PE 2020L Tonarm wackelt

  • Servus Forum,

    über Ecken ist ein PE 2020 L bei mir gelandet und nach ein, zwei Erfolgserlebnissen mit DUAL-Drehern habe ich mich nun an die Überarbeitung desselben gewagt - Kai's Anleitung und das bereits gesammelte Forumswissen ist da ja ein wahrer Schatz. Der PE war wohl lange Jahre in den Händen eines Zigarren- oder Pfeiferauchers, so viel musste entfernt werden. Auch wurde er offenbar mal geöffnet (die Sicherungsklammern waren zurückgeschoben), aber, wie es scheint, glücklicherweise nicht wild daran herum geschraubt.

    Eine Sache allerdings gibt mir zu denken: Die Vertikallagerung des Tonarms (die Achse bei "18") hat für meinen Geschmack reichlich Spiel - gute 1-2mm geschätzt. Ist das üblich? Oder verbirgt sich hier größeres Malheur? Könnte es sein, dass sich eine der Kugeln verdrückt hat? Ich las in einem anderen Thread, dass sich Kugen aus alten Kugelschreiberminen als Erstaz eignen, wäre das eine Reparaturoption?


    Danke schon mal für eure Antworten und bleibt gesund,

    Florian


  • Könnte es sein, dass sich eine der Kugeln verdrückt hat?

    Das wollen wir besser nicht hoffen. Nachsehen ist auch keine Alternative,

    weil dann fast immer eine oder mehrere Kugeln verschwinden werden.

    Erst mal die Kontermutter 18 etwas lösen und den Gewindestift 17 etwas

    weiter hinein drehen. Das Spiel sollte dann weniger werden, der Arm aber

    vertikal noch ganz leichtgängig bleiben. Die Seite, wo du das machst, ist

    eigentlich egal. Würde die nehmen, wo sich die Kontermutter leichter

    lösen lässt.


    Gutes Gelingen, Micha

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.