Motor DUAL 1214 abgeraucht

  • Moin liebe DUAL Gemeinde,

    ich heiße Daniel, komme aus Lübeck, bin 49 Jahre alt und habe auch mal vor sehr langer Zeit Radio und Fernsehtechniker gelernt. Bin in dem Beruf aber nie tätig gewesen.

    Aber genug von mir, mein Problem:

    Ich habe mit meinem Sohn eine Plattereinigungsmaschine auf Basis des 1214 gebaut. Nun ist gestern, nach der sechsten Platte, der Motor im wahrsten Sinne abgeraucht. Bevor ich einen Ersatz beschaffe, würde ich gerne klären, ob er vielleicht durch Überlast den Hitzetod gefunden hat, da er jetzt einen erhöhten Widerstand hat, oder eher mangels Wartung, bzw. aufgrund von Altersschwäche. Eventuell setze ich auch einen 12Volt Motor ein, Gleichlaufschwankunden sind hier ja eher sekundär...


    Die Kiste sieht so aus:


    Vielen Dank

  • Moin Daniel,


    erstmal herzlich willkommen hier im Dual-Board. Eine schöne Maschine habt Ihr da gebaut, mal etwas schön aufgepepptes.


    Ich glaube nicht, dass der Motor auf Grund zu hoher Last gestorben ist. Der musste früher ja auch im Wechslerbetrieb mehrere Platten auf einmal bewegen und das wahrscheinlich mit einem Keramiksystem mit 4-5 Gramm Auflagekraft. Da wird es eher an mangelnder Wartung und auch Altersschwäche liegen.


    Mit einem 12V-Motor, ich nehme an, Du meinst aus einem Tape Deck oder einem einfachem Riementriebler, musst Du aber einiges umfrickeln, da Du ja jetzt den Reibradantrieb hast.


    Ich hätte hier noch einen leicht laufenden Motor aus einem geschlachteten 1214 HiFi liegen, den ich nicht brauche. Wenn Du Interesse hast melde Dich einfach.

    Beste Grüße


    Günther



    "Listen to the music"

    Derzeit am Start: Dual 704, 491a in Eigenbauzarge, Onkyo Multiac 70P modifiziert; vor der "Werkstatt": Panasonic DD aus Kompaktanlage; Umbaukandidat: 502 (Arm fehlt)
    Abzugeben: CS 606 mit 1/2" Headshell, CS 610 braun, CS 630 silber, 1209 Chassis mit defektem Arm, Braun Flachboxen

  • Hallo Daniel, vielleicht war es ein 150-Volt-Motor. Wenn der 1214 aus einer Kompaktanlage oder einer HS Kombination ausgebaut wurde, dann hat Dual solche Motore verbaut, die von einer Anzapfung des Netztrafos versorgt wurden. Die Überspannung hält das Spulenpaket natürlich nicht lange aus.

    Einen passenden Motor findest du bestimmt hier im Forum für wenig Geld oder sogar geschenkt.


    Gruss

    Richard

    _____________________________


    "First make it work, then make it pretty"

    Einmal editiert, zuletzt von Schmolz ()

  • Danke für die Antworten.

    Es war/ist definitiv die 220Volt Variante.

    Einen Motor aus einem Tape würde ich nicht nehmen, der würde nicht lange leben, da käme schon was drehmomentstärkeres zum Einsatz. Ich hätte sogar versucht ihn in die Reibradmechanik einzubinden.


    Danke für dein Angebot, Günther... PN...

  • Ich muss auch zu meiner Schande gestehen, dass ich ansonsten keine DUAL Dreher im Haushalt habe...

    Letztens ist mir der zugeflogen, Universum F2095, den ich im Wechsel mit einem Nagaoka und einem OM40 betreibe.


    Für die Elise habe ich mich bewusst für einen DUAL entschieden, da der technisch dafür unschlagbar ist. Die Robustheit ist unübertroffen.


  • hallo Daniel


    den Universum hatte ich auch mal, der ist richtig gut :thumbup:

    ärgere mich heute noch daß ich den damals meiner Tochter geschenkt hab und die ihn dann für 10DM

    einem Kumpel verkauft hat :evil:


    gratuliere


    Albert

    Gruß
    Albert

  • DAS ist in der Tat ärgerlich. Habe noch den kleinen Bruder, den F2092 hier. Der 95 macht aber echt Spass, kommt mit den verschiedensten Systemen zurecht. Hält die Drehzahl dank Quartz Regelung peinlichst genau ein und schafft es innerhalb einer Sekunde stabil die Drehzahlen zu ändern.

