Kurvenscheibe (Antiskating-Rad) aus dem 3D-Drucker?

  • Hallo zusammen,


    ich habe hier einen 604 und einen 621 mit einmal einer defekten und einer ganzen Kurvenscheibe.

    Jetzt bin ich am überlegen die ganze aus zu bauen und ordentlich zu vermessen, ein 3D-Modell zu erstellen und es mit dem 3D-Drucker zu duplizieren.


    Wie ist eure Meinung? Macht das Sinn? Kann das funktionieren? Hat das schon mal jemand gemacht (finde im Forum nichts)?


    Bin auf Meinungen und Anregungen gespannt.

  • Hab ich schonmal gemacht und auch gedruckt. Aber ob das jetzt so wahnsinnig genau geworden ist?


    Gruß,
    Helge


    Im Betrieb: 1219
    In den Fingern gehabt: 1019 - 1209/14/16/18/19/20/28/29/37/41/46/49 - 415/35/50/55/91 - 502/04/05/10/21/40 - 601/04/06/20/21/22/26/50 - 701/04/14/21/31

  • Peter (Wacholder) hat die Scheibe 1229 mal gezeichnet und die Datei hier ins Forum gestellt. Die war nicht wirklich angenehm zu drucken, jedenfalls nicht im Schmelzschichtverfahren. Ich will die aber definitiv irgendwann mal im SLA-Drucker rauslassen, mein 721 braucht eine. Erfahrungsbericht folgt!

  • Hab ich schonmal gemacht und auch gedruckt. Aber ob das jetzt so wahnsinnig genau geworden ist?

    Ich denke so wahnsinnig genau muss das gar nicht sein. Wir wissen doch alle das AS nur eine "Schätzgeschichte" ist.

    Also wenn meinen Scheiben einen Riss kriegen kommt da die "Peter-Scheibe" rein.


    Ulli

  • Also ich werde mir auf jeden Fall auch mal die Mühe machen das Ding zu vermessen und zu drucken. Ich habe Zugang zu einem original Prusa i3 und die Druckqualität ist echt überragend. Ich denke auch, dass die Genauigkeit gar nicht so extrem wichtig ist, Hauptsache die Übergänge sind sauber. Probieren geht über studieren ;)


    Leider komm ich wahrscheinlich erst in 2-3 Wochen dazu, hab gerade recht viel um die Ohren. Aber ich werde das hier dokumentieren und berichten.

  • Hallo-


    gerisssene Scheiben lassen sich prima kleben, in einer Rohrzange wieder zusammendrücken, fixieren und von oben mit dem Kleber und dem Granulat den Spalt und das Loch verschließen- das Material nicht zu hoch aufbauen. Die Eigenschaften der Scheibe bleiben unverändert, die Reparatur dauert 3 Minuten, die Haltbarkeit ist besser als vorher.


    https://faktor-kleber.com/


    lg Gunter

  • Also ich werde mir auf jeden Fall auch mal die Mühe machen das Ding zu vermessen und zu drucken. Ich habe Zugang zu einem original Prusa i3 und die Druckqualität ist echt überragend. Ich denke auch, dass die Genauigkeit gar nicht so extrem wichtig ist, Hauptsache die Übergänge sind sauber. Probieren geht über studieren ;)


    Leider komm ich wahrscheinlich erst in 2-3 Wochen dazu, hab gerade recht viel um die Ohren. Aber ich werde das hier dokumentieren und berichten.

    Ich hab die Originalzeichnung am Prusa i3 Mk3 verflucht! Sie wollte einfach auf dem Druckbett nicht haften! Das Problem dürfte gewesen sein, dass ich irrtümlich zweimal Peters erste Zeichnung erwischt habe, die unten quasi eine angeformte Beilagscheibe hat, wie das Original, also kaum Auflagefläche. Das wollte dann trotz Support nicht richtig. Der Formlabs 3 produziert aber haarfeinen Support und perfekt glatte Oberflächen, deswegen ist der mein Testkandidat. Dafür kostet die Scheibe dann wahrscheinlich 2 Euro Material...

  • Ja, das 3D Modell sollte natürlich für einen sauberen 3D Druck geeignet sein. Man kann die "neue" Scheibe ja auch recht frei designen, es ist ja genügen Platz vorhanden. Das wichtigste ist ja eben ein fester Halt, Stabilität und eben der korrekte Abstand für die Skating Einstellung. Ich plane die Scheibe auch etwas "dicker", das Gewinde für die Mutter hat ja meistens genug Spiel, das sollte alles nochmals mehr Stabilität geben.

    Für was sind eigentlich die zwei Zapfen auf der Unterseite? Ist das ein Anschlag? Den gibt es beim 621 aber nicht, oder?

  • Ich denke so wahnsinnig genau muss das gar nicht sein. Wir wissen doch alle das AS nur eine "Schätzgeschichte" ist.

    Wieso schätzen, wenn man damit "reverse-engineering" machen kann? ;)

    Es hat mich doch so sehr gejuckt, dass ich mich heute dran gesetzt habe. Dazu erst mal zwei Bilder:


          


    Zuerst habe ich mir überlegt wie das ganze System überhaupt funktioniert. Klar ist, dass mittels einer Federkraft der Tonarm zurück gezogen wird. Eingestellt wird das über das Anti-Skating, also der Kurvenscheibe. Wenn man sich die Skala anschaut, fällt auf, dass die einstellbare Kraft 0..1..2..3 ziemlich linear verläuft. Das ist auch ziemlich logisch, denn wer will schon eine nichtlineare Anti-Skating-Kraft-Einstellung. Die Feder, welche die Kraft erzeugt, müsste mit ihren sehr vielen Windungen im Verhalten eher auch linear sein. Also müssen sich die DUAL-Ingenieure irgendwie so etwas auch überlegt haben.

