Nadelwechsel beim TKS System

  • Hallo,

    hab schon die Suchfunktion benutzt, bin aber nicht fündig geworden. Zwecks Nadelwechsel am 617q habe ich das TKS System schon vom Headshell gelöst. Es fällt einem ja direkt in die Hand, wenn man die Sicherungsschraube entfernt. Nur, wie bekomme ich die Nadel da heraus? Sie bewegt sich keinen Milimeter, wenn man dran zieht und eine Schraube zum Lösen sehe ich nirgends.


    Grüße

    Rudi

  • Ein TKS55 - Passende Ersatznadel habe ich schon parat liegen, aber ich bekomme die Nadel nicht vom System runter. :/

    Bei den kleineren Drehern mit ULM Arm wird die Nadel von der Schraube am System gehalten, die vom Headshell kommt, aber hier scheint das anders zu sein da sich das System ja durch entfernen der Sicherungschraube komplett vom Headshell gelöst hat.


    Ich blick da nicht durch, normalerweise läst sich die Nadel einfach nach vorne runterziehen , diese hier bewegt sich kein Stück.

    Und in der BDA habe ich nur gefunden, wie man das System vom Headshell löst, wie man die Nadel tauscht, steht nirgends.

  • Soweit ich das in Erinnerung habe, wird die Nadel durch eine Arretierung gehalten und somit verhindert dass sie sich im eingebauten Zustand wechseln lässt, deshalb das Loch in der Nadel, es sollten oben 2 Stifte sein, einer davon hat einen Federweg der den Stift in das Loch drückt im Montierten Zustand, vielleicht hat der sich nicht gelöst, überprüfe das mal,


    ...diesen meine ich

  • einer davon hat einen Federweg

    Genau, der sitzt hier:



    Hat sich verklemmt. Tröpfchen Öl drauf und Nadel fest aufstecken und etwas

    wackeln und hoffen, dass er dann raus kommt.



    LG, Micha

  • hat sich jetzt überschnitten,

    Die Arretierung scheint defekt zu sein, man sieht aber die Feder noch, da musst du wohl etwas Basteln, wahrscheinlich drückt der Stift noch ins Loch des Nadelträgers, deshalb bekommt ls du sie nicht raus ...

    Bilder

    • D800F2C9-787E-4597-8B0A-67B432A00C65.jpeg

    liebe Grüße aus Wien, Gunther

    Einmal editiert, zuletzt von hase71gp ()

  • Danke, ich schau mir das morgen mal genauer an. Da wo auf dem Bild der Stift zu sehen ist, ist bei meinem System nur ein Loch mit der Feder. Ich habe aber bei der Demontage keinerlei Probleme gehabt. Die Sicherungsmadenschraube auf dem Headshell gelöst und da fiel mir der Systemkörper auch schon in die Hand, musste ihn noch nicht einmal abziehen.

  • Die Sicherungsmadenschraube auf dem Headshell gelöst und da fiel mir der Systemkörper auch schon in die Hand,

    Ohne den Hebel nach hinten umzulegen? Dann hängt der Rest vom Stift wohl noch oben drin.

    Die Madenschraube ist nur dazu da, dass der Hebel nicht bewegt werden kann.

  • Ohne den Hebel nach hinten umzulegen? Dann hängt der Rest vom Stift wohl noch oben drin.

    Die Madenschraube ist nur dazu da, dass der Hebel nicht bewegt werden kann.

    Nein, erst die Schraube gelöst, dann konnte ich den Hebel nach hinten drehen und dann fiel der Systemkörper heraus.

  • Nein, erst die Schraube gelöst, dann konnte ich den Hebel nach hinten drehen und dann fiel der Systemkörper heraus.

    Hallo,


    das ist nicht aussergewöhnlich, sondern ganz normal. Von Deinen Fotos her schliesse ich auch, dass keines der Halterungsnäschen am TKS gebrochen zu sein scheint.

    Beste Grüße,
    Turi :)

  • Hat sich verklemmt. Tröpfchen Öl drauf und Nadel fest aufstecken und etwas

    wackeln und hoffen, dass er dann raus kommt.



    LG, Micha

    Danke, das vermute ich auch. Schaue morgen danach und verkünde dann, ob es geklappt hat. ;)


    Gute Nacht!

    Rudi

  • So, das Ganze erwies sich dann doch als ein wenig vertrackter.

    Bei meinem Systemkörper fehlte der Stift gänzlich, stattdessen wurde das Ganze mit einem Tropfen Kleber fixiert =O. Nachdem ich den Kleber lösen konnte und alles unbeschadet auseinander gepfriemelt habe, liess sich die Nadel abziehen und wechslen. Das Ganze hält eigentlich auch so, wenn man nicht gerade dran zieht. Ist zwar suboptimal, aber so einen Stift werde ich lose wohl kaum finden und der aus einem anderen (leider nicht passenden) TKS Systemkörper ist auch fest mit diesem verbunden und lässt sich nicht einfach herausziehen.


    Grüße

    Rudi

  • Wie ich gesagt habe:


    Die Arretierung scheint defekt zu sein, man sieht aber die Feder noch, da musst du wohl etwas Basteln, wahrscheinlich drückt der Stift noch ins Loch des Nadelträgers, deshalb bekommt ls du sie nicht raus ...

    Freut mich dass es geklappt hat

    liebe Grüße aus Wien, Gunther

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.