Kabel für meinen Dual 721 zwecks umrüsten auf DIN

  • Hallo ihr Lieben, ich möchte meinen Dual 721 jetzt endlich mal auf Cinch umbauen. Stecker und Kabelschuhe und Lötkolben habe ich schon und das wie ist mir eigentlich auch schon klar. Was mir aber noch fehlt, und wo ich mit meiner Suche nicht so richtig weiterkommen, ist das Kabel. Welches gute Kabel als Meterware kann ich da nehmen? Und wo kann man das aktuell bestellen. Kapazität sollte ja nicht so hoch sein. Gibt es auch gute Zwillingskabel oder sind das zwei einzelne Kabel (finde ich irgendwie nicht so gut) ?

    Könnt ihr mir ein paar Einkaufstipps geben?

    Das wäre super.


    Grüße Joe

    Dual CS 701, 721, 731q, 1219, 1218 / Elac Miracord 770h / Thorens TD 126 mk3

  • Hallo Joe,


    ich meine, dass diese Kabel (KLICK) oft empfohlen wird.
    Habe ich auch schon selber für meinen Braun P1 und meinen Dual 731 genutzen.

    Sonst könntest du auch dieses (KLICK) von Dualfred nutzen.
    Da du aber schon Stecker hast wäre das Andere evenzuell besser.

    Es gibt natürlich auch "bessere" Markenkabel, aber ab einem gewissen Punkt muss auch mal Schluss sein^^
    Mit dem Kabel und einem guten Stecker bist du gut Beraten.

    Grüße
    Fritz

  • Hallo Joe,

    warum das Kabel tauschen?
    Das Dual-Originalkabel sieht zwar billig aus, ist aber von den elektr. Werten her ideal.
    Ich würde lediglich den DIN-Stecker abknippsen und die RCA-Stecker anlöten.

    Dann gibts auch keine Probleme mit der Zugentlastung oder irgendwelchen dicken Highendkabeln, die den Klang nur versauen... ;)


    Gruß Gerd

    2x Dual 714Q silber, Dual-Leuchtwürfel

    Technics SL-Q2 silber
    Technics SL 1300

  • Hi, danke schon mal für die ersten Antworten. Das sind ja schon mal 3 gute Tipps. Originalkabel kann ich nicht weiterverwenden da kaputt. Die beiden von euch empfohlenen Kabel hören sich schon mal gut an. Ich kann den Einfluss des Kabels auf den Klang schwer einschätzen. Kann so ein 1,30€ Kabel eventuell sogar schlechter sein als die Dual Originalkabel? Lohnt es sich da 10€ mehr auszugeben. Ich will mich ja auch nicht verschlechtern.

    Das teurere Sommer Kabel ist schon sehr dick. Bekommt man das überhaupt durch die Metal Zugentlastungsplatte hinten am Gerät gezogen und im Gerät gut verlegt?

    Der gute Klang und das Gefühl ein gutes Kabel genommen zu haben ist mir schon sehr wichtig.


    Grüße Joe

    Dual CS 701, 721, 731q, 1219, 1218 / Elac Miracord 770h / Thorens TD 126 mk3

  • Bei der Zugentlastung kann es schon sein, dass die Keile nicht mehr passen. Da muss man sich was einfallen lassen (z.B. Kabelbinder). Kabel nicht auf Zug verlegen dann klappts auch mit den Federtöpfen.

    Viele Grüße
    Alois



    Dual 721 mit Ortofon OM30 und getrennten Massen, Hitachi HCA 7500, Hitachi HMA 7500, Saba MT201, RFT CD9000, Canton GLE 409

  • Hallo Joe,


    die Kabel die ich vorgeschlagen habe würden durch die Zugentlastung passen, so war es jedenfalls bei mir.


    Grüße
    Fritz

  • Hallo Fritz, die Frage ist, ob so ein Schulz DK 4 Diodenkabel (Meterware) Kabel eventuell sogar schlechter als das Originalkabel sein kann, oder ob man das klanglich vernachlässigen kann. Es sollte ja nicht schlechter als das alte Dual Kabel sein.

    Dual CS 701, 721, 731q, 1219, 1218 / Elac Miracord 770h / Thorens TD 126 mk3

  • Hallo Fritz, die Frage ist, ob so ein Schulz DK 4 Diodenkabel (Meterware) Kabel eventuell sogar schlechter als das Originalkabel sein kann, oder ob man das klanglich vernachlässigen kann. Es sollte ja nicht schlechter als das alte Dual Kabel sein.

    Nein.

    Es gibt hier einige am Board die dieses Kabel ausnahmslos empfehlen würden.

    Das Kabel hat wirklich eine gute Qualität.


    Sommer Kabel zB sind ja nicht nur teurer weil sie (eventuell) besser sind sondern weil halt auch Sommer drauf steht.


