Dual CS 721 - weg mit dem V15III

  • ABER was haltet ihr denn von Luckys Seite?

    Lucky, who for fuck is Lucky?


    Spaß beiseite, meiner Meinung nach verzettelst du dich ganz gewaltig. Man macht so etwas Schritt für Schritt. Vor lauter TAs verlierst du letztendlich den Überblick. Man hört sich mit System 1 ein, legt sich dann TA 2 zu, da man 1 kennt fallen die Unterschiede direkt auf. So fährt man dann fort, Schritt für Schritt.

    Ich besitze auch nur 7 Systeme und höre schon, das willst du gar nicht wissen wie lange Musik.


    Das Shure muss ja nun wohl warten. Natürlich kann es sein dass es dir mit SAS Nadel nicht zusagt, aber davon abgesehen, es spielt ganz oben mit und muss sich auch nicht hinter den Normalo MCs verstecken, im Gegenteil. Vergiss nicht, für MC brauchst du einen Übertrager, einen Vorvorverstärker oder eine entsprechende Phonostufe. Idealerweise sollten diese Komponenten auch miteinander möglichst perfekt harmonieren. Bei dir wäre es ja deine eingebaute Pfonostufe.


    Ich gehe mit diesem Lucky nicht unbedingt konform, aber das ist normal. Fragst du 10 Leute nach dem TA, so wirst du eben so viele unterschiedliche Meinungen hören.


    Dann werfe ich mal das Elac ESG 7xx in den Ring, auch was Feines. Ich glaube das werde ich mir demnächst an Land ziehen.

  • Seine Einschätzungen sind natürlich sehr subjektiv,

    Das sind doch alle die man nicht irgendwie messen kann. Jede einzelne Meinung hier beruht auf unserer eigenen subjektiven Wahrnehmung.

    meiner Meinung nach verzettelst du dich ganz gewaltig.

    Warum? Bis jetzt ist doch alles Information. Ich habe auch alles aufgesogen als ich vor 10 Jahren das Thema Vinyl für mich wiederentdeckt habe. Ich habe wahrscheinlich ziemlich viel Kohle für gebrauchte Tonabnehmer ausgegeben. Hätte ich das nicht gemacht wüsste ich nicht wie sie klingen und ob sie mir gefallen. Bei Bekannten habe ich dann auch teure TAs gehört wie SPU, Ortofon Cadenza, etc.

    Aber wie soll man sich sonst seine eigene Meiung bilden. Vielleicht kann er sich ja mal eine SAS irgendwo anhören und sich so seine Meinung bilden.


    Gruß Oliver

  • Irgendwie wird gerade meine gesamte Sammlung an Vintage-Tonabnehmern aufgezählt... :S


    Das Elac ESG796 ist wieder einer der Tonabnehmer, die eher dunkel abgestimmt sind. Heute geht der Trend klar in die entgegengesetzte Richtung. Aus aktueller Produktion würde ich jetzt eigentlich nur noch die Grados als warm abgestimmt einstufen; in den 70er- und 80er-Jahren gab es noch deutlich mehr so abgestimmte Tonabnehmer.


    Das Elac ESG796 H30 ist der einzige meiner Tonabnehmer, der die Details dank der Van-den-Hul-Schliff und dem Bor-Nadelträger in meinen Ohren gleich gut auflöst wie die SAS-Nadel. Klanglich aber ist das Elac klar dunkler als die SAS im V15V. Die Klasse des Elac lässt jedoch zu, dass trotz dem zurückgenommenen Hochton keine Details verschwiegen werden. @Mabuse: Aus meiner Sicht daher eine Empfehlung, wenn Dir dieses etwas samtige Sounding gefällt. Als analytisch würde ich das Elac aber auch nicht unbedingt bezeichnen.


    LG

    Manuel


    EDIT: Falls der Threadersteller in der (Ost-)Schweiz lebt kann er gerne bei mir zum Probehören vorbekommen.