    Was noch auffällt: Die Einstellmöglichkeiten beginnen erst ab 13° für O und 0 sowie 18° für CD4. Das Ende der Skala hört auch nicht jeweils bei 180° auf, sondern früher. Außerdem gibt es bei 0° und 180° ein Rasterpunkt, was also in diesen beiden Bereichen eine mögliche Einstellung ausschließt.


    Dann habe ich mir paar Messpunkte rausgesucht (so umdie alle 22,5°) und mal den Radius der Scheibe vermessen (siehe Graph). Und siehe da: Es gibt ja schon fast ein linearen Verlauf. Das deckt sich doch wunderbar mit den vorangegangenen Überlegungen. Wenn man sich die ersten Messpunkte bei 0° schenkt, kann man auch toll einen linearen Fit anlegen. Schön zu sehen ist auch der Unterschied zwischen O, 0 und CD4.


    Was heißt das jetzt? Die Federkraft wird in einem mm-Bereich durch die Scheibe mit jeweils fast 180° sehr präzise eingestellt. Die Einstellung ist linear, das heißt pro Winkel wird im gleichen Maße der Federweg verändert. Der "seltsame" Anfang dient zum Anpassen an den entsprechenden Radius (oben O,0 oder unten rum CD) und das Ende ist eigentlich schon fast Wurscht. Jedoch werden doch die beiden Radien angeglichen, weswegen es bei nicht ganz 180° so eine gerade Ecke gibt. Damit die Scheibe "rund" läuft sind die Übergänge natürlich auch stetig (glatt ohne Kanten).


    Und somit lässt sich problemlos eine eigene Scheibe designen, welche ganz im Sinne der Erfinder funktionieren sollte.


    Kommentare? Anregungen?

  • Unser Mit-Forianer Candela hat Erfahrung mit hochwertigem 3D-Druck. Für Hinweise könnt ihr den sicher auch einmal anfunken ...

    freundliche Grüße


    Ralph

  • Hallo, besteht die Möglichkeit die Kurvenscheibe in STL oder STEP Daten zu bekommen DXF würde auch gehen. Leider finde ich über der Suchfunktion die von Peter (Wacholder) nicht.


    Gruß Jörg

    Dual 1019 / 1211 / 1215 / 1234 im HS 132 / 1249

  • Hi !

    Hast du herausgefunden warum die beiden Zapfen da sind und nicht als Rippe (Sichel) verbunden sind.

    Nee. Habe ich nicht.


    Ich habe das AS-Rad aus meinem 1229 einfach so nachgebaut, wie es ist. Einen echten Sinn und Zweck für die Dinger konnte ich nicht erkennen und gehe davon aus, daß es sich dabei um ein "evolutionäres Artefakt handelt" (so wie die Brustwarzen bei den Männern oder der Stern auf der Haube bei den alten Benzen), was mal für was gut war, aber nicht mehr genutzt wird.


    Ich habe mir auch die Freiheit genommen, die Sollbruchstelle "Loch" durch ein Pfeilsymbol zu ersetzen.


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Ich habe das AS-Rad aus meinem 1229 einfach so nachgebaut, wie es ist.


    Ich habe mir auch die Freiheit genommen, die Sollbruchstelle "Loch" durch ein Pfeilsymbol zu ersetzen.


    :)

    Hallo Peter,

    hast Du noch eine oder zwei Scheiben übrig? Ich könnte welche gebrauchen :|...

    Oder gibt es sonstwo noch welche?

    Beste Grüße

    Christian

  • Hi Christian !

    hast Du noch eine oder zwei Scheiben übrig?

    Im Moment gerade nicht.


    Wenn ich mal wieder etwas Zeit habe, kann ich ja nochmal einen Druck anwerfen. Paar bräuchte ich auch selber wieder für's Lager ...

    Bin aber im Moment doch etwas eingespannt und ich weiß nicht, wohin ich mein weißes Filament verklappt habe. Mistverdammt.


    :rolleyes:

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Wenn ich mal wieder etwas Zeit habe, kann ich ja nochmal einen Druck anwerfen.

    Hallo Peter,

    wenn es soweit ist, kannst Du Dich gerne melden.

    Nur kein Stress...


    Vielleicht kann ich auch auf eine Scheibe von Ulli zurückgreifen???

    Ich habe noch welche übrig :-) aber nur in blau oder orange :-)


    Ulli

    Beste Grüße

    Christian

  • Hi Christian !

    Vielleicht kann ich auch auf eine Scheibe von Ulli zurückgreifen???

    Soweit ich weiß, hat Ulli die seinerzeit nach der gleichen Vorlage gedruckt.

    Wenn schon - denn schon.


    Und eine blaue oder orange Scheibe sieht man nicht sehr oft.


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Und eine blaue oder orange Scheibe sieht man nicht sehr oft.


    :)

    Die Farbe ist mir wurscht. Für gewöhnlich sehe ich die sowieso nur beim Einbau...8o

    Beste Grüße

    Christian

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.