Dual CS 503-2 Gleichlauf Problem

  • Hallo,

    leider habe ich ein Problem mit dem Gleichlauf meines Dual CS 503-2. Dachte eigentlich das es am Riemen liegt, aber mit einem neuen Riemen sind die gut hörbaren Gleichlaufschwankungen leider gleich geblieben.

    Ich hatte vor ein paar Jahren schon mal Probleme mit dem Schalter zur Drehzahleinstellungen, dieser ist es diemal aber leider nicht. Folgendes habe ich schon gemacht, hat aber leider nicht wirklich geholfen:

    - neuer Riemen

    - Drehzahlschalter gereinigt

    - beide Drehzahlpotis gereinigt

    - einen Tropfen Öl auf die Motorachse


    Ich denke es kann sonst eigentlich nur mehr am Motor liegen, sonst ist ja keine Elektronik vorhanden?


    Was mir noch aufgefallen ist: Von anderen Riementrieblern ohne Subteller kenne ich es, das der Teller ohne Riemen doch sehr "frei" und länger läuft, wenn er von Hand angestoßen wird. Das macht der Subteller meines 503-2 leider nicht. Der Subteller ist zwar nicht schwergängig aber auch nicht "frei" und läuft nach dem Anstoßen nur 1-2 Umdrehungen.

    Sollte der Subteller auch "frei" laufen? Könnte es also am Lager (verschmutzt) liegen?


    Hat vielleicht jemand noch Tipps bzw. würde es überhaupt Sinn machen den Motor zu tauschen?


    Danke!

    EXTC

  • HuHu


    Hast du auch alle Teile gereinigt wo der Riemen entlangläuft, also auch das Pulley usw.?


    LG


    Ingo

    Verstärker: Dual CV 1600


    Dreher: Dual CS 741q, Dual CS 714q, Dual CS 5000, Dual Cs 750-1, Dual 491A RC, Dual CS 1219, Dual CS 721, Mitsubishi LT-5V, Technics 1210 MK 2, Sony PS 4300


    Tonbänder: AKAI GX 620, Braun TG1020

  • Hallo,

    ja Subteller Riemenlauffläche und Motorpulley sind auch gereinigt. Sorry hatte ich vergessen zu erwähnen.


    EXTC

  • Moin,


    wenn Du den Plattenteller auf den Subteller legst und ihn dann, ohne Riemen, anstößt, läuft er dann lange nach? Gibt es Geräusche im Lager?


    Sonst würde ich eher auch auf den Motor tippen.

    Gruß

    Stefan


    Dual CS 750, Dual CS 750-1, Dual CS 721, Dual 1249, AVM PA5.2 / CD5.2, Backes&Müller BM 2s

  • Hallo,


    Lager reinigen und neu schmieren wäre auch der erste Gedanke. Der Subteller sollte min. 10 Umdrehungen nachlaufen.


    Auch prüfen ob das Lager keinen Schlag bekommen hat.


    Einen Motor hat Dualfred am Lager.


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • Hallo, danke erst mal für Eure Antworten.

    Ich denke jetzt auch, das das Lager jedenfalls auch eine Reinigung und Schmierung braucht. Habe nochmals ohne Riemen mit folgendem Ergebnis getestet:

    - nur der Subteller dreht nicht mal eine Umdrehung nach

    - Subteller mit Plattenteller dreht vielleicht 3 Umdrehungen nach

    - Geräusche gibt es im Lager zwar nicht, wenn man den Plattenteller aber recht schwungvoll andreht, "holpert" der Teller dann richtig


    Die Frage ist jetzt nur, wie bekommt man den Subteller und die Achse ab? Im Service Manual sehe ich dazu leider nichts. In der Buchse ist eine Schraube, muß bzw. darf man die lösen?

    Die 2. Frage stellt sich zur Schmierung, welches Schmiermittel wäre den für das Lager empfehlenswert bzw. was sollte ich hier definitiv NICHT verwenden?


    dualfred
    Danke für die Erklärung, dachte nicht, das es bei Riemen mittlerweile auch solche "Qualitätsprobleme" gibt. Der getauschte Riemen war neu (von Thakker), lag aber bei mir auch schon einige Monate.