    Dreher: Dual 704, Dual 1219, Revox B795, Lenco L65

    3 Mal editiert, zuletzt von Marsilio () aus folgendem Grund: Tippfehler el.

  • Soooooooooooo ... bisher war das alles ganz nett - ABER Theorie - gestern Abend "Jagga Jazzist - One Armed Bandit" aufgelegt auf Wohnzimmerlautstärke... ich hätte mich fast übergeben in den CS721, so schlecht war das....


    Aus lauter Verzweiflung heute einen meiner besten Kumpel (auch CS721) angerufen, dass das so nicht weitergeht und ich irgendwas anderes brauche - IRGENDWAS, sofort - weil Home Office :D


    "Ja komm vorbei, hab da noch zwei-drei Systeme mit evtl. aber abgebrochenen Nadeln, alles alt und keine Ahnung ...."


    Ich hin ... springt mir ein MC-9 entgegen., dass ich ohne eure Empfehlungen mit Sicherheit ignoriert hätte!!!

    Nahc Hause gerast, angebaut, justiert - "Jagga Jazzist - One Armed Bandit" aufgelegt - erstmal 3m zurück gemacht vor "lauter" Dynamik - BOOM.


    Ich heule gleich...


    JA ICH HABE EINE UMSCHALTBARE MM/MC VORSTUFE, DIE GEIL IST.


    Wooohooo - endlich Musik - ich reibe mir schon die Hände - am Freitag kommen drei weitere Systeme...


    An die MC-9 Freaks - was gibts bei der Justage am CS 721 bei dem Tonabnehmer zu beachten??? Spiele mit 1,5p...

    Dual CS 721 + Hana SH = Cambridge Audio D300SE CD Player = Audiolab 8000C Preamp MM/MC = Cambridge Audio A70 Endstufe = PMC DB1 Gold

  • Soooooooooooo ... bisher war das alles ganz nett - ABER Theorie - gestern Abend "Jagga Jazzist - One Armed Bandit" aufgelegt auf Wohnzimmerlautstärke... ich hätte mich fast übergeben in den CS721, so schlecht war das....


    Aus lauter Verzweiflung heute einen meiner besten Kumpel (auch CS721) angerufen, dass das so nicht weitergeht und ich irgendwas anderes brauche - IRGENDWAS, sofort - weil Home Office :D


    "Ja komm vorbei, hab da noch zwei-drei Systeme mit evtl. aber abgebrochenen Nadeln, alles alt und keine Ahnung ...."

    der Klang eines Plattenspielers hängt von vielen Faktoren ab, darunter:

    -Pressqualität der Platte und deren Alter/Abnutzung

    -welcher Phono-pre verwendet wird und ob er auf den verwendeten Systemgenerator (z.B. Anschlußkapazität) paßt

    -welcher Nadelschliff

    -welcher Abnutzungszustand der Nadel und Alter (Lagerung, Gummiverhärtung)

    -wie genau das System justiert ist (beim CS721 gibt es zusätzlich eine Höhenverstellung der Tonarmbasis)

    -ob der Vintage-System-Generator noch korrekt technisch funktioniert (Lautstärkeunterschiede Kanäle)

    -Klangcharakter des Systems grundsätzlich herstellerbedingt


    Deshalb kann z.B. ein "V15III" hier und dort unterschiedlich gut klingen...


    All das bestimmt den Sound im Vergleich zum CD-Player (wobei es abweichend gemasterte CDs gibt) , der am selben Amp/Boxen hängt...

    :) Dual-les Gute!

  • ... und wieder mal schnellen die Preise für Vintage-Pickups in die Höhe :D

    Hopefully...das von mir gerade angebotene ADC 220x kommt da ja super weg...^^

    Da muss ich ja schon fast überlegen, ob ich das nicht behalte.

    Denon AVR und BD -- Magnat Quantum 1009 -- Duevel Planet -- Project Phono Box -- Project VTR

    Acoustic Solid 111 Metal (Ortofon Bronze) -- Harman Kardon A300 -- Hörner mit Tang-Band

    Dual 1219 (Shure 91/75 im Wechsel) mit zusätzlichem Tesla-Tonarm (M20 Super FL) -- Norbert PhonoPre -- Hörner mit Tang-Band

  • "1 -" auf Lucky´s Liste...jetzt muss ich mal sehen, ob ich das an meinen Arm vom 1219 bekomme (an meinem SME 3009 S2 trug es zu tief).

