Begrüßung / Neuvorstellung und Fragen zum Dual ASP 130

  • Hallo Leute!

    Ich möchte mich vorstellen: Martin, Jahrgang 1969. Wohngegend: Bergisches Land. Wiedereinsteiger in die schöne Vinylwelt, seinerzeit nur Platten abgespielt und auf Kassette aufgenommen (wie es früher üblich war... ;-) und nun möchte ich mich bisschen mit der Technik beschäftigen!


    Vor einem Jahr habe ich mir einen schönen, technisch und optisch im Neuzustand gemachten Dual 731q in Braunmetallic (Fotos folgen) zugelegt. Soweit so gut.



    Nun möchte ich einen Dual ASP 130 herrichten, weil seit ca. 1982 im Familienbesitz und einfach aus Interesse, nebenbei finde ich das flache, schlichte Design (vor allem ohne Haube) gar nicht mal so uncool!


    Folgende Defekte und Anmerkungen:


    1. Antriebsriemen und Riemen für Pitch Control natürlich zerbröselt, Antriebsriemen bestellbar und Kantriemen gibt es als Ersatz bei plattennadel.


    2. Tonarmlift lässt sich mit dem Hebelchen nicht betätigen (ausgeleiert?)


    3. Stroboskop leuchtet nach Startbetätigung


    4. Motor SM 100-1 dreht und summt (dezent)


    5. Keine Nadel vorhanden, ist bestellbar, System aber unbekannt. Die Anleitung gibt es evtl. noch irgendwo...?


    6. Steuerpimpel gibt es als ganzes Segment bei dualfred...?


    7. Bräuchte eine Reinigung speziell außen, hier und da vergilbt und fester, feiner Staub in den Ritzen, Kanten und Aussparrungen.


    Ich würde mich über Tipps und Tricks freuen :-)


    Beste Grüße, Martin

  • Hallo Martin, willkommen.
    Manuals:

    Bedienungsanleitung

    Serviceanleitung

    Wenn Du Riemen und Nadel suchst, findest Du in der großen Bucht (asp130 suchen)
    Das System ist ein Dual/Audio-Technica

    Steuerpimpel in der Bucht
    bzw. hier im Board

    bei Oli62

    Ersatz-Steuerpimpel

    Anfragen bitte hier
    O.Aichholz@web.de

    www.schallundcrema.de


    Entstörkondensator "Knallfrosch" ,sollte gewechselt werden, bevor er Dich mit viel Rauch und Geruchsbelästigung, daran erinnert

    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

    >>> Bitte keine technischen Fragen per PN, nutzt das Board, dann hat Jeder was davon <<<

    Einmal editiert, zuletzt von papaschlumpf ()

  • Herzlich willkommen Im Forum und Gruß aus Köln in die nähere Umgebung.


    Da ich den Dreher nicht kenne, kann ich dir nicht weiterhelfen.

    Die Nadel dürfte eine DN236 sein.


    Gruß Evil

    Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
    LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280

  • Das Originalsystem ist das DMS 238.

    Da gehört die Nadel DN 236 drauf.


    Insgesamt kein schlechtes Gerät, es ist vergleichbar mit dem 505, hat aber einen einfacheren Tonarm.

    Dual: 430/CDS 650, CS 528/TKS55E, CS 617Q/Ortofon OMB10, CS 627Q/Denon DL-110, CS 741Q/Yamaha MC-9
    Sonstige: Grundig PS 6000/OMP10, Yamaha TT-400/AT-95E

    Einmal editiert, zuletzt von Passat ()

  • Servus Namensvetter,


    Na dann willkommen bei den Dualesen!;)


    Schöne Grüße aus dem Badischen,

    Martin

    --------------------------------------------------------


    Grüße aus dem badischen Schwarzwald,

    Land der dunklen Wälder und hölzernen Kuckucksuhren!

    Martin



    ------------------------------------------

    Heimat isch kei Ort, Heimat isch ä G'fühl!

    ------------------------------------------


    Meine analoge Hifi

  • Ich bräuchte paar Tipps in Sachen Nadelwahl...ich weiss ein leidiges Thema aber ist ja auch bisschen verwirrend.

