Der große Staubthread

  • So, da ich weder hier noch im sonstigen Internet großartig fündig geworden bin:

    Was habt ihr für Geheimtips, Hausmittel usw. gegen den täglichen Staubangriff auf eure HiFi-Brocken?

    Oder muss man sich mit ständigem Staubwischen abfinden?

    Ich schalte meine Geräte immer nach Benutzung extern stromlos, mit mäßigem Erfolg.

    Bin mal gespannt ob hier was kommt...

    Das Auge hört mit.

  • Ich schalte meine Geräte immer nach Benutzung extern stromlos, mit mäßigem Erfolg.

    Frage aus ehrlichem Interesse: bringt das was?


    Oder muss man sich mit ständigem Staubwischen abfinden?

    Vermutlich - ist ja aber auch nicht so ein großer Aufwand. Vorausgesetzt man hat einen Staubwedel (oder einen Feudel).

    Grüße
    Matthias


    Dual 1218 + Shure M91ED / Excel ES70E | Technics SL-P377A | Denon DRA-735R | Summit Skyline XP50 | Takstar Pro 82

  • Oder man macht es wie ich (vorausgesetzt, man will nicht wahnsinnig werden...) : man arrangiert sich bis zu einem gewissen Maß einfach damit. Kommt natürlich auch auf die Umstände an Eine Wohnung irgendwo im 3. Stock, bei der ich vor dem Betreten die Schuhe ausziehe, kann wohl weitgehend staubfrei bleiben; wenn man jedoch wie ich in einem alten Bauernhaus wohnt, zusammen mit 2 Hunden, die ständig Dreck aus dem Garten ´reinschleppen und die Bude mit Kachelofen und Küchenherd heizt , dann lernt man irgendwann, das Staubproblem etwas gelassener zu betrachten.

    O.k., ich gelobe, im Falle von hier eingestellten Fotos künftig etwas besser darauf zu achten, dass nicht alles zuu verstaubt wirkt.... - Albert??... :D

    Die Hauben der immerhin zur Zeit aufgestellten und angeschlossenen 19 Dreher wische ich vielleicht alle 2-3 Tage mit einem dieser Einweg-Staubfangtücher ab, was sich von allen Reinigungsmethoden dafür bislang als am schonendsten erwiesen hat


    Gruß Gerhard

  • Staub fällt immer an, da kann man nichts machen. Meine Abdeckhauben entstaube ich mit einem abwaschbaren Fusselroller, wischen bringt ein erhöhtes Risiko von Kratzern. Ab und an müssen die Geräte mal aus dem Rack, zwischen Ihnen ist immer ein Staubfangbereich. Da nehme ich ein nebelfeuchtes Tuch, dieser Strukturlack hält den Staub leider gut fest. Die Bedienelemente bei der Audiophile Concept Reihe gehen in die Frontplatte hinein, bei den Drehreglern kann man die abziehen und dann gut reinigen. Die Tasten und Schalter sind da problematischer, da kann man nur versuchen, den Staub herauszupinseln. Technics hatte da, z.B. beim Verstärker SU-8022 eine gute Lösung, da konnte man die Kappen der Druckschalter federbelastet ein Stück aus der Front herausziehen, um sie zu reinigen.


    Die Bespannungen der Lautsprecher bearbeite ich auch mit dem Fusselroller oder dem Polsterboy Staubsaugeraufsatz. Bei den CL 7x0 habe ich die Bespannungen auch schon mit der Front voran in flaches Wasser gelegt, so, daß das Holz nicht naß wird, dann vorsichtig gebürstet.


    Gruß


    Uli

    CS: 510, 750-1
    CV: 440, 1500 RC
    CT: 1240
    CR: 1750, 5950 RC
    C/CC: 820, 1280, 5850 RC
    CD: 40, 5150 RC
    CL(X): 231, 241, 710, 9200
    KA 230
    und: DK170, MC2555

  • .....Eine Wohnung irgendwo im 3. Stock, bei der ich vor dem Betreten die Schuhe ausziehe, kann wohl weitgehend staubfrei bleiben.....