    Insgeheim liebäugel ich aber wieder mit einem DUAL, dann wohl als Drittdreher... habe viele gute Erinnerungen daran, damit fing meine Leidenschaft an... vor gut 40 Jahren...

    Entweder ein schönes reibradmodel oder aus der 7er Serie. Mal schauen was kommt...

  • Moin Daniel,


    herzlich Willkommen und schöne Grüße von Stodo nach Schlutup, wie dem Nickname nach vermute... ;)

    Ich würde an Deiner Stelle kein Experiment mit 12V Motor machen, sondern mir einfach einen Motor besorgen, fix überholen (dauert vielleicht 10 Minuten) und einbauen.

    Die Motoren gibts noch problemlos als Gebrauchtteile, da lohnt die Frickelei kaum.

    Gruß,
    Kai
    ___________________________________________________________


    Dreher im Bestand: 701 (1. Serie), 704, 1019 (NOS), 1218, 1219, 1229 (Wega 3430), 1249 - Elac Miraphon 22H, Elac PC 900 - Braun PS 500 - Metz TX 4963 - Thorens TD 320 Mk I - B&O Beogram 1200, PE 33 Studio


    Erfahrung steigt proportional zum Wert des zerstörten Gegenstandes.

  • Moin,

    mit Schlutup liegst du richtig...

    bekomme einen Motor von Jackman. Ich denke auch, es ist die beste Lösung. So früh soll Elise auch nicht sterben. Sie muss als Prototyp noch einige Zeit laufen, um Elise2 dann zu perfektionieren.

  • Es war/ist definitiv die 220Volt Variante.

    Schau aber trotzdem nach, ob die Spulen in Reihe geschaltet waren/sind.

    Parallel bekommt sonst jede Spule statt 110 Volt 230 Volt.

    Liebe Grüße
    Ludwig


    Ich vermisse den Dislke Button ...nicht mehr

  • Moin,

    mit Schlutup liegst du richtig...

    bekomme einen Motor von Jackman. Ich denke auch, es ist die beste Lösung. So früh soll Elise auch nicht sterben. Sie muss als Prototyp noch einige Zeit laufen, um Elise2 dann zu perfektionieren.

    Ich hab meine Schrauber-Halle in Schlutup :):thumbup:

    Das mit dem neuen Motor ist sicherlich am besten. Schau Dir beim Einbau die Kabelbelegung an, so wie Ludwig schrieb. Das ist schnell passiert, dass man die Spulen parallel schaltet...

    Ist der neue Motor bereits gewartet?

    Gruß,
    Kai
    ___________________________________________________________


    Dreher im Bestand: 701 (1. Serie), 704, 1019 (NOS), 1218, 1219, 1229 (Wega 3430), 1249 - Elac Miraphon 22H, Elac PC 900 - Braun PS 500 - Metz TX 4963 - Thorens TD 320 Mk I - B&O Beogram 1200, PE 33 Studio


    Erfahrung steigt proportional zum Wert des zerstörten Gegenstandes.

  • Ob er gewartet ist weiss ich nicht. Läuft leicht. Mit den Spulen schau ich mal. Der alte Motor hat ohnehin nur zwei Kabel. Das Gerät hatte ein deutsches Typenschild und einen deutschen Stecker. Wenn, dann lief der schon 50 Jahre falsch...

  • sowas kommt manchmal vor, wenn auch selten,ein Windungsschluss. Auch bei Trafos kann sowas passieren.

    Besonders wenn eine Wicklung zu warm wird, z.B durch Überlastung.

    Gründe gibts dafür mehrere, wenn eine 220V Wicklung an 230V betrieben wird, und wenn der Motor nicht ordentlich geölt wurde, oder wenn die Last zu gross ist. Wenn dann alle 3 ungünstigen Faktoren zusammen auftreten, was ich hier vermute, war es wohl zu viel für die Isolierung der Wicklung.