    Die Ersatznadel DN 236 wird in einer Preisspanne von ca. 15-25€ angeboten, sind hier Qualitätsunterschiede zu erwarten? Dann gibt es noch angeblich originale in der Bucht für 28€. Ich will ja nicht rum knausern aber es ist ja noch ungewiss ob der ASP 130 motortechnisch oder so doch noch die Grätsche macht, ist die günstige DN 236 zu empfehlen?


    Danke und Gruß,

    Martin

  • Willkommen zunächst mal auch von mir!

    Abgesehen vom überschaubaren finanziellen Risiko sind die einfacheren Rundnadeln normalerweise nicht so kritisch, weswegen da auch Nachbaunadeln meist recht gute Ergebnisse liefern. Oder andersherum: auch eine 236er Originalnadel würde dir vermutlich nicht d a s audiophile Grenzerlebnis verschaffen! (wobei die durchaus eine solide Qualität darstellt) Dann schon lieber später auf eine gute DN 242 Nachbaunadel (oder ein NOS-Original) aufrüsten , die für das System ebenfalls passt. Für den Anfang spricht m.E. jedenfalls nichts auch gegen eine günstige Nadel.

    Gruß ins Bergische Land von einem Ex-Gummersbacher


    Gerhard

  • Hallo Martin,

    willkommen an Board! Du hast ja schon eine Menge Tipps bekommen. Den ASP 130 kenne ich nicht, aber ein paar Tipps kann ich dir trotzdem geben.


    1. Den Plattenteller hast du sicherlich schon abgenommen (Drehen der kleinen Scheibe in der Mitte)? Wenn ja, kannst du einen neuen Antriebsriemen auflegen. Es empfiehlt sich, die Flächen, auf denen der Riemen aufliegt, zu reinigen (Isopropanol und Wattestäbchen). Den neuen Riemen nur mit fettfreien Fingern auflegen. Der Riemen für die Pitch-Einstellung ist nicht mehr lieferbar. Einige hier an Board arbeiten mit Ersatzriemen aus dem Dichtungssortiment, einige Anbieter verkaufen daher solche Riemen: https://www.plattennadel.de/sh…emen-ersatz-f-zahnriemen/ Nicht perfekt, geht aber.
    2. Der Tonarmlift lässt sich, wenn ich das richtig habe, nur absenken, wenn der Tonarm über der Platte schwebt. Lässt er sich nicht bedienen, ist die Mechanik dahinter verklemmt oder verharzt. Am Plattenende wird der Arm angehoben und lässt sich erst wieder absenken, wenn er einmal nach ganz rechts zur Tonarmauflage geschwenkt wird und wieder zurück zur Platte bewegt wird. Ich sehe, dass das der Vollautomat ist - da gilt das vielleicht nicht.
    3. Dass das Stroboskop leuchtet, ist super. Die Glimmlampen gibt's wohl nicht mehr, aber es gibt Ersatz. Ich meine, Dualfred (ist oben im Menü verlinkt) hat da was im Angebot. Damit deine Glimmlampe noch möglichst lange leuchtet, würde ich aber lieber erst einmal die drei Kondensatoren tauschen, die im Spieler verbaut sind. Du findest sie im Service-Manual auf Seite 8 unten links (http://www.hifi-archiv.info/Dual/asp130s/130s-08.jpg). Wenn du sie nicht tauscht, kann es sein, dass sie platzen und dann gibt's eine Sauerei, verbunden mit Gestank. Die verbauten Kondis haben nach der langen Zeit Risse und "gehen hoch" (daher nennt man sie liebevoll "Knallfrösche"). Im Service-Manual werden 250 V-Typen genannt, aber die Netzspannung beträgt heute 230 V und daher ist es ratsam, auf 275 V-Modelle umzusteigen (die haben dann die Kennzeichnung X2).
    4. Der Motor hat nach der langen Zeit mit Sicherheit keine Schmierung mehr und das bedeutet, dass die Lager durch höhere Reibung schnell verschleißen. Den Motor zu zerlegen ist kein Hexenwerk. Ein paar Tröpfchen Haftöl sorgen für einen ruhigen Lauf und erhalten die Lager. Du kannst dabei praktisch kaum etwas kaputt machen. Notfalls gibt's den Motor noch - der wurde bis quasi gestern im 505-4 verbaut und ist als Ersatzteil lieferbar.
    5. Dazu hast du schon Tipps bekommen. Bei den Nachbaunadeln werden zwar unterschiedliche Preise aufgerufen, möglicherweise kommen sie dennoch aus der gleichen Fabrik, so dass man nicht unbedingt vom Preis auf die Qualität schließen kann.
    6. Auch der Wechsel des Pimpels ist einfach, wenn man es einmal gemacht hat :) Das wurde hier im Board schon oft beschrieben und du findest da Hilfe. Wenn nicht, einfach hier melden, dann gibt's Fotos mit Details.
    7. Das komplette Chassis kann aus der Zarge entfernt werden. Das würde ich machen, die Haube abnehmen und dann Zarge und Haube mit etwas Spülmittel in lauwarmem Wasser spülen, gut trocknen und das Laufwerk wieder einbauen, wenn du mit der Wartung durch bist. Bei Nikotin-Belägen hilft Glasreiniger, der aber auch die Beschriftung mit entfernen kann. Daher erst einmal behutsam zu Werke gehen. Alkohol und Hauben gehen oft nicht gut Hand in Hand... wenn dein Glasreiniger auf Alkohol basiert, vielleicht lieber nicht nehmen oder erst einmal an einer Stelle hinten probieren.


