• Hallo Liebe Leute!

    Ich brauche dringend Eure Hilfe.

    Ich habe heute einen wirklich gut erhalten DS 5000 erworben. Jetzt habe ich ihn angeschlossen aber leider funzt der linke Kanal nicht. Was kann das sein??;(

  • Ich würde erstmal den Weg vom Tonabnehmer bis zum Stecker (egal ob Cinch oder DIN) überprüfen.

    8)

    Gruß Lothar


    Plattenspieler: Dual CS 604, CS 621, CS704, DT250 USB - Verstärker: Denon PMA 720 AE - Boxen: Teufel Ultima 40 MK 2

  • Hallo,


    erst einmal ein Willkommen: tausch mal die Stecker von links nach rechts und umgekehrt: ist noch immer der gleiche Kanal ohne Ton? Dann liegts nicht am Dual...


    Was für ein System ist verbaut? Headshellverschraubung OK? Steckerchen sitzen alle fest?


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • Danke für die Antworten. Ich werde das ganze morgen früh mal überprüfen. Bin mal gespannt. Hatte bis heute einen Technics Dreher. Der hat immer gefunzt.

  • Ich habe mal rot und weiß (Massenkabel?) getauscht. Jetzt funktioniert der rechte Lautsprecher nicht. Wird wohl am Kabel liegen. Frage: kann man das leicht austauschen? Bin ein Techniklegasteniker und vermute mal das das Kabel gelötet ist. Habe nicht den Mut den Plattenspieler aufzuschrauben:/.

  • Danke Micha, werde das mal überprüfen. Wenn es aber besser wäre neue Kabel anzuöten, weißt Du jemanden ( vielleicht aus dem Forum) der das für mich machen kann ? Ich möchte das Gerät ungern zu irgendeinen Händler für Neugeräte bringen der das ganze "kaputt repariert". Ich komme aus der Nähe von Dortmund.

    LG Frank (preze)

  • Es ist überflüssig die Leitungen zu wechseln, die von Dual sind sehr gut und angepaßt auf die allermeisten Tonabnehmer, man kann da eine Menge Geld für Unsinn verbrennen, der angeboten wird, so etwas wie "laufrichtungsgebundene" Leitungen, mit Weihwasser gewaschenes, ultrareines Kupfer usw.


    Ein paar vernünftige Stecker z.B. von Neutrik und Du wirst viel Freude an dem Dual CS 5000 haben, heute gibt es kaum noch einen Dreher am Mark, der auch nur gleichgut ist und dann ist man schon in hohen vierstelligen Regionen, hat nicht einmal eine Endabschaltung.


    Spare das Geld für neue Leitungen, investiere in gute Stecker, die auch ein örtlicher Händler anlöten kann, da muß man nur einen genauen Reparaturauftrag geben: Bitte einmal die vorhandenen RCA-Stecker gegen neue, hochwertige austauschen, da wird dann auch nichts kaputtrepariert.


    Gruß


    Uli

    CS: 510, 750-1
    CV: 440
    CT: 1240
    CR: 1750, 5950 RC
    C/CC: 820, 1280, 5850 RC
    CD: 40, 5150 RC
    CL(X): 231, 241, 710, 9200
    KA 230
    und: DK170, MC2555

  • Hallo Frank,
    ein neues Kabel würde ich da auch nicht dran machen, denn das Kabel ist innen an einem recht kleinen 5-pol. Stecker angebracht. Das Kabel dort herauszubekommen, ohne den Stecker kaputt zu machen, ist schon eine Herausforderung, ein neues Kabel in diesen Stecker hinein zu bekommen, ist so gut wie nicht möglich, ohne dass etwas dabei zerbröselt. Mir war es bislang auch nicht möglich, den genauen Steckertypen heraus zu bekommen.

    irgendwas ist immer und man lernt nie aus ...


    Gruß
    Winfried

  • Hallo!

    Ich weiß nicht ob wir das selbe Kabel meinen. Ich meine das Kabel mit den rot/weißen Steckern welche hinten in den Verstärker kommen. Der weiße(left) hat einen weg. Der funktioniert auch nicht wenn ich ihn in den rechten Eingang stecke. Darum denke ich das dieses Kabel ausgetauscht werden muss und verlötet werden muss. Mein alter Spieler funktioniert einwandfrei. Darum muss es wohl das Kabel sein

  • Prüfe doch mal mit einem Ohm-Meter, ob die Verbindung zwischen weißem Cinch-Stecker und den Anschlüssen vom Tonabnehmer da ist.

    Wenn nicht, kannst du den Fehler ja von da aus einkreisen.

    8)

    Gruß Lothar


    Plattenspieler: Dual CS 604, CS 621, CS704, DT250 USB - Verstärker: Denon PMA 720 AE - Boxen: Teufel Ultima 40 MK 2

  • Ich habe genau von den von Dir angesprochenen RCA-Steckern gesprochen, die den Anschluß an den Phonoeingang des Verstärkers dienen. Im Inneren des Gerätes gibt es auch einen Stecker, aber es wurde hier ausgeführt, daß man da besser nicht bei geht und deswegen eben nicht die ganze Leitung austauscht. Um an den inneren, kleine Stecker zu gelangen, muß man den ganzen Plattenspieler zerlegen, da kann man dann etwas "kaputtreparieren".


