1219 mit unklarem Modeselektor

  • Hallo zusammen.

    Ich habe hier etwas Ärger mit einer Platine vom 1219.

    Diese habe ich zerlegt, weil Gummi vom Modeselektor defekt und recht harzig.

    Jetzt habe ich den wieder zusammen und er will nicht.

    Fehlerbild: Tonarm schwingt in der waagerechten nicht frei. Ursache:

    Diese noppige, silberne Scheibe, die in der schwarzen Kunststoffführung im Schild geführt ist und die Buchse mit den Kugeln im Gummiring auf Höhe halten soll.

    Grrmpf... ich hab keine Nummern :D

    Also: Diese Scheibe liegt im Single-Mode oben an der Führung an und im Multi-Mode unten. Das ist also auch nicht durch Verschieben der Führung einstellbar.


    Hatte jemand diesen Fehler schon einmal?


    Bis auf das Gummi (Quetschdichtung 3/8"-8mm) ist der original. Ich habe Silikonschlauch 8x12mm versucht...viel zu weich. Mit dem Dreher auf dem Kopf fällt der Tonarm in den Multimode.


    Bilder:



    Bilder

    Liebe Grüße, Michael


    Ich biete verschiedene Nachbau-Reibräder für die meisten DUAL-Dreher, für einige PEs, Garrard Zero, Braun PS-500 und TK12-Nachbauten, Hubstücke, Stellachsen, VTA-Keile und -Spacersets, Tonarmauflagen...

  • die korrekte Stellung der Lagerringe hast du beachtet,als du den Tonarm wieder eingebaut hast.

    Gruß Andy


    Nur wer Schmetterlinge lachen hört, weiß wie Wolken schmecken !

  • ...das sieht aus, wie bei den anderen...

    Liebe Grüße, Michael


    Ich biete verschiedene Nachbau-Reibräder für die meisten DUAL-Dreher, für einige PEs, Garrard Zero, Braun PS-500 und TK12-Nachbauten, Hubstücke, Stellachsen, VTA-Keile und -Spacersets, Tonarmauflagen...

  • Hi Oli.

    Der lässt 1mm Luft zur Führung. Wie auf Bild 3 zu sehen.

    Die Kugeln rasten auch sichtbar ein....weshalb ich die Differenz nicht verstehe.

    Liebe Grüße, Michael


    Ich biete verschiedene Nachbau-Reibräder für die meisten DUAL-Dreher, für einige PEs, Garrard Zero, Braun PS-500 und TK12-Nachbauten, Hubstücke, Stellachsen, VTA-Keile und -Spacersets, Tonarmauflagen...

  • Sind die beiden Kugeln unter dem Gummiring noch da und leichtgängig?

    Ansonsten noch mal kontrollieren, ob die beiden Nasen vom Hubstück

    noch fest sitzen. (Ist dort Dein Nachbau drin und kann sich auch nicht

    verdreheh?)



    LG, Micha

  • Kugeln sind da, Hubstück ist original und Nasen heile. Hubstück hat Riss im zylindrischen Teil. Sollte aber nix in der Höhe ausmachen.

    Liebe Grüße, Michael


    Ich biete verschiedene Nachbau-Reibräder für die meisten DUAL-Dreher, für einige PEs, Garrard Zero, Braun PS-500 und TK12-Nachbauten, Hubstücke, Stellachsen, VTA-Keile und -Spacersets, Tonarmauflagen...

  • Das ist also auch nicht durch Verschieben der Führung einstellbar.


    Bis auf das Gummi (Quetschdichtung 3/8"-8mm) ist der original. Ich habe Silikonschlauch 8x12mm versucht...viel zu weich.

    Sitzen Dichtung oder Schlauch richtig in der Führung der Achse? Wenn sie am Rand aufliegen, könnte

    es zu solchem Verhalten kommen.



    Gutes Gelingen, Micha

  • Hallo Michael,


    Bei meinem sah das so aus vor dem Wechsel des Gummi




    Sieht schon schmaler aus


    Gruß

    Martin

  • Wie bereits erwähnt sollte der Gummi zu dick sein und bleibt an der spitzen Schraube der Führungsschiene hängen.

  • Neenee. Die silberne Platte schleift in der Führung...das behindert die komplette Schwenkbewegung des Arms. Irgendwo ist da etwas im Argen. Ich finde aber den Fehler nicht, warum die sich nicht in beiden Modes an der gleichen Stelle zentriert.

    Liebe Grüße, Michael


    Ich biete verschiedene Nachbau-Reibräder für die meisten DUAL-Dreher, für einige PEs, Garrard Zero, Braun PS-500 und TK12-Nachbauten, Hubstücke, Stellachsen, VTA-Keile und -Spacersets, Tonarmauflagen...

  • Die Quetschdichtung ist MbMn viel zu groß im Durchmesser. Ich habe zwar nur einen 1229, aber da ist es ja nicht anders.

    Schneid da mal was vom Rand ab.