    Danke!

    EXTC

    Einmal editiert, zuletzt von EXTC ()

  • So, hatte heute mal wieder etwas Zeit, darum ein kurzes Statusupdate.

    Ich habe das Lager und die Achse inspiziert, sah eigentlich sehr sauber aus. Es ist ein "zähflüssiges Fett" zur Schmierung im Lager, deshalb habe ich die Achse nur leicht gereinigt und das Fett neu dünn wieder aufgetragen. Der Subteller mit Plattenteller dreht jetzt etwas länger nach, zumindest kommt es mir so vor :-)

    Die Lager/Achs Konstruktion sieht jetzt auch nicht so Hightech aus, deshalb denke ich das man keinen "minutenlang" drehenden Teller erwarten kann.

    Ich habe auch den Geschwindigkeitsumschalter nochmal gründlich gereinigt.


    Nach dem ersten Hörtest klingt es wieder besser. Das "Leiern" ist mir zumindest nicht mehr aufgefallen.

    EXTC

  • Nach etwas mehr Testhören ist die erste Euphorie wieder dahin ...

    Der Gleichlauf ist vielleicht besser geworden, aber noch immer nicht 100%ig ok.


    Was mir jetzt aber noch aufgefallen ist, das der Motorpulley nicht schön rund läuft. Das ist bei 45rpm nur ganz minimal zu sehen, bei 33rpm aber deutlicher. Ich denke die Motorachse ist nicht komplett gerade bzw. der Pulley nicht gut zentriert. Ich weiß nicht ob das in der Toleranz liegt, denke aber nicht wenn das sichtbar ist?


    Ich sollte vielleicht den Motor doch als letzte Möglichkeit tauschen?


    EXTC

  • Was mir jetzt aber noch aufgefallen ist, das der Motorpulley nicht schön rund läuft

    Der muss völlig rund laufen - da gibt es keine Toleranz. Ein Eiern des Pulleys führt notgedrungen zu Gleichlaufschwankungen, Vielleicht ist der Motor nicht gut montiert ?

    Grüße,
    Albert


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    If I'm writing nonsense - simply forget it :whistling:

  • Es ist ein "zähflüssiges Fett" zur Schmierung im Lager, deshalb habe ich die Achse nur leicht gereinigt und das Fett neu dünn wieder aufgetragen.

    Das "Fett" muss raus! Danach dünnes Öl ins Tellerlager.

    Ich denke die Motorachse ist nicht komplett gerade bzw. der Pulley nicht gut zentriert.

    Die Lamellen werden sich einzeln minimal verbogen haben. Dann muss der Pulley

    raus und LEICHT zwischen den Fingern wieder zusammengedrückt werden.
    Dabei dann die Motorlager auch frisch ölen. Der Zusammenbau ist allerdings nicht

    ohne! Da ist besser, wenn man damit schon genug Erfahrung hat. Ein Kollege sollte

    sich da in der Nähe finden lassen.



    LG, Micha

  • Guten Abend.

    So ganz ohne Namen und Angabe des Wohnortes kann man "ihm" keine vor Ort-Hilfe anbieten....

    Gruß

    Wolfgang

    ..wenn man einmal damit anfängt ......

    Einmal editiert, zuletzt von 601_1700_839 ()

  • Hallo,

    an der Montage des Motors liegt es nicht, hatte ihn auch ausgebaut und da eiert der Pulley auch.

    Ich denke ich werde einen DC270 Motor bei dualfred bestellen.


    mickdry

    Wie meinst Du der Pulley muss raus? Der ganze Anker aus dem Motor raus? Hätte jetzt nicht gesehen, wie man den Motor öffnen kann.


    Betreffend Lager schmieren liest man ja sehr viel unterschiedliche Meinungen und Gegenmeinungen. Von „Plattenspieler Hersteller Spezial Öl“, über Motoröl, Getriebeöl, ... , Nähmaschinen Öl, bis zu „egal Hauptsache Öl“

    Deshalb hab ich einfach mal das Fett gelassen.

