Reparaturbericht CV 1500 Problemfall

  • Kann sein, daß ich das falsch in Erinnerung habe, aber die schwarzen, krümeligen sind nur bis 50V geeignet,

    Manchmal das noch nichtmal.:(

    Die blauen auf Patricks Bild (#18) sind, wenn ich mich nicht irre, Siemens-Typen. Die habe ich (bisher) nicht negativ in Erinnerung.

    Hier ist das Datenblatt: Sie können max. 160 Volt ab.



    Wenn nicht das "S" dafür stand, meine aber das wäre die Toleranz.

    Wenn ein S drauf ist haben sie einen Toleranzbereich von +50% und -20%.

    Peter :thumbup::thumbup:

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<

  • Hajo wird das bestimmt wissen und mir was auf die Nuß geben, wenn ich's verkackt habe.

    Aber doch nicht bei deinem 20000. Beitrag:thumbup::thumbup::thumbup:

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<

  • Hi Hajo !

    Aber doch nicht bei deinem 20000. Beitrag

    War der das ?


    Ist an mir vorbeigegangen. Ich war ja "im alten Forum" am 6. Oktober 2019 schon mal mit 20.000 auf der Uhr präsent.

    Mit einem Eintrag in der Witzeseite ...


    ^^

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Guten Morgen Zusammen,


    gerne möchte ich das "Geheimnis" um die kleinen blauen Kondensatoren lüften:

    https://www.reichelt.de/vielsc…5-100n-p22853.html?&nbc=1


    Diese sollen von Murata sein und eine max. Betriebsspannung von 50 - 100V haben.

    Das ist eine ungenaue technische Angabe.


    Auf dem Bild der Eingangsplatte sind diese auch gut zu erkennen.


    Gruß Peter


    Und jetzt gibt's erst mal Kaffee 😉

  • Hallo Peter,

    Diese sollen von Murata sein

    wenn das der Fall ist---> OK. Sie kamen mir für 100nF etwas klein vor. Bei Bauteilen von Reichelt bin ich aber immer etwas skeptisch.

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<

  • Hi Peter !

    gerne möchte ich das "Geheimnis" um die kleinen blauen Kondensatoren lüften:

    https://www.reichelt.de/vielsc…5-100n-p22853.html?&nbc=1

    Wenn ich "X7R" lese, denke ich immer an das 18cm Auto-Reverse-Tonbandgerät von TEAC ...


    Die kleinen blauen Schlümpfe habe ich auf schon öfters verwendet und kann bis jetzt (paar Jahre) nix schlechtes darüber berichten.

    Ich habe ein paar mal in den Chinatester gespannt und die Werte sehen okay aus und so sind sie auch in der Kondensator-Empfehlung (Reichelt) für die 7xx gelandet. Wobei ich für die 100nF den Kemet C3X7R 100N 100 verwende. Der steht schon so lange auf meinen Listen, wie ich bei Reichelt bestelle. Oder ungefähr so lange. Den gibt es, meine ich, erst rund 20 Jahre.


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Hallo,

    dann will ich mich auch mal Einmischen....

    Es sind oft nur 22p als Kerkos in den Netzteilen Verbaut.

    Dies ist z.B. beim CV 1600 und Ich meine auch beim 1700 und 1500 so.

    In den späteren CV Baureihen sind die Kunstoff Umantelten verbaut, da diese auch nicht so Empfindlich gegen Umwelteinflüsse sind.

    Diese sind meist in Ordnung.

    Die blauen kleinen auf dem Bild sind vermutlich dann die 22p Umantelt.

    Die schwarzen "Krümmelkekse" aus den ersten Baureihen tausche ich auch immer.Haben oft schon Schlüsse bei mir gehabt.


    Grüsse

    Carsten

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!