Dual CS721 - Geschwindigkeitsproblem

  • Hallo Christian,

    schöne Zarge. Selbst gemacht? Ist das Holz oder ein anderes Material? Bin zwar immer gegen zusätzliche Steckverbindungen (darum ist bei mir auch am Kurzschließer alles verlötet) aber praktisch ist das sicher.

    Viele Grüße
    Alois



    Dual 721 mit Ortofon OM30 und getrennten Massen, Hitachi HCA 7500, Hitachi HMA 7500, Saba MT201, RFT CD9000, Canton GLE 409

    Einmal editiert, zuletzt von egal1 ()

  • Bin zwar immer gegen zusätzliche Steckverbindungen (darum ist bei mir auch am Kurzschließer alles verlötet) aber praktisch ist das sicher.

    Ich stand vor dem selben Problem wie "schwarzGelber". Die Kabel neuen Chinch Kabel waren einfach zu dick und zu unbeweglich für einen direkten Anschluss. Und in meinem Fall auch einfach zu lang. Meine Kabel vom Spieler zum Verstärker sind um die 2,5m lang. Das wäre extrem unpraktisch wenn man den Spieler ausbauen möchte. Darum hab ich mich dann für diese Lösung entschieden.

    LG, Reini

    Plattenspieler - Dual CS522 mit ULM45E
    -
    Verstärker - harman/kardon HK3390
    CD-Player - harman/kardon HD980
    Lautsprecherboxen - Canton LE 107

    Einmal editiert, zuletzt von Reini1110 ()

  • Hallo Alois,

    das ist meine erste selbstgebaute Zarge aus übereinander geleimten Multiplexplatten. Ist die aus meinem Profilbild. Von Multiplex bin ich aber weg. Meine anderen Zargen haben allerdings kein Anschlussterminal. Da habe ich mir dann immer ein Cinch Kabel gelötet.

    Beste Grüße

    Christian

  • Mal eine kurze Frage: Gibt es irgendeinen Online-Shop, bei dem man gesammelt gut neue Kabel, Buchsen, Cinch-Stecker etc. kaufen kann?
    Habe gemerkt, dass mir das echt Spass macht an den alten Teilen rumzubasteln :D Habe jetzt noch einen Plattenspieler (Dual 1019), den ich mit neuem Stromkabel und auch wieder mit Cinch-Steckern+Kabel ausstatten möchte und für den ich auch eine neue Zarge bauen möchte. Für die Zarge schau ich bei einem Schreiner vorbei und hole mir dort das Holz, mir geht es mehr um die elektronischen Komponenten.
    Für den CS721 habe ich teilweise bei Conrad, Amazon und das Sommerfeld-Kabel bei irgendeinem Hifi-Laden online bestellt. Mit den ganzen Versandkosten war das dann eher suboptimal. Gibt es einen Shop bei dem man online direkt alles auf einmal bekommt (Kaltgerätebuchse, Stromkabel + Kaltgerätestecker, Cinch-Kabel/Stecker), den ihr mir empfehlen könnt?

    Dual CS721 + Dual v15 III

  • Hm,
    es würde mich doch wundern, wenn man das alles nicht auch zusammen bei Conrad, Bürklin oder Reichelt bekäme!?!?

    irgendwas ist immer und man lernt nie aus ...


    Gruß
    Winfried

  • Ich habe wohl bei Conrad nur die falschen Begriffe in der Suche eingegeben. Jedenfalls habe ich dort jetzt alles, bis auf das Kabel bekommen.

    Ist jetzt etwas offtopic was das ursprüngliche Thema hier angeht, aber ich frage trotzdem mal: Ich habe mir von dem Dual1019 (zweiter Plattenspieler) die Zarge nochmal genau angesehen und diese vorher gereinigt. So schlimm sieht sie tatsächlich nicht aus, allerdings würde ich diese gerne in schwarz haben. Ich denke ich bleibe doch bei der Zarge und bearbeite sie nur etwas. Es sind zwei etwas tiefere Macken in der Zarge (siehe Bilder). Mit was bessert man soetwas am besten aus und wie gehe ich vor, wenn ich die Zarge neu lackieren/streichen möchte? Muss ich die Zarge abschleifen (feinkörniges Schleifpapier), dann grundieren und anschließend streichen? Irgendwo anders habe ich gelesen, dass sprayen auch gut funktioniert. Den Streifen an der Front mit dem Dual Schriftzug würde ich natürlich abkleben.

