DUAL 1225 mit DMS 210 bzw. Shure M75?

  • Hallo,


    mein DUAL 1225 hat derzeit einen DMS200 Tonabnehmersystemträger mit der DN201 Nadel.


    In der Vergangenheit wurde mir hier der


    1. DMS210 Tonabnehmersystemträger mit der DN211 Nadel empfohlen.


    Diesbezüglich wüßte ich nun gerne, ob der DMS210 Tonabnehmersystemträger problemlos am Tonarm des DUAL 1225 einrastet,

    oder muß hier noch etwas verändert werden?


    Die DN211 Nadel paßt wohl nicht direkt an den vorhandenen DMS200 Tonabnehmersystemträger?



    Empfohlen wurde mir ebenfalls:


    2. Ein Shure M75 Type D Tonabnehmersystemträger.


    Würde dieser am Tonarm des DUAL 1225 passen/einrasten, oder müßte hier etwas verändert/umgebaut werden?



    3. Könnte man auch die DUAL M20 E Nadel am DUAL 1225 betreiben? Falls ja, was wäre zu tun? An den DMS200 Tonabnehmersystemträger paßt diese Nadel doch sicherlich nicht, oder?



    Ich freue mich über hilfreiche Antworten!

  • Hallo Anton (nehme an, das ist deine Name),


    Wollen wir die Begrifflichkeiten mal etwas aufdröseln, damit wir keine Missverständnisse schaffen.

    Man benötigt 3 Teile, die zusammengesetz werden müssen und am Tonarm (gemeinsam) befestigt werden.

    1. das sogenannte TK

    2. das eigentliche Tonabnemersystem, kurz System und

    3. die Nadel


    Die Nadel wird in das passende System geschoben/gesteckt, das System wird am TK befestigt und das TK wird letztlich am Tonarm befestigt.

    Eine M20-E Nadel passt also nicht auf das DMS200 oder das M75-System.


    Zur Befestigung des Systems am TK gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder sind am System Rastungen vorhanden, dann kann man das System einfach in das TK einklicken - die Position des Systems ist dabei fest vorgegeben und immer korrekt ausgerichtet - oder man hat eine 1/2" Schraubbefestigung. Dann muss das System aber speziell ausgerichtet werden, damit die Nadelposition stimmt (geht auch Pi mal Daumen).


    Beim M75 gibt es Versionen mit der Klick-Befestigung, aber auch welche für Schraubbefestigung. Das DMS200 und auch das 210 gibt es in beiden Varianten, das 210 sogar mit beiden Möglichkeiten gleichzeitig, also Verschraubung und Klick.

    Beim M20-E bin ich gerade überfragt, ob es beide Varianten gibt, die Klick gibt es auf jeden Fall.


    Von daher musst du dir die Systeme mal genauer ansehen, was du da hast. Du könntest auch ein Foto hier hochladen.


    Gruß

    Martin

    Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.

  • Es handelt sich um ein DUAL TK181 mit DMS200 mit Klick-Befestigung und DN201 (Nadel).

    Einmal editiert, zuletzt von Anton88 ()

  • Moin,


    prinzipiell kannst du an dem TK alle Systeme befestigen.

    Das DMS210 ist aber sehr ähnlich zum DMS200.

    Zur M20E-Nadel brauchst du natürlich auch das M20E-System. Das ist zwar ein sehr gutes System, passt aber nicht wirklich zum 1225.

    Meine Wahl wäre das M75 mit entsprechender Nadel.


    Gruß

    Martin

    Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.

  • Ist auch eine Frage Deiner Vorlieben. Ich habe grade mal wieder ein DMS200 an einem 1226 und finde es eigentlich ziemlich gut. Gefällt mir besser als das M75 mit der Rundnadel. Wieso besorgst Du Dir nicht einfach eine neue Nadel für Dein DMS200?

    VG
    Kai




  • Hallo,


    es könnte höchstens ein falscher VTA den Hörgenuss mindern, da kann man dann mit der Dicke der Matte etwas arbeiten.


    Grund: die kleinen Wechsler haben keinen "Mode-Selector" wie ihn die großen 1219/1229/1249 hatten, also keine Anpassung der Tonarmhöhe zwischen Einzelplatten und Wechslerbetrieb.


    Grundsätzlich sind die Wechsler auf 3. Schallplatte auf dem Plattenteller "eingestellt".

    Bei Systemen mit Rundnadeln auch kein großes Problem.


    Eine schärfere Ellipse wie z.B. bei einem Ortofon M20E System sollte dagegen dann schon mit passendem VTA genutzt werden (simpel zu testen: hinguggen, dass die Nadel mit möglichst 90 Grad in die Rille eintaucht, siehe


    Dafür gab es von Dual extra die TKs 15 bzw. 25 mit Rädchen mit Position "S"=Einzelspiel bzw. "M"= Wechslerbetrieb, die TKs sind funktionsfähig recht teuer geworden...


    Sonst eben mit der Plattentellerauflagendicke anpassen.


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • 1. Welche Auflagekraft wäre denn optimal für die DN201?

    Thakker schreibt 2,0-3,0g, ich habe 2,5g eingestellt.


    2. Dann klingt also auch die DN201 ähnlich der DN211?


    3. Paßt die DN211 auch in das DMS200 hinein?

  • Die DMS 200, 210 und 220 klingen alle ziemlich gleich, entsprechen wohl auch alle dem AT 10, die Nadeleinschübe passen untereinander aber nicht. An das 210 passt auch die quadrotaugliche DN 411, an das 220 auch die DN 236/237/238, die laufen mit 1,5 p statt der empfohlenen 2,5 p, die für die Standardnadeln 201, 211 und 221 gelten.


    Diethelm 🙂

    "Leeve Mann!", sach ich für die Frau.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!