Dual 1219 Reparieren, oder tauschen?

  • Servus Forum,


    ich habe momentan ein Problem mit meinem Dual 1219.

    Der Tonarm setzt beim Start zwar auf der Platte auf, aber zu weit außen.

    Er kommt also nicht bis in die erste Rille.

    Des weiteren ist es mir nicht möglich den Tonarm einzustellen.

    Nach Beschreibung im Handbuch wäre ich zwar vorgegangen, doch nimmt

    der Tonarm immer eine andere Höhe ein wenn ich ihn berühre.

    Beim Start der Automatik, heb sich der Tonarm und quietscht dabei bis er die Platte erreicht hat.

    (Also wie wenn er nicht genug Schmierung hätte)


    Ich bin in Sachen Reparaturen nicht der geschickteste Mensch und eine

    Person die Plattenspieler repariert gibt es bei uns in der Umgebung leider nicht.

    Daher stellt sich die Frage, ob ich diesen nun versuchen soll zu richten, oder

    gegen einen anderen zu ersetzen. Richten nur, sofern die notwendigen Schritte

    nicht all zu viel Können verlangen.


    Wenn ich ihn ersetzen würde, kämen folgende Dreher in Frage:

    Dual CS 440, CS 505-4, CS 601, CS 621, ganz anderer(eure Meinung)



    Meine Frage wäre daher, was könnte den Ding laut Ferndiagnose fehlen,

    bzw. würde man ihn ersetzen welchen würde man dann bevorzugt nehmen.

    Ein Vollautomat wäre bevorzugt die Wahl.


    LG

    Pferdesalbe

  • ...Des weiteren ist es mir nicht möglich den Tonarm einzustellen.

    Nach Beschreibung im Handbuch wäre ich zwar vorgegangen, doch nimmt

    der Tonarm immer eine andere Höhe ein wenn ich ihn berühre.

    Beim Start der Automatik, heb sich der Tonarm und quietscht dabei bis er die Platte erreicht hat.

    (Also wie wenn er nicht genug Schmierung hätte)...

    Hallo "Pferdesalbe" ( netter Name btw.)


    Was versuchst du denn am Tonarm einzustellen... und ... wo?


    Anhand Deiner Beschreibungen könnte man einige Fehlerquellen nennen, aber es wäre sinnvoller zuerst mehr

    über Deinen Dreher zu erfahren.

    Ist er schon Mal gründlich überholt worden? Speziell im Bereich "Mode-Selector" ?


    Wenn da noch nie was dran gemacht wurde, ist es in der Regel besser, man lässt diesen Mode-Selector in Ruhe,

    bis geklärt ist ob da alles in Ordnung ist...

    Deine Beschreibung,dass der Tonarm immer eine andere Höhe einnimmt, lässt mich schon befürchten, dass genau

    hier etwas nicht stimmt...


    Grüsse

    Florian

    Dreher : CS721; CS 704; CS 621; CS 604; CS 601; 1229; 1219; 1019; 1218: 1209

  • Wenn ich ihn ersetzen würde, kämen folgende Dreher in Frage:

    Dual CS 440, CS 505-4, CS 601, CS 621, ganz anderer(eure Meinung)

    Hallo,


    1219, 440, 505-4, 601, 621 das ist so wie mit Äpfel und Birnen.

    Drei verschiedene Antriebskonzepte, zwei der Dreher (440 - 505-4) mit Riemenantrieb, gibt es noch neu, aber zwischen den Beiden liegen Welten.

    Die zwei Anderen sind auch schon etwas über 30 Jahre alt, gleiche Serie. Einer mit Riemenantrieb der Andere mit Direktantrieb.
    Der 1219 mit Reibradantrieb, ist schon knapp 50 Jahre alt, aber einer der Robusten. In der 12xx Serie mit dem 1229 , ganz oben.
    Wenn Du selber nicht daran arbeiten möchtest, würde ich mir im Board Jemand suchen, welcher Dir den Dreher überarbeitet.

    Einen 1229 sollte man. z.B. komplett zerlegen, auch den Motor, reinigen und neu aufbauen. Fehlerhafte Teile erneuern.
    Ich würde den 1229 behalten. Wenn auch die Arbeit nicht, gerade nur ein, zwei, Abende in Anspruch nimmt.

    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

    >>> Bitte keine technischen Fragen per PN, nutzt das Board, dann hat Jeder was davon <<<

    2 Mal editiert, zuletzt von papaschlumpf ()

  • Vielen Dank für die Rückmeldungen,


    Zum Versuch meiner Einstellung:

    also ich verstelle am Tonarm das Gewicht nach vorne und hinten.