    Gruß


    Uli

    CS: 510, 750-1
    CV: 440
    CT: 1240
    CR: 1750, 5950 RC
    C/CC: 820, 1280, 5850 RC
    CD: 40, 5150 RC
    CL(X): 231, 241, 710, 9200
    KA 230
    und: DK170, MC2555

  • Also "Nähe" Dortmund, damit kann ich dienen. Ich würde dir auch die neue Stecker anlöten.


    Ulli

  • Das hört sich ja gut an, Uli! Ich komme aus Schwerte. Wo müsste ich hin und wann hättest Du Zeit dafür?

    Gruß Frank

  • Guten Abend zusammen,

    ich habe gerade gerätselt, was ihr mit dem Stecker im Inneren meint... es gibt zwei Ausführungen (laut SM). Bei der Ausführung 1 gibt es die übliche Platine, wie man sie auch von den anderen 80er-Jahre-Spielern her kennt - auf der einen Seite werden die Kabel vom Tonarm kommend angelötet, auf der anderen Seite die nach draußen führenden. Nur Ausführung 2 hat den Stecker. D.h., sollte bzw. wollte man das Audio-Kabel austauschen wollen (was ich auch nicht für sinnvoll halte), könnte man ggf. die kleine Platine von Ausführung 1 anstelle der von Ausführung 2 einsetzen. Auch da kann man da nix kaputt reparieren, zumal es die kleine Platine noch als Ersatzteil gibt. Sollte ich mich irren, bitte ich um Rückmeldung. Bei meinem CS 5000 hat der Vorbesitzer ein "Terminal" eingebaut, d.h. ich kann ein beliebiges Phono-Kabel außen anschließen. Das wäre eine weitere Möglichkeit, weil man damit die Möglichkeit hat, mit "Voodo-Kabeln" zu experimentieren. Bei mir tut's ein ordentliches Kabel der 20 €-Klasse. Das werde ich nicht zurückbauen, musste aber die Kabel im Inneren nachlöten, weil das schludrig ausgeführt war. Hauptsache läuft, oder?

    Liebe Grüße
    Thomas


    Dual CS 5000, CS 2235Q, CS 1219, CS 1210, CS 1209, CS 530, CS 521, CS 505-2, CS 455-1, HS 120, HS 38

  • Hm,
    bei meinem CS5000 ist die "Kupplung" fest auf der Platine verlötet, die direkt unter dem Tonarm sitzt. So ganz einfach kommt man da nicht ran. Wenn man da keine ruhige Hand beim Auslöten hat, hat es schnell den Kunststoff des Tonarmgehäuses erwischt.
    Das "Problem" bei mir waren eher schon "an-oxidierte" Käbelchen am Stecker (das kleine Stückchen, die die blanken Drähtchen raus schauen). Wenn, dann würde ich mir ein "Set" solcher Stecker/Kupplungen zulegen und sehen, was davon passt.

    Ich habe das "Problem" bei mir einfach mit etwas WD40 und mit einer alten Zahnbürste "erledigt". 8)

    irgendwas ist immer und man lernt nie aus ...


    Gruß
    Winfried

  • Guten Abend zusammen,

    ich habe gerade gerätselt, was ihr mit dem Stecker im Inneren meint... es gibt zwei Ausführungen (laut SM). Bei der Ausführung 1 gibt es die übliche Platine, wie man sie auch von den anderen 80er-Jahre-Spielern her kennt - auf der einen Seite werden die Kabel vom Tonarm kommend angelötet, auf der anderen Seite die nach draußen führenden. Nur Ausführung 2 hat den Stecker. D.h., sollte bzw. wollte man das Audio-Kabel austauschen wollen (was ich auch nicht für sinnvoll halte), könnte man ggf. die kleine Platine von Ausführung 1 anstelle der von Ausführung 2 einsetzen. Auch da kann man da nix kaputt reparieren, zumal es die kleine Platine noch als Ersatzteil gibt. Sollte ich mich irren, bitte ich um Rückmeldung. Bei meinem CS 5000 hat der Vorbesitzer ein "Terminal" eingebaut, d.h. ich kann ein beliebiges Phono-Kabel außen anschließen. Das wäre eine weitere Möglichkeit, weil man damit die Möglichkeit hat, mit "Voodo-Kabeln" zu experimentieren. Bei mir tut's ein ordentliches Kabel der 20 €-Klasse. Das werde ich nicht zurückbauen, musste aber die Kabel im Inneren nachlöten, weil das schludrig ausgeführt war. Hauptsache läuft, oder?


    Ich habe das erst grade gelesen. Wie gesagt, bin technisch nicht versiert und habe auch keine Dinge wie Lötkolben etc. Ich suche halt jemanden der den Player checkt und gegen kleines Salär fertig macht. Ich habe nur diesen einen Player ( ja und meinen Vorgänger einen Technics) und so geschickt wie ich bin, würde ich hinterher 2 halbe Player haben( lach!;)). Ich habe aber schon Hilfe aus meiner Umgebung (Dortmund) angeboten bekommen. Sehr schön son Forum:thumbup:

    Einmal editiert, zuletzt von preze () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von preze mit diesem Beitrag zusammengefügt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.