  • Hi !

    Muss ich die Zarge abschleifen (feinkörniges Schleifpapier), dann grundieren und anschließend streichen? Irgendwo anders habe ich gelesen, dass sprayen auch gut funktioniert.

    Da das noch ein Furnier ist und keine Folie ginge auch schwarz beizen.

    Das ist zwar nicht *ganz* so einfach, wie einfach überquasten, erhält aber die Struktur des Furniers, sieht edler aus und ist am Ende pflegeleicher, als ein Lack, den man dreimal die Woche feucht abwischen muß ...


    Ich würde da nix "ausbessern". Damit macht man es öfters schlimmer, wie es jetzt ist und zwingt sich damit zum größerflächig arbeiten.

    Nach dem Beizen sollten die Stellen kaum noch zu sehen sein. Und ein guter Dreher hat auch ein paar Kampfspuren.


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Vermutlich hast du recht... Wenn der erstmal eine neue Farbe hat, wird die kleine Stelle vermutlich gar nicht mehr auffallen. Schwarz beizen, damit die Struktur erhalten bleibt finde ich gut :thumbup:
    Ich möchte die Zarge nicht ruinieren, daher frag ich einfach ganz blöd. Kannst du oder irgendjemand anderes hier mir Tipps geben, was ich beachten sollte? Gibt es eine bestimmte Beize, die ich verwenden sollte? Auf für das Beizen müsste ich das Furnier doch etwas abschleifen oder nicht?

    Dual CS721 + Dual v15 III

  • Hi !

    Ich möchte die Zarge nicht ruinieren, daher frag ich einfach ganz blöd. Kannst du oder irgendjemand anderes hier mir Tipps geben, was ich beachten sollte? Gibt es eine bestimmte Beize, die ich verwenden sollte? Auf für das Beizen müsste ich das Furnier doch etwas abschleifen oder nicht?

    Ich bin leider nicht so "der Holzwurm" und stehe mit meinen Gehäusen auch eher auf Kriegsfuß.


    Vor vielleicht 15 oder 20 Jahren habe ich mal eine Holzzarge in mooreiche-schwarz mit Zeug aus dem Baumarkt gebeizt. Die Zarge hatte ich vorher nur mit etwas Spiritus entfettet und *ganz zart* mit etwas Stahlwolle abgezogen. Gerade so, daß die Oberfläche ein ganz bißchen matt wird. Da merkt man dann meistens die 30 Jahre von Omas "Poliboy Möbelpolitur", die vorne und an den leicht erreichbaren Seiten draufpappt.


    Das sah am Ende ganz ordentlich aus, auch wenn ich insgesamt drei Durchläufe gebraucht habe, bis alle Teile und Flächen die Beize wirklich gut und gleichmäßig angenommen haben.


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Moin,


    jupp beizen ist das Mittel der Wahl. Auqa Clou beize in schwarz. Furnier leicht anschleifen und feucht (nicht nass) abwischen. Danach beize mit lappen gleichmäßig auftragen. Nicht so viel auf einmal, lieber ein paar duchgänge nacheinander.


    Vielleicht erst mal hinten an einer Stelle ausprobieren wie das dann aussieht...

    Gruß Matthias

    Einmal editiert, zuletzt von Maad ()

  • Okay vielen Dank. Nach jedem Beizvorgang nochmal kurz anschleifen oder dann einfach drüber gehen?

    Dual CS721 + Dual v15 III

  • Musst du drüber fassen. solange noch Fasern hochkommen kannst nochmal schleifen. Das musst du dann wissen wie glatt das sein soll. Ich mach da nicht so viel Theater drum. Soll ja natürlich sein... :)


    Da Beize in dem Sinne keine Beschichtung ist sondern einzieht muss das Schleifen nicht zwingend sein. Dies wird bei Beschichtungen ja nur wegen der Adhäsion gemacht.


    Dies hier ist zum Beispiel furniert mit Pappel schwarz und danach farblos geölt. Schön natürlich wie ich finde, aber schlecht mit Kamera im Bild festzuhalten. Das sieht in echt schöm "samtig" aus.