    Dein Spieler hat ein sogenanntes Kurvenrad im Inneren für die Steuerung der Tonarm-Automatik. Das würde ich noch entfetten (mit Wattestäbchen) und neu einfetten. Auch das Tellerlager freut sich über etwas Öl (Haftöl, ein paar kleine Tröpfchen reichen). Wenn die Lift-Mechanik verharzt ist - das sieht man direkt - auch säubern und neu einfetten.


    Und wenn's Probleme oder Fragen gibt: einfach mit Fotos hier melden... Ich weiß nicht, wie viele den ASP 130 haben, da hier weniger oft darüber berichtet wird. Aber viele Probleme lassen sich durch bekannte Lösungen von anderen Geräten beheben.


    Viel Spaß mit dem Gerät (das übrigens recht schick aussieht!).

    Liebe Grüße
    Thomas


    Dual CS 5000, CS 2235Q, CS 1219, CS 521, CS 505-2, HS 120, HS 38… es wird weniger!!! Dachte ich :rolleyes: . Neu dazugekommen: Thorens TD 280 MK III und Dual CS 455 in Grundig-Zarge

    Akai GX 620 D & GX 260 D, Revox A 77 Halbspur, Tandberg 9100X, Teac A-2300 SX, ... und noch neu dazugekommen: eine Revox A77 (dieses Mal Viertelspur) und eine Sony TC-755 und ein Grundig TK 248... 8|


  • Hallo Thomas,

    Dass das Stroboskop leuchtet, ist super. Die Glimmlampen gibt's wohl nicht mehr, aber es gibt Ersatz. Ich meine, Dualfred (ist oben im Menü verlinkt) hat da was im Angebot. Damit deine Glimmlampe noch möglichst lange leuchtet, würde ich aber lieber erst einmal die drei Kondensatoren tauschen, die im Spieler verbaut sind.

    Den asp 130 gab es wohl mit 115/230V und 12V - Motor.

    Da ist die Glimmlampe wohl eine LED.

    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

    >>> Bitte keine technischen Fragen per PN, nutzt das Board, dann hat Jeder was davon <<<

  • Sehr ausführlich erklärt, Thomas! :thumbup: Danke euch für die weiteren Tipps und den Input! :)


    Nun noch paar Bilder (es ist die 230 Volt Version), welche aktuellen Kondensatoren könnte ich hier genau verbauen, die Rastermaße sind von C1 und C3: 15mm und C3: 25mm! Ein paar Links wären sehr hilfreich, so dass ich die ordern könnte und von einem Betriebselektroniker (beim Arbeitgeber) einlöten lasse!


