Zunehmendes Kratzen zu Plattenmitte hin mit 1225 und DMS 200

  • Hallo,


    als Neuling auf dem Gebiet der Dual Dreher habe ich einige Dinge, bei denen mir bestimmt jemand weiterhelfen kann.


    Kurz zu mir: Ich bin gelernter Elektroniker und hatte von meinem Opa einen alten HS 130 mit 1224 bekommen, der, als ihn Opa nach langer Zeit wieder in Betrieb nehmen wollte, zu rauchen begann.

    Dann kam mein Einsatz, ich hatte gleich den defekten Kondensator gefunden, einen neuen Steuerpimpel gebastelt und das Teil mechanisch überholt und eingestellt. Danach lief das Teil wieder.


    Das ganze hat mich so fasziniert, dass ich mir selber einen Dual 1225 mit DMS 200 in der Bucht geschossen habe, dazu noch ein paar neue und gebrauchte Platten.

    Laut Verkäufer wurde er bereits überholt und das sieht auch wirklich so aus (neue Schmiermittel etc.). Alles funktioniert einwandfrei.


    Jetzt gibt es nur eine Sache, bei der ich nicht dahinter komme, was die Ursache ist.


    Zur Plattenmitte hin, fängt der Dreher immer an, deutlich hörbar unsauber und kratzig zu klingen (auch bei neuen Platten) und zwar auf dem linken Kanal etwas mehr als auf dem rechten und je weiter zur Mitte, desto stärker ist das Kratzen.


    Folgende Sachen habe ich schon geprüft:


    Antiskating kontrolliert: Exzenterscheibe ist i.O., Tonarm in Lift-Position über den Plattenteller und dann das Antiskatingrad von 0 aus aufgedreht, ca. bei 2.5 fängt der Arm an nach außen zu driften, aus meiner Sicht o.k.


    Tonarmbalance und Auflagegewicht: Tonarm ausbalanciert, auch hier alles leichtgängig, kein Spiel im Tonarm erkennbar, Auflagekraft auf 2,5 eingestellt.


    Zum Zustand der Nadel kann ich nicht viel sagen, ich habe sie unter einem Mikroskop auf der Arbeit angeschaut, leider reicht die Vergrößerung meiner Meinung nach nicht aus um den Zustand zu erkennen, (ich hänge unten mal Bilder an), außerdem kann ich als Neuling auf dem Gebiet den Zustand sowieso nicht so wirklich deuten :/ .


    Jetzt ist meine Überlegung einfach eine neue Nadel zu kaufen, eine original kostet aber ca. 50 Teuronen. Sind Nachbaunadeln von Pfeiffer, oder von Dreher und Knauf empfehlenswert, die kosten nur einen Bruchteil?


    Evtl. sind auch meine Ansprüche zu hoch an den doch nur mittelmäßigen 1225?



    Schon mal im voraus Vielen Dank für eure Hilfe.


    Grüße Chris

  • Hi Chris !


    Willkommen bei der Selbsthilfegruppe für malades Dual-Gerät. :)

    Evtl. sind auch meine Ansprüche zu hoch an den doch nur mittelmäßigen 1225?

    Nein.


    Auch ein 1225 mit dem DMS200 spielt eine Platte bis zum Ende hin sauber ab, wenn die Nadel okay ist.

    Ich hatte vor nicht sehr langer Zeit einen auf dem Tisch, der eine Runderneuerung brauchte und wo die Originalnadel einen Knick hatte.

    Neue drunter - spielt einwandfrei und bis innen rein, ohne zu Krächzen.


    Das System besteht ja noch aus mehr als nur der Nadelspitze. Wenn die -augenscheinlich- okay ist, bleibt noch das Aufhängungsgummi und die Magnete. Ein Fehljustage davon kann allerhand Geräusche produzieren. Das DMS200 hat eine normale 15µ Rundnadel und die ist eher weniger Spur-Fehlwinkel-empfindlich, als z.B. eine mit 6 x 18µ elliptischem Schliff.


    Vielleicht ist es eine gute Idee, daß Du die Profildaten um einen Wohnort oder eine Region ergänzt. Vielleicht wohnt ein anderer Forianer um die Ecke und könnte mal testweise mit einem anderen System aushelfen. Oder einer anderen Platte ... manchmal macht auch das abgespielte Medium den Ärger, wenn es aus einem "mißhandelten Bestand" kommt.


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Vielen Dank für die schnelle Reaktion, ich wohne im Raum Regensburg. Ich denke weniger, dass es am Medium liegt, das ist auch bei neuen, von mir selbst gekauften Platten so.


    Auf das System habe ich mich noch gar nicht so konzentriert, ich denke, ich werde morgen mal den Träger abnehmen und mir das genauer anschauen. Vielen Dank für den Tipp.

  • Der 1225 ist schon ganz ok, ich höre permanent mit dem 1215 und das obwohl ich alle gelobten Highlights im Regal habe ?

    Was du auch mal gucken kannst , ob der Tonarm am Ende weit genug eintaucht , oder abhebt , der Teller vertieft sich etwas zur Mitte hin.

    Gerät stromlos lassen, Tonarm einschwenken und zur Tellermitte hin absenken. Berührt die Nadel den Gummi , ist alles gut , ansonsten an der Stellhülse nachjustieren

  • Hallo,

    Auch ein 1225 mit dem DMS200 spielt eine Platte bis zum Ende hin sauber ab, wenn die Nadel okay ist.

    Da muss ich sanft Einspruch einlegen. Eine Rundnadel kann aufgrund ihrer geometrischen Form hohe Töne in Plattenmitte gar nicht “sauber“, also mit wenigen bzw. unhörbaren Verzerrungen wiedergeben. Geht nicht

    Das ist erst ab scharfen elliptischen Schliffen möglich.