    Glaube mir, sogar im 5. Stock plagt mich der Staub, Staub ist immer und überall, und mein Feind Nr.1, habe für die HiFi Sachen bereits die guten großen feinen Damen Puder Pinsel im Einsatz, in verschiedenen Größen, die sind herrlich für Plattenspieler geeignet da kannst alles anpinseln , und es passiert nix, bis auf die Hauben natürlich, die sind zu groß flächig, da nehme ich ein Flauschiges Poliertuch, weil die Swiffer hinterlassen einen Fettfilm ...

    liebe Grüße aus Wien, Gunther

  • Moin,


    ich wische alle zwei Wochen 'mal die Oberseite meines CD-Players und die Plattenspielerhaube mit dem berühmten nebelfeuchten Microfasertuch ab, einmal die Woche die Oberseite der rechten Box, die nahe am Ofen steht, den Plattenspieler alle zwei Wochen mal mit Puderpinsel und Blasebalg. Die Platten säubere ich vor dem Abspielen mit einer Karbonfaserbürste, die Nadel mit Augenbrauenbürste oder Nadelbürste.


    Staubtechnisch ist alles sehr entspannt hier in S-H, eher feuchtmildes Klima, stets windig, Stadtrandlage mit wenig Verkehr. In Berlin war das problematischer, an der Sonnenalle färbte sich die Tapete selbsttätig dunkelgrau.


    Grüße, Brent

  • Ich habe aus berufener Quelle gehört, dass vor allem Lichtphotonen Staub aufwirbeln. Die Rolladen sind in meinem Arbeitszimmer also immer zu. Licht mache ich nur zur Bedienung der Geräte oder bei der Arbeit im Raum. Dabei trage ich einen Reinluft-Overall, den ich von einem nahegelegenen Kraftwerk bekommen habe. Dort werden sie ab einer gewissen Strahlenbelastung normalerweise weggeworfen. ;)

    Zudem sind meine Geräte mit schwarzen, lichtundurchlässigen Tüchern verhüllt. Eine niedrige Temperatur und wenig Luftbewegung sind ebenfalls sinnvoll. Also wird hier nicht geheizt und nicht gelüftet. Das gibt Probleme beim Anwerfen der Plattenspieler, weil sie ab 12 Grad nicht mehr so leichtgängig sind. Ein kleines Klimagerät sorgt für die Entfeuchtung.


    Wenn ich Staub wische dann induktiv mit aufgeladenem Kunstoff-Mop, den ich ich ohne Berühung über die Geräte führe. Alle zwei Monate nehme ich die Geräte aus dem Regal und behandele sie mit feinen Pinseln und einem Pustepinsel. Dafür habe ich Pinsel aus Marderhaar, sehr weich, in verschiedenen Strichstärken, so dass ich auch die Kanten staubfrei bekomme. Tonarmlager werden mit einem Pinsel, den ich bis auf eine Borste gestrippt habe, vorsichtig abgepinselt.


    Das Problem ist, dass sich auch Staub durch die Ritzen der Platine in der Konsole sammelt. Alle halbe Jahre werden darum alle Platinen entfernt und innen gesaugt. Dabei sammelt sich aber wieder Staub auf der Platine! Es ist ein dauernder Kampf!!


    Axel


    ich vergaß: Statische Elektrizität ist tatsächlich ein Staubmagnet. Es gibt aber Geräte, die dafür sorgen, dass man vor Betreten eines Raumes eine Entmagnetisierung vornehmen kann. Hat jemand einen Tipp?


    Es versteht sich wohl von selbst, dass in Räumen mit HiFi-Geräten keine Kunstfasern verwandt werden und man auf wischbaren Böden gehen sollte. Teppichböden sind Gift für hochwertige Geräte!!!


    Haustiere habe ich konsquent abgeschafft, meine Frau darf meine Räume nicht betreten. Die ist sowas von unsensibel in diesem Bereich!!

    audio ergo sum

    Einmal editiert, zuletzt von awi ()

  • Hut ab vor so viel Kreativität awi ! Möge die Anti-Staub-Macht mit dir sein :D

    Kreativ? All diese Ratschläge sind fundiert und tragen dazu bei, Staubaufkommen zu reduzieren und an Geräten effektiv zu eliminieren. Wie man damit im Alltag umgeht, ist jedem selbst überlassen.


    Die Annektion von ungebrauchten Kosmetikpinseln und Augenbrauenbürsten für die Nadeln von meiner Frau hat übrigens zu massiven zwischenmenschlichen Problemen geführt, ich kann das nicht empfehlen.


    Als ich diese Utensilien im Dorf kaufte, habe ich mir zudem einen zweifelhaften Ruf erworben.