    Grüße

    Fritz

  • Sommer Kabel zB sind ja nicht nur teurer weil sie (eventuell) besser sind sondern weil halt auch Sommer drauf steht.

    Bei ebay kostet 1m Euro 2,76. Ist das teuer?

    o.K., der Versand ist so teuer wie 2m Kabel.:(

    Gruß Peter

  • Hallo,

    das Sommer Pro Snake hole ich immer bei Thomann

    https://www.thomann.de/de/pro_snake_phono_line.htm

    Dazu direkt die Amphenol Stecker. Die sind super.

    https://www.thomann.de/de/amphenol_acpr_wht.htm

    Das Schulz Kabel hat wohl auch einen sehr gute Ruf. Ich habe ein paar Meter hier, aber noch nicht verbaut.

    Das Sommer Pro Snake ist auf jeden Fall ein topp Kabel, allerdings sehr dick und recht steif. Passt sicher nicht in die Zugentlastung. Egal ob die der 1. oder 2. Serien. Deshalb habe ich mir das Schulz Kabel mal bestellt. Vielleicht bleibe ich dabei...

    Gruß

    Christian

    Beste Grüße

    Christian

  • Egal, welches Kabel jetzt verwendet wird, würde beim Anschluß Stufenweise vorgehen.

    Zuerst die Massebrücke drin lassen und nur die beiden Signale mit den jeweiligen Schirmungen

    anschließen. Falls es brummt, zusätzlich ein Massekabel am Chassis und dem Verstärker

    anbringen. Wenn es immer noch brummt, die Massebrücke am Kurzschließer auftrennen.

    So kann man eventuelle Fehler besser eingrenzen.



    LG, Micha

  • Schulz DK-4 ist gleich bei den Lesezeichen gelandet, vielen Dank! Ich würde, so ich meinen 721 je umrüste, definitiv NICHT das Originalkabel verwenden, weil ich das für einen etwaigen Rückbau mit DIN-Stecker belassen möchte. Irgendwelche wilden Konstruktionen mit zwei Einzellitzen möchte ich aber auch auf keinen Fall. Daher ist DK-4 ideal!

  • Ich hänge mich Mal Ran:

    Wie erkenne ich, ob an meinen Dreher noch das Original-Kabel verbaut ist?

    Und macht es Sinn, die Stecker durch hochwertigere zu ersetzen? Ich habe einen Vorverstärker ohne Goldkontakte, daher wären Stecker mir Goldkontakten schon Mal Quatsch :)

  • Ich würde, so ich meinen 721 je umrüste, definitiv NICHT das Originalkabel verwenden, weil ich das für einen etwaigen Rückbau mit DIN-Stecker belassen möchte.

    Ich würde noch weiter gehen und mir einen DIN-Cinch-Adapter zulegen oder selbst bauen.
    Habe da meist gute Erfahrungen mit gemacht.

    Wie erkenne ich, ob an meinen Dreher noch das Original-Kabel verbaut ist?

    Und macht es Sinn, die Stecker durch hochwertigere zu ersetzen?

    Wenn da Cinch dran sind, erkennt man das, weil die Kontakte am Kurzschließer aufgesteckt sind.
    Dein 2235 dürfte eine Platine haben, da kann man es an den Lötpunkten erkennen. Die Cinch

    von Dual sind meist marode, einfach gegen Neue tauschen. Vergoldet ist eigentlich Quatsch, weil

    Gold ein relativ schlechter Leiter ist. Einziger Vorteil, sie korrodieren nicht.



    LG, Micha

  • also ein Rho bei Gold von 0,022 µOhm x m als schlechten Leiter zu bezeichnen ist schon weit hergeholt.

    Cu hat mit 0,018 fast den gleichen Wert und Silber ist mit 0,016 etwas besser. Außerdem geht es hier um eine Goldauflage im µm - Bereich.

    Hochwertige Stecker bringen eben mehr Kontaktsicherheit und niederkapazitive Kabel sind sicher nicht von Nachteil.

    Originalleitung: der Stecker ist angespritzt und nicht zu öffnen, die andere Seite ist ebenfalls konfektioniert und hat Stecker.

    Viele Grüße
    Alois



    Dual 721 mit Ortofon OM30 und getrennten Massen, Hitachi HCA 7500, Hitachi HMA 7500, Saba MT201, RFT CD9000, Canton GLE 409

    Einmal editiert, zuletzt von egal1 ()


  • Bislang hatte ich den 721 immer an einem Adapter aus den 90ern, völlig unproblematisch. Deswegen die Einschränkung auf "wenn ich ihn je umrüste".


    Gold ist im Gegenteil ein exzellenter elektrischer Leiter, nur teuer und mechanisch nicht sehr stabil!

  • Hier Mal Bilder von den Steckern und der Platine bei meinem 2235:


Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.