    Und zu Geschwindigkeitsproblemen kann ich auch noch was beitragen. Hatte doch dieser 721 auf den Bildern Gleichlaufschwankungen. Mal abgesehen von einer vollständigen Elkokur (die nicht geholfen hat) ist der Gleichlauf seitdem ich den Geschwindigkeitsschalter gereinigt (demontiert und alles mit Glasfaserstift), das Pitch Poti gegen ein neues von Alpha getauscht und die beiden Potis R21 und R22 auf der Platine mit Isoprop gespült und ca. 20 mal hin und her gedreht habe sehr gleichmäßig.


    Ja fast schon merkwürdig, denn er hat dieses typische "temperaturdriften" verloren. Also sobald der Arm auf der Platte liegt steht das Strobo still. Auch morgens beim ersten Start. Und das ändert sich dann auch nicht mehr.

    Gruß Matthias

    2 Mal editiert, zuletzt von Maad ()

  • Hi !

    Und zu Geschwindigkeitsproblemen kann ich auch noch was beitragen. Hatte doch dieser 721 auf den Bildern Gleichlaufschwankungen.

    Mal was lustiges zu dem Thema:

    An einem Wochenende waren Thomas & Annika aus Bückeburg bei mir, zwei desolate Dreher im Gepäck.

    Der 731 hatte ein Problem mit dem Einschalten, was durch einen nicht eingesetzten Hebel in der Sperrklinke verursacht wurde, der 721 hatte einen unruhig trudelnden Teller.


    Jedenfalls sah es beim Blick auf das Strobo so aus. Die Markierungen tanzten lustig vor und zurück.

    Smartphone drauf mit RPM & Wow ... 0.06% Gleichlauf. Fast werksneu.


    Stroboleuchte ausgebaut, Kontakte gereinigt, Lampe umgedreht ... Strobo steht.


    War also ein "virtueller Fehler". Oder ein optischer Makel wenn man so will.


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Jupp das glaube ich Dir. Meiner hatte aber ein deutlich sichtbares (auch mit Stroboscheibe aus Papier) und vor allem hörbares Schwanken immer mal irgendwann so unregelmäßig inkl dem typischen Drift wenn er warm wird. Das ist nun komplett verschwunden inkl dem eigentlich typischen Drift. mal Daumen drücken das es so bleibt. Kennt man ja... aber läuft jetzt schon so seit einer Woche und recht vielen LPs. Und hier ist eine Dualfred LED drin.

    Gruß Matthias

  • Maad....meinst du den geschwindigkeitsumschalter?...bei meinem hat sich nach der elkokur auch nix zum besseren geändert...möchte da nochmal ran...ganz so viele möglichkeiten gibts da ja nicht mehr 😄


    romme

  • Zum Glück leide ich ja unter "Fotoritis..." :) Die beiden Schleifbahnen habe ich mit dem Glasfaserstift geputzt und dann noch mit Isoprop gespült und hin und her gedreht. Ich hab da mal vom Tunerspray die Finger gelassen da man ja so gut ran kommt. Wenigstens ist der Schalter beim 721 nicht genietet. Hat man weniger Arbeit... ist nur sehr filigran alles also Vorsicht!


    Ich hätte auch noch R21 und R22 gegen neu tauschen können. Aber da ich keinen Bock auf Platine ausbauen hatte habe ich die auch nur gespült und gedreht.


    Die Potis für R21 und R22 und einen NTC hätte ich noch da wenn du brauchst, einfach nur Bescheid geben und ich schicke die dir. So kann ich mich am besten revanchieren... ^^


    edit: achja und den Motor habe ich gemacht. Also alles auseinander, gereinigt und neu geölt usw. Aber das war schon vorher und hatte nichts mit den Schwankungen zu tun. Das war eher "wollte ich schon immer mal"... ;)




       

    Gruß Matthias

    Einmal editiert, zuletzt von Maad ()

  • ...danke...den motor hab ich auch schon "gemacht"...ich glaub ich werde einfach nochmal eine bestellung aufgeben und die restlichen innereien auch noch tauschen...aber danke für dein freundliches angebot :thumbup:


    zuerst probier ichs aber mit dem reinigen des umschalters, vielleicht erspar ich mir den rest ;)


    romme

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.