    Denon AVR und BD -- Magnat Quantum 1009 -- Duevel Planet -- Project Phono Box -- Project VTR

    Acoustic Solid 111 Metal (Ortofon Bronze) -- Harman Kardon A300 -- Hörner mit Tang-Band

    Dual 1219 (Shure 91/75 im Wechsel) mit zusätzlichem Tesla-Tonarm (M20 Super FL) -- Norbert PhonoPre -- Hörner mit Tang-Band

  • Bevor ich jetzt anfange zu hyperventlieren... kurze Hunderunde


    Bisher gehört

    - Jagga Jazzist - Album

    - Miles Davis - SHHHHHHHHH

    - McLaughlin - Extrapolation

    - Aardvarck - Cult Copy

    - Aphex Twin - Windowlicker seziert gerade die Luft in meinem Wohnzimmer....


    Ich denke vor allem die letzte Platte wird für jedes System was da kommen mag einer meiner Stresstests werden...

    Dual CS 721 + Hana SH = Cambridge Audio D300SE CD Player = Audiolab 8000C Preamp MM/MC = Cambridge Audio A70 Endstufe = PMC DB1 Gold

  • Wenn du beim MC9 mit abgebrochener Nadel schon fast kollabierst, wirst du mit anderen Tonabnehmern erst richtig Freunde habem ^^


    "1 -" auf Lucky´s Liste...jetzt muss ich mal sehen, ob ich das an meinen Arm vom 1219 bekomme (an meinem SME 3009 S2 trug es zu tief).

    Das meinte ich mit "subjektiv". Die Dinger waren als Standard an den alten Lenco L75 und/odee L78 montiert. Dass das nach Schulnoten zum Besten vom Besten zählt, hat wohl außer Lucky keiner mitbekommen :/

    Jazz is not dead - it just smells funny

    Einmal editiert, zuletzt von bauerw () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von bauerw mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Wenn du beim MC9 mit abgebrochener Nadel schon fast kollabierst, wirst du mit anderen Tonabnehmern erst richtig Freunde habem ^^


    Er hatte noch irgendwas von Grado da (Blau???) und eine tatsächlich abgebrochene vn35e nadel...

    das MC-9 lag da gut gelagert im TOP zustand... meine Glück :)

    Dual CS 721 + Hana SH = Cambridge Audio D300SE CD Player = Audiolab 8000C Preamp MM/MC = Cambridge Audio A70 Endstufe = PMC DB1 Gold

  • ...aja ist halt so...bei mir spielt das mc9 auch eher auf augenhöhe mit dem v15iii...aber das heisst ja nix...ich hab ja noch immer dein onyx kabel in verdacht ;)


    romme

  • Moin "dubdane"


    ich glaube, die Nadel an Deinem Shure ist einfach Sch***e und Du hörst jetzt zum ersten Mal, wie ein normales System mit guter Nadel klingt.


    ich hatte das MC-9 bislang am Technics, eine Zeitlang an einem 1218 und am Micro Seiki. Alles keine leichten Arme. Es braucht 1,5 Pond und eher einen mittelschweren Arm.

    Wenn er mit Deinem Dual harmoniert, ist doch alles gut. Wenn Du es zu moderatem Preis kaufen kannst, prima! Ich habe zuvor jahrelang das MC-7 gehabt, bis es auslief. Da besteht in meinen Ohren kein wesentlicher Klangunterschied. Mehr habe ich nie gebraucht, um glücklich zu sein.


    Das MC-9 ließe sich nach einigen Jahren dann durch ein Retipping sogar noch mit einer scharfen Nadel aufwerten. Wenn es denn dann noch so gut klingt, wie man es gewohnt sein will.


    Ich gebe zu bedenken, dass ich kein Hobby-Vergleicher sondern Musikhörer bin.


    Axel

    audio ergo sum

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.