    Zuerst grob und dann noch fein am Gewinde.

    Die Auflagekraft steht dabei auf 0.

    So wie es im Handbuch beschrieben steht.


    Überholt wurde das Gerät seit dem es sich in meinem Besitz befindet noch nicht (5 Jahre).

    Vom Vorbesitzer kann ich es nicht sagen.

    Was würde denn so ca. eine solche Überholung kosten?


    Bezüglich der Dreher:

    Der 1219 hat ein Reibrad, welches wohl unverwüstlich ist und technisch vermutlich

    nie kaputt geht, dem bin ich mir bewusst. Ich weiß die anderen haben in der Hinsicht

    keine solchen Antriebe, aber diese wären mir jetzt zuerst ins Auge gesprungen.

    Deswegen bin ich auch für jeden Alternativvorschlag offen und freue mich darüber.


    Welches Antriebskonzept ist dann, ich sage jetzt einfach mal "Vorteilhafter", direkt, oder Riemen?

    Beim Vergleich von 440 und 505-4 ist wohl der Zweitere der Bessere, oder?


    Grüsse

    Benjamin

  • Das sind Fragen, die nicht so einfach zu beantworten sind.

    Fangen wir mal von vorne an:

    Der 1219 ist ein Reibrad-Antrieb. So wie du schreibst, 5 Jahre in deinem Besitz.

    Welche Instandsetzungsschritte vom Vorbesitzer gemacht wurden, ist nicht bekannt.

    Geh mal davon aus, dass wahrscheinlich außer dem Steuerpimpel nichts gemacht wurde.

    Für eine generelle Instandsetzung eines 1219er würde ich ca. 5 - 6 Std.

    veranschlagen. In einer Werkstatt unbezahlbar - Im Board vielleicht günstig möglich.

    Fakt ist: Ein komplett restaurierter 1219 ist ein unschlagbar guter Plattenspieler!


    Es gibt gute Riemenantriebe und natürlich auch Direktantriebe von Dual, ob die sich jedoch mit einem gut instandgesetzten 1219 vergleichen lassen?


    In welcher Gegend wohnst du denn? Aus deinem Profil konnte ich es nicht herausfinden.

    Wenn das mal bekannt ist, könnte man vielleicht jemand finden,

    der bereit ist, sich um deinen 1219 zu kümmern.

    Grüße aus Oberschwaben
    Berthold



    Alle haben gesagt: Das geht nicht!
    Da kam einer, der wusste das nicht und hat´s einfach gemacht!


    Meine Geräte:

    Dual cs 504; 2 x Dual cs 1219; Dual CS 1218; dual cs 1249; Dual CS 731 Q; Dual CS 741 Q; Elac Miracord 690; Philips 200; Telefunken W 233; Telefunken STS 1;

    Dual KA 60; Telefunken 4040

  • Zum Versuch meiner Einstellung:

    also ich verstelle am Tonarm das Gewicht nach vorne und hinten.

    Zuerst grob und dann noch fein am Gewinde.

    Die Auflagekraft steht dabei auf 0.

    So wie es im Handbuch beschrieben steht.

    Alles korrekt so weit......und dabei darf der Tonarmkopf, wie eine Wippe, oder eine Waage auch die Höhe etwas variieren, das ist normal. Danach das Auflagegewicht, je nach System und Nadel eistellen, zum testen geht auch mal 1,5....

    Hat aber grundsätzlich nicht zwingend etwas mit dem Aufsetzpunkt der Nadel zu tun....

    Die Geräusche können unterschiedlichsten Ursprunges sein, Kurvenrad der Automatik, oder der Motor braucht eine Wartung, bei letzterem wäre das Geräusch aber dauerhaft anwesend, und wie ich es verstehe, ist es nur zu hören, wenn die Automatik den Arm bewegen soll, oder?


    Ein funktionierender 1219 braucht eigentlich keinen Ersatz, da es sich, wie gesagt schon um einen sehr guten Dreher handelt....


    Eine Ortsangabe wäre ganz hilfreich....

    Gruß

    Jörg

    Du must mit den Riemen rudern, die du hast!

  • Hallo,


    ein 1219 ist ein hervorragender Plattenspieler, solche Verarbeitungsqualität auf Maschinenbauniveau gibts heute am Markt nichts mehr.


    Es wäre einfach viel zu teuer... Der 1219 ging zu 80 % in die USA und damals war die DM kräftig unterbewertet - es gab richtig viel gute Dollars für den Dreher. In Deutschland hatten damals nicht viele das Geld für einen solchen Plattenspieler.


