• Hallo zusammen,


    das ist mein erster Eintrag im Forum, daher seid bitte gnädig, falls ich es hier falsch einordne oder doofe Fragen stelle ;)


    Ich habe von einer Nachbarin zwei Plattenspieler geschenkt bekommen. Einer davon ist ein PE 2010. Die Plattenspieler standen Jahre oder Jahrzente im Keller, dementsprechend war die Funktion eher eingeschränkt. Der Motor lief zwar noch, der Hauptschalter war aber kaum zu betätigen. Ich habe den PE komplett auseinander genommen, gereinigt. geschmiert und den Steuerpimpel erneuert. Ich habe mich dabei an der Anleitung orientiert, die hier im Forum zu finden ist. Nun ist er wieder zusammen gebaut und es bleiben zwei Probleme:

    1. Der Hauptschalter läuft zwar viel besser, ist aber nur sehr eingeschränkt in seiner Funktion. Ich schaffe es damit nur den Dreher an- oder auszuschalten. Die Nadel kann ich dann per Hand auflegen. Die Automatik springt nicht an. Theoretisch könnte ich damit also Musik hören, aber

    2. Nachdem eine Platte eine Weile läuft kommt immer der Punkt, wo eine kurze Stelle in Dauerschleife läuft. Die Nadel scheint immer wieder zu diesem Punkt zurück zu springen.


    Kann mir jemand erklären, wo ich noch nachjustieren muss bzw. woher diese Probleme kommen?

    Verzeiht, wenn ich mich nicht ganz präzise ausdrücke oder einen offensichtlichen Fehler übersehe. Wie gesagt, erster Eintrag im Forum und auch erster Plattenspieler, den ich warte. So wie ich das verstehe, sind die PE's auch nicht gerade die leichtesten ^^


    Vielen Dank schonmal!


    Liebe Grüße,


    Bastian

  • Hallo Bastian,


    1. es gibt keine doofen Fragen

    2. irgendwie kriegen wir das hin, einen PE bekommt man nicht wirklich kaputt (wenn man nicht direkt mit einem LKW drüber fährt)


    Eine Ferndiagnose ist immer ein bisschen schwer. Bist Du sicher, dass Du alle Achsen beweglich hast? Fehlende Automatik deutet meist auf eine Fehlunktion der Rillenachse hin: das ist die an der die ganze große Hebelei befestigt ist.

    Feinjustage macht erst Sinn, wenn die grundlegenden Funktionen gegeben sind. Das sollte aber der Fall sein sobald alles gängig und wieder korrekt zusammengebaut ist.

    VG
    Kai




  • Hallo Kai,


    vielen Dank für die Antwort! Ich versuche mich heute nochmal dranzusetzen und nehme nochmal die Rillenachse auseinander. Bei der Gelegenheit kann ich gleich Fotos machen, für den Fall, dass etwas falsch zusammen gebaut ist. Melde mich dann wieder, wenn es was neues zu berichten gibt.


    Lieben Gruß,


    Bastian

  • So, ich habe nochmal reingeschaut und bin eigentlich der Meinung, dass alles gut beweglich ist. Ich habe mal eine paar Fotos gemacht, vielleicht fällt ja jemandem ein Fehler auf. Was mich auf jeden Fall irritiert: Bei der Rillenachse liegt unten eine Feder, die nirgendwo festgeklemmt ist und somit keinen Nutzen erfüllt. Das war auch beim ersten Öffnen des Gerätes schon so, hatte natürlich Fotos gemacht. Ich weiß aber auch nicht so recht, wo ich sie befestigen sollte. Weiß da jemand Rat? Hier die Fotos:


    https://www.directupload.net/file/d/5894/oz9xr4lr_jpg.htm

    https://www.directupload.net/file/d/5894/ril5h9pp_jpg.htm

    https://www.directupload.net/file/d/5894/py4mavs5_jpg.htm

    https://www.directupload.net/file/d/5894/8vsb6gj9_jpg.htm

    https://www.directupload.net/file/d/5894/aab4vjkb_jpg.htm

    https://www.directupload.net/file/d/5894/va6j7a4z_jpg.htm


    Vielen Dank schonmal!


    Bastian

  • Da haben wir schonmal einen Fehler. Die Feder muss genauso wie die darüberliegende an (in ihrem Fall dem unteren) Schaltarm eingehängt werden und als Gegenstück in die untere Ausbuchtung der Halterung der Rillenachse. Also praktisch identisch wie die obere nur eine Etage drunter.... man gar nicht so einfach zu erklären:)


    Edit: grade im Vorletzten Foto gesehen, dass Du auch die obere Feder nicht in die Ausbuchtung arretiert hast. Der Bogen den man am Schaltarm einhängt ist dagegen richtig platziert.


    Nochmal Edit: vieleicht wird es so verständlicher. Die beiden grade Enden sind hier etwas nach unten gerutscht, die sollten in die Ausparungen

    VG
    Kai




    Einmal editiert, zuletzt von tpl1011 ()

  • Der Fehler ist korrigiert, vielen Dank! Die Automatik geht nun an, setzt den Arm aber neben die Platte bzw. jetzt beim zweiten mal bleibt der Arm direkt über der Halterung. Auf Lift kann ich nicht schalten, da ich den Haupthebel gar nicht nach links drücken kann. Ich bin weiter ratlos und hoffe auf eine Idee;)

  • Als erstes mal den Tonarm verriegeln und dann einschalten, die Automatik einmal durchlaufen lassen. Das sorgt für einen Reset der Automatik. Evtl. lässt sich der LIft jetzt betätigen. Wenn nicht musst Du Dir die Hebelei nochmal anschauen wo es klemmt.


    Den Aufsetzpunkt kannst Du über die Schraube durchs Chassisblech einstellen.

    VG
    Kai




  • So, ich melde mich wieder. Also nachdem der Reset der Automatik leider nicht funktioniert hat, habe ich heute das ganze Gerät ausinandergenommen und nochmal nachgerenigt - und geschmiert. Leider ohne großen Erfolg. Ich kann eigentlich nichts wirklich mit dem Steuerhebel anwählen. Die Automatik startet, setzt die Nadel (ein Stück zu weit) auf der Platte auf, führt den Hebel dann aber nach ein paar Sekunden zurück zur Ablage und startet den ganzen Prozess von neuem.


    Vielleicht ist die ganze Sache für mich als Einsteiger auch etwas zu schweirig^^ Andererseits habe ich jetzt so viele Stunden investiert, das ich auch nicht aufgeben mag. Was bleibt mir? Nochmal aufmachen und versuchen den Fehler in der (wie ich finde recht komplizierten) Mechanik suchen?


    Liebe Grüße,


    Bastian

  • Ok, das heisst Du hast einen Dauerläufer..... ok dann schau ich mir Deine Bilder nochmal an


    Hast Du diese Feder wieder richtig eingebaut? Wenn nicht geht das Kurvenrad in Dauerrotation


    VG
    Kai




  • Bin mir eigentlich sicher, dass ich die Feder wieder angebracht habe. Hatte leider bisher keine Zeit nochmal reinzuschauen und bin jetzt erstmal 2 Wochen im Urlaub. Danach schaue ich mir den PE aber nochmal an und gebe auf jeden Fall eine Rückmeldung!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!