Dual DTJ 301.1 USB plötzlich tot

  • Mein Alltagsplattenspieler (Typ siehe Titel), der zugegebenermaßen selten, aber immer zuverlässig im Einsatz war, hat den Geist aufgegeben. Ohne jegliche Vorzeichen dreht der Motor plötzlich nicht mehr. Ein Riemen kann bei dem Motor logischerweise (leider) nicht das Problem sein. Anfangs dreht er sich ein ganz kleines Stück, ca eine halbe Umdrehung, aber dann passiert bei Start/Stopp garnichts mehr...

    Bin relativ unerfahren im Umgang mit Plattenspielern, würd aber gerne dazulernen und eine Reparatur in Eigenregie versuchen. Ist ja nicht mein einziger Plattenspieler :)


    Bei uns ziehen schon mal einige Gewitter vorbei, aber keines der anderen angeschlossenen Geräte in konkretem Stromkreis macht Probleme... Aber man weiß ja nie wie sensibel die Gerätschaften dann sind.


    Also wer Erklärungen, Tipps, Anmerkungen, Erfahrungen, etc. mit mir teilen möchte: Immer her damit! Ich will den echt nicht einfach aufn Müll schmeißen... :/

    Danke!

    Paulchen

  • Hi Paulchen !


    Willkommen im kunterbunten Wunderland der Dual-Fans.


    Der DTJ301 ist schon in China vom Band gelaufen und verwendet die Hanpin-Mechanik untendrunter. Dooferweise gibt es darüber m.W. keine wirklich technische Dokumentation, obwohl die technische Basis in drei Dutzend Geräten unterschiedlicher "Marken" verwendet wird.


    Und ohne Schaltplan mit wenigstens elementaren Angaben zu Spannungen und Schaltungen ist das immer Rätselraten.

    Grundsätzlich bei diesem Fehlerbild gibt es zwei zu prüfenden Ansätze:

    1. Bricht die Betriebsspannung zusammen ?

    2. Liegt ein Steuerungs- oder Motordefekt vor ?


    Wenn der Teller noch eine halbe Umdrehung versucht, könntest Du bitte mal probieren, ob er aus jeder Position diesen Versuch macht.

    Also den Teller von Hand z.B. 45° weiterdrehen und nochmal auf Start drücken. Dreht er dann wieder genauso weit, liegt der Verdacht nahe, daß die Betriebsspannung einfach zusammenbricht und nicht mehr genug Leistung aufbringt, um den Motor weiter zu betreiben.

    Hängt er dann funktionslos und kommt nach z.B. 90° Drehwinkel wieder und versucht eine halbe Umdrehung, geht der Verdacht eher in Richtung Steuerung (z.B. das einer der beiden Hallsensoren im Motor defekt ist und das Weiterschalten von einem Spulensatz zum nächsten nicht mehr funktioniert).


    Weiß' nicht, ob irgendeiner der anderen "Markenhersteller" mal irgendwann technische Dokumente über den Antrieb rausgegeben hat, aber ich befürchte, daß das nicht der Fall ist. Die große Mutter Hanpin in China hüllt sich auch weitgehend in Schweigen und preist nur die Qualität ihrer Produkte, soweit ich da bisher durchgeguckt habe.


    Jemand ?


    :rolleyes:

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Hi Paulchen !

    Ja, die Bilder habe ich gesehen und gegen den elektronischen Aufbau selber ist nicht viel zu sagen.

    Das ist - in etwa - das Niveau auf dem sich die "Brot-und-Butter"-Direktdreher aus Japan Ende der 80er / Anfang der 90er bewegt haben.

    Ein paar Detail sind der optimierten, kostengünstigeren Fertigung geschuldet, aber eigentlich ist das bewährte Technik.


    Bleibt aber das Problem, daß es keine technischen Unterlagen davon gibt, um auf eine Fehlersuche zu gehen.

    Ich würde den Dreher noch nicht voreilig entsorgen. Irgendwo in eine schöne dicke Tüte gepackt kann man den sicher parken und abwarten. Vielleicht findet sich ja nochmal was.


    Oder Du kannst mal "unter die Haube gucken", ob Deiner genauso aufgebaut ist oder ob das auf den Bildern ein noch neuerer Aufbau ist.

    Da gibt es den dicken Regeltransistor, der die Rückschlußplatte des DD-Motors als Kühlkörper nutzt und der vermutlich der Regler für die Betriebsspannung sein wird. Der ist auf dem Bild mit einem dreipoligen Steckanschluß angeschlossen. Sowas neigt auf den Beinen von Transistoren gerne mal zur Oxydation. Dann bildet sich ein Übergangswiderstand und es kommt nicht mehr die richige Spannung an.

    Das könntest Du ja nochmal überprüfen, bevor Du das Gerät in die Ecke stellst.


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Oder Du kannst mal "unter die Haube gucken", ob Deiner genauso aufgebaut ist oder ob das auf den Bildern ein noch neuerer Aufbau ist.

    Hallo Peter,

    der sieht immer so aus.

    Einzig der Preis geht immer weiter runter, derzeit neu ca. € 175,00. Der Nachfolger
    Dual DTJ 301.2 USB kostet bei Völkner nur noch € 149,95 plus Porto


    Will sagen, eine Reparatur lohnt nicht, wenn man es selber nicht mehr hinbekommt.

    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

    2 Mal editiert, zuletzt von papaschlumpf ()

  • Ich habe nur kurz in dieses Video reingesehen (ohne Ton). Vielleicht ergibt es ja neue Erkenntnisse.

    Hallo, ist im Prinzip nur eine Erklärung der eingebauten Teile.

    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!