Cs728q Schaltschieber gebrochen

  • Hallo,

    gibt es inzwischen Ersatz für die Schaltschieber vom 728q/741q, oder vielleicht andere Lösungen.

    Bei mir sind gleich alle 4 gebrochen.

    Wäre das nicht etwas für einen 3D Druck?

    Bin auch gerne bereit was dafür zu zahlen.

    Habe echt keine Lust auf ein weiteres Gerät welches den Rest seines Daseins in der "wird irgendwann mal fertig gemacht" Ecke rumsteht.🥴

    Gruß Michael

  • Das geht wohl allen 728 Besitzern so. Ich hänge mich mal hier an. Meine sind auch alle hin :(

    Alla Hopp
    Jo

  • Hi !


    Ich könnte anbieten, daß ich mal meinen eigenen 728 zerlege und gucke, wie die Schieber aufgebaut sind.

    Dann werden die im TinkerCAD neu entworfen und im 3D-Druck nachgebaut. Soweit ich das sehe, sind die relativ einfach aufgebaut und haben nicht viele Sachen, die nach oben und unten rausstehen - eher flächig. Aber leiden eben auch unter Kunststoff-Verspödung und brechen dann.


    Wenn ich es schaffe, mich entsprechend zu motivieren und die Firma mir nicht ewiglange Jobs auf die Nase drückt, könnte ich diese Woche damit anfangen. Da würde ich alle vier Schieber "in einem Set" zusammenfassen, die auch in einem Rutsch gedruckt werden. Macht ja keinen Sinn, die einzeln zu drucken. Wenn einer kaputt ist, ist die Chance groß, daß die anderen drei auch schon angemorscht sind. Also: alle vier neu und fertig. Ob man die dann wirklich auch zusammen tauscht, bleibt jedem selber überlassen.


    Dann muß ich mir mal meinen 728 aus dem Lager rüberholen ...


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Wie wäre es wenn ich dir den der noch am besten erhalten ist zuschicken. Der ist auf der einen Seite nur leicht angeknackst.

    Gruß Michael

  • Hi !


    Michael und ich sind in Kontakt. Mal gucken, was wir an der Stelle reißen können.

    Wäre ja schön, wenn sich damit eine Reparaturmöglichkeit ergäbe.

    Die Bedienknöpfe hatte ich schon mal nachgedruckt, aber das Finish ist nicht sehr überzeugend.

    Nachteil des schichtweisen Aufbaus bei den einfachen 3D-Druckern.


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Hi !


    Die Fotos von weiter oben lösen die Dimension des Desasters nicht wirklich auf. Hier ist eins von mir:



    Der kleine Steg vorne / unten ist einem halben Millimeter breit. Das Betätiger-Dreieck vorne einen Millimeter dick.

    Der "Pin" in der Mitte ist auch nur einen Millimeter dick.


    HmmHmmHmm.

    Das ist für Heim-3D-Drucker schon ziemlich jenseits-grenzwertig. Da Stabilität reinzukriegen, dürfte schwer werden.

    Ich werde mal ein TinkerCAD-Modell davon bauen, wie es jetzt ist.


    :/

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Das ist alles ziemlich dünn. Ich denke aber dass man das Dreieck bestimmt etwas stabiler konstruieren könnte. Bei dem pinn in der Mitte bin ich mir gar nicht sicher für welchen der 4 Taster der war, und ob der nicht stabiler sein könnte. Ebenfalls meine ich dass die Haltenasen an der Spitze etwas breiter gedruckt werden können. Da sitzt der Knopf drauf. Da würde bestimmt ein Spalt von einem mm reichen.

    Ich bin morgen in Keller mal etwas nachmessen.

    Wenn du einen Knopf brauchst, kann ich dir den auch zusenden.

    Gruß Michael

    Gruß Michael

  • -das ist wirklich sehr filigran, aber ich denke aus ABS könnte das halten, ich weiß allerdings nicht wie stark die Schieber auf Druck/Zug belastet werden.


    Gruß


    Frank

    Grüße


    Frank


    wenn der Opa mit der Oma in der Oper..........

    Einmal editiert, zuletzt von Plattenquaeler ()

  • Ich glaube Candela hat sich auch mal an dem Projekt versucht, war ihm aber zu aufwendig?

    Vielleicht kann er was dazu sagen

    Alla Hopp
    Jo

  • Eigentlich werden die Schieber nur auf Druck belastet. Der Schalter ist Recht leicht zu schalten und benötigt nicht viel Kraft.

    Der Grund dass soviele Schaltschieber brechen liegt eher in den zu großen Löchern für die Knöpfe. Beim betätigen der Knöpfe werden die Haken der Schieber immer nach unten gebogen. Ebenfalls steigt wahrscheinlich die Reibung durch Schmutz und Staub. Brechen tun sie anscheinend immer im Bereich der Knopfhaltehaken.

    Gruß Michael

  • Bei dem pinn in der Mitte bin ich mir gar nicht sicher für welchen der 4 Taster der war, und ob der nicht stabiler sein könnte.

    Für die linke Taste, Dauerspiel. Dann kommt noch von unten die Ausbuchtung der Stoptaste hinzu,

    mit der das Dauerspiel auch beendet werden kann.

    Ich glaube Candela hat sich auch mal an dem Projekt versucht, war ihm aber zu aufwendig?

    Vielleicht kann er was dazu sagen

    Wer das kann, die Nasen vom TKS für 741 & Co. belastbar herzustellen, kann auchdie Schieber

    bauen. Also käme da eigentlich nur Candela in Betracht.

    Der Bedarf ist sicher da und Preise von von bis zu 10 Euro halte ichdurchaus für angemessen,

    pro Stück versteht sich.



    LG, Micha

  • So ...


    ... um den derzeitigen Stand der Dinge mal zu dokumentieren:



    Das ist in einigen Punkten noch etwas suboptimal, aber die grobe Form ist schon mal da.


    Heute ist es zu spät, den Drucker nochmal anzuwerfen, aber morgen (oder so) würde ich einen Druck machen und mal gucken, wie maßtolerant das Ding rauskommt. Von dem Pin in der Mitte dürfte nicht viel übrigbleiben. Der ist für die Auflösung und Düsengröße einfach zu klein. Und dann mal gucken, wie bruchstabil das Teil in Schubrichtung und zwischen den Knopfzangen ist.


    Puh !


    :rolleyes:

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!