    Munter!


    Axel

    audio ergo sum

  • ...wenns zu staubig wird, mit nem feuchten mikrofasertuch oder zewa wegwischen..auf der haube hab ich oft so ein deckerl eines platzsets, damit ich nicht zu oft über die haube muss...ansonsten ist es ein aussichtsloses unterfangen....hab da aber auch keine grossen ambitionen ;)


    romme

  • man könnte den Hörraum zum schutz gegen Staub vakuumieren, das hätte den Vorteil das es wohl gleichzeitig gegen Viren schützt ^^


    Übrigens ist es ganz normal das in den kalten Monaten mehr Staub aufgewirbelt wird, zumindest wenn man in jedem Raum Heizkörper hängen hat , die ja im Winter die Wohnung heizen.;)

    Gruß Andy


    Nur wer Schmetterlinge lachen hört, weiß wie Wolken schmecken !

  • ich nehme so einen Staubwedel von DM, der funktioniert gegenüber einem Staubtuch sehr viel kraftfreier und hinterlässt dadurch wesentlich weniger Kratzer auf der Haube.

    Mir fällt gerade dabei zum ersten Mal auf, dass auf dem Bild Hifikomponenten abgestaubt werden.

    Beim Plattenspieler hat es sich zur Routine entwickelt, das kurz vor dem Öffnen einmal zu machen. Der Rest wird etwa zweimal die Woche entstaubt, wie der Rest der Wohnung auch. Ein (bzw insgesamt drei) Staubsaugrobotor, die täglich laufen, haben die Problematik erheblich entschärft, dem entgegen wirken zwei Katzen und zwei Kinder.

    Dual 704, Pro-Ject The Classic, Philips 312, Grundig PS 7550, CEC BA-300; Shure V15III LM (Jico SAS, Mr Stylus HE, Original HE), Philips GP412 II (JicoD-412/IIE, BD, Original 946 D 68), AT 150 MLX, Dual MMD 360, Dual MMD 345, Ortofon OMB 40

  • https://www.bueroshop24.de/swi…zb5kVxlJ3ohBoCyLUQAvD_BwE

    Mit so einem Swiffer Staubmagnet haben sich immer leicht und effektiv Stäube entfernen lassen. Leicht ist wichtig, habe ja keinen Bock auf `Wischen als Hobby`...Logischer Weise aber nicht nachhaltig im Effekt.

    Nun nach dem Umzug sollte ich den mal wieder raussuchen. Hier steht nun mitten im Geschehen ein Holzofen und die `Lavaasche`die sich gerade zu dieser Jahreszeit breit macht ist schon beträchtlich.

    Weiter werde ich mir große Microfaser-Tücher besorgen, um sie auf die Spieler zu legen. Doof nur dass sie ständig in Betrieb sind :P

    Gruß Peter

  • Tücher auf den Spieler hilft sicher, finde ich abe nicht schön.

    Die Problematik des Kaminofens kann ich bestätigen, das ist eine Quelle sehr feinen Staubs und außerdem ein Aufwirbler schon bestehenden Staubs. Da meine Frau eine recht ausgeprägte Staubmildenallergie hat ist das bei uns generell immer ein wichtiges Thema. Die Staubsaugrobotor waren dabei echt ein Durchbruch.

    Dual 704, Pro-Ject The Classic, Philips 312, Grundig PS 7550, CEC BA-300; Shure V15III LM (Jico SAS, Mr Stylus HE, Original HE), Philips GP412 II (JicoD-412/IIE, BD, Original 946 D 68), AT 150 MLX, Dual MMD 360, Dual MMD 345, Ortofon OMB 40

  • Wie wäre es denn mit einem Spitzendeckchen auf dem Deckel und einer Primel drauf?


    Sacht mal, wie kriegt Ihr denn soviel Staub hin, dass das ein Problem darstellt? Und das meine ich jetzt mal ernst.