    Daher ist Wartung und Schmierung absolut keine rausgeworfene Kohle. Ein Auto bringt man auch regelmäßig zum Oelwechsel und in einer Fachwerkstatt geht das auch nicht für Zwofuffzich.


    Der Dreher wird uns bei etwas Zuwendung überleben.


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • Hallo Pferdesalbe,


    dein 1219 gehört zu dem Besten, was es Anfang der 70er gab - "High-End"!!!

    Das er es nicht mehr schafft bei "Start" ausreichend zu schwenken wird an einem verschlissenem Steuerpimpel liegen.

    Funktion Original Dual Steuerpimpel - YouTube

    Um einen Steuerpimpel "einzubauen", braucht man "gute Augen" oder eine gut Brille, eine "zarte Hand" und als Werkzeug eine Pinzette.

    Da dafür das Chassis "hochgenommen" werden muß und somit die komplette Mechanik ersichtlich ist, würde ich empfehlen, die Mechanik - wo´s nötig erscheint oder auch nicht - mit einem Tröpfchen Öl zu versehen.

    Hierfür empfehle ich "Nähmaschinenöl"!

    Das BESTE ist von Singer!


    Gruss.

  • Hierfür empfehle ich "Nähmaschinenöl"!

    Das BESTE ist von Singer!

    Hallo,
    diese Aussage würde ich jetzt mal anzweifeln. :/?(:rolleyes:

    Die machen das Zeug sicher nicht selber und es gibt sicher Besseres.

    würde ich empfehlen, die Mechanik - wo´s nötig erscheint oder auch nicht - mit einem Tröpfchen Öl zu versehen.

    Es bringt nichts, sogenanntes "Nähmaschinenöl" nach dem Gießkannenprinzip im Gerät zu verteilen.

    Erstens müssen die Schmierstellen, nach ca. 50 Jahren, gereinigt, der verharzte Schmierstoff entfernt werden.

    Des Weiteren gibt es genaue Anweisungen, welche Schmierstoffart, an bestimmten Stellen, eingebracht werden muss.

    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

    >>> Bitte keine technischen Fragen per PN, nutzt das Board, dann hat Jeder was davon <<<

  • Servus Benjamin,


    du kennst die Serviceanleitung?

    Dual 1219


    Selbst als nicht so "geschickter Reparatör" :) sollte man sich die Serviceanleitung zu mindestens mal durchgelesen haben.

    Hilft trotzdem ungemein! ;)


    Die Technik ist kein Hexenwerk und diverse Reparaturthemen zum 1219 gibt's hier gar viele.


    Mein Tipp!

    Besorge dir einen zweiten Dual (der Trend geht eh zum Zweitdreher) damit du dein Vinyl hören kannst, und mach dich an den 1219 ran.


    Schöne Grüße,

    Martin

    --------------------------------------------------------

    Grüße aus dem badischen Schwarzwald,

    Land der dunklen Wälder und hölzernen Kuckucksuhren!

    Martin



    ------------------------------------------

    Heimat isch kei Ort, Heimat isch ä G'fühl!

    -----------------------------------------


    Meine analoge Hifi

  • Dem ist nichts hinzuzufügen! :)

    Grüße aus Oberschwaben
    Berthold



    Alle haben gesagt: Das geht nicht!
    Da kam einer, der wusste das nicht und hat´s einfach gemacht!


    Meine Geräte:

    Dual cs 504; 2 x Dual cs 1219; Dual CS 1218; dual cs 1249; Dual CS 731 Q; Dual CS 741 Q; Elac Miracord 690; Philips 200; Telefunken W 233; Telefunken STS 1;

    Dual KA 60; Telefunken 4040

  • ...der 1219er ist für anfängliche reparaturversuche ziemlich ungeeignet....ich würde hier im marktplatz nachfragen, ob dir den jemand in der nähe warten kann. standortangabe ist hilfreich....so ganz günstig kann das bei sorgfältiger arbeit kaum gemacht werden, aber der 1219er ist eine investition wert.


    viel erfolg!


    romme

  • .ich würde hier im marktplatz nachfragen, ob dir den jemand in der nähe warten kann. standortangabe ist hilfreich

    Hallo,

    das ist leider die Krux des Ganzen. Mittlerweile schreibt kaum Jemand was in sein Profil. <X
    Vor 10 und mehr Jahren habe ich immer reingeschrieben "no profile - no answer"

    Heute muß man immer nachhaken. Muß nicht sein. ;(
    Da muß je nicht der Wohnort direkt drinstehen, wenn man es nicht möchte, kann man auch etwas umschreiben.
    Aber nicht "hinter der Tür rechts, im Schrank", daß wäre nicht hilfreich.