    Neenee. Die silberne Platte schleift in der Führung

    Die Führung kann man doch justieren. Die silberne Platte sollte sich beim multi oder Single Modus nicht in der Höhe verschieben

    Gruß Michael

  • ...kann ich nur bestätigen: die handelsüblichen GWS(Gas-Wasser-Sch***)-Dichtungen haben einen zu großen Durchmesser und müssen angepasst werden, weil es ansonsten zu den beschriebenen Symptomen kommt. Deshalb verwende ich auch mittlerweile nur noch Segmente von Öldruckschläuchen aus dem Motorradbereich. (Bekanntlich gibt´s da aber nahezu unendlich viele Möglichkeiten. Und nochmal: sehr wichtig ist die Korrekte Einstellung der Lagerringe zueinander, wie bereits von Andy erwähnt. Damit nimmst du quasi die Grundhöheneinstellung vor , ohne die das nichts werden kann.


    Gruß Gerhard

  • Ich habe die Quetschdichungen jahrelang verwendet und hatte da nie Probleme, aber prüfen schadet sicher nicht.

    Allerdings schreibt Micha ja:

    Neenee. Die silberne Platte schleift in der Führung...das behindert die komplette Schwenkbewegung des Arms.

    hat als erst mal nichts mit der Dichtung zu tun. Die Führung justieren ist eine ziemliche Frickelei, bist Du sicher, dass Du da keinen Punkt hast bei dem es für beide passt?

    Wenn das wirklich nichts bringt gibt es m.M. nach ein Problem mit der Höhe des Führungsbolzens.



    Ich habe Silikonschlauch 8x12mm versucht...viel zu weich. Mit dem Dreher auf dem Kopf fällt der Tonarm in den Multimode.

    das wiederum wundert mich jetzt echt. Ich verwende seit sicher 5 Jahren nur noch den und das passt perfekt. Sicher, dass Du das richtige Maß (und auch das richtige Material) hast?

    VG
    Kai




  • Hi Kai.

    Ich habe Silikonschlauch 12x8. Der geht schon sehr fluffig drauf. 2 Ringe übereinander waren kräftig genug, aber viel zu dick und unsicher. Dann bin ich kurz in den Baumarkt gehuscht.

    Ich werde den Tonarm noch einmal loslöten und zerlegen. Das wiollte ich eigentlich vermeiden ;-)

    Dabei kann ich die Quetschdichtung auch gerade auf einen Akkuschrauber stecken und abschleifen. Aber die hat Luft. Vielleicht hakt irgendwo ein minimaler Grat. Ich schau mal.

    Die Stellung der Lagerringe: Was hat es damit auf sich? Ich dachte, die sei durch die Mechanik definiert. Spätestens, wenn der Liftbolzen eingesetzt ist, rührt sich da nix mehr...dachte ich.

    Liebe Grüße, Michael


    Ich biete verschiedene Nachbau-Reibräder für die meisten DUAL-Dreher, für einige PEs, Garrard Zero, Braun PS-500 und TK12-Nachbauten, Hubstücke, Stellachsen, VTA-Keile und -Spacersets, Tonarmauflagen...

  • Ich dachte, die sei durch die Mechanik definiert

    Oh nein, die können verdreht eingebaut sein. Habe da auch schon geflucht, weil dann nix mehr so ging wie es sollte.

    Beim anziehen der Mutter müssen die eine bestimmte Position haben, damit Automatik und so läuft.

    Ob dass auch für deine Scherereien sorgen kann, weiß ich aber nicht.

    Liebe Grüße
    Ludwig


    Ich vermisse den Dislke Button ...nicht mehr

  • Ok. Anleitung S. 7, Abs. 3:

    "Die richtige Stellung des Tomarms ist erreicht, wenn der vordere Rand des äußeren Lagerrings etwa die Mittellinie der Tonarmlagerschraube bildet."

    Das werde ich vor der Demontage checken.

    Liebe Grüße, Michael


    Ich biete verschiedene Nachbau-Reibräder für die meisten DUAL-Dreher, für einige PEs, Garrard Zero, Braun PS-500 und TK12-Nachbauten, Hubstücke, Stellachsen, VTA-Keile und -Spacersets, Tonarmauflagen...

  • Puh...ab und zu muss man wohl mal andere Wege gehen.

    Der 1219 läuft. Aber die Ringe stehen nicht da, wo sie laut Anleitung stehen sollten. Der Versatz ist marginal, die Schraube vom Horizontallager ist kaum sichtbar...aber...er läuft.

    Muss trotzdem nochmal ran...Plumpslift trotz Fett. Dachte, ich hätte das 500er genommen...

    Liebe Grüße, Michael


    Ich biete verschiedene Nachbau-Reibräder für die meisten DUAL-Dreher, für einige PEs, Garrard Zero, Braun PS-500 und TK12-Nachbauten, Hubstücke, Stellachsen, VTA-Keile und -Spacersets, Tonarmauflagen...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.