    Wir haben auch einen Ofen, der jetzt täglich in Betrieb ist. Gut, die Anlage steht an der entgegengesetzten Ecke des Raumes von ca. 30 qm. Aber ich habe da keinen Krümel Asche auf den Geräten. Einmal die Woche gehe ich mit einem Kunstofffeudel durch das Erdgeschoss und ab und zu mal durch das Arbeitszimmer. Holzboden saugen und ab und zu mal wischen. Flodders von nebenann fühlen sich bei uns immer wohl. :saint:


    Für die Dreher oben habe ich einen Luftpinsel von der Fotoausrüstung. Das muss reichen. Alles andere ist (für mich ganz persönlich) Fetischismus. :love:



    PS: Damit es nicht zu provokant klingt und konstruktiv ist: Diese Wedel sind elektrostatisch aktiv und binden den Staub gut. Ich schlage ihn regelmäßig aus, so dass er immer "frisch" ist. Kaum Berührung, man kommt überall hin und vermeidet Kratzer. Damit kann man auch gut unter Boxen und Racks Staub wischen. Wenn man das einmal die Woche macht, hat man Ruhe. Swiffer kämen mir aufgrund ihres ökologisch ziemlich großen Fußabdrucks nicht ins Haus.


    Munter!


    Axel

    audio ergo sum

    Einmal editiert, zuletzt von awi ()

  • Ganz weicher Naturhaarpinsel und Handstaubsauger:

    Handstaubsauger einschalten und vor den Pinsel halten und dann mit dem Pinsel den Staub Richtung Staubsauger fegen.

    Mit dem Pinsel kommt man auch in die kleinsten Ecken und kann damit auch empfindliche Teile, wie z.B. den Tonarm eines Plattenspielers vom Staub befreien.

    Ansonsten hilft es auch, wenn man eine Staubschutzhülle über die Geräte stülpt, wenn man die nicht benutzt.


    Und was Teppich angeht:

    Entgegen der vorherrschenden Meinung sorgt der nicht für mehr Staub, sondern tendenziell für weniger Staub!

    Ein Teppich bindet den Staub, ein glatter Fußboden nicht.

    Dual: 430/CDS 650, CS 528/TKS55E, CS 617Q/Ortofon OMB10, CS 627Q/Denon DL-110, CS 741Q/Yamaha MC-9
    Sonstige: Grundig PS 6000/OMP10, Yamaha TT-400/AT-95E

  • Von den hier mehrfach erwähnten Mikrofasertüchern zum Reinigen von Abdeckhauben würde ich eher abraten, der Grund ist hier zu lesen.


    Gruß


    Uli

    CS: 510, 750-1
    CV: 440, 1500 RC
    CT: 1240
    CR: 1750, 5950 RC
    C/CC: 820, 1280, 5850 RC
    CD: 40, 5150 RC
    CL(X): 231, 241, 710, 9200
    KA 230
    und: DK170, MC2555

  • Sie binden den Staub ja, aber darin leben dann munter die Staubmilben. Alles eine Frage dessen, was man will. Ein Reinraum ist nicht grundlos mit glatten Böden, dafür muss der Staub natürlich aktiv aus dem System gebracht werden.

    Dual 704, Pro-Ject The Classic, Philips 312, Grundig PS 7550, CEC BA-300; Shure V15III LM (Jico SAS, Mr Stylus HE, Original HE), Philips GP412 II (JicoD-412/IIE, BD, Original 946 D 68), AT 150 MLX, Dual MMD 360, Dual MMD 345, Ortofon OMB 40

  • Ein Reinraum wird aber mit Überdruck betrieben. Vakuum bringt rein gar nichts, weil man sich damit den Dreck von außen reinsaugt. Bläst man hingegen saubere Luft rein, bleibt der Dreck draußen.

    Als Allergiker finde ich einen Teppichboden auch besser, als glatte Böden, weil er den Staub bindet. Den kann man dann mit einem gescheiten Staubsauger mit rotierender Bürste vorne dran absaugen. Keine Aufwirbelung des Staubs wie bei einem glatten Boden.


    Warum ist der ökologische Fußabdruck eines "Swiffer" so schlecht?


    Ich nutze die Dinger sehr gerne. Kann man auch "ausklopfen" und mehrfach verwenden. Selbst mit den getrockneten "Feucht-Boden-Tüchern" kann man später prima trocken auf glatten Böden wischen. Die kann man auch absaugen und nochmals weiter verwenden.


    Ich wische damit (also mit dem Hand-Swiffer) meine Plattenspielerhauben ab, gibt keine Kratzer und bislang nach ca. 3 Jahren "nach Politur" auch keine sonstigen Beschädigungen an den polierten Hauben.

    irgendwas ist immer und man lernt nie aus ...


    Gruß
    Winfried

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.