisher hatte ich mich noch nie so richtig mit dem 1228 beschäftigt, erst vor ein paar Wochen bekam ich eine Wega KS3341 wo so ein Exemplar drin war. Diesen habe ich in eine weisse Zarge verpflanzt.

    Die Wartung ist hier relativ schnell erledigt, ungefähr in der Hälfte der Zeit die ich z.B. für einen 1219 benötige, weil es keinen modeselector gibt. Die Mechanik erscheint mir ziemlich ausgereift zu sein, er wechselt geschmeidig und zuverlässig.

    Das verstellbare TK15 ist eine geniale und einfache Sache, wenn man es mal mit dem modeselector von den 1219 /1229 vergleicht. Es erfüllt ja im Prinzip den gleichen Zweck wie der modeselector.

    Wenn man den 1228 nur als Einzelspieler verwendet, kann man ja auch ein normales TK verwenden.

    Ich bin davon abgekommen, den DIN Anschluss gegen cinch Stecker zu tauschen.

    Lieber baue ich eine DIN Buchse in einen Vorverstärker ein, das erscheint mir weniger Aufwand ,und mein Gerät bleibt im original Zustand.

    Und man kann sich voll austoben mit dem Umbau des Strobos auf LED.

    Gruss Armin

  • Hi Armin,

    den 1228 habe ich als Drittspieler auch, und bin sehr froh damit. Wurde nicht von mir, sondern von einem Kölner Tüftler sehr gut restauriert und strahlt regelrecht nach der Politur. Ich hab mich allerdings noch nicht getraut, LPs auf die Wechselachse zu stecken, bisher habe ich nur dem Fallen der Singles fasziniert zugeschaut.

    Interessante Kombi übrigens bei deinem Klassik-Sixpack. Da ist Abwechslung garantiert: Jacques Loussier, Marek & Vacek und Dvorak - eine breite Spannbreite ist das, aber ich mag es auch gerne so weit.

    Gruß Klaus

    CS 714 Q mit Ortofon 2M Bronze, CS 714 Q mit Audio Technica VM540ML, Dual 1228, Verstärker CV 60, Tuner CT 19, Boxen CL 270

  • Die Mechanik erscheint mir ziemlich ausgereift zu sein, er wechselt geschmeidig und zuverlässig.

    Ja, du sagst es schon........

    Der 1228 ist ein absolut "ausgereiftes Gerät".

    Perfekt gewartet läuft alles butterweich und geschmeidig.

    Wird nicht umsonst als "Ladydreher" benannt.

    Ich werde meinen nie mehr hergeben - ist einfach super

    Gruß Klaus

    Vernünftig ist wie tot. Nur vorher.

  • ...kann das unterstreichen...hab selber vor kurzem einen flott gemacht...reibrad weich, antrieb leise, besser als ich es von den grossen dual reibradlern kenne...das lob an an flimsige verstell tk kann ich nicht teilen ;) ...


    romme

  • Aber Moment... Ein normales TK kann man doch gerade nicht benutzen wenn man Einzelspiel macht.

    Oder irrt der Ulli hier ?


    Ulli

  • Sind dennTK 15 und normales unterschiedlich hoch? Mit der Verstellachse wird der Azimuth der Nadel doch steiler gestellt, als beim Single Mode, um die Plattenhöhe auszugleichen. :/


    Munter!


    Axel

    audio ergo sum

  • ...die Einschätzung zum 1228 kann ich nur bestätigen und vom Design her betrachtet wirkt der 1228 aus meiner Sicht von allen Spielern mit der kleinen Platine aus den 70er Jahren am harmonischten und am zeitlosesten. Plattenschonung und Abtastfähigkeit sind dank des hochwertigen Tonarms ja ebenfalls kein Thema. Der kürzerer Tonarm fällt m.E. nicht wirklich ins Gewicht.


    Gruß

    Norbert

  • ...die Einschätzung zum 1228 kann ich nur bestätigen und vom Design her betrachtet wirkt der 1228 aus meiner Sicht von allen Spielern mit der kleinen Platine aus den 70er Jahren am harmonischten und am zeitlosesten.

    Sorry, aber einer ist halt schöner :love:

    Gruss Oliver

  • Moin @ All!

    . . . und vom Design her betrachtet wirkt der 1228 aus meiner Sicht von allen Spielern mit der kleinen Platine aus den 70er Jahren am harmonischten . . .

    Ok, das ist nun Norberts Meinung. Aber ich sehe das eher wie Oliver :saint: denn . . .

    . . . der 1218er ist noch ein Tick stimmiger (z.B. die Bedienhebel und die Pitch-Verstellung) und die getrennt einstellbaren Geschwindigkeiten und Plattengrößen sind eindeutig ein Vorteil. :thumbup:

    Mit Gruß Dietmar M. aus W.