    Allerdings hört der eine diese Verzerrungen mehr als der andere. Schmutz an der Nadel, eine verschlissene Nadel oder defekte Platten sind mindestens genauso ein möglicher Grund für Verzerrungen.


    Gruß

    Benjamin

    Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*

  • Hi Benjamin !

    Da muss ich sanft Einspruch einlegen. Eine Rundnadel kann aufgrund ihrer geometrischen Form hohe Töne in Plattenmitte gar nicht “sauber“, also mit wenigen bzw. unhörbaren Verzerrungen wiedergeben. Geht nicht

    Schön. Gut. Das ist die Meßtechnik.

    Aber auch jemand mit einem relativ guten Gehör findet daran zunächst mal nichts störendes, sonst würde es keine Systeme mit Rundnadel geben und die meisten "kleinen" Geräte mit kurzen Armen wären nicht verkauft worden, weil sie Scheiße klingen.


    Ich weiß nicht, wie gut und ausgeprägt Chris' Gehör ist, aber die Beschreibung klingt danach, also ob da irgendwas nicht richtig läuft.

    Ein zweites System für einen Kreuztausch wäre da jetzt angebracht.

    Dennis' Einwurf hat auch was für sich. Sowas hatte ich auch schon mal, daß der Liftbolzen nicht weit genug abgesackt ist und der Arm mit dem Ausleger, wo der Liftpimpel drunter drückt, aufgelaufen ist, weil sich die Platte in der Mitte etwas absenkt. Der ist dann aber auch in der Rille hängengeblieben, nachdem er so entlastet worden ist, daß keine Auflagekraft mehr da war. Prüfen würde ich das auf jeden Fall, ob der Arm zur Plattenmitte weit genug runterkommt.


    Bin mal gespannt, woran es am Ende gelegen hat.


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Ich denke ja auch eher, dass da etwas im Argen liegt. Aber ich persönlich kann keine Rundnadel hören, weil mir die Verzerrungen gegen Plattenmitte total auf den Senkel gehen. Dementsprechend hab ich fast nur Nadeln mit richtig scharfen Schliffen.


    Gruß

    Benjamin

    Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*

  • Hallo Chris,


    Am Wahrscheinlichsten ist Deine Nadel am Ende ihrer Laufbahn angekommen und klingt deswegen gegen Ende der Schallplatte unsauber.

    Dies ist relativ klar ein Anzeichen für Verschleiss . Verbogen ist sie noch dazu... das ruft nach Ersatz.

    Normalerweise klingt auch eine einfache " Rundnadel" so,dass es keine Beleidigung für die Ohren ist, auch wenn Ellipsen sauberer spielen.


    Grüsse

    Florian

    Dreher : CS721; CS 704; CS 621; CS 604; CS 601; 1229; 1219; 1019; 1218: 1209

  • Tja das dachte ich mir fast. Was meint ihr, sind Nachbaunadeln von Pfeiffer, oder von Dreher und Knauf empfehlenswert, die kosten nur einen Bruchteil vom original?

  • Pfeifer waren schon gute Nadeln. Ich habe von denen ein paar Nadeln fürs M20E


    Aber das ist alles NOS - Ware mit allen Risiken.


    Andererseits ist auch nicht viel Geld kaputt wenn eine überlagert wäre.

    Ich habe selbst kein DMS 200 und daher keine Erfahrung mit Nadeln dafür.

    Probieren, würde ich sagen...


    Gruss


    Florian

    Dreher : CS721; CS 704; CS 621; CS 604; CS 601; 1229; 1219; 1019; 1218: 1209

  • Schau Mal in der Bucht nach Nadeln von Cleorec oder Williamthakker, beide sind seriös und liefern gute preiswerte Qualität.

    Alternativ könntest Du auch das System erneuern, ein AT VM95C ist für kleines Geld zu haben.


    Gruß Thomas

  • Ja das wäre auch eine Option, aber das müsste dann justiert werden, weil der Click-Mount nicht passt oder?

  • Es gibt Schablonen zur Einstellung, eine Überhanglehre und man kann es auch Recht gut mit Millimeterpapier machen. Am TK findest Du an einer Seite einen Vorsprung, nach diesem kannst Du die Nadelspitze ausrichten.

  • Kauf dir in der elektronischen Bucht eine Dual DN 201 Nadel von Dreher & Kauf für 13,50 Euro.


    Ich war beim Probehören nach der Überholung eines 1215 wirklich positiv vom Klang des DMS 200 überrascht :thumbup:

    Damit kann man sehr gut Musik hören und Spaß haben. Außerdem muss dann nicht ein weiteres AT VM95C sinnlos

    den weiten Weg von Chinaland nach Europa verschifft werden ;)







  • Hallo,


    für Rundnadeln ist es weitaus einfacher, ein brauchbares Nachbau-Exemplar zu finden als für elliptische Nadeln. Man kann da nicht so viel falsch machen.


    Gruß

    Benjamin

    Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*

  • Tonarmhöhe hatte ich vorhin ausprobiert, das passt, die Nadel setzt auf dem Teller Richtung Mittelachse gut auf.

    Ich denke ich werde mir eine Nachbaunadel kaufen und mal testen.


    Mit dem Klang bin ich grundsätzlich mit dem DMS 200 total zufrieden, nur bei den letzten beiden Liedern einer LP klingen die Höhen sehr verkratzt und das besonders auf dem linken Kanal.


    Ich werde weiter berichten sobald ich die Nadel habe

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.