    Besten Dank und Grüße,

    Martin

  • So, der Dual ASP 130 aus der Schneider Komplett-Anlage 6041 läuft wieder wie er soll und ihr könnt jetzt sagen was ihr wollt :P : Ich mag dieses schlichte Design, ist idiotensicher zu bedienen, passt zum Yammi Titan :) ! Für Vinyl-Wiedereinsteiger oder Gelegenheits-Vinylhörer ein feines Gerät. Hätte ich nicht schon zwei Dreher würde ich nach einem CS 130 Ausschau halten.

    Nun hadere ich mit mir dass ich nicht direkt eine etwas höherwertige elliptische Nadel geordert habe anstatt eine DN236 Nachbau...


    Beste Grüße


       

  • Hast Recht ein CS130 macht Spaß und dein Aufbau gefällt mir und passt gut zusammen, aber wieso möchtest du zum ASP noch ein CS dazu?


    Mein erster Dual (Kai wird ihn wiedererkennen)... momentan eingelagert, darf er nächste Woche seinen neuen Platz im Musikzimmer beziehen.


    Liebe Grüße

    Martin

  • aber wieso möchtest du zum ASP noch ein CS dazu?

    Der CS hat einen besseren Tonarm und sollte der ASP wieder aus irgendeinem Grund zurück ins Schneider-Rack hätte ich wieder eine neue Aufgabe mit einem CS...aber das sind jetzt so "WinterStehtVorDerTürUndDiePandemieHörtNieAuf" Gedanken... ;)


    Hier ein Foto aus dem Netz, quasi identisch mit dem vorhandenen Rack, bis auf das Tapedeck machen die Gerätschaften (im Gartenhäuschen) ihren Dienst!


    Einmal editiert, zuletzt von milhouse ()

  • Ich finde auch, dass es ein viel zu wenig beachteter Dreher ist, besonders in der Holzzarge :)


    Ich hab meinen mit 1/2 Zoll Headshell gepimped um flexibler zu sein:

  • Im Grunde ist der CS 130 doch ein verkleideter CS 528.

    Gleicher Motor, gleicher Tonarm.

    Dual: 430/CDS 650, CS 528/TKS55E, CS 617Q/Ortofon OMB10, CS 627Q/Denon DL-110, CS 741Q/Yamaha MC-9
    Sonstige: Grundig PS 6000/OMP10, Yamaha TT-400/AT-95E

  • Der 505-1, 508, 528 sind doch im Grunde sehr bauähnlich.

    Der 508 ist doch unter der Haube eigentlich ein 505-1 in anderem Gehäuse mit Leuchtstroboskop.

    Und der 528 die Vollautomatikversion des 508.

    Der 130 ist ja auch ein Vollautomat.

    Dual: 430/CDS 650, CS 528/TKS55E, CS 617Q/Ortofon OMB10, CS 627Q/Denon DL-110, CS 741Q/Yamaha MC-9
    Sonstige: Grundig PS 6000/OMP10, Yamaha TT-400/AT-95E

  • Hallo,

    der Asp 130 gleicht, von der Technik her, eher einem 508/528
    Der erwähnte 505-1, besitzt ein ganz anderes Chassis

    --

    ASP 130 ------------------ CS508

    --

    CS 505 - oben - unten

    Es mögen zwar gleiche Bauteile benutzt werden, aber das ist ja üblich,
    bei neuen Modellen, schon existierende Teile aus dem Regal zu verbauen.

    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

    >>> Bitte keine technischen Fragen per PN, nutzt das Board, dann hat Jeder was davon <<<

  • Das Chassis des 505-1 mag anders sein, der Antrieb und der Tonarm sind aber gleich.

    Die sind technisch sehr eng miteinander verwandt.

    Dual: 430/CDS 650, CS 528/TKS55E, CS 617Q/Ortofon OMB10, CS 627Q/Denon DL-110, CS 741Q/Yamaha MC-9
    Sonstige: Grundig PS 6000/OMP10, Yamaha TT-400/AT-95E

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.