    Höre Musik (Stand März 2020) unten im kleinen Musikzimmer mit:
    Dual 731Q -Tonarm-Umbau + Goldring G1020 - Dual 1218 + M95 G-LM mit N95ED - Grundig PS 4500 + AT120E - Dual 731Q + Philips Super M 412 II mit einer GP 422 II oder über:
    18er Spulen mit AKAI GX-270D oder CD über Yamaha CDX-590 oder MC über Yamaha KX-480 oder PC mit einer Creative SB X-Fi
    mittels
    Yamaha RX-570 mit Dynaudio Contour I MK II und/oder ACOUSTIC ENERGY AEGIS Model 1

  • Aber der am 1219/29 stimmige runde Lagerrahmen ist am 1218 viel zu mächtig zu dem Ärmchen und Tellerchen ;)

    Peace!


    Babo


    Wir tragen Sterne, wir tragen Herzen Wir wollen lachen und wollen scherzen Dann wieder weinen und traurig scheinen So muss das sein, so wird das sein...........

  • Hab ja noch 2 1228 im Regal...hab die noch nie angeschlossen. Wie Babo mag ich die 1219/1229. Aber ihr macht mich schon neugierig. Schade, dass der keine 78 kann...

    Liebe Grüße, Michael


    Ich biete verschiedene Nachbau-Reibräder für die meisten DUAL-Dreher, für einige PEs, Garrard Zero, Braun PS-500 und TK12-Nachbauten, Hubstücke, Stellachsen, VTA-Keile und -Spacersets, Tonarmauflagen...

  • der 1228 konzentriert sich auf die Hauptaufgaben: LP`s und singles, die spielt er problemlos im Wechslerbetrieb. Eine maxi single mit 45 kann man manuel abspielen. Der Tonarm hat doch auch eine kardanische Lagerung, die sieht nur etwas anders aus als wie bei dem 1218.

    Und für 78er gibts es ja andere Spieler. Von daher könnte ich gut mit dem 1228 leben.

    Keine Frage, der 1218 ist das vielseitigere Gerät, der hab aber auch seine Macken, wenn ich da an die festsitzende Rillenachse denke..

    zur Zeit in Bearbeitung:


    PE2020L :love:

    1219 ;)

    1228 :*

    2x 1209 ^^ mit Mixer in Doppelzarge

    SABA Meersburg W5 8)

    kommt als Nächstes dran:


    SAC Igel 40 Monoblöcke

  • ja, ich hab auch noch nen schicken 1218 in Holzzarge, aber der 1228 ist schon ein schicker WM ´74 Style und hat ein schönes Strobo und einen 70er Teller und überhaupt eher echtes 70er-Design, während der 1218 ebenfalls ein toller Dreher ist, aber eher 60er-jahre-Design noch. Nee, der 1228 bleibt ein Ausnahme-70er-Dualdreher vom Design und der Quali her ist er unterschätzt wie der 1218, aber im Grunde ist es sinnlos die beiden gegeneinander zu vergleichen, ist technisch und vom Schönheitsgrad nicht viel Rang-Unterschied. Der 1228 hat etwas mehr Plastik, was aber damals als modern und nicht wie heute als Malus galt.

  • Ich habe einen schwarzen 1228 (Grundig). Nur leider ist da der Tonarm krumm. Ich hoffe, ich kann das Rohr noch begradigen.


    Den muss ich mal aus dem Keller holen.


    LG

    Carina

    Hört mit: Immer mal mit verschiedenen Plattenspielern.
    Meine Favoriten sind hier aber Dual 1219,1229. Beide habe ich vom Schrott gerettet, 1229 braucht noch einen neuen Arm.

    Dann gibt es auch noch Marantz 6300, Univerum 6000, sowie Dual 1241-1249 wo ich aber 1245, 46, und 49 bevorzuge.
    4 Technics Plattenspieler habe ich zur Zeit auch noch. Einen davon den silbernen 3310 konnte ich davor bewahren in den Container zu wandern.
    Also eigentlich bunt gemischt :D:whistling:

  • Hallo kann es sein dass das Tonarmlager ein kleinerer Abklatsch vom 601 ist? Es gibt ja auch eigentlich einen 1229(Q) mit dem Tonarmlager. Da warte ich noch, dass mir mal einer über den Weg läuft. Aber ich glaube, da warte ich vergebens. ?(:/


    Liebe Grüße

    Carina

    Hört mit: Immer mal mit verschiedenen Plattenspielern.
    Meine Favoriten sind hier aber Dual 1219,1229. Beide habe ich vom Schrott gerettet, 1229 braucht noch einen neuen Arm.

    Dann gibt es auch noch Marantz 6300, Univerum 6000, sowie Dual 1241-1249 wo ich aber 1245, 46, und 49 bevorzuge.
    4 Technics Plattenspieler habe ich zur Zeit auch noch. Einen davon den silbernen 3310 konnte ich davor bewahren in den Container zu wandern.
    Also eigentlich bunt gemischt :D:whistling:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.