    Gruss Armin

    zur Zeit in Gebrauch:
    Telefunken Musikus TW509 Studio TV mit Abwurfsäule PE 45/72 und Stanton 680
    1219 modifiziert mit 13" Eigenbau-Tonarm mit Ortofon OMB10
    HS32 mit 1010F/ CDS640

    1010 mit einem neuen asean Keramik System in einem Grundig Musikschrank
    Thorens TD124 mit SME3012, Ortofon concorde mit Black Diamond Nadel

    1009 mit shure M75 an TVV43 und Graetz Sinfonia

    HS36 mit 1210/ CDS660

    P80 mit 1234 / CDS660 DN70

  • sowas kommt manchmal vor, wenn auch selten,ein Windungsschluss. Auch bei Trafos kann sowas passieren.

    Besonders wenn eine Wicklung zu warm wird, z.B durch Überlastung.

    Gründe gibts dafür mehrere, wenn eine 220V Wicklung an 230V betrieben wird, und wenn der Motor nicht ordentlich geölt wurde, oder wenn die Last zu gross ist. Wenn dann alle 3 ungünstigen Faktoren zusammen auftreten, was ich hier vermute, war es wohl zu viel für die Isolierung der Wicklung.

    Gruss Armin

    Da gehe ich auch von aus. Dem Motor haben wir vor lauter Enthusiasmus keinerlei Aufmerksamkeit geschenkt. Als wir den 1214 bekamen, war die gesamte Mechanik schwergängig und verharzt. Da diese zu grossen Teilen ohnehin ausgebaut wurde, und der Motor bei den ersten Versuchen drehte, haben wir ihn schlichtweg vergessen.

    Learning by burning...:D:D

  • Der alte Motor hat ohnehin nur zwei Kabel.

    Dann war da bisher so ein Motor drin?

    Ja


    Gut zu wissen. Dann war das Ding tatsächlich per Anzapfung am Netztrafo. Sowas...

    Einmal editiert, zuletzt von Schlutopia () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Schlutopia mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Moin,


    auch wenn wir direkt im Austausch stehen: mein Motor ist einer vom 1214 HiFi, also der 4-polige. Der war in einem Stand-Alone Gerät, sollte also ein 220V-Teil sein.

    Ich glaube ich habe den Anschlusskasten mit dabei, sehe ich heute Abend (Paket ist doch noch nicht fertig...:huh:)

    Beste Grüße


    Günther



    "Listen to the music"

    Derzeit am Start: Dual 704, 491a in Eigenbauzarge, Onkyo Multiac 70P modifiziert; vor der "Werkstatt": Panasonic DD aus Kompaktanlage; Umbaukandidat: 502 (Arm fehlt)
    Abzugeben: CS 606 mit 1/2" Headshell, CS 610 braun, CS 630 silber, 1209 Chassis mit defektem Arm, Braun Flachboxen

  • Moin,


    auch wenn wir direkt im Austausch stehen: mein Motor ist einer vom 1214 HiFi, also der 4-polige. Der war in einem Stand-Alone Gerät, sollte also ein 220V-Teil sein.

    Ich glaube ich habe den Anschlusskasten mit dabei, sehe ich heute Abend (Paket ist doch noch nicht fertig...:huh:)

    Prima, Danke dir!!

    Mein Sohn hat auch noch den Trafo ausgegraben, ginge dann auch damit. An so etwas habe ich beim Zerlegen überhaupt nicht gedacht...

  • So...


    Tante Elise dreht wieder. Danke nochmal an Jackman für den Motor. Hab den Rotor aus dem alten Motor genommen, dann funktioniert es besser mit dem Reibrad. Hab ihn erst nach dem Bild (aus diesem Forum) angeschlossen, da war er aber doch recht kraftlos. Hat DUAL intern gerne mal die Farben gedreht? Wenn man dann weiss mit schwarz tauscht klappt es wunderbar.


    Mittlerweile habe ich hier ein wenig mitgelesen, und bin wieder leicht DUALfiebrig. Nicht umsonst habe ich für die Elise einen genommen.

    Evtl. kommt nun doch noch mal ein 1218 ins Haus...

    Muss mich noch ein wenig mit der Typologie vertraut machen. Unterschiede 1218,1219,1224,1228,etc.


    Vielen Dank erstmal an alle hier...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!