    Dünnflüssiges Öl haftet aber wahrscheinlich nicht oben an der Tellerachse und sammelt sich dann nur unten im Lager?


    EXTC


    Ich komme übrigens aus Nähe Wien.

  • ich hatte mal eine 435 (der sollte ähnlich sein), der ähnliche Probleme hatte: da wollte dieser kleine Motor etwas Öl. Einfach oben an die Achse dünnes Öl, meinetwegen Nähmaschinenöl oder was ich genommen habe:

    https://w ww.conrad.de/de/p/elita-65015-getriebelager-spezialoel-10-ml-241627.html

    vielleicht ist es das?

    Alla Hopp
    Jo

  • „egal Hauptsache Öl“

    Genau irgendein dünnes Öl, bloß kein Fett!
    Öl wird von unten von dem Sinterlager aufgesaugt.

    Wie meinst Du der Pulley muss raus? Der ganze Anker aus dem Motor raus? Hätte jetzt nicht gesehen, wie man den Motor öffnen kann.

    Den Anker nur, wenn die beiden Lager im Motor auch geölt werden sollen,

    was sich durchaus empfiehlt. Den Pulley kann man aber auch so lösen.
    Aufpassen, dass die Minibuchse in ihm nicht verloren geht! Die Lamellen

    vom Pulley dann zwischen den Fingern wieder etwas zur Mitte drücken.
    Wenn der Motor noch zu ist, mit abgenommenem Pulley überprüfen, ob

    die Achse eiert. Wenn nicht, braucht es vermutlich keinen neuen Motor.


    Gilt nicht für den 503, hatte ihn mit dem 505 verwechselt :-(

    Einmal editiert, zuletzt von mickdry ()

  • Mahlzeit,

    der DC270 ist ja ein DC-Motor.

    Da gibt es doch keinen Spreizpulley, etc..

    Micha, Dein Hinweis bezieht sich auf die AC-Derivate a la SM840/860 und SM100, wenn ich richtig liege.

    Hier ist das auch absolut sinnvoll bzgl. Sinterlager usw..

    Beim DC270 wüsste ich jetzt aber auch nicht, was da demontiert werden könnte.

    Die ganze Konstruktion, auch bzgl. Geschwindigkeitsregelung usw., ist ja komplett anders.

    Aber ich habe hier schon von DC-Motörchen gelesen, die einfach nicht rund laufen wollen.

    Warten kann man da ja eher wenig.

    Etwas Öl an die Achse, ok, wenn es daran runterläuft.

    Aber sonst?


    Beste Grüße,

    Luke

    Beste Grüße,

    Luke

  • grossesj

    Der Motorachse habe ich schon einen Tropfen Öl verpasst, das hat leider nicht geholfen.


    mickdry

    Das wusste ich nicht, dachte der Pulley ist auf die Achse gepresst. Kann man den abziehen bzw. wie sonst lösen? Wo hat denn der Pulley Lamellen ?


    EXTC

  • Das wusste ich nicht, dachte der Pulley ist auf die Achse gepresst. Kann man den abziehen bzw. wie sonst lösen? Wo hat denn der Pulley Lamellen ?

    Sorry, war im falschen Film. Der 503 ist ja ein Brettchenspieler ohne Drehzahlfein-Einstellung.
    Hatte ihn mit dem 505 verwechselt. Also keine Lamellen, kein abnehmbarer Pulley und der

    Motor geht auch nicht leicht auf.


    Mit dem Öl statt Fett im Tellerlager gilt allerdings weiterhin.



    Asche auf mein Haupt, Micha

  • Der 503 ist ja ein Brettchenspieler ohne Drehzahlfein-Einstellung.

    Die Drehzahlfeineinstellung ist offenbar unter dem Teller versteckt.


    Wenn der Pulley leicht schräg steht, könnte man vielleicht als allerletztes Mittel vor dem Austausch gegen einen neuen Motor versuchen, ihn mit einem Gummihammer vorsichtig zurechtzuklopfen.

    Grüße,
    Albert


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    If I'm writing nonsense - simply forget it :whistling:

    Einmal editiert, zuletzt von Albert W. ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.