    Dann gäbe es wenigstens einen Anhaltspunkt und es könnte "geholfen werden". :rolleyes:

    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

    >>> Bitte keine technischen Fragen per PN, nutzt das Board, dann hat Jeder was davon <<<

  • Jo....jetzt wäre es hilfreich, wenn Benjamin mal wieder was vermeldet.

    Jörg

    Du must mit den Riemen rudern, die du hast!

  • Servus Leute,


    also tausend tausend Dank für eure zahlreichen Rückmeldungen.

    Leider war ich ein paar Tage beruflich nicht zu hause und konnte mangels fehlender Zugangsdaten am Handy nicht ins Board. =O

    Hört sich zwar selten dämlich an, ist aber durchaus machbar.


    Das mit den Daten im Profil werde ich gleich noch erledigen, dass habe ich wohl bei der Registrierung etwas übersprungen.

    Wohnort von mir ist Bad Kötzting im schönen bayerischen Wald.


    Den Steuerpimpel am Dreher hatte ich schon einmal kurz nachdem ich ihn gekauft habe gewechselt.

    Wie lange sind hier die Wechselintervalle, evtl. muss ja dieser erneut getauscht werden.

    Die Checkliste habe ich durchgesehen, da hat sich jemand richtig mühe gegeben!

    Das Serviceheft habe ich brav ausgedruckt bei den Unterlagen zum Dreher.

    Aus dem Heft habe ich auch das mit der Einstellung des Tonarms.:)


    Das der 1219 ein ganz toller Dreher, vor allem noch wahre Ingenieurskunst mit wenig/ohne Elektronik ist, ist mir bewusst.

    Wieviel würde hier eine solche Wartung ca. kosten, in der Fachwerkstatt ist dies wohl etwas überteuert.

    Meiner Meinung sind die Riemengetriebenen, oder Direktbetriebenen leichter zu warten liege ich da richtig?

    Daher hätte ich ja die anderen Dreher vorgeschlagen.


    LG

    Benjamin

  • in der Fachwerkstatt ist dies wohl etwas überteuert.

    Das ist jetzt sehr pauschal ausgedrückt. Eine Fachwerkstatt muss für eine Arbeitsstunde eben auch einen entsprechenden Satz nehmen. Da sind eben schnell 150 - 250 EUR für eine ordentliche Wartung bzw. Reparatur zusammen. Und - wie so oft - sind die Kosten für die Ersatzteile der weitaus geringste Anteil an der Rechnung. "Über"teuert trifft es deshalb i.d.R nicht. Ausnahmen bestätigen - wie immer - die Regel.

    Grüße


    Wolfgang


    Wer überall seinen Senf dazugibt, kommt schnell in den Verdacht, ein Würstchen zu sein! ;)




    Im Wechsel musizieren hier Geräte von ...


    DUAL, WEGA, LUXMAN, ONKYO, PE, TECHNICS, THORENS, DENON, ELECTRO-VOICE, PHONAR, QUADRAL, DALI, SENHEISSER, BEYER-DYNAMICS

  • Hallo, ich überhole die Dual-Plattenspieler inzwischen sehr gut, zumindest kamen über Facebook bis lang keine Beschwerden. Nur müsste der Plattenspieler dann halt zu mir geschickt werden.


    Und keine Angst, nur weil ich eine Frau bin!


    Mit freundlichen Grüßen

    Carina Bordieck

    Hört mit: Immer mal mit verschiedenen Plattenspielern.
    Meine Favoriten sind hier aber Dual 1219,1229. Beide habe ich vom Schrott gerettet, 1229 braucht noch einen neuen Arm.

    Dann gibt es auch noch Marantz 6300, Univerum 6000, sowie Dual 1241-1249 wo ich aber 1245, 46, und 49 bevorzuge.
    4 Technics Plattenspieler habe ich zur Zeit auch noch. Einen davon den silbernen 3310 konnte ich davor bewahren in den Container zu wandern.
    Also eigentlich bunt gemischt :D:whistling:

  • Hallo Pferdesalbe,


    habe einen 1219, der nach 30 Jahren doch mal nen Service braucht. Li Kanal ging kurz nach Kontaktreinigung, jetzt Brumm und im Verstärker Kanal endgültig tot. Liebe das Teil und weiß hier im Raum Passau niemanden, der helfen könnte. War früher in Bochum wo Karl Hilfe angeboten hatte. Eine Idee?


    HG SM

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.